Krieg gegen die Miliz "IS" - Gründe und Folgen

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Ich bin sehr gespannt wie der kommende Krieg gegen Russland mit dem Terrorkrieg harmoniert.

Es ist doch merkwürdig daß sich eine wütende Terrorarmee herumtreibt , und die Ausweitung eines zusätzlichen Konfliktes gegen Russland allem Anschein nach eine höhere Priorität geniesst.


Wird der Krieg atomar enden , sollten wir auch nur das bekommen haben was uns entsprochen hat. Selbst wenn wir es so wollen , müssen wir nicht für die Ewigkeit bestimmt sein.
Immerhin waren wir fortschrittlicher als die Dinosaurier und haben unseren Untergang selbst bestimmen können.<g>

"Ebola ist bekämpft , es hat keinen Wirt mehr".
-mein unerträglicher Lachanfall muss blitzschnell mit joint-direct-attack-munition gestoppt werden , der hört sonst nimmer auf.
 

Lan_Zelot

Meister
Mitglied seit
25. Januar 2006
Beiträge
269
Mein armer Zerch!

Niemand hat dich berechtigt im Namen von uns zu schreiben! Die Forenregeln erlauben dir nicht, deine eigene kranke Weltsicht allen anderen Forenmitgliedern zu unterstellen.

Die Rechtschreibkorrektur schrieb:
Wird der Krieg atomar enden , sollten wir auch nur das bekommen haben was uns entsprochen hat. Selbst wenn wir es so wollen , müssen wir nicht für die Ewigkeit bestimmt sein.
Immerhin waren wir fortschrittlicher als die Dinosaurier und haben unseren Untergang selbst bestimmen können.<g>
ERGEBNIS:
Wird der Krieg atomar enden, solltest DU auch nur das bekommen, was DIR entsprochen hat. Selbst wenn DU es so wolltest , musst DU nicht für die Ewigkeit bestimmt sein.
Immerhin warst DU fortschrittlicher als die Dinosaurier und hast DEINEN Untergang selbst bestimmen können.<g>
Gute Besserung wünschend Lan_Zelot
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Sie sind wohl sehr frech , Herr Lan_Zelot. Ich brauche keine Berechtigung um mich in das Schicksal der Menschheit miteinzubinden. Katastrophen wirken sich nicht nur auf mich selbst aus , sondern auf uns alle.

Eine "kranke Weltsicht" kann von einem zivilisierten Menschen in seiner kranken Umwelt gar nicht als das identifiziert werden , es gibt keine Grundlage einer nüchternen Beurteilung.
Da denken Menschen sie wären bei Verstand , und erkennen nicht wie dieser "Verstand" eigentlich hoffnungslos entrückt ist.

Danke , mir geht es soweit ganz gut. -Ein Zustand der sich selbstverständlich zu jeder Zeit ohne Vorankündigung ändern kann , wie zum Beispiel durch eine Katastrophe.
 

Lan_Zelot

Meister
Mitglied seit
25. Januar 2006
Beiträge
269
Zerch schrieb:
...
Da denken Menschen sie wären bei Verstand , und erkennen nicht wie dieser "Verstand" eigentlich hoffnungslos entrückt ist.
...
Das folgende Zitat untermauert, dass Menschen unterschiedliche, unverwechselbare Persönlichkeiten sind. Wer sich so stark vom "Normalo" unterscheidet wie du, darf nicht mehr von sich selbst auf andere schließen.
Zerch schrieb:
Vielen Dank für den Link.

(Achtung , peinlicher Seelenstrip den ich dazu loslasse. Für alle ausser mir womöglich unbedeutend , aber mir ist gerade danach Dinge zu schreiben die in dieser Form kaum jemand von mir weiss.)

Ich interessiere mich nebenbei für Technik und dem Werk der Zerstörung , kann und will es aber nicht an Lebewesen praktizieren. Ich habe eine Blockade bei Gewalt gegen Lebewesen , mich fremdgeschämt wenn auf dem Schulhof die Jungs prügelten und machte nirgendwo mit weil mir alles zu blöd und peinlich war.

Ich hatte schon mit 10 Jahren eine eigene Luftpistole(eigentlich 2 LPs und mit 12 Jahren 1 LG) und setzte sie niemals gegen Tiere ein , schoss meinem Cousin aber aus Versehen ins Knie : ( (nicht ganz richtig , ich habe schon auf eine Nacktschnecke im Garten geschossen und mich angewidert wie es ihr die Gedärme aus dem Loch drückt ...begleitet von lauem Gefühl und Reue) Dann schoss ich lieber auf Tannenzapfen und Flugzeugmodelle. Flugzeuge waren ebenfalls von Hauptinteresse.

Ich habe es geliebt wie die kinetische Energie Materialien verformt und Gegenstände zersplittert und war verlegen gegenüber den negativ behafteten Ansichten in Bezug zu Waffen und der Miteinbeziehung blutiger Gewaltbereitschaft.

Mir macht schiessen immer noch sehr viel Spass , kann aber kein Blut sehen. Die angeschleppten Mäuse des mitwohnenden Katers lassen mir je nach Zustand schon genug die Nackenhaare stehen.
Verschleppte Mäuse in meiner Wohnung fange ich mit Eingrenzungen und einer Einkaufstasche , war aber schon am Verzweifeln und hatte das luftgewehr im Anschlag und im Moment konnte ich nichtmal schiessen , so sehr zitterte ich von der Vorstellung dieses süsse Mäuschen mit dem verdammten Finger in Sauerei zu verwandeln.Dazu kommt ein Hauch eines Gefühls wo ich mich nicht als mündigen Erdenbewohner erachte , die Maus dagegen schon.

Jäger sind mir ein Mysterium , ich könnte das wohl nur zum wirklich Überleben , wobei ich mich seit der Jugend komplett fleischlos ernähre.

Frauen lassen mich andauernd fallen , da ich ihnen wohl supekt zu passiv bin. Nur eine hatte bisher den Mumm mir das ins Gesicht zu sagen.
Eine andere sagte nur ich wäre eine Wohltat für die Frauenwelt , wodurch ich mich ausserordentlich bestätigt und geehrt gefühlt habe , doch eine Woche später konnte sie nichts mehr mit mir anfangen.

Ich habe mein halbes Leben daran gelitten , wollte mich nicht den Bedingungen anpassen. Aber heute bin ich trotz Unzufriedenheit mit dem Menschsein ansich zufrieden mit mir und heilfroh dass ich der Letzte meiner Art ohne Nachkommen bin.
Dennoch könnte ich in Notsituation enorm agressiv töten , ich weiss es einfach. Tief in mir verborgen wohnt ein selbstloses Monster das wie ein heisses Messer durch die Sch**** geht wenn es wirklich sein muss , es wurde lediglich nie geweckt um Leben zu quälen und mein Gewissen und Empathie hält es ohne Probleme , wie von selbst im Zaum.

Und ich denke dieses Monster ist in jedem Menschen , nicht jeder kann es zurückhalten.

Quelle: http://www.ask1.org/post545375.html#545375
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Zerch schrieb:
Ich bin sehr gespannt wie der kommende Krieg gegen Russland mit dem Terrorkrieg harmoniert.

Es ist doch merkwürdig daß sich eine wütende Terrorarmee herumtreibt , und die Ausweitung eines zusätzlichen Konfliktes gegen Russland allem Anschein nach eine höhere Priorität geniesst.
Was soll den diese Kriegsgeilheit?
 

haruc

Ehrenmitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Was mich noch mehr interessiert ist, was dieser unprovozierte Angriff Lan_Zelots auf Zerch soll... Zerch hat zwar z.T. etwas eigenartige Ansichten und Denkweisen, aber das rechtfertigt nicht den Schlag unter die Gürtellinie in Lan_Zelots letztem Post.

Zumal die ganze Sache nur daran hängt, dass sich Lan_Zelot über seine eigene subjektive Interpretation von Zerch's Beitrag aufregt. Zerch als Mensch ist Teil der Menschheit, und hat somit sehr wohl das Recht seine Ansichten die Menschheit im Allgemeinen betreffend mit "wir" auszudrücken. Das ist so üblich und erhebt normalerweise keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
dkR schrieb:
Was soll den diese Kriegsgeilheit?
Wenn daraufhin "Kriegsgeilheit" hineininterpretiert wird muss es sich um ein personenbezogen gewollt misbilligendes Missverständnis handeln , denn die Wahrheit hinter meinem Geschriebenen ist reine Ohnmacht gegenüber verfestigten Strukturen die den Lauf der Dinge beeinflussen , -eine abgebrühte Haltung gegenüber jeglicher Angstpolitik , welche zu einem endlos wiederaufbereitetem Standartgericht verkommen ist.
Eine Akzeptanz der Dinge die nicht beeinflussbar sind , so sehr unakzeptabel diese sein mögen , denn es kommt wie es kommen will. Und das alles gepaart mit dem Interesse eines Betrachters vor einer Kinoleinwand - Action , Drama , Science Fiction , Horror und Komödie vereint - Das Leben ist für mich eine Show die ich soweit ich kann verfolge.
Ich bin faszinierter Beobachter des Geschehens und will eigentlich gar nicht aktiv teilnehmen.


@ haruc

Danke für Ihren Beitrag , in diesem Fall der meinerseits entsprechenden Sichtweise.
Dabei spielt es für mich keine Rolle dass es sich hier wohl um eine Ausnahme handelt. Dass Sie trotz möglicher Abneigungen gegenüber meiner Person objektiv und fair sein können spricht meinesachtens positiv für Ihre charakterlichen Eigenschaften als Mensch.

Ich denke ebenfalls daß dieser "Angriff" etwas mit einer Verletzung des eigenen , selbstinterpretierten Persönlichkeitsbildes und zusammenhängender Werte zu tun hat. Leider stellt sich damit nicht eindeutig heraus , ob eine vermeintliche Wahrheit oder eine Lüge als Initiator fungiert hat , was mich zum Beispiel halbwegs interessieren würde.

Dieser Herr Lan_Zelot gibt an ein Freimaurer zu sein , wie viele hier im Forum (Ask1Be1 - klar das Forum hier ist Teil des Offentlichkeitswerkes der FM).
Ich sage nur dass jeder Stein in jedwedem Fluss schon besser bearbeitet ist als deren es jemals sein wird , und das ist wohl zu viel für deren Geschmack.
Manchmal habe ich das Gefühl , mein geschriebenes schlägt wie ein Stock in Gras , und die Heuschrecken springen nur so auf.
Womöglich besteht für mich zusätzlich die Gefahr , auf unnatürliche Weise an einer Heuschreckenplage zu sterben : D
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
@ Lan_Zelot

Ich halte es für schäbig meine Offenheit(?) gegen mich einzusetzen , und hoffe das entspricht nicht Ihrem Standart.

"Offenheit" und ein Fragezeichen ? - An dem was ich schreibe vernehmen Sie wohl nur gewisse Dinge , welche Sie gegen mich anwenden können , für glaubwürdig.


100 US-Panzer werden vor den Russen aufgestellt , während das ISIS-Problem vergleichsweise nur zögerlich angegangen wird.
http://russia-insider.com/en/milita..._sends_100_tanks_eastern_europe_deter_russian

Dennis Kucinich bestätigt geplanten Krieg gegen Russland
http://m.theepochtimes.com/n3/11204...inich-says-congress-wants-us-russia-conflict/

Die F-22 wurden modernisiert und werden am ISIS-Problem kampferprobt , um mit den Russenjägern auf Tuchfühlung gehen zu können.
 

Lan_Zelot

Meister
Mitglied seit
25. Januar 2006
Beiträge
269

Lan_Zelot

Meister
Mitglied seit
25. Januar 2006
Beiträge
269
haruc schrieb:
Was mich noch mehr interessiert ist, was dieser unprovozierte Angriff Lan_Zelots auf Zerch soll...
Darauf kann ich mit folgendem Zitat antworten:
Zerch schrieb:
... die Wahrheit hinter meinem Geschriebenen ist reine Ohnmacht ...
Ich wehre mich damit gegen das WIR und UNS des Users Zerch, in das ich NICHT eingeschlossen werden will. Tut mir leid, eine andere Möglichkeit sehe ich nicht. Siehe:
Zerch schrieb:
Ich bin sehr gespannt wie der kommende Krieg gegen Russland mit dem Terrorkrieg harmoniert.
...
Wird der Krieg atomar enden , sollten wir auch nur das bekommen haben was uns entsprochen hat. Selbst wenn wir es so wollen , müssen wir nicht für die Ewigkeit bestimmt sein.
...
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
@Lan_Zelot

Sehr kurioser off-topic-ego-trip den Sie da vollführen.
Dann lasse ich WIR und UNS bleiben , und sage DU bist empfindlich selbsterhaben , arrogant und potenziell gefährlich für jeden Anderstdenkenden , der nur etwas entgegen Deiner Wunschvorstellung sagen oder schreiben braucht.

Und selbstverständlich hast Du Dich schon verdächtig freimaurisch ausgedrückt , doch kann es sich auch um ein Missverständnis handeln und Lan_Zelot ist ebensowenig Freimaurer wie tolerant.
Lan_Zelot schrieb:
"Um den Gegensatz zwischen "wir" und "den Anderen" zu verringern, wäre es gut, wenn wir alle von den Maurerbrüdern lernen. Die Freimaurerei erwartet und fordert von ihren Mitgliedern Toleranz, gepaart mit Humanität, bereit, Wohltätigkeit zu üben, Wohlwollen zu lehren und zu lernen, dies unabhängig von religiösen, sozialen, weltanschaulichen, ethnischen und nationalen Unterschieden.

Nach meiner Meinung schließt Toleranz einen von gegenseitiger Achtung getragenen freundschaftlichen Meinungsaustausch nicht aus."

"Auf keinen Fall möchte ich dem allmächtigen Baumeisters aller Welten (ABAW) ins Handwerk pfuschen.
Es ist daher nicht meine Absicht in diesem Forum missionierend aufzutreten, denn nur die permanente Arbeit an sich selbst führt zur Veredelung des Menschen. Nur Anstand und Höflichkeit bewogen mich, deine Frage zu beantworten."
Unter "Wir" als Menschheit sind alle mit dabei wo immer es uns hinzieht , mit dabei sind auch jene die nicht wollen , anderst geartet und sonstwas sind. Ich bin dabei , Du bist dabei , dabei egal wer Krieg treibt oder Frieden schafft , alle müssen es auf ihre Weise ertragen. Mit ger gesamten Flora&Fauna einbezogen , nebenbei noch jene die gar nichts dafür können ,obwohl sich diese in der Mehrheit befinden.
 

Lan_Zelot

Meister
Mitglied seit
25. Januar 2006
Beiträge
269
@Zerch
Stell dir vor, ich verstehe unter deinem "kuriosem off-topic-ego-trip" Freies Denken.

Freies Denken bedeutet: Nicht mit den Wölfen heulen, nicht den Weg des geringsten Widerstandes gehen, sondern nach den eigenen freien Überzeugungen handeln.

Es grüßt dich der Freidenker Lan_Zelot
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Ich heule mit meinem inneren Gefühl und eigener Einschätzung und finde überall Wölfe deren Klang entspricht.


Sie sollten wohl Ihr Regelwerk veröffentlichen , damit andere Ihnen entsprechen können.
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
@ Lan_Zelot

Also war Ihnen zumindest einer um hunderte Jahre voraus , sonst hätten Sie an dieser Stelle womöglich etwas eigenes erfinden müssen.
 

streicher

Ehrenmitglied
Mitglied seit
15. April 2002
Beiträge
4.770
On-Top: Die Kurden nehmen im Kampf gegen die IS eine Schlüsselstellung ein. Welche Rolle wird ihnen in der Region in Zukunft zukommen, insbesondere dann, wenn der Kampf gegen die IS territorial erfolgreich sein sollte? Werden sie einen eigenen Staat bekommen? In welchem Gebiet? Wird das Unabhängigkeitsbestreben in der Türkei wieder aufflammen?
Ich hatte dazu auch einen Artikel mal verlinkt: nämlich hier: "Ein kurdischer Staat ist eine Frage der Zeit".
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
"Die Kurden nehmen im Kampf gegen die IS eine Schlüsselstellung ein."

Es gibt keinen Kampf gg. die ISIS. Die ISIS hat den Auftrag, die Regierung Assad zu stürzen. Sie hat aber auch eigene Interessen, und deshalb hat sie dieses Ziel aus den Augen verloren, zumal Syrien eine stachlige Frucht ist. Sie hat einen größeren Teil des Iraks unterworfen, das war okay, weil der Irak eine iranfreundliche Regierung hat. Das wurde gefährlich, als sich die ISIS gg. die Kurden zu wenden begann, die Verbündeten der USA. In Irakisch-Kurdistan gibt es neben Ölinteressen eine wichtige Spionagezentrale der USA, genannt Botschaft oder Konsulat oder was auch immer. Also gab man der ISIS ein wenig Zunder, aber nicht zuviel. Der Türkei wäre es sogar recht, wenn die ISIS mal richtig mit den Kurden aufräumen würde, aber dafür sind die Kurden ein bißchen zu tough. Jetzt wendet sich die ISIS wieder gg. Assad und alles ist in Butter. Niemand hat ein Interesse daran, die ISIS zu bekämpfen, außer Assad, den Kurden, den Jeziden und allen anderen, die gerade von der ISIS vergewaltigt, versklavt oder ermordet werden. Deshalb halten sich auch alle mit Luftangriffen auf die ISIS schamhaft zurück wie eine Pfarrerstochter beim ersten Kuß.
 

fumarat

Erleuchteter
Mitglied seit
21. Januar 2003
Beiträge
1.168
Nuaym ibn Hammad überliefert vom 4ten Kalifen, Ali ibn Abi Talib, möge Allah Wohlgefallen an ihm haben:
Wenn du die schwarzen Banner siehst, dann bleib fest am Boden verwurzelt, bewege deine Arme und Beine nicht. Dann wird eine schwächliche Gruppe erscheinen, denen (zunächst) keine Beachtung geschenkt wird. Ihre Herzen sind eisern. Sie sind Ashab-ul-Dawla (die Leute des Staates). Sie erfüllen nicht ihre Verträge und Vereinbarungen. Sie rufen zur Wahrheit, doch gehören sie selbst nicht zu den Leuten der Wahrheit. Ihre Namen sind Kunyas (Beinamen/Pseudonyme) und ihre Abstammung sind Städte. Ihr Haar ist langwüchsig und offen wie jenes der Frauen. Dieser Zustand bleibt aufrecht bis sie untereinander uneins werden. Dann wird Allah der Erhabene die Wahrheit hervorbringen woher immer Er will.
Kitab al Fitan, Hadith 573 (Buch der Verirrungen)

Wenn du die schwarzen Banner siehst..., die Banner des IS sind schwarz. Sie erscheinen überall.

dann bleib fest am Boden verwurzelt, bewege deine Arme und Beine nicht..., dies bedeutet sinngemäß: bleib bodenständig, lass dich nicht von ihren Parolen begeistern oder ihren Erfolgen blenden. Schließe dich ihnen nicht an, unterstütze sie nicht.

Dann wird eine schwächliche Gruppe erscheinen, denen (zunächst) keine Beachtung geschenkt wird..., unbedeutende Jünglinge, die unbekannt sind unter den Muslimen, niemals traten sie durch Wissen in der Religion oder irdischen Dingen in Erscheinung.

Ihre Herzen sind eisern..., sie sind grauenhaft, gefühllos, ideologisiert in ihren Worten und Taten.

Sie sind Ashab-ul-Dawla (die Leute des Staates)..., Sie haben Al-Dawla – den (islamischen) Staat ausgerufen.

Sie erfüllen nicht ihre Verträge und Vereinbarungen..., Verträge und Vereinbarung sind für sie nicht bindend und können jederzeit aufgelöst werden.

Sie rufen zur Wahrheit, doch gehören sie selbst nicht zu den Leuten der Wahrheit..., sie rufen zum Islam und zur Gerechtigkeit, doch selbst praktizieren sie keine Gerechtigkeit und verunglimpfen den Islam.

Ihre Namen sind Kunyas (Beinamen/Pseudonyme) und ihre Abstammung sind Städte..., ihre richtigen Namen sind nicht bekannt, sie geben sich Pseudonyme wie „Abu Sundso“, und benennen sich nach den Städten oder Ländern aus denen sie kommen. So wie Abu Omar al-Baghdadi (Vater Omars der Baghdader) oder Abu Musab al.Zarkawi (Vater Musabs der Zarkawit) usw.

Ihr Haar ist langwüchsig und offen wie jenes der Frauen..., entgegen der üblichen Praxis unter den muslimischen Männern das Haupthaar kurz zu tragen oder es unter einer Kopfbedeckung zu verbergen tragen sie es lang und offen.

Dieser Zustand bleibt aufrecht bis sie untereinander uneins werden. Dann wird Allah der Erhabene die Wahrheit hervorbringen woher immer Er will..., dieser Teil der Prophezeihung ist noch nicht erfüllt. Scheinbar wird nicht der Kampf der brüchigen Anti-IS-Allianz diese unheilvolle Regierungszeit beenden, sondern vielmehr politisch-religiöse Meinungsverschiedenheiten innerhalb dieser Gruppierung.
 
Oben