Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Werden wir überwacht?

Dieses Thema im Forum "Geheimdienste" wurde erstellt von falky, 5. Oktober 2004.

  1. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ich halte den BND nicht für so inkompetent.

    Es ist komisch das wir immer glauben die Bundeswehr, der BND und überhaupt all solche Organisatioinen aus BRD seien schlecht.
     
  2. blackbird

    blackbird Neuling

    Beiträge:
    4
    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Das hat nicht viel mit "glauben", sondern eher mit "wissen" zu tun. Und ist auch eine logische Folge davon, dass wir seit dem zweiten Weltkrieg von Freunden "umzingelt" sind - und infolge dessen unsere Ausgaben für die nationale Verteidigung, zu der auch ein funktionierender Nachrichtendienst gehört, immer weiter zurückgefahren haben.

    Ich will nicht behaupten, dass die CIA oder der MI6 sich, was den Wahrheitsgehalt ihrer Informationen angeht, wesentlich vom BND unterscheiden - wahrscheinlich gleichen sie sich sogar an.

    Ein Beispiel: Auch der BND hat noch im Juli vergangenen Jahres lauthals von rollenden Bio-Waffen-Labors im Irak schwadroniert - ein Behauptung, die inzwischen als etwa so real eingeschätzt wird wie die, daß unser Bundeskanzler in den Big-Brother-Container geht ... obwohl er da eigentlich hingehört ...
     
  3. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Eine mögliche "Desinformation" als Beispiel für inkompetenz anzuführen halte ich für mindestens fraglich.

    Der BND wurde von den westlichen Siegermächten (USA) nach WW2 installiert um die guten (!!) Kontakte von Generalmajor R. Gehlen (Fremde Heere Ost ein preußischer und später NS Militär-Geheimdienst) zu nutzen. Im kalten Krieg wurde dies sicherlich auch intensiv betrieben und ausgebaut.

    Zeitweilig war der BND DIE (!!) Schnittstelle zwischen CIA und dem Osten und eine der wichtigsten Informationsquellen. Berlin war die Hauptstadt der Spionage ....

    ... warum sollte das alles innerhalb der letzten Jahre degeneriert sein ?
     
  4. blackbird

    blackbird Neuling

    Beiträge:
    4
    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Meiner Ansicht nach war der BND weniger eine Schnittstelle zwischen Ost und West als vielmehr der Wasserträger der Geheimdienste Großbritanniens und der USA. Ähnlich wie die DDR-Staatssicherheit für den KGB.

    Nun gut, man kann sich darüber streiten, ob die Sache mit den rollenden Bio-Waffen-Labors eine Desinformation, ein ungeprüftes Übernehmen von CIA-Verlautbarungen oder einfach ein schlecht gezielter Schuß in's Blaue, sprich Inkompetenz, war - eines steht jedoch fest:

    Auch der beste Geheimdienst kann nicht funktionieren wenn ihm nicht die dafür notwendigen Mittel zur Verfügung gestellt werden. Meines Wissen bezieht der BND den Großteil seiner Informationen von "befreundeten" Geheimdiensten - einfach, weil er personell und materiell gar nicht in der Lage wäre, selbst an solche zu gelangen.

    Das sagt nichts über die vorhandene oder eben nicht vorhandene Kompetenz der dort arbeitenden Menschen aus - wer mit einem Trabi beim Formel 1 Rennen an der Start geht kann eben auch nicht erwarten am Ende auf dem Siegerpodest zu stehen ...
     
  5. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Das ist natürlich richtig.

    Den Wasserträgerstatus glaube ich nicht, da der gute Gehlen schlau war und Wessel genauso. Die werden sicherlich schön auf ihren Quellen gehockt haben. Die einschlägige Literatur (Verschlußsache BND von Ulfkotte oder Der Dienst von R. Gehlen) nennt zwar auch echtes Versagen, betont jedoch auch an anderer Stelle die Kompetenzen.

    Das unsere jetzige Regierung die Finanzmittel runterschraubt wo sie kann ist natürlich ein Problem für alkle Betroffenen und nicht geeignet die Qualitäöt der verrichteten Arbeit zu erhöhen ... logisch. :roll:
     
  6. C45h

    C45h Anwärter

    Beiträge:
    13
    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Ich hab nie gesagt, dass ich ihm glaube. Weil ich die antwort james bond auch ein wenig stumpf und einfallslos finde.

    UND: IHR habt mich überzeugt!!! :lol:
     
  7. JimmyBond

    JimmyBond Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.063
    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Ort:
    Gotham City
    genau deswegen ist die frage ja so perfekt. weil sie so bescheuert ist, ist sie ja so gut. :twisted:

    also keine ahnung ob er vom BND ist oder nicht. mein gefuehl sagt mir es ist keiner. aber gaaaanz tief drinne habe ich auch son gefuehl er ist einer von denen. und wenn er einer von denen ist, und aus spass bei uns vorbei schaut.....er ist nnicht befugt irgendwas preiszugeben und kann somit uns nur zuhoeren und ab und zu seinen mist zu seinen posts dazugeben. ich denk mal sogar das er noch mindestens einen account hat...
     
  8. Innana

    Innana Geselle

    Beiträge:
    57
    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Ort:
    andromeda
    Wen ich die Frage richtig verstanden habe, dann geht es nicht darum, ob hier irgendwelche freimaurer (oder die sich dafür halten ) mitlesen,sondern generell, ob solche Foren überwacht werden (EVTL: Stichprobenartig).
    Und dazu meine ich : Jaaaa ! Aber wahrscheinlich weniger um sich um einzelne leute zukümmern, als vielmehr um die allgemeine stimmung ablesen zukönnen und den Gegner ( Freiheitsliebende aktivisten) im Auge zubehalten. :p
     
  9. Mr. Anderson

    Mr. Anderson Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.963
    Registriert seit:
    24. Februar 2004
    Ort:
    Bates Motel
    Leute! Jetzt hört schon auf, es für möglich zu halten, daß "BND" vom BND ist.
    Es ist ein Witzbold!!!
    Übrigens, der entscheidende Satz in der Antwort-E-Mail vom BND war jener:
     
  10. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    als wie wenn die das zugeben würden.


    :?
     
  11. Kasimir

    Kasimir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.218
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Wuppertal
    User BND ein guter Fake :wink:
     
  12. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    :?:

    Freimaurer lesen mit :lol:
     
  13. zweiundranzig

    zweiundranzig Neuling

    Beiträge:
    4
    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Der BND lebt, wie die anderen Deutschen Geheimdienste davon, unterschätzt zu werden. Die kommen ja auch immer so bieder daher.
     
  14. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Vom MAD hört man garnix ... führt das eher zur über- oder unterschätzung?
     
  15. Kasimir

    Kasimir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.218
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Wuppertal
    Hängt sicherlich davon ab in welchen bereich du in der Bundeswehr Arbeitest. Dann wirst du je nach Sicherheitsstufe von ihnen Durchleuchtet, aber sonst hast du vom MAD nichts zu befürchten, mach dir keine Sorge 8)
     
  16. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ich bin nicht in Sorge. Als ehemaliger Doktorand der TUHH wurde ich sowieso von allen Geheimdiensten durchleuchtet. Zumal ich nach dem 11.9 sogar als Zeuge vernommen wurde. Unser Studenten Cafe (AKK) war in der gleichen Barracke wie die Islam-AG :O_O:
     
  17. Kasimir

    Kasimir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.218
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Wuppertal
    :gruebel: Vielleicht hatten die einen verdacht auf Spionage & CO. Aber sosnt wie es mir scheint hat der MAD in Letzter Zeit sowieso nichst mehr zu tun außer Wehrpflichte zu durchleuchten :roll:

    Du gehörst doch zur einer Loge Malakim. Die werden immer Verdächtigt :lol:
     
  18. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    *lol* Damals noch nicht ;)