Nichts

holo

Ehrenmitglied
Mitglied seit
27. August 2005
Beiträge
3.857
Re: Nichts und zeit

DragoMuseveni schrieb:
Ich habe folgende Überlegung:
Wenn wie in "Gott und die Quantenphysik" erwänt alle dinge Gleichzeitig
Passieren(passieren=Exestieren) dan musste die freiheit des menschen
[sofern vorhanden] ausserhalb davon liegen,
Dem kann ich nicht folgen. Freiheit des Menschen/passieren im Sinne von geschehen/ausserhalb/nichts?

DragoMuseveni schrieb:
Ich hab aber noch ne Zweite Idee :idea: :
wenn man von sein spricht enthält das dogmatik (soundso-sein,so ist es)
Und wenn man von nichts spricht fehlt diese
Aber es gibt auch den Begriff: "Nichtsein". So wie wir einen Apfel und eine Birne nicht Äpfel nennen.

DragoMuseveni schrieb:
Das nichts kann man nicht denken oder?
wenn jetzt aber etwas nicht absolut Exestiert sondern nur eine Bestimmte Wahrscheinlichkeit denn ethält das sein Ein stück nichts!
Vieleicht weil das Sein aus dem Nichts Entstanden ist?
Nichts kann man sich vorstellen. "Etwas, das nicht existiert" ist vielleicht eine unglückliche Wortwahl. Etwas existiert oder es existiert nicht(s). Oder erstetze "etwas" mit "nichts". Ich würde sagen, es gibt nicht ein Stück "nichts" - allenfalls einen Bereich, der nichts enthält, aber nicht "nichts" enthält ;-).
Woraus das Sein entstanden ist, wissen wir nicht. Zumindest, was Energien betrifft.
 

DragoMuseveni

Meister
Mitglied seit
26. Dezember 2005
Beiträge
165
Antwort

Ich freue mich dass mein beitrag sollche Reaktionen Auslöst :D .
Also das mit Dem Nichts als Freiheit des menschen nehm ich Zurück wen ich mir recht bedenke Is das ein trugschluß.
ES WAR SO GEDACHT DASS DAS BEWUSSTSEIN EIN STÜCK NICHTS IST DEN DAS BEWUSSTSEIN IST JA IN DER LAGE DINGE ZU NEGIEREN
IN ALSO DAS RECHT ZU SEIN ABZUSPRECHEN. :oops:
die andere überlegung lass ich Jetzt so in raum stehen
die taugt noch was.

In Übriegen: Das nichts ist ein für das denken fazinierendes Thema
da man es De Facto nie zu ende Denken kann!
Ausserdem ist es als gegensatzparr Sein-Nichts eine gute methode
Das Sein zu denken,
(den man kann sich halt am besten in Spiegel sehen)
Das nichts hat also eine Entscheidene Rolle in der Antwort auf die seins-Frage(die frage was das sein und der sinn des seins ist)!
 

Booth

Erleuchteter
Mitglied seit
19. Oktober 2003
Beiträge
1.951
Ich muss mal wieder meine typische Bemerkung einwerfen (sorry, daß ich immer wieder dasselbe sage ;)).

Wie könnt Ihr über das "nichts" diskutieren, ohne eine saubere Definition vom "nichts" zu haben?

Oder anders gefragt: Wie definiert man "nichts" - und noch viel wichtiger: Kann man "nichts" überhaupt definieren?

gruß
Booth
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
booth schrieb:
Kann man "nichts" überhaupt definieren?
Ich zitiere hier mal Tarvoc :wink: :

Tarvoc schrieb:
Das Nichts kennt keine Position, sondern nur Negation.
Jede Aussage über das Nichts wird automatisch negiert.
Warum?
Wenn man bezüglich des Nichts eine Position einnimmt, weist man ihm Eigenschaften zu.
Aber dann ist es nicht Nichts.
Kann es sein, dass du darauf hinaus wolltest ... ? :wink:
 

holo

Ehrenmitglied
Mitglied seit
27. August 2005
Beiträge
3.857
Booth schrieb:
Wie könnt Ihr über das "nichts" diskutieren, ohne eine saubere Definition vom "nichts" zu haben?
Wir arbeiten uns an die Definition heran und warten auf Simple_man ;-)
 

somebody

Erleuchteter
Mitglied seit
22. Februar 2005
Beiträge
1.448
Eine interessante Diskussion !!

also wenn wir "nichts" mit der eigenschaft =" Es ist nichts "
belegen, ensteht das Problem ,das ,sobald wir diese Eigenschaft definieren "nichts" nicht mehr "nichts" ist, da es ja eine Eigenschaft hat... :O_O:

Ich seh das ganze etwas mathematisch: so wie die Zahl " unendlich" absolut nicht darstellbar ist ( als Zahl, das Zeichen kenn ich :wink: ) oder die Zahl null nicht exakt zu definieren ist ( multiplizieren mit 0 nicht möglich...) so würde ich auch sagen, das nichts einfach nicht zu definieren ist, und das es womöglich gar nicht möglich ist wirklich "nichts" zu erzeugen bzw. zu haben,
dass der Begriff "nichts" nur eine Hilfe ist , die wir sprachlich verwenden um Eindrücke zu vermitteln...

:?: :?:

Grüße

...somebody...
 

_Dark_

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. November 2003
Beiträge
3.473
somebody schrieb:
oder die Zahl null nicht exakt zu definieren ist ( multiplizieren mit 0 nicht möglich...)
man kann doch nur nicht durch die null dividieren..

x/0 geht nicht, x*0 geht schon..


auf eine gewisse art und weise gesehen gibt es kein nichts, denn wenn man darüber nachdenkt, fängt es ja schon an zu existieren..
das erinnert mich an das geräusch des umfallenden baumes im wald.. wenn niemand da ist, um es zu hören, existiert es dann überhaupt?
 

somebody

Erleuchteter
Mitglied seit
22. Februar 2005
Beiträge
1.448
@ Dark

_Dark_ schrieb:
somebody schrieb:
oder die Zahl null nicht exakt zu definieren ist ( multiplizieren mit 0 nicht möglich...)
man kann doch nur nicht durch die null dividieren..

x/0 geht nicht, x*0 geht schon..
:oops: upps, ich versinke in Scham :oops:

_Dark_ schrieb:
auf eine gewisse art und weise gesehen gibt es kein nichts, denn wenn man darüber nachdenkt, fängt es ja schon an zu existieren..
...da wärn wir uns dann ja einig :wink: :D


grüße

...somebody...
 

Munich

Erleuchteter
Mitglied seit
6. Oktober 2002
Beiträge
1.295
Das "Nichts" ist in wirklich ein faszienierendes Thema.

Was war bevor alles begang?

Irgendwann muss ALLES ein Anfang gehabt haben, GOTT, die Sterne, das Weltall, die Zeit,... einfach alles.

Aber was war vor diesem Anfang? NIchts? Woher kommt das nichts? Wie sieht es aus, und vorallem, wenn es nach etwas aussieht (z.B. weiß) ist es ja dann wieder was. In diesem Nichts dürfte es ja dann auch keine Zeit geben,...

Das Nichts ist genauso wie die Unendlichkeit etwas, was wir niemals begreifen werden.

Ich könnte sowas ähnliches mit dem Weltall und der Unendlichkeit verfassen.

Das Weltall kann nur unendlich sein, denn wenn irgendwo eine Mauer ist, dann befindet sich die Mauer wieder irgendwo drinnen, und dieses wieder,...

Oder die Zeit, hat die Zeit einen Anfang? Wenn ja, was war vor der Zeit und vorallem wie ist "keine oder ohne Zeit"? Gibt es wo keine oder ohne Zeit und was wäre anders, wäre man in diesem Bereich, würde man es überhaupt spüren, sehen oder fühlen? Gibt es sie vielleicht garnicht, bzw. würde überhaupt irgendwas ohne Zeit existieren??

usw.
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
Munich schrieb:
Das Weltall kann nur unendlich sein, denn wenn irgendwo eine Mauer ist, dann befindet sich die Mauer wieder irgendwo drinnen, und dieses wieder,...
Wenn Du an der Innenseite eines Kreises entlangfährst, kannst Du unendlich weit fahren, ohne jemals an eine Mauer zu stoßen. Genauso könnte der dreidimensionale Raum in sich selbst gekrümmt sein.
 

Munich

Erleuchteter
Mitglied seit
6. Oktober 2002
Beiträge
1.295
Klar, das ist vorstellbar, aber was ist ausserhalb dieses Kreises, bzw. dieser Kugel? Worin befindet sich dieses? Das ganze geht immer so weiter. Irgendwie nicht vorstellbar.
 

somebody

Erleuchteter
Mitglied seit
22. Februar 2005
Beiträge
1.448
Munich schrieb:
Klar, das ist vorstellbar, aber was ist ausserhalb dieses Kreises, bzw. dieser Kugel? Worin befindet sich dieses? Das ganze geht immer so weiter. Irgendwie nicht vorstellbar.

...erinnert mich an den Abspann von MIB I...
 

saschay2k

Großmeister
Mitglied seit
11. Juli 2002
Beiträge
561
Ich denke "NICHTS" ist nichts anderes als die vollkommene Abwesenheit des Bewussten.
 

somebody

Erleuchteter
Mitglied seit
22. Februar 2005
Beiträge
1.448
saschay2k schrieb:
Ich denke "NICHTS" ist nichts anderes als die vollkommene Abwesenheit eines wie auch immer gearteten Bewußtseins.
gut, aber was ist dann Bewußtsein??? wo fängt es an??? hat alle materie ein bewußstsein??? und wenn nicht, dann wär z. B der Stuhl auf dem ich sitze( von dem ich behaupte er hat kein Bewußtsein) "nichts"...

:?:
 

saschay2k

Großmeister
Mitglied seit
11. Juli 2002
Beiträge
561
@somebody:

Ich denke all deine Fragen beantworten sich aus meiner Definition von "NICHTS" ...

Wo kein Bewusstsein existiert, das "wahr nimmt" ist nichts ...

Du kannst unmöglich das Gegenteil beweisen.
 

somebody

Erleuchteter
Mitglied seit
22. Februar 2005
Beiträge
1.448
@ saschay2k

du hast recht, ich hab deinen Post mißverstanden, ich dachte du meinst das alles ohne bewußtsein nichts ist, und da wäre ich nicht einverstanden gewesen :wink:

deswegen, sorry...
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
Munich schrieb:
Klar, das ist vorstellbar, aber was ist ausserhalb dieses Kreises, bzw. dieser Kugel? Worin befindet sich dieses? Das ganze geht immer so weiter. Irgendwie nicht vorstellbar.
Es muss kein "Außerhalb" geben. Stichwort "Kleinsche Flasche".

Aber ich gebe Dir Recht, im Dreidimensionalen ist das relativ schwer vorstellbar, wobei das bekanntlich nichts heißen muss.
 
Oben