Atomwaffenprogramm Iran

G

Guest

Guest
Wie diese Wiederkehr aussehen soll, präzisiert Hal Lindsey, ein anderer Vertreter der christlichen Rechten in den USA. Er prophezeit in seiner Stellungnahme zum Hamas-Sieg, abgeleitet aus Bibelzitaten, es werde in den nächsten Jahren eine islamische Großarmee unter der Führung Russlands und Persiens (Irans) gegen Israel antreten und das Land beinahe total zerstören. Dann erscheine in letzter Minute Jesus Christus als übermächtiger Feldherr, um nach der Armageddon-Schlacht die Juden vor der völligen Vernichtung zu retten.

Wenn das so ist..

Was machen wir uns dann noch Sorgen?
Wenn die Russen und Iraner Israel stürmen erfüllen sie ja nur eine Propheziehung.

:don:
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
@shechinah

Religiöse Spinner gibt es ja leider genug auf der Welt. Der Unterschied ist, dass der Herr Lindsey nicht darauf aus ist, die Kernkraft für "friedliche Zwecke" zu nutzen.
Mehr Sorgen macht mir da weiterhin die Irnasiche Führung, die ja laut Verfassung nur Stellvertreter des 12. Imams ist und um seine Wiederkehr/sein Emporsteigen aus dem Brunnen zu beschleunigen Chaos herrschen muß.

Irgendwie erschreckend, das alles. :kerze:

ws
 
G

Guest

Guest
Ja, ich halte Religion deshalb für eine Form von Geisteskrankheit (auch wenn ich jetzt wahrscheinlich dafür geschlagen werde) :roll:

Übrigends, just for the record:

US Secretary of State Hillary Clinton said her country has no plan for military action against Iran over its nuclear programme, in a television interview broadcast on Wednesday.

"Obviously, we don't want Iran to become a nuclear weapons power, but we are not planning anything other than going for sanctions," she told Al-Arabiya television.

Erinnert mich irgendwie an April Glaspie, die am 25 Juli 1990 zu Saddam Hussein sagte:

Die USA hällt sich aus innerarabischen Konflikten, wie ihren Disput mit Kuwait heraus. James Baker hat mich angewiesen zu bekräftigen, daß uns ihr Kuwait Problem nichts angeht.
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.451
shechinah schrieb:
Ja, ich halte Religion deshalb für eine Form von Geisteskrankheit (auch wenn ich jetzt wahrscheinlich dafür geschlagen werde)
:kloppe:

Ich halte "-ismen" eher für das Problem ... wie hieß es mal so schön bei Southpark:
"Long ago we realized 'isms' are great for those who are rational ... but in the hands of irrational people 'isms' always lead to violence."

:egal:
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Erinnert mich irgendwie an April Glaspie, die am 25 Juli 1990 zu Saddam Hussein sagte.

Jupps, da ging es auch nur um den Grenzkonflikt. Im August 1990 sind dann aber irakische Truppen in Kuwait einmarschiert und später dann hat die UN ein Mandat erteilt.

ws
 
G

Guest

Guest
Na ja, was Glespie gesagt hatte war die Antwort auf das hie:

Saddam Hussein - As you know, for years now I have made every effort to reach a settlement on our dispute with Kuwait. There is to be a meeting in two days; I am prepared to give negotiations only this one more brief chance. (pause) When we (the Iraqis) meet (with the Kuwaitis) and we see there is hope, then nothing will happen. But if we are unable to find a solution, then it will be natural that Iraq will not accept death.

U.S. Ambassador Glaspie - What solutions would be acceptab le?

Saddam Hussein - If we could keep the whole of the Shatt al Arab - our strategic goal in our war with Iran - we will make concessions (to the Kuwaitis). But, if we are forced to choose between keeping half of the Shatt and the whole of Iraq (i.e., in Saddam s view, including Kuwait ) then we will give up all of the Shatt to defend our claims on Kuwait to keep the whole of Iraq in the shape we wish it to be. (pause) What is the United States' opinion on this?

Wenn Du das einen "Gernzkonflikt" nennen willst...

In meinen Augen ist das eine Ansage für die "Kuwait heim ins Reich" Aktion.
 
G

Guest

Guest
Winston_Smith schrieb:
Nachdem alle Mitglieder des UN-Sicherheitsrates, aus Ost und West, die Bedrohung durch den Iran erkannt haben, trauen sich nun auch die iranischen Nachbarn etwas zu unternehmen. Bravo.

Saudi Arabia gives Israel clear skies to attack Iranian nuclear sites

ws

Wieder mal die übliche Desinformations-Ente der Times.
Die Quelle für die "Erkenntnisse" der Times war eine ungenannte Quelle (an unnamed U.S. defense source).

Saudi Arabia: We will not give Israel air corridor for Iran strike
Prince Mohammed bin Nawaf refutes Times of London report saying Saudi Arabia practiced standing down its anti-aircraft systems to allow an Israeli bomb run.

http://www.haaretz.com/news/diploma...-israel-air-corridor-for-iran-strike-1.295672[
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Ich denke, dass es zeimlich clever ist, die Freigabe nicht offiziell zu machen. Zum einen um die eigene Bevölkerung ruhig zu stellen und zum anderen natürlich um nicht ins Visier der Iraner zu gelangen.

ws
 

Rivale-von-Nogar

Großmeister
Mitglied seit
26. April 2006
Beiträge
532
Simple Man schrieb:

Als einst vom Raketenabwehrschirm in Polen immer die Rede war, sagte ich damals im thread „Putin droht Europa mit Vergeltung“ am 4. Juli 2007 auf der 6sten Seite, dass dieser Abwehrschirm weder gegen den Iran, noch gegen Rußland gerichtet ist, sondern gegen China. Die Begründung habe ich damals bereits genannt. Damals wurde meine Theorie wieder mal in Frage gestellt.

Aber was ist nun in diesen Artikel zu lesen? Wer ist denn nun Irans einziger Freund?
Ich halte übrigens auch den threadtitel „Putin droht Europa mit Vergeltung“ für unangebracht.
Von Russland ging nie eine Bedrohung aus. Es gab lediglich Uneinstimmigkeiten zwischen Russland und dem Westen, wie man mit dem Iran und seinen „Freund“ umgehen soll.

Ich begrüße diese Entwicklung, dass mittlerweile aber auch die Chinesen mehr und mehr damit aufhören, ihre schützende Hand über den Iran zu halten.
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
OT
@Rivale-von-Nogar
Oha. Du bringst da eine ganze Menge durcheinander.

Natürlich war der Schirm nicht gegen einen möglichen Angriff aus Russland gedacht. Hat nie jemand ernsthaft behauptet. Russland verfügt über so viele Sprengköpfe und alternative Möglichkeiten des Abschusses (Weg über die Arktis, UBoote), da sind eine handvoll Abwehrraketen absolut machtlos.

Das wußte auch Herr Putin. Aber um sich mal wieder als Weltmacht zu fühlen, hat man die Abwehrraketen erstmal als offensive Waffen bezeichnet und dann die eigene atomare Schlagkraft in Frage gestellt.

China ist ebenfalls nicht Teil der Planung. Für einen Agriff auf die USA würden die wohl kaum die Raketen den langen Weg über Asien, Europa und den Atlantik wählen. (Abgesehen davon, weiß ich nicht mal, ob China überhaupt entsprechende Interkontinental-Raketen besitzt.)

Der Raketenschirm war einzig und allein gegen einzelne Rakete aus z.B. dem Iran gedacht. Gegen einen möglichen Angriff auf Europa oder eben auf die USA. (Wobei der Iran dafür noch nicht die Trägersysteme besitzt.)

OT - ENDE

ws
 
Oben