Nicholas Berg - Kontakt zu westlichen Geheimdiensten?

bstaron

Großmeister
Mitglied seit
5. August 2003
Beiträge
857
Scrratch schrieb:
In Deutschland stürzt man sich eh nur auf das was die Medien einem gerade vorkauen. Der Krieg in Afghanistan ist beispielsweise bei weitem ebenfalls nicht zuende und es sterben täglich Menschen -> interessiert niemanden. Das täglich in Afrika beispielsweise
Das ist so nicht richtig. Im übrigen halte ich nichts davon so eine wichtige Diskussion zu emotionalisieren.
Du kannst jetzt Menge Nachrichten zu Afghanistan etwa über Google News finden. Im US Google empfiehlt sich nach "Afghanistan" und "Poppy" (Mohn->Opium->Heroin) zu suchen


Scrratch schrieb:
manche Argumente doch eher lächerlich sind. Fakt is das Nicholas Berg getötet wurde. Von Irakern und Mitten im Krieg. Derzeit ist dieser Krieg ja eh nur ein Krieg der Bilder. Hier ein Video, da ein Video und schon schlagen die Stimmen um.
Nun, du hast behauptet es gibt ein 15 Minuten Video. Das war wohl auch falsch. Der angeblich Täter Al Zarqawi ist Jordanier und kein Iraker.


Scrratch schrieb:
Zu Nick Berg: das er gestorben ist bzw. getötet wurde ist teils seine eigene Schuld, in einem Kriegsgebiet Antennen bauen zu wollen grenzt wohl eher an Idiotie. Villeicht war er ein Agent, villeicht nicht. Wer weiß das schon und wer will das überhaupt wissen? In spätestens 2 Tagen ist das ganze eh vergessen und es wird was neues geben. Bleibt zu hoffen das diese ganze Kacke irgendwann mal vorbei ist, leider scheint das aber noch in ferner Zukunft zu liegen.
Interessante Einstellung. Zuerst einmal ist es höchst merkwürdig was der Mann da wirklich gemacht hat. Sein Vater meinte er wollte "helfen" aber kein "Geld machen". Er schraubte an Kommunikationsanlagen herum, mitten im Gefängnis in das man nur mit guten Beziehungen kommt.
 

bstaron

Großmeister
Mitglied seit
5. August 2003
Beiträge
857
Und noch mehr Merkwürdigkeiten!

Jetzt kam heraus das sich Berg mit einem zweifelhaften Iraker getroffen hat, der Verbindungen zu Drogenhändlern hatte.
Die Story hier, es gibt sie auch bei Philadelphia Inquirer (nein das ist NICHT das Revolverblatt National Inquirer) aber da muß man sich anmelden:

Die Story

Dann noch etwas, man sieht am Ende wie jemand am Ende des Videos seinen Kopf kurz in das Bild hält, man sieht Ohr, Nacken, eine Kappe.
Link dazu
 

Talpa

Großmeister
Mitglied seit
15. März 2004
Beiträge
822
Noch ein paar Ungereimtheiten:

-Gemäss Reuters wurde das Video erstmals auf der Seite www.al-ansar.biz gezeigt. Aljazeera.net rief die Seite in den 90 Minuten nach Bekanntwerden der Enthauptung mehrmals auf - das Video war dort nicht zu finden. Frage: Woher hatten Fox News, CNN und BBC bereits Bilder, obwohl das Video zu dem Zeitpunkt noch nicht ins Netz gestellt wurde?

-Nick Berg schrieb am 06. April per Email an seine Eltern, er wolle so schnell wie möglich nach Hause zurückkehren. Nun sagt das FBI, Berg habe sich nach seiner Freilassung trotz Hilfsangebot des FBI geweigert, den Irak zu verlassen.


Die Geschichte stinkt gewaltig.
 

melajik

Lehrling
Mitglied seit
13. März 2004
Beiträge
34
...kam gerade im Radio

"Vier Verdächtige im Irak(?) festgenommen worden, die in Verbindung mit der Enthauptung in Verbindung stehen. Unbekannte hatten Berg entführt..."

Unbekannte??? Ich dachte man weiss, wer das war`??
 

Talpa

Großmeister
Mitglied seit
15. März 2004
Beiträge
822
melajik schrieb:
Unbekannte??? Ich dachte man weiss, wer das war`??
Genau: Ein einbeiniger, toter Mann wars! Der meistgesuchte Terrorist der Welt (komischerweise auf den meisten Listen vor ObL aufgeführt) verhüllt sein weltbekanntes Gesicht...

Psy-Op nennt sich das in englischsprachigen VT-Gefielden, und damit sind sie wesentlich näher an der Wahrheit dran als selbsternannte Demokratie-Deputies mit selbstgenageltem Brett vorm Kopf.

Das schlimmste was Dir Dein Feind antun kann: sich selbst zu quälen und Dir die Schuld in die Schuhe zu schieben...(...Ihr kennt die Szene aus Fight Club???!!!)
 

samhain

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.976
ach nee...jetzt haben auch schon westliche rechtsmediziner ihre zweifel:

Aufnahmen von Enthauptung gestellt?

Berlin - Rechtsmediziner hegen Zweifel, ob das Video von der Ermordung des US-Bürgers Nicholas Berg echt ist. Der Clip war am 11. Mai auf einer Website in Malaysia angeboten wurden und zeigt angeblich Berg, der vor laufender Kamera enthauptet wird. Die angesehenen Rechtsmediziner John Simpson aus Melbourne und John Nordby vom „American Board of Medicolegal Death Investigators“ behaupten in der Hongkonger Zeitung „Asia Times“, die Tat könne so nicht stattgefunden haben, wie sie der Film zeigt. Dort sieht man kaum Blut.

Bergs Leiche war am 8. Mai in Bagdad gefunden worden, drei Tage später wurde das Video veröffentlicht. Neben Verschwörungstheorien gibt es inzwischen auch zahlreiche ernst zu nehmende Bedenken, ob der Film das zeigt, was die Terroristen behaupten. Ton und Bild in dem Video wurden nachträglich editiert. Wesentliche Teile, unter anderem die Enthauptung selbst, fehlen. Es liegt nahe, dass die Täter, fünf maskierte Männer, den Eindruck erwecken wollen, das Opfer sei von ihnen getötet worden.

Volkmar Schneider, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Berliner Charité, teilt die Meinung seiner Kollegen. Eine derartige Tat sei mit großem Blutverlust des Opfers verbunden und technisch kaum in kurzer Zeit zu bewerkstelligen, so Schneider.
http://www.tagesspiegel.de/politik/...tagesspiegel.de/archiv/25.05.2004/1144568.asp
 

erik

Erleuchteter
Mitglied seit
4. April 2004
Beiträge
1.557
Aufnahmen von Enthauptung gestellt?

die Tat könne so nicht stattgefunden haben, wie sie der Film zeigt. Dort sieht man kaum Blut.

Neben Verschwörungstheorien gibt es inzwischen auch zahlreiche ernst zu nehmende Bedenken, ob der Film das zeigt, was die Terroristen behaupten. Ton und Bild in dem Video wurden nachträglich editiert. Wesentliche Teile, unter anderem die Enthauptung selbst, fehlen.

Eine derartige Tat sei mit großem Blutverlust des Opfers verbunden und technisch kaum in kurzer Zeit zu bewerkstelligen, so Schneider.
Also abgesehen davon, daß der Artikel natürlich tendenziös ist weil er VT nicht ernst nimmt (siehe "Neben VT gibt es auch ernst zu nehmende..."), hier noch mal meine Meinung dazu:

Man sieht kaum Blut?
Wenn die Jungs meinen, eine knapp 2 qm große Lache am Boden die wahrscheinlich über den Rand des Bildes rausgeht, sei kein Blut... okay

Bild und Ton wurden nachträglich editiert ?... äh, dann ist jeder Beitrag in einer Nachrichtensendung editiert, weil da auch aus verschiedenen Aufnahmen zusammengestückelt wird
Beim Bergvideo wurde mit 2 Kameras aufgenommen, das erklärt auch die verschiedenen Timecodes
Die Tonspur ist nicht synchron sondern immer etwa 7 Sekunden voraus, das ist aber den ganzen Film über so... ich denke das hängt mit einem Fehler bei der digitalen BEarbeitung zusammen - das passiert da schnell weil die meisten Programme Bild und Tonspur getrennt behandeln.

Die Enthauptung selbst fehlt?
Also, dann haben diese "Rechtsmediziner" das Video nicht gesehen...
Man sieht auf dem Video genau wie an den Kopf gezerrt und herumgesäbelt wird... es ist nicht appetitlich... aber ich würde als Enthauptung den Vorgang werten, wenn der Rumpf vom Kopf getrennt wird und das ist zu sehen, leider.

Technisch kaum in kurzen Zeit?
Ja richtig es geht ja auch nicht schnapp, wie bei den Guillotinen der Französischen Revolution (wo es übrigens zahlreiche Berichte gibt, dass die abgeschlagenen Köpfe sich noch Sekunden weiterbewegt hätten, mit den Augen gerollt und die Lippen bewegt haben sollen...) sondern es dauert fast ne Minute... der maskierte Typ säbelt wie ein Berserker der ein stumpfes Brotmesser benutzt.

Also allen die denken das ganze Video ist ein Fake, kann ich nur raten, es sich auf leeren Magen noch mal anzusehen, ehe sie sich zu Wort melden.
Wo es gedreht wurde ist dann ne andere Frage... allerdings finde ich den weißen Gartenstuhl keinen ausreichenden Beleg, davon gib es sicher Tausende im ganzen Irak, solche Dinger kann man nämlich überall kaufen (Globalisierung! :? )
Interssanter ist da schon der Kopf der da kurz seitlich ins Bild kommt, mit dem Army Haarschnitt.
Dass Berg einen Guantanamo artigen Overall anhat ist denke ich nur als "Zitat" bzw Verweis auf die dort Inhaftierten Al Quaida Mitgleider zu sehen.

So!

P.S. Ach so dem Pearl Video finde ich ähnelt es nicht so sehr, weil in diesem ja wirklich nur das Ergebnis, der abgetrennte Kopf, und nicht die Tat selber gezeigt wird.
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
die frage ob an der enthauptungsgeschichte etwas faul ist hätte ich bis vor kurzem eigentlich noch recht weit von mir gewiesen...

so wie die fragen hier formuliert werden regen sie mich aber doch ein wenig zum nachdenken an..


http://www.heise.de/tp/deutsch/special/irak/17431/1.html
http://english.pravda.ru/mailbox/22/101/397/12790_Berg.html
http://www.prisonplanet.tv/articles/may2004/051104beheadsuscivilian.htm
http://marc.perkel.com/archives/000233.html

ich weiß nicht was ich davon halten soll...

grade so sachen wie der gartenstuhl aus plastik finde ich natürlich auch albern.. so gesehen hätte das video auch auf meinem balkon aufgenommen sein können... aber andere sachen bringen mich einfach zum grübeln...
 

Messerjocke

Neuling
Mitglied seit
19. Mai 2004
Beiträge
1
Michael Moore hat Nick Berg interviewt

Michael Moore hat Nick Berg interviewt und zwar vor dessen Abreise in den Irak!

SpOn: Filmemacher Moore besitzt Interview mit getöteter US-Geisel

Dieser US-Artikel fragt, wie ein damals Unbekannter ein Interview mit MM bekommen konnte:

BERG CASE GROWS EVEN WEIRDER

"It said the interview took place in the United States late last year, before Berg, a radio-tower technician, made the first of two trips to Iraq seeking work there as a private contractor.

So, how would a completely unknown young wannabe contractor like Berg come to the attention of Moore, whose anti-President Bush screed "Dude, Where's My Country?" was the best-selling book in the nation at the time?

Stranger than that: Why would Moore or his crew interview Berg for "Fahrenheit 9/11" for 20 minutes, when Berg's family insists the slain contractor was pro-Bush and supported the American military action in Iraq?"

Die Sache wird immer mysteriöser. 8O
 

Axelay

Geselle
Mitglied seit
18. November 2002
Beiträge
89
Durchdringung der 1ten Denkebene.

Wir befinden uns auf verschiedenen Diskussions/Erkenntnissebenen um
den Kern.
Die äußere Hülle bildet das "Bildzeitungsniveau" (=Terroristen sind
bestialisch, ohne das Video gesehen zu haben).
Um eine Hülle weiterzudringen, muss ich das Video natürlich
hinterfragen.
Wenn diese Denkhülle aber erst mal durchstoßen ist, dann hilft das
Video nicht mehr weiter, weil es für jede nur denkbare Theorie stehen
kann.
Dann muss ich mich auf meine 3 Fragepunkte

-Folge dem Geld
-Wem nützt es
-Was machen die da eigentlich, nicht was reden die (Reden ist im Zweifelsfalle immer nur Ablenkung)

zurückziehen, um
Desinformation auszuklammern. Und da trägt das Video Nichts mehr bei.

Ein Bekannter, der schon mal im Gefängnis gesessen hat, hat mir
erzählt, dass man immer 2 falsche Spuren legen muss. Eine die leicht
zu erkennen ist und eine auf die die Polizei hereinfällt.
Das kann ich natürlich beliebig erweitern. 3, 4 Falsche Spuren.

Es ist also durchaus möglich, dass sich "Äl Quaidä" , so es sie denn
gibt, mal einen weißen Stuhl, eine orangene Klamotte (So wie in El
Graib), eine Heckler und Koch, einen Stoffkopf..., geschnappt haben,
um ein Video zu fabrizieren, das so aussieht, als sei es von den
Befreiern höchstselbst gefälscht worden, was dann den Befreiern ein
weiteres Glaubwürdigkeitsproblem bescheren würde.
Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Deshalb ist die
Diskussion um echt oder nicht echt müßig.

Die Nationalsozialisten haben auf Vorwüfe immer unabhängige
Untersuchungen veranlasst, um den gegnerischen Propagandavorwürfen
entgegenzutreten. So wurde beispielsweise auf den Vorwurf, die
deutschen Soldaten hätten in Kathyn die gesamte männliche polnische
Elite gezielt getötet, um sozusagen das polnische Volk genetisch zu
schwächen, eine unabhängige Untersuchung des internationalen roten
Kreuzes durchgeführt, die dann zu dem Ergebnis kam, dass deutsche
Soldaten als Täter auszuschließen seien (was übrigens eine
diesbezügliche Anklage bei den Nürnberger Prozessen nicht verhindert
hat. Ich habe die antideutsche Version noch in der Schule gelernt).
Warum agieren die USA nicht ebenso transparent, sondern lassen die
Leiche von Nick Berg einfach so verschwinden. Eine unabhängige
Untersuchung der Leiche auf Todeszeitpunkt, Todesart usw. könnte
jeden Zweifel zerstreuen. Warum wird das nicht gemacht? Dasselbe gilt
übrigens auch für die Vorwürfe Hubschrauber gegen Hochzeitler. Da
werden einfach nur ein paar Behauptungen und Stellungnamen
irgenwelcher Militärs abgelassen und fertig. Warum lädt man nicht
einfach ein Team des Internationalen Roten Kreuzes, Halbmondes, UNO
ein, den Tatort zu untersuchen? Und das natürlich möglichst Zeitnah,
um den Vorwurf der Spurenpräparation zu entgehen.

Eine Erklärung wäre, dass die USA gar keine Entspannung der Situation
wollen. Im Gegenteil, die Polarisierung wird unterstützt, indem man
den existierenden (Schein-)Polen (Westliche Wertegemeinschaft vs.
Islam) sich gegenseitig die Bälle zuspielen lässt. So wird der Hass
und das Misstrauen auf beiden Seiten gfördert. Warum? Um einen
richtig großen Krieg vorzubereiten?
Der Hass der Mosslems scheint ja in's unermessliche zu steigen.
Zumindest kann man das aus der veröffentlichten Meinung herauslesen.
Wie wird der Gegenschlag der arabischen Welt aussehen und wie wird
man darauf reagieren?
Zumindest wird der Gegenschlag so als ein Werk der Islamisten als
Ausdruck des vom Westen provozierten Hasses zumindest glaubwürdiger.
Nicht dass wieder Zweifel aufkommen wie beim WTC-Anschlag, zumal der
Gegenschlag ein bisschen härter ausfallen wird.
Die Mächte, die diese Provokationen immer weiter vorrantreiben wissen
genau, wie fragil unser System ist und haben sicherlich die
Konsequenzen, die daraus resultieren, genau bedacht, bzw wünschen
davon zu profitieren.
Keiner kann mir beispielsweise erzählen, dass die hochintelligenten
und gutbezahlten US-Amerikaner die Brutkastenbabygeschichte
unabsichtlich in den Sand gesetzt haben. Das war ganz einfach Futter
für den Islampol!
Alles dient meiner Auffassung nach, dem einen großen Anschlag, der
noch kommen wird.
Nochmal zusammengefasst: Die aktuelle "Propagandakatastrophe" der USA
ist gar keine, sondern gehört exact so zum lange vorbereiteten großen
Meisterplan.

Leider ist die ganze Entwicklung kein amerikanisches Problem.
Meiner Auffassung nach nach wird Deutschland am stärksten unter den
Problemen leiden, die Amerika jeden Tag vergrössert

1)Gefahr von "Terroranschlägen":
dass der nächste "grosse" in amerika stattfindet ist nicht
ausgemacht, ich halte die amerikanische Militärpräsenz in Deutschland
für das beste Ziel
z.B. für einen Angriff mit Massenvernichtungswaffen

2)muslimische Bevölkerungsanteile
Gezielt wurden in Deutschland Pseudoasylanten mit Sozialhilfe
angelockt und dauerhaft installiert. Lustigerweise von
Gutmenschenargumenten begleitet (Es ist Jesus Christus selbst, der
uns im Asylanten begegnet. Das "Argument" wer zur Waffe greift, wird
durch die Waffe umkommen, wurde mit dem Jugoslavienkrieg ganz schnell
zu den Akten gelegt. Da hieß es dann, wer keine Soldaten in den
Kosowo schickt , macht sich mitschuldig am neuen Auschwitz, dass zur
Zeit in Jugoslavien stattfindet).
Eine Bekehrung der muslimischen Bevölkerung in Europa ist primäres
Ziel der islamischen Terroristen, nach dem Zusammenbruch des
Wohlfahrtsstaates sind hier grössere Unruhen zu erwarten

3)innere sicherheit
In Amerika ist der Übergang in einen diktatorischen Überwachungsstaat
vorgezeichnet, wie z.b. die Abschaffung der Verfassung nach einem
Anschlag mit Massenvernichtungswaffen
Aber gerade diese rigiden Maßnahmen können dort die Ordnung weit
besser aufrecht erhalten als im liberalen Deutschland, das sich auch
als Durchgangsland in Europa viel weniger abschotten kann als die USA

4)Übergang zur Kriegswirtschaft
Amerika hat eine Tradition der Selbstversorgung und kann sich mit
einem Übergang zur Kriegswirtschaft sehr gut über Wasser halten,
vorausgesetzt eine halbwegs gesicherte Ölversorgung
Dagegen dürfte Deutschland mit seiner exportorientierten Wirtschaft
größte Probleme bekommen und dann eine Implosion des
Wohlfahrtsstaates erfolgen

5)Finanzmärkte
Die USA hat eine lange Tradition in der Manipulation ihrer
Finanzmärkte und kann gerade als Wltschuldner Nummer1 hier beruhigt
in die Zukunft schauen
Wenn der Wert des Dollars fällt, ist das im Prinzip kein Problem für
die USA solange die Ölversorgung aufrecht erhalten werden kann, auf
die Importe von Wohlstandsgütern kann im Kriegsfall gut verzichtet
werden
Außerdem werden die Probleme in Europa z.b. den Euro nicht gerade als
Fluchtwährung attraktiv machen
Im endeffekt schauen also die Gläubiger, die den USA Geld geliehen
haben, in die Röhre und der Wohlstandsverlust in USA ist durchaus
erträglich, solange eine Kriegswirtschaft mit
Beschäftigungsmöglichkeiten aufrecht erhalten werden kann.

6)Räumliche Nähe zu Krisengebieten:
Die USA können sich leicht hinter ihre 2 Ozeane zurückziehen.
Das einsickern von terroristischen Kämpfern lässt sich in Europa
überhaupt nicht verhindern, dagegen schottet sich die USA mit rigiden
Einreisebeschränkungen immer stärker ab

Im Endeffekt sehe ich die Chancen von Amerika deutlich besser als die
von Europa in einem vorgezeichneten Kriegs / Terrorszenario

Die grössten Probleme sehe ich auf Deutschland mit seinen Strukturen
zukommen
Deutschland wird seit der "Gastarbeiteranwerbung" um 1950 von
Adenauer und seinen Beratern herum inszeniert und jetzt von Rot/Grün
in Form eines Zuwanderungsgesetzes fortgeführt, angegriffen und wir
dürfen jetzt den Endpunkt eines lange vorbereiteten Meisterplanes, zu
dem auch die aktuellen Ereignisse im Irak gehören, erleben.
Und was machen wir Deutschen? Wir glotzen weiter "Deutschland sucht
den Superstar" und lesen in der Bildzeitung, das was SIE von uns
wollen (wenn wir denn so weit sind, es zu kapieren).
 

stoa

Neuling
Mitglied seit
25. Mai 2004
Beiträge
3
an Axelay
auch wenn dieses Szenario realistisch scheint finde ich dennoch deine rechtspopulistisch wirkenden Schreibweise und Meinungsaeusserungen sehr erschreckend.
Ich finde nicht das Isolation und Abgrenzungspolitik die Welt sicherer machen wuerde. Ist nicht ein ungleichgewicht in der Behandlung der Konfliktparteien Ausloeser fuer viele politische Spannungen?

Jedenfalls koennte man an dieser Stelle sicher viele Argumente fuer und wieder auseinander nehmen aber dann wuerden wir wohl zuweit vom eigentlichen Thema ( Video Nick Bergs abkommen ).
Sicher ist das das Video in der breiten Masse wieder einmal ein Gefuehl der Abscheu gegen den Terror hervorruft und fuer politische Fuehrungen noch ein wenig Handlungsspielraum gibt.
Aber auch unpolitischen Extremisten koennte dieses Video nutzen um die Moral der Zivilisten zu zermuerben und die beim Vietnamkrieg Menschen gegen die Besatzung zu mobilisieren.Durch einen vorzeitigen Abzug waere es ein Zeichen der Schwaeche der Amerikaner und ein Prestigegewinn fuer alle die fuer den Wiederstand kaempften.
Oder man koennte auch versuchen mit einem solchen Video die Moral und Gewaltbereitschaft von Extremisten noch einmal zu foerdern?
Friedlicher macht dieses Video die Welt jedenfalls nicht. Es ist noch nich einmal ein richtiger Schritt in irgendeine Richtung zu versuchen mit Mord politische Ideale durchzusetzen.Jegliche Gewalt egal von welcher Seite ist im Intresse der Menschen zu verurteilen.
korrigiert mich bitte!
 
Oben