Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Atomwaffenprogramm Iran

Dieses Thema im Forum "Krisen, Kriege und Sanktionen" wurde erstellt von DrJones, 25. Juli 2005.

  1. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Also Ismael. Dann laß uns über die UN-Resolutionen reden.

    Welche Resolution meinst Du genau? Ist diese von der Vollversammlung oder durch den Sicherheitsrat vehängt worden? Wenn die USA immer Israel decken, wird es keine Resolution durch den Sicherheitsrat geben. Also, welche Resolution ist im Sicherheitsrat durch das Veto der USA gescheitert?

    Auf Grundlage dieser Informationen können wir ohne weiteres weiter reden.


    ws
     
  2. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    kenne die resolutions nummer leider nicht aber wie wäre es mit der zu der israel verpflichtet wurde die golan höhen an syren zurückzugeben
    (darauf beruft sich syrien bis heute)

    alles andere was cih so aufzählte weswegen sich muslime / palästinenser ungerecht behandelt fühlen zählt weiterhin nicht ja ?

    nur für mich zur info...dann erspare ich mir das alles besser...


    hier eine liste dich ich auf die schnelle fand (noch nicht selbst geprüft)

    Liste der UN-Resolutionen, die Israel niemals eingehalten hat

    Res. 57 u. Res 59 (18. Sept., 19. Okt. 1948) wegen der Ermordung von Graf Folke Bernadotte durch die Zionisten.

    Res. 61 (4. Nov. 1948) Der Security Council verlangt die Rücknahme israelischer Truppen.

    Res. 89 (17. Nov 1950) Aufforderung an Israel, Friedensverhandlungen durchzuführen.

    Res. 92 (8. Mai 1951) Aufforderung an Israel, das Feuer an der demilitarisierten Zone an der syrischen Grenze einzustellen.

    Res. 100 (27. Okt 1953) Aufforderung an Israel, die Wasserabgrabungen bei Hawlah einzustellen.

    Res. 101 (24.Nov. 1953) Verurteilung Israels wegen dem Massaker in Qubiya im Okt. 1953)

    Res. 106 (29. März 1955) Verurteilung Israels wegen Massaker und Aggression im Gazastreifen.

    Res. 111 (19. Jan 1956) Verurteilung Israels wegen Aggression auf syrischem Staatsgebiet (Tiberius-See)

    Res. 237 (14. Juni 1967) Aufforderung an Israel, die Menschenrechte bei Kriegsgefangenen einzuhalten.

    Res. 248 (24. März 1968) Verurteilung Israels wegen militärischer Aggressionen in Karama (Jordan)

    Res. 256 (16. Aug.1968) Verurteilung Israels wegen militärischer Aggressionen in Salt (Jordan)

    Res. 262 (31. Dez.1968) Verurteilung Israels wegen militärischer Aggressionen gegen den internationalen Flughafen in Beirut.

    Res. 271 (15. Sept. 1969) Verurteilung Israels wegen dem Vorfall (Massenmord) in der al-Aqsa Moschee. Interessanterweise wird der Massenmord selbst NICHT verurteilt.

    Res. 280 (19.Mai 1970) Verurteilung Israels wegen kontinuierlichen militärischen Aggressionen gegen den Libanon.

    Res. 316 (29. Juni 1972) Verurteilung Israels wegen militärischer Aggressionen im Libanon und die Aufforderung, syrische Gefangene freizulassen.

    Res. 317 (21. Juli 1972) Verurteilung Israels wegen seiner Weigerung, Res. 316 zu erfüllen.

    Res. 332 (21. Apr. 1973) Verurteilung Israels wegen wiederholter militärischer Aggressionen gegen den Libanon. Verurteilung Israels wegen Gefährdung von Zivilisten und des internationalen Luftverkehrs.

    Res. 337 (15. Aug. 1973) Verurteilung Israels wegen ständiger Verletzung des libanesischen Staatsgebietes. Verurteilung Israels wegen Entführung eines libanesischen Zivil-Flugzeuges, welches an den Irak verliehen wurde.

    Res. 452 (20. Juli 1979) Verurteilung Israels wegen militärischer Operationen und der imperialistischen Expansionspolitik auf besetzten arabischen Gebieten, inkl. Jerusalem. In anderen Worten, die völkerrechtswidrige Siedlungspolitik Israel auf geraubten Boden wurde bereits 1979 verurteilt und wie man weiß, bis heute ohne jeden Erfolg.

    Res. 468 (8. Mai 1980) Aufforderung an Israel, alle illegalen Maßnahmen, u.a. alle zwangsweisen Deportationen in Hebron und Halhoul zu unterlassen. Und wie man heute weiß, wurden auch diese UNO-Resolutionen bis heute völlig ignoriert.

    Res. 469 (20. Mai 1980) Verurteilung Israels wegen Nichtbefolgung der Res. 468.

    Res. 573 (4. Okt. 1985) Verurteilung Israels wegen militärischer Aggressionen und Operationen in Tunis. Die Folge waren schwere zivile und materielle Verluste. Die UNO wurde angewiesen, Maßnahmen gegen Israel zu treffen die eine Wiederholung verhindern.

    Res. 592 (8. Dez. 1986) Betrifft die Verurteilung Israel's Armee wegen militärischer Aktionen (Massaker) gegen Studenten an der Bir Zeit Universität.

    Res. 605 (22. Dez. 1987) Verurteilung Israels wegen wiederholter Missachtung der Menschenrechte in den besetzten Gebieten. Verurteilung Israels wegen ständiger Verletzung der in Geneva definierten Menschenrechte für Zivilisten in Kriegsgebieten.

    Res. 607 (5. Jan 1988) Nochmalige Verurteilung Israels wegen der Deportation palästinensischer Zivilisten von den widerrechtlich besetzten Gebieten.

    Res. 608 (5. Jan. 1988) Abermalige, offenbar fruchtlose Verurteilung Israels wegen der Deportation palästinensischer Zivilisten von den widerrechtlich besetzten Gebieten.

    Res. 611 (25. Apr. 1988) Abermalige Verurteilung Israels wegen militärischer Aggressionen und Operationen in Tunis am 16. April 1988 in Khahil al Wazir. Die Folge waren schwere zivile und materielle Verluste. Die UNO wurde angewiesen, Maßnahmen gegen Israel zu treffen die eine Wiederholung verhindern.

    Res. 636 (6. Juli 1989) Abermalige, offenbar fruchtlose Verurteilung Israels wegen der Deportation palästinensischer Zivilisten von den widerrechtlich besetzten Gebieten. Und die Aufforderung, weitere Deportationen zu unterlassen.

    Res. 641 (30 Aug. 1989) Abermalige, offenbar fruchtlose Verurteilung Israels wegen der Deportation palästinensischer Zivilisten von den widerrechtlich besetzten Gebieten. Und die offensichtlich fruchtlose Aufforderung an Israel, alle bisher Deportierten zu repatriieren.



    dazu ein text :

    Rückzug israelischer Streitkräfte aus (den) Gebieten, die im jüngsten Konflikt besetzt wurden

    Sicherheitsrat - Resolution 242 (l967)
    22. November 1967

    Der Sicherheitsrat,

    als Ausdruck seiner ständigen Besorgnis über die ernste Lage im Nahen Osten,

    unter Betonung der Unzulässigkeit des Erwerbs von Territorium durch Krieg und der Notwendigkeit, für einen gerechten und dauerhaften Frieden zu wirken, in dem jeder Staat in der Region in Sicherheit leben kann,

    unter Betonung ferner, daß alle Mitgliedsstaaten durch die Annahme der Charta der Vereinten Nationen die Verpflichtung eingegangen sind, in Übereinstimmung mit Artikel 2 der Charta zu handeln

    1. bekräftigt, daß die Erfüllung der Grundsätze der Charta die Herstellung eines gerechten und dauerhaften Friedens im Nahen Osten verlangt, der die Anwendung der beiden folgenden Grundsätze einschließen sollte:

    (i) Rückzug israelischer Streitkräfte aus (den) Gebieten, die während des jüngsten Konflikts besetzt wurden; (ii) Beendigung aller Behauptungen oder Formen eines Kriegszustandes sowie die Beachtung und Anerkennung der Souveränität, der territorialen Unversehrtheit und politischen Unabhängigkeit eines jeden Staates in dem Gebiet und seines Rechts, innerhalb sicherer und anerkannter Grenzen in Frieden zu leben, frei von Drohungen
    und Akten der Gewalt;

    2. bekräftigt ferner die Notwendigkeit,

    a) die Freiheit der Schiffahrt auf den internationalen Wasserstraßen der Region zu garantieren; b) eine gerechte Regelung des Flüchtlingsproblems zu erreichen; c) die territoriale Unverletzlichkeit und politische Unabhängigkeit eines jeden Staates in dieser Region durch Maßnahmen sicherzustellen, zu denen die Schaffung entmilitarisierter Zonen gehört;

    3. ersucht den Generalsekretär, einen Sonderbeauftragten zu ernennen, der sich nach dem Nahen Osten begeben soll, um dort mit den betreffenden Staaten Verbindung aufzunehmen und zu halten, um Übereinstimmung zu fördern und Bemühungen zu unterstützen, eine den Regelungen und Grundsätzen dieser Resolution gemäße friedliche und akzeptierte Lösung zu erreichen;

    4. ersucht den Generalsekretär, dem Sicherheitsrat so bald wie möglich über den Fortschritt der Bemühungen des Sonderbeauftragten zu berichten.

    Abstimmung: Einstimmige Annahme
     
  3. Marc

    Marc Großmeister

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Ort:
    Timbuktu
    @ ismael:
    Ich knüpfe hier einfach mal an und gebe meinen Senf dazu.
    Ich glaube die haben schon Ahnung von ihrer Arbeit aber die machen ihre Arbeit nicht so wie es der Sinn der UNO, den Sie uns immer eintrichtern eigendlich erfordern würde. Außerdem blockiert man sich zu sehr.
    Und dem Nahe Osten, obwohl oft verarscht wird nunmal auf Grund des Erdöl's (vermute ich mal) viel Aufmerksamkeit gegönnt.
    Das die UNO Mitglieder ihren Job nicht richtig machen sieht man auch daran das sich rund ein drittel der Resulotionen gegen Israel richten.
    irgendwie unproportional wenn man bedenkt das die UNO eigendlich über die ganze Welt wachen sollte in der täglich so viel Scheiße gemacht wird und in der Täglich so oft gekämpft wird.


    Ich finde auch nicht das diese Sache gerecht ist, aber du solltest auch erwähnen bzw. darüber nachdenken das die "Ungerechtigkeit" des US Vetos teilweise hausgemachte Scheiße ist.
    Erinnerst du dich noch daran ,
    das das Israelische Militär die Häuser zerstört hat, unter denen man Waffenschmuggler Tunnel vermutet und teilweise gefunden hat?
    Danach/dabei ist eine Resulotion eingebracht worden um Israel das zu verbieten.
    Die USA Fraktion hat gesagt:"Diese Resulotion so wie Sie jetzt ist ist uns zu einseitig und bekommt unser Veto.
    Aber wir würden einer Resulotion zustimmen die besagt, Isreal hat die Zerstörung der Häuser sofort zu unterlassen und sich zurückzuziehen denn es ist nicht ihr Land und auch nicht ihre Aufgabe.
    Illegale Tunnel zu beseitigen ist Aufgabe der PLO bzw. derer Vollstreckungsorgane."
    Ich weiß nicht mehr welches Land diese Resulotion eingebracht hat, aber es war unmöglich diesen Satz zu ändern.
    Ich schätze mal viele Resulotionen werden überhaupt nur deshalb eingebracht um genau solche negativen Schlagzeilen zu provozieren obwohl es ja leicht anders hätte laufen können.
     
  4. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    ja sehe ich druchaus ähnlich...

    habe eigentlich auch keine lust mich mit resolutionen zu befassen...aber da winston das ja so merkwürdig ( meienr meinung nach ) bewertet
    hab ich das mal gepostet...

    dennoch....ist iran das thema...aber
    marc...evtl wird dir jetzt etwas klarer warum es einen unterschied macht ob die usa oder israel iran angreifen...:)
     
  5. Marc

    Marc Großmeister

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Nicht ganz, ich weiß das die ganze Sache manchmal recht emontional angegangen wird, aber man muss doch immer versuchen das ganze im Auge zu behalten.
    Es muss den Leuten im nahen Osten doch auch bewusst sein das beide Seiten sich gegenseitig blockieren und das das nicht nur eine einseitig ungerechte Sache ist.



    Ich weiß das der Vergleich den ich jetzt bringe hinkt und das es sich schon etwas anders verhält aber nur mal so.
    Wenn ich öfters von jemanden beraubt werde.
    Wenn er mir Sachen wegnimmt und mich demütigt usw.
    Das er dann von jemanden anderen gedeckt und geschützt wird finde ich natürlich Scheiße.
    Das dieser jemand ab und zu auch ankommt und mich beraubt finde ich noch viel beschissener.
    Irgendwann gibt es vielleicht mal einen Grund das ich absolut ausraste und mich gezwungen sehe etwas zu unterenehmen.
    Das könnte dann z.B. ein Angriff sein auf etwas was mir persöhnlich viel bedeutet.
    Ob einer der Schurken daran beteiligt ist oder beide das wäre mir egal
    da ich nicht vergessen habe was die beiden mir angetan haben
    und daher würden eh beide ihr Fett wegbekommen wenn ich schon mal anfange.
     
  6. Seeker

    Seeker Meister

    Beiträge:
    498
    Registriert seit:
    6. September 2002
    Resolutionen sind das Papier nicht wert auf denen sie gedruckt sind. Die UN ist eine Marionette, sinnlos und kann nichts erreichen. Kein Staat der Welt nimmt diese Politikertruppe in der UN noch ernst.

    Wann hat denn mal ein Aggressiver Staat auf den Forderungen der UN nachdruck gegeben? Wann wurden Resolutionen eingehalten?

    NIE

    Egal ob Israel, USA, Iraq oder Iran.

    Wie war es als Saddam damals die Atomkomission aus seinem Land warf und die Kameras abbaute? Die Resolutionen waren ihm egal. Der lachte über die UN.

    "Internationaler Protest oder auch Maßnahmen des UNO-Sicherheitsrates würden das Atomprogramm nicht stoppen, sagte der iranische Verteidigungsminister. Er rechne aber auch nicht mit der baldigen Verhängung von Sanktionen."
    www.spiegel.de

    Da sehen wir doch deren Standpunkt.


    Die UN hat versucht mit Resolutionen und Androhung von Sanktionen etwas zu bewegen. Es scheitert. Warum? Weil der Iran weiss das die USA kein Alleingang unternehmen kann. Zu sehr sind die US Truppen in Afghanistan, Thailand, Süd-Amerika und Iraq ausgelastet.

    Die UN hat keine Eier und würde in keinen militärischen Erstschritt sich einlassen.

    Ende vom Lied?

    Sehen wir und nehmen Wetten auf auf welches Land die erste IRAN Atombombe landen wird.

    Ich wette Israel.
     
  7. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    @ismael

    Siehste. So langsam finden wir doch eine Grundlage.

    Also, welche Resolutionen habe denn nun noch heute bestand? Und wie gesagt, welche Resolution kommt aus der Vollversammlung und welche aus dem Sicherheitsrat?

    Im Übrigen frage ich mich, wie Israel eine Verurteilung nicht befolgen soll.....



    ws


    edit:


    Wo sonst? Die Reichweite der Iranischen Trägersysteme langt gerade mal nach Israel... Oder die Türkei....
     
  8. Seeker

    Seeker Meister

    Beiträge:
    498
    Registriert seit:
    6. September 2002
    Naja, man könnte auch unkonventionale Methoden nutzen. Containerlieferung per Schiff z.b.
     
  9. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    he so gut kenne ich mich mit resolutionen nun auch nicht aus...;)
    aber der golan ist immer noch israelisch....

    ich glaube nicht das die erste a bombe die der iran werfen wird auf israel landen wird....weil der iran definitiv angegriffen wird...sicher von den usa ...ich befürchte sogar mit hilfe israels....

    die frage ist eigentlich nur (siehe postings bischen weiter vorn von mir)
    was das in der region an sich bewirken wird....

    welche kettenreaktionen darauf erfolgen....

    ich befürchte es ist mit einem angriff auf den iran nicht getan....
    ausserdem....pakistan ist auch noch da....
    was wenn im südlibanon die hizbullah (freunde des irans ...) auch wieder anfangen...und israel dort einmarschiert....was it mit syrien....

    vorab kommtja erstmal der israelische rückzug aus gaza...allein DAS dürfte ne menge spannung beinhalten....

    und wenn sich fundamentalisten in den o.g ländern druchsetzen..was dann ?
    eins nach dem anderen in die steinzeit bomben ?

    mit dem angriff auf den iran hört die geschichtenicht auf...sie fängt dann erst richtig an....und ich befürchte auch ...das die russen mitspielen....
     
  10. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    schon klar... naja, hauptsache es passt ins weltbild, oder?


    Ein Angriff auf den Iran wird, meiner Meinung nach, keine kettenreaktion auslösen. Nicht mal, wenn Israel mitmacht.

    Alle Nachbarstaaten des Iran sind dagegen, daß es "die Bombe" vor ihrer Tür gibt. Außerdem halten sich diese Staaten an den Atomwaffensperrvertrag und verbieten em Iran, Atomwaffen zu bauen.

    Ebenso Russland. Hilfe bei der Errichtung von kernkraftwerken ist ja erlaubt. Diese sind auch nicht das Ziel. Aber Anlagen zur Produktion von Atomwaffen sind nicht erlaubt. Auch Russalnd erlaubt dies nicht und beteiligt sich auch nicht daran.

    Andere Frage: Wieso geht der Iran nicht auf das Angbot der EU ein, die Brennstäbe importieren zu lassen? Warum will der Iran selber anreichern?

    ws
     
  11. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    und ich dachte wir beide sind schon wieter...:(
    schade...dachte wirklich...aber ok...

    oben ist der text in dem israel aufgefordert wird die besetzten gebiete im zuge des krieges 1967 zurückzugeben.....der golan ist immer noch israelisch....ihre antowrt dazu wird erbeten mr winston

    der iran will die bombe ist doch sonnenklar...darum eigene anreicherung...
     
  12. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    und wo ist denn dabei die rückdeckung durch die USA?

    warum sich israel nicht daran hält, kann ich nicht sagen. warum sich andere staaten nicht an die forderung:

    halten, kann ich auch nicht sagen.

    Für Israel reicht es vielleicht, daß sich div. Nachbarstaaten eben nicht daran halten und Israel immernoch bedrohen, um sich auch nicht an diese Resolution zu halten.

    Ich verteidige ja nicht das Verhalten der Israelischen Regierung. Weiß Gott nicht. Ich betrachte aber durchaus beide Seite ohne den anderen als "hörung" zu verunglimpfen.

    ws
     
  13. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    @winston...naja beide seiten....alles was ich sonst so zur gefühlten ungerechtigkeit der palästinensichen / arabsichen seite schrieb oben...
    ist dir nicht EIN WORT wert....

    aber belassen wir es dabei...is ok winston...

    bin offenbar der enizge der das nicht so einfach sieht ...das die region mehr als sensibel ist und es mit einem angriff auf den iran nicht getan sein wird...

    naja...

    bomben wir die bösen ungerechten schurken einfach weg und fertig...is ja weit weg....

    *legt the end von den doors auf*...
     
  14. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Sind es nicht beide Seiten?

    Ich könnte Dir bestimmt genauso viele gründe nennen, warum sich Israel ungerecht behandelt fühlen könnte.


    Nene. Soweit weg ist das eben nicht. Darum sollten gerade wir in Europa ein gesteigertes Interesse daran haben, daß der Iran keine Atomwaffen besitzt.


    Wie ist denn Deine Meinung? Soll der Iran Atomwaffen haben? Ja oder Nein?


    ws
     
  15. Marc

    Marc Großmeister

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Ismael es ist nunmal so das sich meistens beide Seiten ungerecht behandelt fühlen.
    Da hilft es nicht nur eine Seite zu betrachten.
    Und dir war es ja offenbar auch kein Wort wert wie ungerecht behandelt sich wohl ein sehr sehr gläubiger Jude fühlen muss wenn da auf dem Tempelberg eine Moschee steht und nicht eine Synagoge.
    Auch da betrachtest du wieder nur eine Seite der Medailie,
    Mekka und die Kaaba und die "mögliche" Eroberung durch "ungläubige".

    Und du bist nicht der einzige der diese Region aus "sensibel" betrachtet aber es gibt nunmal Leute die der Meinung sind das diese Region einen Angriff besser verträgt als ein neues Ungleichgewicht und eine
    möglicherweise daraus resultirende doch relative warscheinliche atomare Aufrüstung bei der jeder kleine Fehler nicht nur in Mord und Totschlag endet sondern gleich in einer atomaren Ausrottung.
     
  16. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    woltle ja nur meine bedenken mitteilen..
     
  17. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Bedenken haben wir wohl alle.

    Und darum ist es ja umso Fahrlässiger, daß der Iran mit der Bombe spielt. Es ist jedem klar, daß der iran keine Atomwaffen haben darf/soll und das er auch keine bekommt.

    Es gibt also keine Entscheidungsfreiheit seitens des Iran.

    Es gibt nur ein klares NEIN. Wie dies durchgesetzt wird, ob nun mit wirtschaftlicher Hilfe als "Belohnung" oder durch Waffengewalt, liegt in der Hand des Iran.

    ws
     
  18. spriessling

    spriessling Großmeister

    Beiträge:
    963
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Woanders
    Naja, mir ist nicht klar, warum wir uns erdreisten sollten, jenen, die ideologisch nicht auf unserer Linie sind, das Recht zu verwehren, die gleichen Dinge zu tuen wie wir. Weil der Iran ein Schurkenstaat ist?
     
  19. Franziskaner

    Franziskaner Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.801
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Ort:
    Deep South 9
    Pakistan dürfte ideologisch noch weniger auf unserer Linie sein. Nein, ich denke einfach, es gibt erstens schon genug Staaten mit Atomwaffen, die ich nicht unbedingt als freundlich und friedlich einstufen würde. Auch ist nicht ganz klar, was beispielsweise mit iranischen (oder pakistanischen oder nordkoreanischen) Atomwaffen passieren könnte, wenn diese Länder einmal einen gewaltsamen Umsturz im eigenen Land erleben.

    Die Unsicherheit über den Verbleib mancher Dinge beim Zusammenbruch der ehemaligen Sowjetunion reicht IMHO schon.

    Und im Gegensatz zum Irak sehe ich beim Iran eine konkrete Gefahr, dass sie waffenfähiges atomares Material tatsächlich haben/herstellen können. Von daher tun wir meiner Meinung nach gut daran, alle möglichen Mittel auszuschöpfen.

    Inwieweit allerdings ein Angriff der USA sinnvoll und vor allem erfolgreich wäre, möchte ich mal dahingestellt sein lassen. Wenn man sich die Probleme der Amerikaner im Irak anschaut, behaupte ich mal, im Iran wär das nicht besser...
     
  20. morgenroth

    morgenroth Großmeister

    Beiträge:
    805
    Registriert seit:
    6. September 2003
    Ort:
    hab ich
    Und ob!
    Ich habe das Gefühl, dass ihr euch hier Informationen um die Ohren knallt und das Wesentliche überseht. Vielleicht ist es ja auch etwas naiv von mir - aber es kann doch nicht sein, das diverse Atom-Staaten anderen Staaten den Besitz von Atomwaffen verbieten ohne ihre eigenen Waffen abzurüsten.
    Der einzige Staat der das Atomtest-Stopp-Abkommen von 1996 nicht unterschrieben hat waren die USA und im übrigen waren es auch die USA, die als einziger Staat Gebrauch von den Waffen gemacht hat. Und ausgerechnet dieses Land will sich nun zum Moralapostel aufspielen?

    Man wird auf Dauer den Besitz von atomaren Waffen nicht verhindern können, wenn nicht weltweit abgerüstet wird - auch in den USA.