Ist der Islam satirefähig?

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
es würden aufgeregte menschenmengen hallelujah rufend durch die straßen ziehen, mit maschinengewehren in die luft schießen und irgendwelche flaggen verbrennen, die örtlichen schützenvereine würden mit vergeltung drohen und der erzbischof ruft zum boykott aller islamischen produkte auf. auf jeden fall sowas in der art.
 
G

Guest

Guest
Ich gehe einmal davon aus, du warst noch nie in Südamerika oder in Afrika.
Und ach ja, wir sind ja in Europa. Und was ist mit Irland ?
Warum wurde das Madonna Video Like A Player damals verboten ? Nur weil Madonna einen schwarzen Jesus am Kreuz küsste.

Das typische Fahnenverbrennen im Nahenosten usw hat immer Politische Gründe und keine Kulturelle Verachtung.

Ich weiss noch was für ein Aufschrei hier im Forum war als irgendein Moslem hier die deutschen als stinkende Menschen bezeichnete. Wurde der nicht sogar ausgewiesen ?

Also redet nicht so als wüsstet Ihr nicht das Ihr Moslems nicht ab könnt und das dieses fremde euch angst macht. Nur das hatten wir doch schonmal vor ca. 60 Jahren oder ?
 
G

Guest

Guest
Vielleicht sind Sie Dir egal, solange Sie deine Einstellung vertretten.

Nochmal was zum Thema. Das jetzt Bobendrohungen kommen oder Morddrohungen ist kriminell. Aber die Brandstifter sollte man nicht in Schutz nehmen.
Die wirklich gefährlichen auf dieser Welt sind nicht die Marionetten die eine Tat begehen, sondern die Brandstifter die euch alle lenken.
 

erdal5

Meister
Mitglied seit
19. Dezember 2004
Beiträge
339
hallo zusammen, ich glaube, ich bin der erste moslem, der hier was dazu schreibt (auf dieser seite). meine gedanken sind einfach nur diese: definiert sich der begriff "freiheit" denn wirklich nur dadurch, das man andere beleidigt? manche sagen, man ist erst dann frei, wenn man sich über alles lustig machen kann. ist dem so?
kein moslem regt sich über die karikaturen auf, in denen irgendwelche moslems zu sehen sind, mohammed jedoch darf im islam nicht gezeigt werden. das macht die moslem stutzig, wütend macht sie danach die bigotterie des "westens". mal gilt meinungsfreiheit, mal nicht.
ich erinnere an die zeit nach dem 11 sep, als man nicht mal sagen konnte:" nichts für ungut, aber ich glaube die amis schmeissen jetzt mit bomben zurück". ich bin mir sicher, man wäre (auch hier in europa) geächtet worden. noch mal: ich vergleiche nicht das eine mit dem anderen, das sind ja welten dazwischen, aber sollte meinungsfreiheit nicht IMMER gelten?
was ist mit dem imam, der sagte, alle deutschen müffeln? er hat nicht zur gewalt aufgerufen, sondern nur bullshit geredet. der kerl wurde als hassprediger gebrandmarkt, niemand hier sagte, stopp! meinungsfreiheit!
aber van gogh durfte mich als ziefenficker bezeichnen.
ich selbst rege mich kein bißchen darüber auf, das ist einfach zu dämlich alles. witzig ist, wie einige voll einsteigen, wie der "bundeskanzler" oder andere. das ist der wahre grund, man provoziert (ja, es IST eine provokation), einige - einige!- trottel in nahost flippen aus und man hat wieder einmal das gefühl, den moslems überlegen zu sein und man ist sich sicher, das mit dem frieden ist nicht möglich.
lieber distanz, lieber ausgrenzung.
alle sollten sich beruhigen und auch mal eins bedenken, vielleicht sterben jetzt menschen wegen diesem mist. aber nicht hier, sondern mutige entwicklungshelfer in nahost. hier zu sitzen und nach meinungsfreiheit rufen, ist eine sache, aber möglicherweise dort sterben, eine andere.
in dem sinne, schönen tag noch.
 

Marc

Großmeister
Mitglied seit
31. Dezember 2003
Beiträge
989
erdal5 schrieb:
mohammed jedoch darf im islam nicht gezeigt werden.
Und was hat Dänemark nit dem Islam zu tun außer das dort ein paar Moslems wohnen?

erdal5 schrieb:
aber sollte meinungsfreiheit nicht IMMER gelten?
Meinungsfreiheit gilt solange es keine Volksverhetzung ist.

erdal5 schrieb:
was ist mit dem imam, der sagte, alle deutschen müffeln? er hat nicht zur gewalt aufgerufen, sondern nur bullshit geredet. der kerl wurde als hassprediger gebrandmarkt, niemand hier sagte, stopp! meinungsfreiheit!
Der Mann wurde nicht als Hasprediger "gebranntmarkt" weil er sagte das die Deutschen stinken sonder weil seine Predigt eine Hasspredit war.
Hast du dir schonmal durchgelesen was er so gesagt hat?

erdal5 schrieb:
aber van gogh durfte mich als ziefenficker bezeichnen.
Ich dachte er hätte fundamentalistische Moslems als Ziegenficker bezeichnet?

erdal5 schrieb:
(ja, es IST eine provokation)
Was meinst du?
 

Marc

Großmeister
Mitglied seit
31. Dezember 2003
Beiträge
989

SALZinDERsuppe

Meister
Mitglied seit
5. Dezember 2004
Beiträge
131
Sorry, aber ich finde Diskussion recht müßig: Die Meinungsfreiheit ist in Deutschland grundgesetzlich garantiert und in einigen Bereichen eingeschränkt. Es ist bei uns erlaubt, sich über Islam oder Christentum lustig zu machen - ich finde das nicht unbedingt gut, aber im Sinne der Meinungsfreiheit muß man eben gewisse Zugeständnisse machen.
Mal ganz abgesehen davon, daß in muslimisch geprägten Gesellschaften mit Christen und deren Glauben nicht eben zimperlich umgegangen wird (wie viele katholische Kirchen gibt es wohl in Saudi Arabien, hm?), führt die Diskussion über Glaube und Respekt zu nichts - wenn es Zeitungen gibt, die solche Karikaturen abdrucken, dann kann man das nicht verhindern. Und man soll es auch gar nicht verhindern dürfen! Daß das in islamischen Staaten anders gehandhabt wird - bitte.

Das Problem liegt an anderer Stelle: Die Dreistigkeit, mit der Entschuldigungen seitens skandinavischer Regierungen eingefordert werden, macht mich wirklich sprachlos! Inzwischen flüchten westliche Journalisten in Scharen aus dem Nahen Osten aus Angst vor Geiselnahme und europäische Dependenzen stehen kurz vor der Erstürmung. Daß europäische Bürger und Regierungen in Haftung genommen werden für die Inhalte irgendwelcher Zeitungen, spottet jeder Beschreibung. Und an der Stelle gibt es meines Erachtens auch wenig wegzudiskutieren.
 

DrJones

Ehrenmitglied
Mitglied seit
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,398814,00.html

So langsam gehts ja echt los.
Da hat ein aufgebrachter Mob die Botschaft in Jakarta gestürmt.
Auf Plakaten stand unter anderem zu lesen
'Lasst uns den dänischen Botschafter abschlachten!'
Meine Herren, so langsam gehts aber los.

Woher kommt den dieser ganze Zorn, das die so austicken?
Mir kommt es fast so vor als ob diese Karikaturen lediglich
der Tropfen gewesen wäre, der das Fass
vollends zum überlaufen gebracht hat.
Wenn es immer nur Radikale sind die sich über die
Karikaturen aufregen, dann gibts aber verdammt viele davon....

Wie auch immer die weiteren weltweiten Reaktionen ausfallen
sollten, Dänemark oder egal welches andere Land sollte
in dieser Beziehung keinen cm zurückweichen und sich dafür
entschuldigen. Das ist jedenfalls meine Meinung

Die Reaktionen die wir überall sehen. Vor allem auch der Sturm
auf die Botschaft in Jakarta entbehren jeder Grundlage.
Was wir hier sehen sind meiner Meinung nach Zustände
wie im Mittelalter. Und den Sprung aus dem Mittelalter haben
anscheinend viele Muslime noch nicht geschafft.
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Der indonesische Außenamtssprecher Yuri Thamrin sagte, die Veröffentlichung der Karikaturen sei taktlos. "Vielleicht spiegelt das auch so genannte Islamphobie wider", eine Abneigung gegen den Islam.
Hallo? Herr Tharim! Sich jetzt in die Opferrolle zu bringen, ist wirklich zu einfach!
Das ganze hat nix mit Islamphobie sondern mit freier Meinungsäußerung zu tun.
Wenn Islamphobie entsteht, dann durch die aktuellen Vorfälle im nahen Osten...
 

SALZinDERsuppe

Meister
Mitglied seit
5. Dezember 2004
Beiträge
131
Und den Sprung aus dem Mittelalter haben anscheinend viele Muslime noch nicht geschafft.
Genau das ist der Punkt.
Und an daran anschließend kann man fragen: Vertragen sich Islam und Moderne? Der Rassist Peter Scholl Latour würde sagen: Nein. Und er würde das mit "Mentalitäten" und ähnlichem esoterischen Gefasel begründen.
Ich denke, daß sich Islam und Moderne vertragen können, dafür bedürfte es allerdings einer "Aufklärungsbewegung" - das Christentum ist strukturell nicht minder "streng" als der Islam und wurde auch nur durch jahrhundertelanges Schleifen auf das Maß zurechtgeschmirgelt, mit dem wir es heute zu tun haben.

Mal schauen, wer den Kulturkampf in den islamisch geprägten Ländern gewinnt - Chanel, McDonald's, Heineken und die Mario Bros. oder Mohammed.
 
G

Guest

Guest
Da fallen mir gerade die (aktuell) gehackten HaGalil Seite(n) ein, die seinerzeit - wegen einer jüdischen Karikatur - wütende Protestbriefe an die SZ verfassten, aber keinerlei Probleme damit hatte die hier diskutierten Zeichnungen im Namen der Pressefreiheit zu veröffentlichen.

By the way:

Ob die HaGalil seite wirklich gehackt wurde oder die Nummer nur ein Trick ist um

1. Wieder mal in die Schlagzeilen zu kommen
2. Wieder an öffentliche Gelder zu kommen
3. Wieder mal das Opferlamm zu geben

ist fraglich.

Wer professionell so viele verschiedene (und doch gleiche) Webseiten betreibt wie die Jungs macht auch professionelle Backups.

Hier wird aber von der Zerstörung jahrelanger Arbeit gefaselt. :roll:
So dumm kann doch kein Admin sein - oder?
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Berücksichtigt hier eigentlich irgend jemand, dass in genau den Ländern, die sich am meisten aufregen, genau die Leute, die sich am meisten aufregen, Karikaturen veröffentlichen, die nicht nur die Gefühle jedes vernünftig denkenden Menschen sondern auch insbesondere die der Juden, Christen und Amerikaner verletzen?

Wer selber Hakennasen unter dem Davidstern unproblematisch findet sollte sich wenn Mohammed im Ausland karikiert wird nicht so künstlich aufregen. Und die meisten Fahnenverbrenner haben doch absolut keine Ahnung worum es überhaupt geht. Die sind doch nur froh einen Grund zu haben, die Sau raus zu lassen. Im Namen Gottes.

EDIT: Dieser Post war nicht in Bezug auf fiends letzten Post verfasst. Zufall.
 
G

Guest

Guest
Simple_Man schrieb:
@ psst

Aha. Die Christen sehen, meines Wissens nach, Jesus als ihren Propheten. Der wird als der Sohn Gottes dargestellt.
LOL dabei war es gerade umgekehrt. Jesus war Terrorist (lestai/Zelot) und hat gesagt "Ihr alle seid Kinder Gottes :O_O:
 

woelffchen

Meister
Mitglied seit
9. Dezember 2003
Beiträge
424
jaja, jetzt haben sie die Hosen voll - und entschuldigen sich für etwas, was sie (die Regierung) gar nicht zu vertreten hat.

Vertreter beider Gruppierungen trafen sich den Angaben zufolge am Freitag mit dem dänischen Botschafter in Indonesien zusammen. Er habe sich bei dem Gespräch für die Veröffentlichung der Karikaturen entschuldigt, sagte ein Sprecher der Mudschaheddin-Rates.
http://www.pnp.de/nachrichten/dpart...-20060130-283-dpa_10817028.php&Ressort=ticker

In meiner Tageszeitung ist jeden Tag auf Seite 4 ne Karikatur - und da wird keiner verschont. Ob Minister, Bundeskanzler(in) usw. usw.

Heute z. B. :

Drei kleine Jungen unterhalten sich.
Wer hat den gefährlichsten Beruf ?
1. Meiner ist Stuntman in Hollywood
2. Pah, meiner ist Hochseilartist im Himalaja !
3. Mein Vater ist Karikaturist in Dönemark

die Zeichnung kommt von andreas-rulle.de - ist aber Online nicht zu finden.... oh Gott, jetzt werden ihn die Amis wgn. seiner Karikatur auf der Startseite wohl entführen und köpfen - wenn er schon deren Heiligtum aus dem Flieger wirft....... naja, was soll´s - ich kenne ihn ja nicht persönlich....... sorry, Herr Rulle.....

Zu den komischen Protestlern würde ich einfach sagen:

Scheißt euch nicht ab !

Aber, so wie "DIE" sich benehmen, hat die Zeichnung wohl voll in´s Schwarze getroffen.

Der Prophet mit der Bombe im Turban unterstellt eine Gewaltbereitschaft von manchen Anhängern des Islam - und als ihnen dieser Spiegel vorgehalten wurde, flippten Sie aus.

Und, was würde passieren, wenn man Jesus mit Schwert und Scheiterhaufen darstellen würden ?
Ich glaube jetzt nicht, daß man den Zeichner dafür köpfen würde.......

Meiner Meinung nach sind machen Moslems da, wo die Christliche Kirche vor 500 Jahren war.

Genauso, wie der Vater, der seinen Sohn verstoßen hätte, wenn er mit einer Christin zusammengekommen wäre bzw. sie von ihm ein Kind bekommen hätte. Deshalb hat er sie in seine Wohnung bestellt und ihr so oft in den Unterleib getreten, bis sie eine Totgeburt hatte und selber fast gestorben wäre........
 

arius

Erleuchteter
Mitglied seit
16. Juli 2003
Beiträge
1.675
Dänische Botschaft in Jakarta gestürmt

In der indonesischen Hauptstadt Jakarta haben aufgebrachte Muslime am Freitagmorgen die dänische Botschaft gestürmt. Dabei verbrannten sie die dänische Fahne und bewarfen das Botschaftsgebäude mit Eiern. Ihre Aktion richtete sich gegen die Mohammed-Karikaturen, die im September in einer dänischen Zeitung erschienen waren.
 

polylux

Meister
Mitglied seit
7. Januar 2005
Beiträge
399
Hinweis: Ich spreche hier von Fundamentalisten. Nicht vom Islam allgemein. Der Grosteil der Gläubigen verhält sich ja nicht so. Ist ja wie mit unseren rechten halbstarken Brüllaffen. Aber diese kleinen idiotischen Gruppen fallen eben mehr auf und verschandeln dadurch gleich mal den Ruf einer ganzen Religionsgemeinschaft.

Wie die Fundamentalisten mit Satire umgehen ist ja deutlich zu sehen, nachdem die dänische Botschaft in Jakarta gestürmt wurde und mal ganz ganz kindisch die dänische Flagge verbrannt wurde. Wegen einer Karrikatur!

Die Fundamentalisten gehören alle zurück in den Kindergarten wo sie sich austoben können. *ÄtscheBätsche. Du hast mir was getan und nun zahl ich es Dir aber heim. Mit Dir spiele ich nicht mehr ...*

Was interessiert mich in einem demokratischen(!) Land das Bilderverbot irgendeiner Religion oder Sekte?

Da kann ja jeder Guru oder Prediger daherkommen.
Wo leben wir denn eigentlich?!

Zudem bezeugt die Reaktion auf die Karrikatur dass sie vollkommen gerechtfertigt ist und von mir aus kann die jede Zeitung auf der Titelseite abdrucken. Blöd ist halt wenn die wohl etwas surrealen Fundamentalisten nur ihren Koran im Kopf haben und verlernt haben mal eine Runde eigenständig zu denken und handeln. Denen sollte man den Koran wegnehmen und mal einen Stapel Hegel, Kant, Satre & Co. hinstellen. Aber Hegel & Kant versprechen halt auch keine hundertachtundneuzig Jungfrauen ...

Willkommen in der realen Welt.

Polylux
 
Oben