Ist der Islam satirefähig?

_Dark_

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. November 2003
Beiträge
3.473
@Franziskaner

mir ist schon klar, dass das nicht sonderlich konstruktiv war.. ich wollte nur mal, dass deine sicht auf das flaggenverbrennen der araber meiner meinung nach falsch ist.. eine flagge ist nicht nur ein stück stoff (wie du am schluss ja auch selber zugibst), sondern ein symbol.. das hat jetzt erstmal nichts mit meinem nationalstolz zu tun, der eh ziemlich gering ist, sondern mit der sache an sich.. für uns als zivilisierte menschen ist eine beleidigung unangenehm und wird tunlichst vermieden, dazu gehört mit sicherheit flaggenverbrennen, karikaturen tun es nicht..
dieses tun ist ein klares zeichen dafür, dass da ein abgrundtiefer, entfesselter und aus unserer sicht absolut unbegründeter hass in den menschen herrscht..
das darf man denke ich nicht einfach so abtun, sondern ist schon schwerwiegender..
ich denke die einzige lösung, die wir im moment haben, ist einfach nichts mehr zu tun und die sache abklingen zu lassen, zumindest für den moment.. ein paar tage noch, dann haben sich die erstmal wieder beruhigt.. an der sache selbst ändert das nichts.. ich habe aber selber erstmal auch keine ahnung, wie das problem des hasses von teilen der arabischen welt auf den westen von grund auf gelöst werden kann.. bessere lebensbedingungen für die palästinenser bringen erstmal wenig, denn der hass auf israel bleibt erstmal bestehen, was man ja auch bei muslimen in reicheren ländern in europa sieht..
ich denke das wird langfristig ziemlich problematisch, ich weiß keine lösung.. im moment erstmal ruhighalten, sachliche kritik üben und auf keinen fall nachgeben.. auch keine entschuldigung einer regierung, das wäre falsch.. den leuten dort zu verclickern, dass wir keine religion wirklich respektieren (auch die christlichen nicht; siehe den bundesweiten aufschrei über den "frosch am kreuz", einem werbegag für regensburg als kulturhauptstadt 2010) wird relativ schwer bis unmöglich.. man müsste an die leute rankommen, die den meisten einfluss haben, also imame und geistliche führer, nur sind die gerade die schlimmsten..
naja, ich habe keine lösung
 

Franziskaner

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. Januar 2003
Beiträge
4.790
_Dark_ schrieb:
mir ist schon klar, dass das nicht sonderlich konstruktiv war..
Wenigstens was...

ich wollte nur mal, dass deine sicht auf das flaggenverbrennen der araber meiner meinung nach falsch ist.. eine flagge ist nicht nur ein stück stoff (wie du am schluss ja auch selber zugibst), sondern ein symbol..
Jetzt verwechselst du etwas: Meiner Meinung nach - und wenn du den entsprechenden Beitrag noch einmal liest, wirst du das auch sehen - ist eine Flagge nur ein bunter Stofffetzen. Ob den jemand verbrennt, draufpinkelt oder sich Gegenden damit abwischt, wo die Sonne nie hinscheint ist mir persönlich ziemlich schnuppe.

Das das alle Menschen so sehen müssen, hab ich meines Wissens weder behauptet noch eingefordert.

Vielleicht einfach etwas weniger interpretieren und mehr lesen, ok?

für uns als zivilisierte menschen ist eine beleidigung unangenehm und wird tunlichst vermieden, dazu gehört mit sicherheit flaggenverbrennen, karikaturen tun es nicht..
Warum ziehen dann Katholiken wegen der Karikatur eines gekreuzigten Schweins vor Gericht? Sind die dann nicht zivilisiert?

Manche fühlen sich durch Flaggenverbrennen beleidigt, andere durch Karikaturen. Jedem Tierchen sein Pläsierchen...

Inakzeptabel wird es dann - und das eben unterscheidet zivilisiert von unzivilisiert meiner Meinung nach - wenn eine individuell empfundene Beleidigung dazu führt, sich wie ein bockiges Kind aufzuführen und Zeter und Mordio zu schreien. Oder, wie andere meinen, den unzivilisierten "Dattelklaubern" einfach mal sämtliche Finanzhilfen zu streichen, damit die wieder schön kuschen. Wär ja noch schöner...

Beides sind ziemlich unvernünftige und auch völlig der Sache undienliche Reaktionen, die sich natürlich sowohl auf der Strassendemo in Teheran wie auch am Stammtisch in München gut machen. Aber letztendlich keine der beiden Parteien einer zivilisierten Lösung näherbringen.

dieses tun ist ein klares zeichen dafür, dass da ein abgrundtiefer, entfesselter und aus unserer sicht absolut unbegründeter hass in den menschen herrscht..
man müsste an die leute rankommen, die den meisten einfluss haben, also imame und geistliche führer, nur sind die gerade die schlimmsten..
Jetzt mal angenommen, du wärst ein moslemischer Imam, der die gewalttätigen Ausschreitungen bisher verurteilt hat und dürftest dich dann mit einer solchen Pauschalisierung auseinandersetzen - welche Gedanken würden dir wohl durch den Kopf gehen?
 

Themis

Erleuchteter
Mitglied seit
20. Dezember 2004
Beiträge
1.412
Hallo...

@Winston_Smith

Kann mich dem nur anschlließen...allerdings sollte man vielleicht die Forderungen ebenfalls namentlich aussprechen...

In diesem Zusammnenhang: Weiß jemand, wer genau in der Region außer den Pallis EU-Fördermittel bezieht? und wieviel?

@_Dark_

Karikaturen sind oft auch symbolisch.

ich denke die einzige lösung, die wir im moment haben, ist einfach nichts mehr zu tun und die sache abklingen zu lassen, zumindest für den moment
Ich persönlich begrüße die Vergegenwärtigung einiger "Konflikte" sehr.
Es ist an der Zeit, Irrtümer auszuräumen!
Eine weitere Hysterie, wäre wie es schon zuvor erwähnt wurde, nun ja, sehr unbequem...

@SALZinDERsuppe

Zudem wurden die Handelsbeziehungen zu Dänemark komplett eingestellt
Besteht ein kompletter Einfuhrstop? Quasi ein Embargo?

mfG
 

_Dark_

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. November 2003
Beiträge
3.473
Franziskaner schrieb:
und wenn du den entsprechenden Beitrag noch einmal liest, wirst du das auch sehen - ist eine Flagge nur ein bunter Stofffetzen.
am schluss deines vorletzten beitrags schreibst du, dass wir uns nicht mit flaggenverbrennen zur wehr setzen sollen

Wohl kaum die, das wir jetzt auch anfangen Flaggen zu verbrennen...
also diesem satz nach zu schließen, findest du das wohl doch nicht so harmlos, zumindest nicht dann, wenn es um die auswirkungen dieses tuns im allgemeinen und nicht in deiner persönlichen meinung geht.

ich persönlich finde nicht, dass man das machen sollte, dazu bedeutet eine flagge zu vielen menschen zu viel

Franziskaner schrieb:
Warum ziehen dann Katholiken wegen der Karikatur eines gekreuzigten Schweins vor Gericht? Sind die dann nicht zivilisiert?
naja, vor gericht gehen ist was anderes als mit der kalashnikov durch die gegend zu laufen und "tod dem westen" zu rufen.. verhältnismäßigkeit ist da schon ein wichtiger teil der auseinandersetzung..
gutheißen muss man nichts, aber sich an die regeln halten schon

Franziskaner schrieb:
Oder, wie andere meinen, den unzivilisierten "Dattelklaubern" einfach mal sämtliche Finanzhilfen zu streichen, damit die wieder schön kuschen. Wär ja noch schöner...
naja, sanktionen selbst finde ich nicht schlecht in dieser sache, zumindest gegen staaten, die die botschaften nicht schützen und nicht versuchen die gewalt zu verhindern..

Franziskaner schrieb:
welche Gedanken würden dir wohl durch den Kopf gehen?
anscheinende verurteilt kein einflussreicher imam diese dinge, dann würden sie ja nicht stattfinden.. wenn ein anderer sie verurteilt, heiße ich das gut..
und ich habe ja nur von einflussreichen gesprochen
 

osiris1806

Meister
Mitglied seit
20. August 2002
Beiträge
280
diesem dänischen klatschblatt ging es doch nur um steigung der verkaufszahlen da die kurz vor der pleite waren.

das was in den arabischen ländern abgeht ist völlig inakzeptabel und selbstmörderisch denn daß ist genau das was einige sehen wollen um den "Kampf der Kulturen" anzuheizen bzw. ist er voll im Gange...

Wann wird der Gegen-Hass gegen Muslime und andersdenken auf unseren Straßen explodieren?
noch ist es ruhig da wir ja zivilisiert sind :) .., doch wehe es gibt die ersten Toten Ausländer in der arabischen Welt.
 

Franziskaner

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. Januar 2003
Beiträge
4.790
_Dark_ schrieb:
am schluss deines vorletzten beitrags schreibst du, dass wir uns nicht mit flaggenverbrennen zur wehr setzen sollen
Weil ich es nicht für sinnvoll halte, ausser man hat eine weitere Eskalation im Sinn...drück ich mich wirklich so undeutlich aus? Oder hast wieder das verkniffene Gesicht aufgesetzt und willst mich net recht verstehen?

also diesem satz nach zu schließen, findest du das wohl doch nicht so harmlos, zumindest nicht dann, wenn es um die auswirkungen dieses tuns im allgemeinen und nicht in deiner persönlichen meinung geht.
Hab ich bei dir den Eindruck hinterlassen, dass ich zwischen meiner persönlichen Meinung und den Auswirkungen, die manche Dinge verursachen, nicht differenzieren könnte?

ich persönlich finde nicht, dass man das machen sollte, dazu bedeutet eine flagge zu vielen menschen zu viel

verhältnismäßigkeit ist da schon ein wichtiger teil der auseinandersetzung..
gutheißen muss man nichts, aber sich an die regeln halten schon
Sagte ich das nicht?

naja, sanktionen selbst finde ich nicht schlecht in dieser sache, zumindest gegen staaten, die die botschaften nicht schützen und nicht versuchen die gewalt zu verhindern..
Gut, jetzt haben wir geklärt, dass du Sanktionen für nicht schlecht halten würdest. Aber hältst du sie auch für sinnvoll, mittel- und langfristig gesehen, um diesen Konflikt zu deeskalieren?

und ich habe ja nur von einflussreichen gesprochen
Ich glaube, wir können uns gar kein Bild machen, wer in den jeweiligen arabischen Ländern alles einflussreich ist und wer nicht. Aber ich kann deinen Informationspool selbstverständlich nicht beurteilen.
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Mitglied seit
13. August 2003
Beiträge
2.798
SALZinDERsuppe schrieb:
Und eigentlich ist es doch vollkommen egal, ob es die Karikaturen der Imame oder der dänischen Journalisten waren, die für brennende Botschaften sorgen - wegen ein paar Karikaturen zündet man keine Häuser an, egal, was darauf zu sehen ist, egal, wer sie angefertigt hat.
Ohne die Straftaten rechtfertigen zu wollen, hier einmal ein paar Denkanstöße. Es geht um den Film Das Gespenst von Herbert Achternbusch:

DAS GESPENST (1982)
Die Vorführung des Filmes DAS GESPENST (1982) wird in Österreich mit einer Strafe von bis zu einem halben Jahr Haft bedroht.
Gilt übrigens auch heute noch.
Bei Ausschreitungen vor Kinos haben Fanatiker auch damals versucht, ein Kino abzufackeln. Das kann ich hier jetzt nicht belegen, ich erinnere mich aber noch daran.
 

Rosskeule

Erleuchteter
Mitglied seit
7. Oktober 2002
Beiträge
1.107
Winston_Smith schrieb:
Was man tun kann?
Nun. Ich würde ja erstmal alle finanziellen Hilfen der EU für diese Region einfrieren. (Man kann denen ja wohl schlecht zumuten, das Geld von Gotteslästerern zu nehmen, oder?)

ws

:lol: :lol: :lol:

Wäre ich ein stinknormaler Bewohner Riads: :lol: :lol: :lol:

Wäre ich ein stinknormaler Bewohner Dubais: :lol: :lol: :lol:

Wäre ich ein stinknormaler Bewohner Jerichos: :lol: :lol: :lol:

Wäre ich ein stinknormaler Bewohner Ammans: :lol: :lol: :lol:

Wäre ich ein stinknormaler Bewohner Kairos: :lol: :lol: :lol:

Glaubst du irgendeiner von denen braucht EU-Geld oder hat jemals einen Cent davon gesehen?

Es gibt Regionen, da würde Dein Plan glattweg als Befreiung gelten.

Glaubst Du im Burj Al gab's heute morgen ausnahmsweise keine mit dänischen Frischkäse gefüllten Früchtearrangements zum Frühstück?
 

SALZinDERsuppe

Meister
Mitglied seit
5. Dezember 2004
Beiträge
131
Gilt übrigens auch heute noch.
Bei Ausschreitungen vor Kinos haben Fanatiker auch damals versucht, ein Kino abzufackeln. Das kann ich hier jetzt nicht belegen, ich erinnere mich aber noch daran.
Ich gehe aber mal davon aus, daß es dabei um eine Handvoll Täter ging, die nicht im stillen Einvernehmen mit der Regierung handelte und die für ihre Straftaten rechtlich belangt wurde, oder? Das wären bereits drei sehr bedeutende Unterschiede, die einen Vergleich der beiden Phänomene doch sehr erschweren.

Zum Thema Handelsembargo: Ich hab's heute auf dpa gelesen, im Artikel auf n-tv steht's auch. http://www.n-tv.de/631270.html
Zumindest der Iran führt keine dänischen Waren mehr ein.[/quote]
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Na dann kann wohl schon der ersten Hinrichtung im Iran wegen illegalem Frischkäse-Besitz entgegenblicken.
 

phoenix

Großmeister
Mitglied seit
6. Oktober 2002
Beiträge
546
"ist der Iran satirefähig?"

Wohl ja ,wenn jetzt zu einem intern. Karikaturwettbewerb zum Thema Holocaust gestartet wird...

*Fass an den Kopf*

Als ich das las wurde ich richtig wütend.

Das ist ja wohl die geschmackloseste Antwort, die man sich denken an.

:x
 

forrest

Anwärter
Mitglied seit
16. Oktober 2005
Beiträge
15
Ahoi zusammen...

Meiner Meinung nach fehlt diesem ach so verunglimpften "Volk" jeder Sinn für die Verhältnismäßigkeit
Wie schon gepostet wurde, gibt es massenweise scherzhafte Darstellungen, die das Christentum, Judentum oder auch den Buddhismus der Lächerlichkeit preisgeben.
Komisch, dass bisher niemand derart ausgerastet ist!
Aber nachdem ich heute einen TV-Beitrag gesehen habe, in dem gezeigt wurde, dass im ira/ -nischen / -kischen Fernsehen schon das Kinderprogramm Selbstmordattentäter verherrlicht, wundert mich gar nichts mehr.
Scheinbar wird dem "islamischen" Nachwuchs der Fanatismus geradezu anerzogen...
Und vor Leuten, die derart von staatlicher Propaganda geprägt, nicht über sich selbst schmunzeln können, sollte man wirklich Angst haben!

Wenn ich so darüber nachsinne:
Vor ca. 1500 Jahren war jenes Volk eine Art Elite, die Wiege des Fortschritts.
Jeder "Edelmann" war gewissermaßen auch automatisch ein Gelehrter.
Die Region gilt als Ursprungsland der Zivilisation.
(???)
Heutzutage bräuchte man vermutlich nur 10 von 100 Leuten eine Waffe in die Hand drücken, und mindestens einer von denen würde als Selbstmordattentäter unschuldige Frauen und Kinder killen!
Und selbst dann würden sie ihre Verfehlungen wahrscheinlich noch irgendeiner schwammigen Verschwörung des internationalen Judentums anhängen...
Oder auch den Kreuzrittern...
Hauptsache ein anderer ist schuldig an der Misere der Völker im "Nahen Osten"! *kotz*

Verhältnismäßigkeit:
Eine dänische Zeitung macht sich einen Spaß mit diversen Karrikaturen über Mohammed - OK.
Aber warum ruft dann eine iranische (war es doch, oder?) Zeitung dazu auf, einen "Battle of Holocaust Cartoons" zu veranstallten?
Wo ist da der Zusammenhang???
Um es abschließend mit den Worten des unsterblichen Obelix zu sagen:
"DIE SPINNEN, DIE FANATIKER!"

Beste Grüße.......

PS.
Für mein Verständnis zeugt die Reaktion jenes "Volksstammes" oder jener "Religionsangehörigen", von einem tief sitzenden Minderwertigkeitsgefühl kollektiver Natur.
Hätten sie nicht zufällig so viel Öl, dann würde sich wohl niemand eingehend mit ihnen befassen.
Da sie es aber haben, sind sie von globaler Bedeutung.
Wenn man nun aber die Geschichte der Völker jener Region betrachtet, dann waren sie mal groß... sind aber heute völlig unbedeutend - von den Ölquellen mal abgesehen.
Das tut der Volksseele sicher weh!
"Wir waren mal wer..." im Bewusstsein zu haben, ist sicher nicht unbedingt das erhebendste Gefühl - besonders wenn man aktuell nur noch Schlagzeilen macht, wenn man sich in einem Schulbus in die Luft gejagt und dabei ein Dutzend Kinder umgebracht hat...
:-(
 

MrPalmer

Großmeister
Mitglied seit
15. Februar 2004
Beiträge
590

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Nun. Ich würde ja erstmal alle finanziellen Hilfen der EU für diese Region einfrieren.
So von wegen "frieren": Können wir damit bitte warten, bis die Heizsaison vorbei ist? Zwar heize ich mit Erdgas, aber solange der Gaspreis an den Ölpreis gekoppelt ist halte ich nicht viel von einem Handelskrieg mit der Mehrheit der OPEC-Länder.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
_dark_ schrieb:
anscheinende verurteilt kein einflussreicher imam diese dinge, dann würden sie ja nicht stattfinden.. wenn ein anderer sie verurteilt, heiße ich das gut..
und ich habe ja nur von einflussreichen gesprochen
Ach?

Der afghanische Ulama-Rat, die höchste Vereinigung der muslimischen Geistlichen des Landes, rief unterdessen im Rundfunk zur Beendigung der Proteste auf. "Diese Randalierer schädigen den Ruf des Islams", sagte der Geistliche Mohammed Usman der Nachrichtenagentur AP.
In Indonesien, wo es in den vergangenen Tagen ebenfalls zu militanten Demonstranten gegen die europäische Presse kam, bezeichnete Außenminister Hassan Wirajuda das Ausmaß der Protestaktionen als übertrieben. Radikale Gruppen nutzten die Karikaturen aus, um Stimmung zu machen, sagte Wirajuda vor Journalisten in Jakarta.
[...]
Inzwischen verurteilte aber der iranische Botschafter in Wien, Seyed Mohsen Nabavi, die gewaltsamen Proteste. Die in europäischen Zeitungen veröffentlichten Darstellungen des Propheten Mohammed rechtfertigten keine brennenden Flaggen und Angriffe auf diplomatische Vertretungen, sagte Nabavi in einem Interview der "Wiener Zeitung".
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,399626,00.html
 

Marc

Großmeister
Mitglied seit
31. Dezember 2003
Beiträge
989
forrest schrieb:
Aber warum ruft dann eine iranische (war es doch, oder?) Zeitung dazu auf, einen "Battle of Holocaust Cartoons" zu veranstallten?
Wo ist da der Zusammenhang???
Um es abschließend mit den Worten des unsterblichen Obelix zu sagen:
"DIE SPINNEN, DIE FANATIKER!"
Ein Zusammenhang ist sicher die Tatsache das Holcaustläugnung in Europa eine Art Tabuthema ist.
Der andere Zusammenhang ist warscheinlich:
Der oberste Führer Irans, Ajatollah Ali Chamenei, rechtfertigte die Proteste. "Diese Wut ist gerechtfertigt und sogar heilig. Sie wendet sich jedoch nicht gegen die Christen weltweit, sondern gegen einige diabolische Kräfte, die an dieser teuflischen Affäre beteiligt sind." Chamenei, der in allen Staatsangelegenheiten das letzte Wort hat, beschuldigte stattdessen Israel. Die Affäre um die Karikaturen sei eine "Verschwörung der Zionisten, um Spannungen zwischen Muslimen und Christen zu erzeugen".
http://www.gmx.net/de/themen/nachrichten/ausland/nahost/1891112,cc=000000160300018911121JtrCf.html
 

streicher

Ehrenmitglied
Mitglied seit
15. April 2002
Beiträge
4.765
hives schrieb:
streicher schrieb:
Mal eingeworfen. Anscheinend sind drei der Karikaturen - die heftigsten - gefälscht, also eigentlich von der Jyllands Posten nicht veröffentlich, aber in islamischer Öffentlichkeit ihr zugeschrieben worden. Sie stammen aus anderer Hand. Falsche Karikaturen sorgen für Stimmung
Danke - es wurde zwar schon mehrfach erwähnt, aber der Artikel ist etwas ausführlicher.
Eine Frage, die ich auf der letzten Seite an Marc gestellt hatte, betrachte ich nun mehr oder weniger als beantwortet:

Der dänische Imam, Abu Bashar, zeigte die gefälschten Karikaturen in einem BBC Bericht und behauptete im Fernsehen, dass sie aus der „Jyllands Posten“ stammen.
Eine konkrete Entlarvung ist auf n-tv ausgeführt: Schweinerei. Übrigens hat der oberste religiöse Führer im Iran die Karikaturen als verschwörerische Reaktion auf den Sieg der Hamas gewertet. Da gibt es allerdings ein zeitliches Problem - und darauf weist die unten angeführte Quelle des Artikels hin.
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
phoenix schrieb:
...wenn jetzt zu einem intern. Karikaturwettbewerb zum Thema Holocaust gestartet wird...

*Fass an den Kopf*

Als ich das las wurde ich richtig wütend.
Das hebt mich nun überhaupt nicht an. Bin eher gespannt, was so ein affektiertes, kindisches Verhalten für Karikaturen hervorbringen wird. :read:
 

DrJones

Ehrenmitglied
Mitglied seit
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
@ forest

Ist n interesannter Aspekt mit dem kollektiven Minderwertigkeitskomplex.
Würde zumindest die Aufregung erklären die durch Bush verursacht
wurde als er kürzlich meinte er möchte die USA bin 2020 (oder so)
zum großen Teil Erdölunabhängig machen...
 
Oben