Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Ist der Islam satirefähig?

Dieses Thema im Forum "Printmedien/Mediendiskussion" wurde erstellt von fiend, 1. Februar 2006.

  1. Shibboleth

    Shibboleth Lehrling

    Beiträge:
    27
    Registriert seit:
    31. Januar 2006
    @ agentP

    Der Vergleich wäre in diesem Falle nicht so ganz richtig. Im Falle eines Kopfgeldes müssten nicht zwangsläufig fremde Truppen in das Land geschickt werden. Man gäbe nur einen äußeren Anreiz für einen Umsturz. Bodycount quasi. Und ich glaube auch, dass dies funktionieren würde.

    Da bräuchte keiner irgendwelchen "fremden Befreiern" zuzujubeln. Das können die auch alleine.

    Lediglich acht geben, dass sich dies nicht auf die unmittelbaren Nachbarn auswirkt, sollte man.
     
  2. Solfege

    Solfege Anwärter

    Beiträge:
    7
    Registriert seit:
    15. Februar 2006
     
  3. the_midget

    the_midget Erleuchteter

    Beiträge:
    1.882
    Registriert seit:
    28. Juni 2004
    Die wollen halt nicht so lange warten. Aber ich glaub eher die haben vielleicht Angst das sie selber in der Hölle landen nur weil sie die Karikaturen gesehen haben oder so... Und um diese "Sünde" wieder gut zu machen, müssen sie sich halt aufregen... Vielleicht finden sie es insgeheim ja sogar selber lustig!


    gruß

    midget
     
  4. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
  5. Lyle

    Lyle Großmeister

    Beiträge:
    878
    Registriert seit:
    16. Februar 2003
    Ort:
    ...
    Wenn das Beispiel nicht ziehen sollte, bietet sich auch noch Scheich Jassin an, der Gründer der Hamas.
     
  6. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Erleuchteter

    Beiträge:
    1.023
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    42
    1. Soldaten sind Mörder!

    2. Soldaten bewachen nicht mal ihre eigenen Munitionsbunker selbst, sondern lassen das schon seit Jahrzehnten von Zivilfirmen erledigen. Und ausgerechnet mit diesem lächerlichen Scheinargument der Bewachung von Botschaften wollen Schäuble und der Rest der Bande die Verfassung brechen.

    Gute Nacht Deutschland!
     
  7. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Differenziert, unparteiisch, nicht-provokant, inhaltlich durchdacht. So liebe ich das.
     
  8. TryHarder5

    TryHarder5 Geselle

    Beiträge:
    61
    Registriert seit:
    11. Februar 2006
    Ort:
    Oldenburg
    Guter Spruch mein Junge! Endlich hat mal einer klargestellt welchen Geistes Kind er ist. Würde jeder das so deutlich machen, könnte man sich das Argumentieren bei vielen sparen.

    In diesem Sinne
     
  9. phoenix

    phoenix Großmeister

    Beiträge:
    547
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Soldaten sind Mörder?


    Noch mal Glück gehabt :twisted:

    Tja die Bundeswehr hat im Inland nichts zu suchen im Ausland am Besten auch nicht.

    Wozu dann die Bundeswehr, statt in Schützengräben rumkriechen und
    auf Pappkameraden zu ballern könnte sie sich doch nützlich machen.

    Dabei wäre die Optik tarnfarbener Soldaten , die mit Waffen da stehen und
    wachen natürlich unschön.

    Mein Vorschlag : In zivil oder eine andere Uniform, wie wärs mit rosa Kleidung, daß wirkt vertrauenseinflößend. :wink:
     
  10. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.873
    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Ich glaube, eine Tarnuniform und ein G36 in den Händen bewirkt bei potentiellen Hooligans durchaus Respekt gegenüber dem Sicherheitspersonal.
     
  11. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Dafür, daß Du solche ehrabschneiderischen Unverschämtheiten ausrülpsen darfst, stehen wir Soldaten und Reservisten ein. Wir tun das nicht in erster Linie Deinetwegen, daher ist Dank überflüssig.

    Aha. Den deutschen Offizier möchte ich sehen, der es wagt, in eine Menge schießen zu lassen. Mit Munition, die locker ein paar Menschen durchschlägt und kilometerweit fliegt. Und weil nicht geschossen wird, ist ruckzuck so eine Flinte in Händen, in die sie ganz bestimmt nicht gehört.
     
  12. erik

    erik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.561
    Registriert seit:
    4. April 2004
    Ort:
    Westpol
    Ach also an dem Tucholsky Zitat ist schon was dran.

    Und als "Gedienter" fühle ich mich dadurch auch nicht auf den Kampfstiefel getreten.
     
  13. Lazarus

    Lazarus Forenlegende

    Beiträge:
    5.430
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    51°31'52.65
    Ich find es lächerlich verallgemeinernd... seit dem 2.WK haben in Deutschland denk ich mehr "linke Pazifisten" Menschen getötet als Soldaten der Bundeswehr dieses weltweit....


    Ich denk aber auch, das Kameraden mit Sturmgewehr im Inland nix zu Suchen haben - das Risiko ist wie erwähnt viel zu groß und das ist zumindest den Angehörigen der BW auch bewußt.

    Sinnvoll könnten sie meiner Ansicht nach für logistische Zwecke eingesetzt werden. Des weiteren könnten sie für den Ernstfall mit Rettungskräften helfen und vielleicht allgemein Polizeikräfte beim Objektschutz ersetzen um diese Einsatzkräfte anderorts einsetzen zu können.

    Für einen direkten Einsatz "am Bürger" - und das zudem noch wenn soviele Nationen anwesend sind - sind in meinen Augen die aller wenigsten Soldaten ausgebildet. Da geht halt nix über gut trainierte Hundertschaften der Bereitschaftspolizei mit entsprechenden Argumenten wie Gummiegeschossen und anderen Beruhigungsmitteln....
     
  14. phoenix

    phoenix Großmeister

    Beiträge:
    547
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Wie ich bei spiegel.de gelesen hab ,hat sich das jetzt erledigt.

    Ich finde das Tucholsky Zitat irgendwie nicht mehr zeitgemäß,
    vor allem auf die Bundeswehr bezogen, die in bezug auf die schlimme Vergangenheit, doch relativ nachsichtig und behutsam eingesetzt wird.

    Wenn ein Staat einen brutalen Angriffskrieg führt, mit sozusagen "niederen Motiven", ist der Spruch zutreffend.
    Denn Mord ist etwas niederträchtiges.
    Ansonsten kann man jeden Tötungsakt als Mord bezeichnen...

    Also die Umstände ,die einen Soldaten jemanden töten lassen, müssen betrachtet werden...

    Nundenn ds Zitat hat schon seinen wahren Kern, aber in diese Disskussion geworfen wirkt es einfach plump und polemisch...
     
  15. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    @Ein_Liberaler

    Ärger Dich doch nicht über diesen geistigen Tiefflieger. Offensichtlich hat er vergessen, seine Medikamente zu nehmen. (Oder er hat zu viele genommen...)

    ws
     
  16. MrPalmer

    MrPalmer Großmeister

    Beiträge:
    591
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Kreuz vor dänischer Botschaft in Teheran verbrannt

    Tja und UNO-Chef Annan unterstütz das Bestreben islamischer Länder, den neuen UN-Menschenrechtsrat auch mit Fällen zu betrauen, in denen es um mangelnden Respekt gegenüber Religionen geht. :roll:

    Link

    "intolerante Ereignisse, Diskriminierung, Aufstachelung zu Haß und Gewalt zu verhindern, die aus allen Taten gegen Religionen, Propheten, und Glaubensrichtungen herrühren, welche den Genuss der Menschenrechte und fundamentaler Freiheiten bedrohen.”
     
  17. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Tja, Solana kriecht zu Kreuze, Bush äußert Verständnis, Annan sowieso und in Putinland wird eine Zeitung geschlossen. Kriegbert Pflüger soll sich auch schon gegen die Pressefreiheit ausgesprochen haben.





    Auf den dänischen Flaggen, die verbrannt oder als Fußabtreter mißbraucht wurden, ist auch groß und gut sichtbar ein Kreuz abgebildet. Hat das etwa noch keiner bemerkt?
     
  18. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Hier in Kassel finet heute uach eine Demonstration "gegen Karrikaturen des Propheten Mohamed in der Presse" statt.
    Ich finde es irgendwo makaber, zwei Grundrechte in Anspruch zu nehmen, um gegen ein drittes ins Feld zu ziehen :O_O:
     
  19. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Makaber ist das schon, aber das müssen wir nun wieder abkönnen.

    (Und unmißverständlich klar machen, daß die Feinde der Freiheit demonstrieren können, soviel sie wollen, oder die absolute Mehrheit im Bundestag erringen, oder sich auf den Kopf stellen - wir werden von der Freiheit nicht lassen.)
     
  20. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.873
    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Bei solchen Veranstaltungen werden in der Regel Gummigeschosse verwendet, keine scharfe Munition.

    Aber aus deiner Empörung schließe ich, dass du noch nie Polizisten auf Flughäfen oder großen Bahnhöfen gesehen hast, die auch keine Anstalten machen, ihre UMP zu verstecken.