Pfarrer im Forum!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

forcemagick

Forenlegende
Registriert
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
JimmyBond schrieb:
nunja, wenn es so ist dann haetten wir hier einen echten alien, einen echten atomphysiker (der geheimberichte der regierung geklaut und sie hier gepostet hat).

gibs hier noch irgendwelche besonderen user die wir unbedingt kennenlernen muessen?

ähm... ja...

sorry...

hab mich für nen moment der illusion von soweit vernunft und ähnlichem hingegeben... wahnvorstellungen :lol: ....

hast ja recht... das ist letztlich kein argument ;)

weiß nicht was in mich gefahren ist...

however... auch wenns wurst ist... letztlich...

jedenfalls glaub ich, dass er ist was er vorgibt zu sein...

aber wie gesagt eigentlich wurst...

;)
 

Zwerg

Meister
Registriert
12. Dezember 2003
Beiträge
279
Nun, jetzt hab ich auch mal ne Frage.

Da ich ja katholisch bin, ich nicht an Gott glaube, und deshalb mich nicht firmen lassen will, es aber meine Eltern von mir erwarten, bin ich sehr, sehr unschlüssig.

Einerseits will ich meine Eltern nicht enttäuschen, andererseits würde ich ansonsten einen Gott anbeten, an den ich nicht glaube.

Nu´ja , was ist dein Rat ?
 

Godot

Meister
Registriert
30. Juli 2003
Beiträge
268
Re: Willkommen

agentp schrieb:
Godot schrieb:
ich halte sogar die Theologie für die Wissenschaft, die bis her am weitesten gekommen ist, beschäftigt sie sich doch zu einem großen Teil mit dem Wesentlichen, der menschl. Seele nämlich, da kann kein Technik-Schnikschnak mithalten, auch die Philosophie hats da schwer, läßt sie doch oft das Gefühl außer acht...

Kannst Du das mal näher ausführen inwieweit die Theologie a) weiter gekommen ist als die Philosophie und inwieweit b) die Philosophie das Gefühl mehr oder weniger ausser Acht lässt, als die Theologie ?

da verlangst du ganz schön viel... ich bin kein Student der Theologie, hab aber in der Religionsphilosophie einen bleibenden Eindruck bekommen...
um deine Frage zu beantworten, nein ich kanns nicht so richtig, is eher son Gefühl :wink:
im Prinzip kann ich eine derartige Aussage nicht machen, aufgrund mangelnder Kenntnis...
ich kann so viel sagen, daß Gefühl/Empfinden durch Descartes stark in ihrer Bedeutung fürs menschl. Leben einbüßen mussten, und daß das Gefühl erst mitte des 20. Jahrhunderts wieder zur Diskussion wurde, und auch, was sehr wichtig ist, medizinische Relevanz erlangte, (wobei ich mir hierbei eigentlich nur den Kopf Damasios aufsetze, dessen Ansichten aber sehr plausibel erscheinen). wieder, weil die gr. Antike sich sehr wohl mit Leidenschaften beschäftigte, und sie nicht nur als "nieder" denunzierte.
nun, und die Theologie, tja, die verbindet all das teilweise mit Glaube, und daher liegt sie näher beim Menschen/dessen Bedürfnisse.
Zwerge auf den Schultern von Riesen...

ich schätze mal, das läßt dich ganz und gar unbefriedigt, tut mir leid.
 

agentP

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
10.115
Stimmt ! Ich bin unbefriedigt. Immerhin gab´s ja nach Descartes auch noch 2 - 3 Philosophen. Auch im letzten und in diesem Jahrhundert gab bzw. gibt es einen ganzen Haufen recht einflußreicher Philosophen und vermutlich hat jeder eine eigene Meinung zum Stellenwert der Gefühle.
Andersherum werden wohl Theologen unterschiedlicher Konfessionen oder gar Religionen auch nicht die gleiche Meinung zum Thema haben.
Insofern halte ich so ein pauschale Aussagen schon für etwas gewagt.
 

SeRialMaSter

Meister
Registriert
15. Januar 2003
Beiträge
267
Willkommen auf unserem schönen Board :)
Ich finde es schön hier einen Katholischen Priester begrüßen zu dürfen, obwohl meine Religion nicht gerade gut zum Katholizismus steht.
Wir haben hier bestimmt einen relativ modernen und aufgeschlossenen Geistlichen erwischt. Schön bald in fast alle richtungen Experten an board zu haben!
Greetz SeRial 8)
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
TheUnknown schrieb:
@Pfaffenheini
Herzlich wilkommen erstmal.

Sag:
Machst du auch Exorzismus?
Wir hätten da ein paar Trolle die in Verdacht stehen mit dem Teufel im Bunde zu sein.... :roll: :wink: :lol:

Ich denke, diese Pfaffenheini wird das Kreuz scheuen, wie der Teufel das Weihwasser. Bis zum Ende dieser Woche wird sich alles aufklären. Da bin ich mir ganz sicher...

:arrow: Gilgamesh
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.821
Gilgamesh schrieb:
Ich denke, diese Pfaffenheini wird das Kreuz scheuen, wie der Teufel das Weihwasser. Bis zum Ende dieser Woche wird sich alles aufklären. Da bin ich mir ganz sicher...
:arrow: Gilgamesh

Nun, ich finde, da hier sowieso jeder behaupten kann wer oder was er sein will, ist es nicht wirklich relevant, ob Pfaffenheini nun wirklich ein Priester ist oder nicht. Interessanter finde ich es, diese Aussage zunächst einmal so stehen zu lassen.
Ich halte es für zumindest wahrscheinlich, da nur die wenigsten in Foren etwas vorgeben zu sein was sie nicht sind - die Anonymität macht es eben auch möglich, einfach man selbst zu sein.

@ so manche andere:
Also meiner Meinung nach solltet ihr Euch diese albernen Fragen nach den 'Widersprüchen', die sich aus dem 'Allmachts-Paradoxon' ergeben, ersparen. Wohin soll das führen ? Ganz abgesehen, daß einfach gestrickte Gemüter z.B. mit dem Begriff der 'Unendlichkeit' in der Mathematik auf ganz ähnliche Probleme stoßen - es gibt wichtigere Fragen, die man einem Pfarrer stellen kann ( und wenn schon, dann mit mehr Niveau, wie Stephen Hawking, der sich mal die Frage stellte, ob Gott die Heisenbergsche Unschärferelation umgehen kann. Seiner Meinung nach kann er es übrigens nicht :wink: )
Auch die Kritik an der Kirche des Mittelalters finde ich hanebüchen: Wir als Deutsche z.B. wollen doch auch nicht nur anhand der Nazizeit kritisiert werden, sondern Kritik sollte sich an aktuellen Themen orientieren.

Und es ist ja nicht so, daß es diese Themen nicht gäbe:

- Ist das Verbot der Empfängnisverhütung angesichts des Elends in den Entwicklungsländern, der drohenden weltweiten Überbevölkerung und AIDS noch tragbar ? Ist es unverantwortlich, wenn ein Priester noch immer "seid fruchtbar und mehret Euch" predigt ?
- Hält der Vatikan noch immer Dokumente unter Verschluß ? Und wenn ja, warum ?
- Widerspricht es nicht dem christlichen Glauben, wenn z.B. Pfarrer, die gemeinsam mit Protestanten das Abendmahl zelebrieren, mit Sanktionen belegt werden ? Hat nicht gerade Jesus jeden Menschen zu sich gelassen ?
- Wie rechtfertigt sich der noch immer ganz erhebliche Reichtum der Kirche angesichts noch immer vorhandener Armut großer Teile der Weltbevölkerung ?
- Führt Glauben im allgemeinen - und zwar bei allen Weltreligionen - zu einer gesellschaftlichen Stagnation insbesondere bei den Benachteiligten, weil sie, anstatt an ihrem Schicksal etwas ändern zu wollen, es einfach hinnehmen ?

Und für mich als Protestant ein paar speziellere Fragen:

- Neulich sah ich mir eine Sammlung alter religiöser Bilder an. Auf den rund 200 Gemälden sah man eigentlich nur Maria. Jesus tauchte - wenn überhaupt - nur in zwei Versionen auf: Als Säugling (und dann auch nie geherzt, sondern ehrwürdig in Abstand gehalten) und als absolut gepeinigter armer Teufel. Maria wiederum wurde z.T. in einer Weise dargestellt, die meine (gering vorhandenen) religiösen Gefühle sogar verletzten, häufig in Form der "Krönung der Maria" (Gott (!) und Jesus halten Maria eine Krone über).
Warum überhaupt Maria, die außer im Zusammenhang mit Jesus' Geburt so gut wie gar nicht erwähnt wird ?
Ist es nicht der "christliche" Glaube - und nicht der "mariäliche" ? Und: Sind nicht die wesentlicheren Teile des NT über Leben und Werk des Religionsstifters - und nicht über seinen schrecklichen Tod ?

- Und wo wir schon beim Thema sind:Das erste Gebot:
"Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst nicht andere Götter haben neben mir. Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder des, das oben im Himmel, noch des das unten auf Erden, oder des, das im Wasser unter der Erde ist. Bete sie nicht an und diene ihnen nicht."
Bedeutet es nicht, daß nicht nur religiöse Abbildungen, sondern gänzlich alle Abbildungen nicht erlaubt sind ? Die Muslime nehmen das durchaus ernst - daher besteht ihre ganze Kunst durchweg aus abstrakter Ornamentik. Wie sind da auch Gegenstände wie Kreuze, Rösenkränze usw. zu sehen ?

- Warum können bis heute Frauen keine Priester werden ?
 

Munich

Erleuchteter
Registriert
6. Oktober 2002
Beiträge
1.295
Ich verstehe nicht wieso alle denken das Pfaffenheini nichtr echt ist!?
Es gibt auch coole Pfarrer. Das ist mein ernst. Ich hatte nen Reli-Lehrer der war 33 und wirklich cool drauf, alleine die Klamotten, ne stylische Frisur, du hast gedacht davorne steht einer der Schüler.

Es war auch heute im Radio, eine Reportage über einen Mönch, der mit seinen Klosterschülern in einer Band spielt, und zwar ROCK Musik und das alles andere als schlecht, er ist übrigens der Gitarrist oder Bassist. In seiner Freizeit hört er AC/DC!!!!!

Dieser Mönch ist sehr berühmt, leider musste ich arbeiten, und habe daher nur die hälfte mitbekmomen, die Musik war sau geil.

Ich schreibe jetzt dem Bayrischen Rundfunk das sie mir nochmal den Namen der Band sagen sollen.
Ist echt hörbar gewesen, und sehr rockig.

@Pfaffenheini, kennst du u.u. diesen Mönch? Muss irgendwo in einem Kloster in der nähe von München sein.

Also, ich denke das Pfaffi :wink: echt ist.

Munich
°^~
 

goetzendiener

Geselle
Registriert
2. Mai 2004
Beiträge
74
Zwerg schrieb:
Nun, jetzt hab ich auch mal ne Frage.

Da ich ja katholisch bin, ich nicht an Gott glaube, und deshalb mich nicht firmen lassen will, es aber meine Eltern von mir erwarten, bin ich sehr, sehr unschlüssig.

Einerseits will ich meine Eltern nicht enttäuschen, andererseits würde ich ansonsten einen Gott anbeten, an den ich nicht glaube.

Nu´ja , was ist dein Rat ?


Am besten trittst du der reformierten Kirche bei....oder einer anderen Protestantischen Kirche.
Wäre doch ein guter Mittelweg, na?

8)
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Registriert
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Hallo lieber Priester,

wundern muß ich mich schon über das fehlende Gespür meiner Mitposter ob Du nun echt seist oder nicht!?
Natürlich bist Du das, Deine Sprache um vermeintlich junge Menschen anzusprechen ist recht deutlich und paßt zum Priesterkram.
Als erstes hab ich mir ein paar Songs angehört die Du freundlicherweise zum download anbietest. Ehrlicherweise muß ich gestehen das du vielleicht in der Jungschar ein paar begeisterte Zuhörer finden wirst, der Normal-Jugendliche wird sich eher abwenden. Etwas an der englischen Aussprache feilen und Gitarrenunterricht wären vielleicht nicht schlecht.
Mit den paar Akkorden kannst Du keinen Bengel hinter dem Sofa vorlocken! :lol: Ich würde dir empfehlen mit E-Gitarre zu experimentieren, ein Priester der E-Gitarre spielt finden die Kids unheimlich cool! !(na ja, aber die Mühe zählt ja auch :? )

Meine aufrichtige Frage wäre, ob Du eine jungfräuliche Geburt wie in der Bibel beschrieben für physisch möglich hälst, oder ob du eher auf Drewermann und Co einschwenkst.
(Ich frage das nur, weil sich alle Ungläubigen sofort auf diese Frage stürzen werden, und nehm das mal vorweg, das macht die Sache hier sicher leichter)

Meine andere Frage wäre wie es praktisch in der Kirche mit Engeln gehandhabt wird. Das Theoretische ist mir wohlbekannt. Wie steht ein junger motivierter Priester zu Engeln, alles Mythen oder reale Wesenheiten?


lichtvolle Grüße

Angel of Seven


@Gilga

Hab Deine Postings wirklich immer sehr geschätzt, wenn auch teilweise mit einen Schmunzeln auf den Lippen, aber das Du Jesus ablehnst weil er Jude war, schlägt dem Faß den Boden aus!!!!
Ab in die Ecke und schäm Dich!!!
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Registriert
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Giacomo_S schrieb:
- Und wo wir schon beim Thema sind:Das erste Gebot:
"Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst nicht andere Götter haben neben mir. Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder des, das oben im Himmel, noch des das unten auf Erden, oder des, das im Wasser unter der Erde ist. Bete sie nicht an und diene ihnen nicht."
Bedeutet es nicht, daß nicht nur religiöse Abbildungen, sondern gänzlich alle Abbildungen nicht erlaubt sind ? Die Muslime nehmen das durchaus ernst - daher besteht ihre ganze Kunst durchweg aus abstrakter Ornamentik. Wie sind da auch Gegenstände wie Kreuze, Rösenkränze usw. zu sehen ?

Oh Mann, Muslime haben auch ständig eine art Rosenkranz zwischen den Fingern, das kein menschliches Abbild noch nichtmals gemalt werden soll geht auf die damalige Götzenverehrung in Mekka zurück, und wird regelmäßig bei pro-islamischer Demos außer Kraft gesetzt wenn irgendwelche Bilder, irgendwelcher Mullahs in die Höhe gehalten werden.
Das die katholische Kirche auf Maria abfährt hat mit der alten heidnischen Überlieferung der Isis und der schwarzen Madonna zu tun, welche die kath. Kirche aufgesogen und für ihre Zwecke umgemünzt hat, genau wie mit den heidnischen Feiertagen die es mehr oder weniger heute noch gibt, nur heißen sie anders.

Madonn.jpg


Madonna.jpg


Hab ich selbst in einer kleinen Kirche in Portugal geschossen.
Maria thront über allem, rechts unten: ISIS-schwarze Madonna die sich zum Christentum bekehrt!
Teilweise nehmen auch irgendwelche Heilige die Stellung vormals heidnischer Figuren ein.



LG


AoS
 

FreeBird

Großmeister
Registriert
28. Januar 2004
Beiträge
638
Munich schrieb:
Es war auch heute im Radio, eine Reportage über einen Mönch, der mit seinen Klosterschülern in einer Band spielt, und zwar ROCK Musik und das alles andere als schlecht, er ist übrigens der Gitarrist oder Bassist. In seiner Freizeit hört er AC/DC!!!!! (...)@Pfaffenheini, kennst du u.u. diesen Mönch? Muss irgendwo in einem Kloster in der nähe von München sein.

Du meinst bestimmt Feedback
Ich hab die letztes Jahr beim Theatron gesehen, war ganz nett. Die Mucke ist mir persönlich zwar VIIEEEL zu brav, aber so ein Abt mit Gitarre hat natürlich schon was.

*dietagebiszumtheatronstartzähl*
8)
 

pfaffenheini

Meister
Registriert
10. Juli 2004
Beiträge
329
Liebe Leute,

Ich freue mich über euer Interesse in diesem thread und werde versuchen, möglichst bald auf möglichst viele Fragen einzugehen.

Am Montag habe ich immer internetfreien Tag, das tut wirklich gut.
Mein eigener PC ist noch im Service und daher kann ich erst ab Mittag wieder vom Pfarr-PC schreiben.

Um die Frage meiner "Echtheit" ein für allemal zu klären, können die Zweifler gerne mal unsere Pfarrhomepage besuchen.
www.baden-st-stephan.at (es gibt wohl aufregendere websites... :wink: )
Unter "Die Pfarre" findet ihr auch einen Kaplan mit einer homepage und wem das immer noch nicht reicht, der schreibt diesem Kaplan ein e-mail und er wird seine pfaffenheinigenicknameexistenz bestätigen.


Bis bald
pfaffenheini
 

Boardadmin

Administrator
Teammitglied
Registriert
9. April 2002
Beiträge
2.343
Hallo Leute,

ich bürge für den Pfaffenheini, da er sich mit der Mailadresse registriert hat, die auch auf der Seite angegeben ist. Der Account läßt sich ja bekanntlich nur durch Empfang einer Mail aktivieren.

Viele Grüße

Kai
 

TheUnknown

Großmeister
Registriert
24. März 2003
Beiträge
768
@Pfaffenheini

Aus gegebenem Anlass wollt ich mal fragen was du zu den vorwürfen sagst die in Österreich bezüglich der Bilder von eindeutig homosexuellen Handlungen katholischer Priester und Werdender am Priesterseminar laut wurden?

Wie stehst du zu Homosexualität allgemein?
... kennst du viele Kollegen die solche Neigungen haben?

Warum spricht sich die kath. Kirche immer wieder gegen die Ehe und überhaupt gegen Schwule aus und beherbergt dann selber einen ganzen Haufen davon?(zumindest in Österreich)
Handelt es sich hierbei nicht um einen gewaltigen Widerspruch?

Ein Link zum aktuellen Thema für alle die es interessiert gibt es HIER und HIER
 

innerdatasun

Erleuchteter
Registriert
19. Juli 2002
Beiträge
1.260
Schön das sich kai eingeschaltet hat.
Hoffentlich hat damit diese mühselige diskussion hiermit ein ende gefunden und "der neue" kann sich seiner seelsorgerischen arbeit hier widmen.
Einige hättens echt nötig.
 

deLaval

Erleuchteter
Registriert
13. März 2003
Beiträge
1.161
Hallo Pfaffenheini,

erst einman auch von mir ein Herzlich willkommen, sowie eine echte Respektsbekundung für das outing in diesen Kreisen.

So, dann habe ich auch mal ein paar Fragen, und zwar: man hört ja von vielen Leuten heut zu Tage, daß sie nicht an Gott glauben. Die meisten sagen aber dann erstaunlicher Weise, wenn man sie fragt, was Gott eigentlich ist, daß sie das nicht wissen. Ich frage mich dann immer, wie man nicht wissen kann, woran man nicht glaubt. Man muß doch, um etwas ablehnen zu können eine halbwegs klare Vorstellung davon haben.
Aber nun zur meiner ersten Frage an dich. Als katholischer Pfarrer ist ja davon aus zu gehen, daß du an Gott glaubst. Nun interessiert mich, welche (subjektive) Vorstellung du von Gott hast. Was ist Gott?

Und dann hat mir noch kein Laie (als ungetaufter komme ich nicht oft in den Genuß mit Fachleuten zu sprechen) erklären können (so daß ich es verstanden habe) was es nun mit dem Opfertod Jesu auf sich hat.
Ich meine, er ist ja für die Sünden aller Menschen gestorben. Da frage ich mich, wozu gibt es denn dann noch die Beichte? Die Absulotion ist doch dadurch quasi schon vorab erteilt.
Ein Einwand, den ich darauf mal gehört habe, ist, daß durch den Opfertod nur die Last der Erbsünde von den Menschen genommen wurde. Damit konnte ich dann gar nichts anfangen, weil das bedeutete, daß vor der Kreuzigung keinem Menschen überhaupt die Erlösung zu teil werden konnte.

adfag
 

agentP

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
10.115
Ich frage mich dann immer, wie man nicht wissen kann, woran man nicht glaubt.
Interessante Logik. Allerdings weiss ich auch nicht wirklich, was eine Elfe, ein Gnom, ein Drache oder "der schwarze Mann" aus dem Kinderlied ist. Trotzdem glaube ich nicht an die Existenz solcher Wesen. Ehrlichgesagt glaube ich auch niemandem, daß er den Umkehrschluß des zitierten Satzes lebt, denn das würde heissen, man müsste alles glauben, was man nicht wissen kann und das erscheint mir etwas sehr, ähm, aufwendig.
Mich würde so gesehen eher interessieren wie man an etwas glauben kann, von dem man eigentlich nichts weiss (wenn man von einer Handvoll jahrtausende alter Aufzeichnungen ungeklärter Herkunft mal absieht).
 

innerdatasun

Erleuchteter
Registriert
19. Juli 2002
Beiträge
1.260
Mich würde so gesehen eher interessieren wie man an etwas glauben kann, von dem man eigentlich nichts weiss (wenn man von einer Handvoll jahrtausende alter Aufzeichnungen ungeklärter Herkunft mal absieht).

Dabei hilft eventuell grundsätzlich sich nach der sinnhaftigkeit bestimmter nicht sofort oder überhaupt nachprüfbarer dinge zu fragen. Ein elf, gnom oder sonstein fabelwesen ergibt im gesamtkontext gesehen weniger sinnhaftigkeit als vielleicht die frage nach der sinnhaftigkeit der geschehnisse vor knapp 2000 jahren, um den mann der behauptete gottes sohn zu sein sowie den damit verbundenen lehren.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Beiträge

Oben