Was lest Ihr grade?

dimbo

Erleuchteter
Mitglied seit
30. September 2002
Beiträge
1.797
Ich lese gerade die just fertig gestellten Lebenserinnerungen meiner derzeit 92 Jahre alten Großtante Lina (Geburtsjahr 1911). Kostprobe:

"Als ich 15 Jahre alt war tönte der Schlager "Ich hab` mein Herz in Heidelberg verloren" aus allen Gassen und Leierkästen.
Als ich 16 Jahre alt war machte ich mit meiner Freundin die erste große Reise nach Thüringen zu ihrer Tante.
Als ich 17 Jahre alt war feierten wir in Ottendorf die 500 Jahrfeier und ich saß mit meinen zwei Freundinnen auf dem wunderschönen, geschmückten Wage, umgeben von der Hainkapelle als Harfenspielerin.
Als ich 18 Jahre alt war gab es in Bregenz, im Mandelkino den ersten schwarz-weißen Tonfilm - "Der unsterbliche Lump".
Als ich 19 Jahre alt war fuhr ich mit dem Dampfer "Bremen" für 1 Jahr auf Besuch nach Amerika und war drei Tage und drei Nächte seekrank und bekam dann in Amerika die erste Dauerwelle.
Als ich 20 Jahre alt war kam ich mit dem Dampfer "General von Steuben" zurück nach Deutschland und trank auf dem Schiff das erste Glas Sekt in meinem Leben.
Als ich 23-25 Jahre alt war lernte ich Hauswirtschaft in Hannover.
Als ich 26 Jahre alt war hatte ich Liebeskummer.
Als ich 27 Jahre alt war hatten wir Hitler!
Als ich 28 Jahre alt war hatten wir Krieg
Als ich 29 Jahre alt war gab es Lebensmittelmarken und wir hatten viel Arbeit sie alle wieder auf Papier zu kleben und umzutauschen in Gutscheine.
Als ich 31 Jahre alt war hatten wir Feindeinflüge und ich verlebte den schwersten Bombenangriff in Hamburg und mußte in drei verschiedenen Luftschutzkellern Schutz suchen.
Als ich 32 Jahre alt war hatten wir eine große Freude - Marianne war bei uns auf der Welt!
Als ich 33 Jahre alt war hatten wir zwei schwere Schicksalsschläge!
Als ich 34 Jahre alt war mußte ich unter Beschuß der Straße nach Bregenz fahren mit dem Rad, um Butter von der Molkerei zu holen.
Als ich 35 Jahre alt war hatten wir Schnitt.
Als ich 36 Jahre alt war mußten wir sehr, sehr schwer arbeiten, Schutt wegräumen und saubermachen und wir freuten uns über die schönen Carepakete aus Amerika!
Als ich 37 Jahre alt war gab es die Währungsreform und 40 Mark pro Kopf!
Als ich 38 Jahre Jahre alt war ging es gut wieder voran und wir hatten Schnaps und feierten und konnten wieder lachen und auch tanzen!
Als ich 39 Jahre alt war gewann ich 1000 Mark im Prämiensparen und machte eine Reise nach Bad Gmünd, natürlich noch mit Butter- und Zuckermarken für die Konditorei!"


:D
 

Caitrionagh

Meister
Mitglied seit
1. Juni 2002
Beiträge
169
Mal wieder "Und die Eselin sah den Engel" von Nick Cave.

Singt der net auch?

Ich les gerade das Silmarillion von Tolkien, ein bisschen im Kompendium zur Highland-Saga von Diana Gabaldon und ma sehn, als nächstes entweder Die Kastratin, keine Ahnung von wem, hab ich jedenfalls zu Weihnachten bekommen oder "Die Erfüllung" von Julianne Lee :)
 

samhain

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.976
Ich lese gerade die just fertig gestellten Lebenserinnerungen meiner derzeit 92 Jahre alten Großtante Lina (Geburtsjahr 1911).

äähhm, ja!

so sausen wir mit tante lina durch ihr leben, mit einzelheiten hält man sich in dem alter wohl nicht mehr auf... :roll:

also ich bin, was das lesen angeht, gerade bei dem dritten teil vom
fantasy-zyklus "der drachenbeinthron" von tad williams.
 

dimbo

Erleuchteter
Mitglied seit
30. September 2002
Beiträge
1.797
samhain schrieb:
äähhm, ja!

so sausen wir mit tante lina durch ihr leben, mit einzelheiten hält man sich in dem alter wohl nicht mehr auf... :roll:

Wieso? 7 Seiten für die Zeit bis zum 85. Geburtstag und 30 Seiten über die gut sieben Jahre danach - ist doch ne astreine Aufteilung! 8) Und da muß man schon Mal an den Detaills sparen! :wink: Wenn später um das Leben im Senioren-Heim geht wird`s ganz ausführlich! :lol:
 

Ehemaliger_User

Ehrenmitglied
Mitglied seit
11. Oktober 2002
Beiträge
2.867
Nach dem letzten Dostojewski (Aufzeichnungen aus dem Kellerloch) und der schulisch bedingten Marquise von O... von Kleist erhole ich mich gerade mit Conan Doyles Eine Studie in Scharlachrot. So ein kleiner Sherlock Holmes zwischendurch ist ganz nett. :wink:
 

Sora

Lehrling
Mitglied seit
26. November 2003
Beiträge
37
Aktuell haenge ich ueber leichter Kost von Ken FolletDie Saeueln der Erde + Die Pfeiler der Macht
 

IMplo

Großmeister
Mitglied seit
22. August 2003
Beiträge
728
Habe mich für die "Gespräche mit Seth" erwärmen können und bereue das in keinster Weise...man sollte aber schon ein wenig Interesse an Esoterik, out of body experience, etc. haben. Denn darum geht es und um grundlegende philosophische Gedanken, multidimensionale Persönlichkeiten...ach. lest selbst.
 

Paran

Großmeister
Mitglied seit
30. November 2003
Beiträge
882
Biographie über Engelbert Dollfuss (vorletzter Kanzler der 1. Republik der 1934 bei einem Naziputsch ermodet wurde) und von Stephen King Wolfsmond (das aktuellste Buch aus "Der Turm" Reihe von Stephen King)
 

cadaei

Meister
Mitglied seit
30. November 2002
Beiträge
251
"Der steinerne Kreis" von J.-C. Grangé
wirklich ein super Buch. Alles fängt ganz rational an, wird aber immer parapsychischer, bis am Ende des Thrillers eine wahnsinnige Auflösung stattfindet, aber lest es am besten selber!
 
Oben