Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Nichts

Dieses Thema im Forum "Philosophie und Grundsatzfragen" wurde erstellt von DragoMuseveni, 8. Januar 2006.

  1. LStrike

    LStrike Erleuchteter

    Beiträge:
    1.001
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Hamburg
    Wenn man davon ausgeht das Materie + Antimaterie sich aufheben, ergibt das allerdings nicht "nichts". Es entsteht bei dieser Reaktion zumindest eine Form von Energie.

    Die Aussage
    "-1+1=0=nichts"
    ist so meines erachtens nicht richtig, zumindest mathematisch nicht.
     
  2. holo

    holo Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.877
    Registriert seit:
    27. August 2005
    Oder: Die Aussage, nach der sich Materie und Antimaterie aufheben, ist nichts wert. ;-)
     
  3. Benkei

    Benkei Großmeister

    Beiträge:
    535
    Registriert seit:
    10. September 2004
    Ort:
    Platos Höhle
    Nichts=Potential

    Nein, Potential ist nicht gleichbedeutend mit Nichts.

    Allerdings ist das Nichts auch nicht verschieden vom Potential :wink:
    Das Nichts bewirkt das Potential.

    Allein die Tatsache, dass (noch) nichts vorhanden ist (räumlich gesehen beispielsweise, dass ein Platz noch "leer" ist) birgt unendliches Potential in sich. Und je mehr vorhanden ist, desto geringer wird das Potential (bzw. auch der Platz).
     
  4. somebody

    somebody Erleuchteter

    Beiträge:
    1.454
    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Ort:
    somewhere
    und wenn wir jetzt Potential mit Energie gleichsetzen , ist dann das "nichts" voll von Potenzial ( unendlich viel ) ?
     
  5. holo

    holo Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.877
    Registriert seit:
    27. August 2005
    Ich glaube, so war es nicht gemeint. Das Potenzial bietet Raum für Energie - so habe ich es verstanden.
     
  6. DragoMuseveni

    DragoMuseveni Meister

    Beiträge:
    165
    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    Nichts zu sagen!-Scherz

    nunja ich denke Nicht das Potential nichts ist!
    Unwerwirklichtes Potential ist nichts!
    wo alles vollgestellt alle Ideen verwirklicht sind ist Kein potenzial da,
    nur wo noch etwas fehlt gibt es Potential!
    meinst du das damit?
    Wenn ja stimmt! :wink:
     
  7. benicio

    benicio Erleuchteter

    Beiträge:
    1.119
    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    hmm, irgendwie ist mir das mit dem potential zu abstrakt.
    ist es nicht eher so, dass im absoluten nichts etwas wie potential auch nicht gegeben ist?
     
  8. Talpa

    Talpa Großmeister

    Beiträge:
    822
    Registriert seit:
    15. März 2004
    Nein, sie ziehen sich an.

    Der nächste Satz ist eine Lüge! Der vorherige Satz ist die Wahrheit!


    Das "Nichts" ist "Alles"?

    Könntest du das ganze evtl. ein bischen näher erläutern ... ich kann deinen Schlußfolgerungen nicht so ganz folgen ...[/quote]

    Na eben:

    -1 + 1 = 0

    oder als anschauliches Beispiel:

    Du schuldest Hans einen Euro, und Hans schuldet Dir einen Euro. Deine Schuld bzw. dein Guthaben bei Hans beläuft sich also auf 0=Nichts.


    Ich gehe davon aus, dass WENN schon etwas existiert, dann mit steuerndem Bewusstsein.

    Unsere Realität ist nicht "nichts", wir nehmen ja ununterbrochen irgendwelche Signale auf.

    Aber alle Impulse zusammengenommen, oder besser gesagt: ihr Ursprung: wo liegt der?

    Nochmals zur Veranschaulichung:

    -1 + 1 = 0

    schlecht + gut = ?
    dunkel + hell = ?
    müde + wach = ?



    ÜBRIGENS:
    warum denkt hier jeder gleich an Anti-Materie?
    gibts doch gar nicht!
    bloss ne Krücke der Wissenschaft, solange sie sich weigert, Gott in ihre Formeln mit einzubeziehen.
     
  9. Hans_Wurst

    Hans_Wurst Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    5. Mai 2005
    Alter Witz aus Grundschulzeiten:

    "Nichts ist ... eine Brille ohne Gläser, wo das Gestell fehlt." :lol:

    Im Ernst, das NICHTS ist für mich nicht begreifbar. Ne "0" ist ne Null, also auch nicht NICHTS. Eine Zahl ohne Wert ist eben nicht NICHTS, sondern immernoch eine Zahl. Nur halt eine ohne Wert.
     
  10. benicio

    benicio Erleuchteter

    Beiträge:
    1.119
    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    mensch, mach doch wenigstens ein zwinker-smilie dahinter... man könnte denken du meinst es ernst :wink:

    a+b=alles
    etwas welches alle möglichkeiten beinhaltet.
    das nichts beinhaltet nichts.

    antimaterie ist kein hirngespinnst... man findet sie in kosmischer strahlung und kann sie inzwischen in teilchenbeschleuniger künstlich erzeugen

    ich mag deinen humor :)
     
  11. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    @ Benkei

    Aber wenn das "Nichts" etwas bewirkt, ist es doch nicht mehr "Nichts", oder?

    Kann sein, dass ich dich hier falsch verstanden habe, aber sind "Leere" und "Nichts" für dich das Selbe? :wink:


    @ Talpa

    Aber "0" ist nicht "Nichts"!

    Schlecht und gut, dunkel und hell, müde und wach sind aber, meines Erachtens nach, nicht entgegengesetzt bzw. Gegenteile ... (falls du das damit sagen wolltest ...)
    Soll heißen: Sie "heben" sich nicht auf und ergeben dann "Nichts"...
     
  12. Hans_Wurst

    Hans_Wurst Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    5. Mai 2005
    Anbei noch etwas aus der Physik:

    Wenn man eine Schwingung (z.B. einen Ton) mit einer zweiten, identischen Schwingung, mit gleicher Amplitude überlagert, und eine der beiden Schwingungen in ihrer Phase um 180° dreht, dann löschen sich die Schwingungen gegenseitig aus und man hört nix mehr. Interessanter Weise würden diese sich überlagernden Schwingungen im Oszillographen wie eine "8" aussehen, was sie aber nicht tun, da sie sich ja auslöschen.. Die "8" ist doch das Symbol für "unendlich".

    Ist dann Nichts das Selbe wie Unendlichkeit? Oder ist Nichts das Gegenteil von Unendlichkeit?
     
  13. racingrudi

    racingrudi Großmeister

    Beiträge:
    547
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Almeirim
    ... zumindest ist beides für uns beschränkt-dreidimensional (ich lass mal die zeit außen vor, damit haben wir ja auch zu kämpfen) denkende geschöpfe schwer zu begreifen.

    mir geht's jedenfalls so, dass ich regelmäßig kurz davor bin, meinen schädelinhalt zu zerbröseln, sobald ich über begrifflichkeiten wie "nichts" oder "unendlichkeit" nachdenken soll. dabei ist ja die "unendlichkeit" schon mal gar nicht so abstrakt, wie man sich das landläufig, vor allem in bezug auf zeitliche ausdehnung, so vorstellt, was das beispiel mit der kugel durchaus plastisch darlegt. jeder mensch ist in sich unendlich.

    wird das "nichts" vielleicht überbewertet? stellt es nicht lediglich einen begriff dar, der beschreibt, dass an einer stelle, an welcher der mensch einen gegenstand erwartet, dieser ihn dort nicht vorfindet ("dô isch nix")? je länger ich drüber nachdenke, desto eher komme ich auch zur überzeugung, dass das "Nichts", so wie es hier diskutiert wird, schlichtweg nicht existent ist, das "Nichts" als ein menschliches gedankenkonstrukt ohne physikalische daseinsberechtigung. der kern der überlegung müsste doch eher richtung "unendlichkeit" gehen. schon allein irgendwelche natürlichen zahlen sind doch im grunde nur unendliche näherungen. die apfelmännchen gefallen mir in diesem zusammenhang besonders gut, die sich bis ins kleinste detail immer in derselben gestalt weiterverzweigen - unendlich halt ... und unendlich viele apfelmännchen lassen keinen platz für "Nichts" 8)

    OK, "nichts" für ungut, angenehme nachtruhe
    rg

    PS: für solche arten von threads hätte ich ganz gerne den guten alten Tarvoc zurück. dank an simple_man für die einstreuung eines seiner beseelten zitate ...
     
  14. DragoMuseveni

    DragoMuseveni Meister

    Beiträge:
    165
    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    Warum darf es das nichts nicht geben es gibt doch dinge die es Nicht gibt!!!!!
    :lol:
    Bloß weil wir das nichts nicht denken können!
    Die diskussion fährt sich an dieser stelle leider gegen die Wand!
     
  15. Benkei

    Benkei Großmeister

    Beiträge:
    535
    Registriert seit:
    10. September 2004
    Ort:
    Platos Höhle
    Ist Leere?

    Ich sehe sowohl die Leere als auch das Nichts als die Abwesenheit von Etwas an.
    Macht sie das nun gleich? Dem Wort nach sind sie nicht gleich.

    In der Weise, dass beides die Abwesenheit von Etwas beschreibt, gleichen sie sich.

    Ansonsten sehe ich ein paar Unterschiede, nicht nur dem Namen nach.
    Wenn man beispielsweise ein Gefäss als "leer" bezeichnet, so enthält es nicht Nichts, sondern nur nichts, was man sehen oder fühlen kann. Obwohl das natürlich auch auf den Ausspruch "Da ist nix drin" zutrifft...

    Sehr verwirrend :?
     
  16. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    leere ist ein leerer raum.

    nichts ist gar kein raum.
     
  17. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    @ Benkei

    Ich würde eher sagen, dass die Leere die Abwesenheit von etwas ist, das "Nichts" hingegen die Abwesenheit von "Allem", ja, dass das "Nichts" sogar das "Alles"-negierende ist.

    Siehe oben.

    Wem sagst du das ... :wink:


    @ DragoMuseveni

    Welche denn? :wink:
    Und sind Dinge die es nicht gibt "Nichts"?

    Und jetzt sollten alle mal versuchen, sich die Ewigkeit vorzustellen. :wink:
     
  18. Mr. Anderson

    Mr. Anderson Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.963
    Registriert seit:
    24. Februar 2004
    Ort:
    Bates Motel
    Ich stelle mir nichts eigentlich ziemlich einfach vor: es ist einfach die Abwesenheit von bestimmten Dingen.
    Das ist so wie in der Mathematik: die "3" repräsentiert alle Mengen mit Betrag "3", z.B. 3 Münzen, 3 David-Lynch-Filme usw.
    Die 0 repräsentiert eine Menge, in der sich nichts befindet.

    Genauso können wir uns einen Raum vorstellen, in dem sich nichts befindet.

    Der Raum selbst ist natürlich nicht mit "Nichts" gleichzusetzen, denn es ist ja ein "Raum", also "Etwas".
    Aber darin befindet sich eben "nichts". Wir klammern also den Raum aus der Betrachtung aus, und betrachten nur das Nichts.

    Umgekehrt - anstatt alles auszuklammern - können wir genausogut definieren, was wir nicht ausklammern: z.B. betrachten wir in einem bestimmten Raum auch die ganzen Laptops, Kleider (und alles andere, was wir zu faul sind auszuklammern) nicht, die darin herumstehen, sondern stellen nur fest: im Raum befindet sich kein(!) Dinosaurier. ;)

    Und das ist eben das "Nichts". Alle Klarheiten beseitigt? ;)
     
  19. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    @ Mr. Anderson

    Aber dann vergibst du doch wieder eine Eigenschaft. Und wenn etwas eine Eigenschaft hat, ist es doch, meiner Meinung nach, nicht "Nichts". (Es ist vielleicht ein weniger nichtiges "Nichts", da es ja ein "Nichts" mit einer Eigenschaft ist. :wink: )

    Aber weist du dem "Nichts" damit nicht einen Ort, also eine Position zu? (Schließlich ist die Aussage "darin befindet sich" eine Ortsangabe.) Das "Nichts" kann doch aber eigentlich auch keine Position haben, weil es dann nicht "Nichts" ist.

    Ist das, was du beschreibst, nicht nur die Abwesenheit von etwas?
     
  20. Mr. Anderson

    Mr. Anderson Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.963
    Registriert seit:
    24. Februar 2004
    Ort:
    Bates Motel
    Hm, jetzt bin ich nicht ganz sicher, was Du genau meinst. Den Raum? Der darf ja auch ruhig Eigenschaften haben.

    Dem Tarvoc-Zitat stimme ich übrigens nicht ganz zu. Ich kann dem Begriff "Nichts" schon Eigenschaften zuweisen. Wenn das nicht gehen würde, dann hätte Tarvoc auch nichts über das "Nichts" schreiben können ;)

    Je nachdem, wie man es betrachtet. Gäbe es nur ein bestimmtes "Etwas", und wäre dieses "Etwas" an einer bestimmten Stelle nicht da, dann wäre dort nichts, bzw. dort wäre das "Nichts".
    Da "Nichts" aber sowieso eines unserer eigenen menschlichen Begriffe ist, schlägt das "Nichts" meiner Meinung nach auch überall dort zu, wo etwas ganz Bestimmtes, für das wir ein Begriff haben, nicht anzutreffen ist, so gesehen also abwesend ist.

    Ist eine ziemlich komische Sicht, ich weiß ;) Die habe ich mir auch vorhin gerade erst zusammengebastelt ;)