Wohin steuert die Türkei

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
Stiftung Wissenschaft und Politik: "Parlamentskrise nach den Wahlen in der Türkei" (PDF)
Am 12. Juni wählte die Türkei ein neues Parlament. In den Wochen davor hatten große Teile der türkischen und angloamerikanischen Presse die angeblichen Gefahren dieses Wahlgangs beschworen. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan, so hieß es, stehe kurz davor, eine Diktatur der konservativen Mehrheit zu errichten, weshalb das Volk besser die Opposition wählen solle. Nur ein starkes Gegengwicht zu Erdoğan garantiere, dass bei Ausarbeitung einer neuen Verfassung alle politischen Kräfte beteiligt würden. Ansonsten drohe ein auf Erdoğan zugeschnittenes Präsidialsystem. Mittlerweile hat sich das Szenario einer autoritären Mehrheitsherrschaft als Schimäre erwiesen. Dahinter treten nun wieder die tatsächlichen Probleme der Türkei hervor. Nach wie vor wird die Justiz für politische Zwecke instrumentalisiert. Zugleich fehlt eine Opposition, die glaubwürdig liberale Positionen vertreten und die Regierung so auf weitere Demokratisierung verpflichten würde. Die größte Belastung ist jedoch das Kurdenproblem, das sich aufs Neue zuspitzt.
 

Rivale-von-Nogar

Großmeister
Registriert
26. April 2006
Beiträge
544
Simple Man schrieb:
Stiftung Wissenschaft und Politik: "Parlamentskrise nach den Wahlen in der Türkei" (PDF)
Am 12. Juni wählte die Türkei ein neues Parlament. In den Wochen davor hatten große Teile der türkischen und angloamerikanischen Presse die angeblichen Gefahren dieses Wahlgangs beschworen. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan, so hieß es, stehe kurz davor, eine Diktatur der konservativen Mehrheit zu errichten, weshalb das Volk besser die Opposition wählen solle. Nur ein starkes Gegengwicht zu Erdoğan garantiere, dass bei Ausarbeitung einer neuen Verfassung alle politischen Kräfte beteiligt würden. Ansonsten drohe ein auf Erdoğan zugeschnittenes Präsidialsystem. Mittlerweile hat sich das Szenario einer autoritären Mehrheitsherrschaft als Schimäre erwiesen. Dahinter treten nun wieder die tatsächlichen Probleme der Türkei hervor. Nach wie vor wird die Justiz für politische Zwecke instrumentalisiert. Zugleich fehlt eine Opposition, die glaubwürdig liberale Positionen vertreten und die Regierung so auf weitere Demokratisierung verpflichten würde. Die größte Belastung ist jedoch das Kurdenproblem, das sich aufs Neue zuspitzt.

Aber das es in der Türkei zu einer Diktatur kommen könnte, genau das ist doch Gilga´s Absicht. Sonst klappt das doch nie mit dem türkischen Großreich :D

http://www.youtube.com/watch?v=6gNMYhboMLc&feature=related
 

GilOmega

Anwärter
Registriert
25. Juli 2011
Beiträge
11
Eure bewust oder unbewust beschränkte Sicht über die aktuelle Türkei verwundert nicht.
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
Naja, hoffen wir mal, dass die Vorgänge in der türkischen Fußball-Süper Lig nicht symptomatisch für das Land sind ... :kopfball:
 

GilOmega

Anwärter
Registriert
25. Juli 2011
Beiträge
11
Die sind mehr als Symptomatisch. Es wird als "Ergenekon" des Fussballs gehandelt. Zurecht.
 

agentP

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
10.115
GilOmega schrieb:
Die sind mehr als Symptomatisch. Es wird als "Ergenekon" des Fussballs gehandelt. Zurecht.

Ja, die Parallelen sind kaum zu übersehen:

Statt sich einzugestehen, dass Fische vom Kopf her stinken, geht man lieber auf die kritische Presse los.

Zuvor musste das Spiel bereits unterbrochen werden, nachdem die Presseboxen attackiert worden waren. Einige der marodierenden Fenerbahce-Anhänger trugen T-Shirts mit Yildirims Konterfei, wie von einem Märtyrer.
http://www.n-tv.de/sport/fussball/Die-Sueper-Lig-ist-gelaehmt-article3876406.html
 

Themis

Erleuchteter
Registriert
20. Dezember 2004
Beiträge
1.412
Allerdings zielt die öffentliche Diskussion aktuell zunehmend in Richtung Kopf.
Bei Fußball und Mafia kennen die meisten nämlich keinen Spaß. :wink:
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452

Themis

Erleuchteter
Registriert
20. Dezember 2004
Beiträge
1.412
Somit ist jetzt der Weg zu den obersten Posten in der Armee für die Schergen des Erdogan frei.
 

Themis

Erleuchteter
Registriert
20. Dezember 2004
Beiträge
1.412
M.W. ist im Ergenekonprozess immer noch keine Verurteilung gegen irgendeinen der mittlerweile zu Hunderten in U-Haft sitzenden Militärs, Journalisten, ehem. Politiker etc. erfogt, vielmehr noch, bei den meisten wurde bisher noch nicht einmal eine Anklage erhoben.
Die ganze Sache läuft jetzt seit fast 2 Jahren. Ist das nicht eigenartig?

Ich glaube schon, dass es ursprünglich sowas wie eine rechtsnationalistische Verschwörung mit alten Seilschaften usw. gab, aber ich glaube auch, dass die aktuelle Regierung diesen Umstand für tiefergreifende Veränderungen im Machtgefüge der türkischen Gesellschaft nutz, und die Verhaftungen weit über die Stränge schlagen, da sich nun vorzüglich unliebsame Elemente entmachten, absetzen oder mundtot machen lassen.
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452

Themis

Erleuchteter
Registriert
20. Dezember 2004
Beiträge
1.412
Meine Güte, die Türkei war bis vor ein paar Jahrzehnte noch ein Agrarstaat. Was wird denn erwartet, wie schnell solch tiefgreifende Veränderungen ablaufen sollen?
Einwenig mehr mit Augenmaß berichten würde SPON manchmal nicht schlecht stehen.
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Übrigens werden die alten Stadtvirtel nicht abgerissen, weil man die Leute vertreiben möchte, sondern um die Gegend endlich erdbebensicher zu gestalten. Der türkische Altbau gleicht nämlich einem Kartenhaus.

Den Menschen werden moderne Sozialwohnungen angeboten. Zudem leistet der Staat Hilfe und Entgegenkommen bei Wohneigentum. Zu sehr günstige Konditionen kann jeder Eigentum erwerben.

Hier noch mal ein Link zu einer türkischen Seite, wo der Abrißbefehl letztes Jahr gegeben wurde. Eckdaten: In 10 Vierteln werden 24.000 Gebäude abgerissen, für über 2,35Mio Bürger werden Neubauten als Ersatzwohungen abgeboten.

http://emlak.ensonhaber.com/deprem-zirvesinden-yikim-karari-cikti.html

Hinzu kommt, dass der Mindestlohn ständig angehoben wird, die Kinder Schulgeld bekommen und die Studenten ebenfalls paar Hunderter in die Taschen fließen, monatlich. Arbeitsunfähige oder Behinderte Menschen bekommen seit der AKP-Regierungen endlich eine echte Rente. Ein Cousin von mir leidet unter Autismus und von seiner Rente hat sich mein Onkel dort erstamal ein neues Auto gekauft. Also, Zustände wie hier.

Kurz gesagt, gehts den Türken besser als vor 10 Jahren und auch den ärmeren Schichten geht es besser.

Bei einem echten und guten Journalismus wäre die positive Entwicklung in Betracht gezogen. Allerdings unterstelle ich den Deutschen Systemmedien aussenpolitische Gleichschaltung, um die Türkei hier wieder mit einen negativen Mindset zu versehen.

Aber wem erzähle ich das...
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Da gebe ich dir Recht Winston!

Die Türken bzw Moslems sollten sich ein Beispiel an den jüdischen Mitbürgern Deutschlands nehmen. Eine 1:1 Umsetzung in Integration und Partizipation. Das wäre meines Erachtens erstrebenswert. Und das ist jetzt nicht ironisch gemeint.

Schließlich ist Deutschland unser Allah Vaterland.
Okay, das war jetzt Ironie.
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Eben überragende Rede Erdogans vor der UN live und ohne Telepromter. Auf die folgenden Reaktionen bin ich gespannt. Ich sage nur Veni, Vidi, Vici. Die Weltgemeinschaft hat er nun sicher auf seiner Seite...außer die bekannten Unruhestifter Israel und seine Marionetten.
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Die unterwanderte Security wurde zum Glück ersetzt. Die dürfen jetzt ihre Schreibtische putzen. Ausserdem wurde der Fall nicht erst jetzt bekannt, wie die Deutsche Systempresse dem Volksvieh einzutrichtern versucht. Die Türkischen Medien hatten davon direkt an dem Tag des Vorfalls berichtet.

Erdogan wurde am Eingang von der Security geschubst und diese haben sich dann von Erdogans Bodyguards eine blutige Nase geholt.

Ihr glaubt doch nicht im ernst, dass die Türken sich von einigen entarteten Sicherheitskräften aufhalten lassen. Seit wann lassen Sicherheitskräfte ihre Arbeitgeber nicht in den Saal?

Erdogan erklärte in einen seiner Reden zudem, dass die UN nicht mehr zeitgemäß und demokratisch sei. Recht hat er! Es ist unverständlich, warum es überhaupt eine Vetoregelung gibt und warum von diesem auch unbedeutende Staaten wie Frankreich oder England profitieren. Splittet man die Weltgemeinsachft demokratisch auf, so erscheit ist als eine Farce, dass Frankreich überhaupt im Sicherheitsrat sitzt.

Die UN muß sich der Zeit anpassen und demokratisieren und ein echtes Abbild der Völkerrealität abgeben. Alles andere ist Diktatur der WK2-Siegermächte.
 

somebody

Erleuchteter
Registriert
22. Februar 2005
Beiträge
1.448
Gilgamesh, wenn du nicht SOFORT und FÜR ALLE ZEIT deine Antisemitischen Ansichten, geäussert durch eindeutiges antisemitisches Vokabular und Gebaren, hier in diesem Forum (Ask1.org und seinen Ablegern) für dich zu behalten sehe ich mich gezwungen deinen Account hier UNWIEDERRUFFLICH zu löschen. Dies würde bedeuten das du hier nicht mehr, nie mehr, posten kannst.

Das gleiche gilt für alle momentanen und zukünftigen Zweitaccounts, völlig egal ob sie behaupten sie wären dein Bruder, Onkel, Mitbewohner oder deine Ziege.

Ist das angekommen? Gut. Sei dir versichert das die nächte Tirade, sei sie auch nur ansatzweise zu erkennen, deine letzte hier an Board sein wird.

somebody/Admin
 

Ähnliche Beiträge

Oben