Krieg gegen die Miliz "IS" - Gründe und Folgen

G

Guest

Guest
Lan_Zelot schrieb:
Wir sind entweder mit Jesus Christus oder Satan, dazwischen gibt es nichts!
Oh boy :k_schuettel:

Ist die Aufklärung irgendwie an dir vorbeigegangen, oder warum hab ich den Eindruck deine Stimme aus dem finsteren Mittelalter zu hören?
 

Lan_Zelot

Meister
Mitglied seit
25. Januar 2006
Beiträge
269
shechinah schrieb:
Oh boy :k_schuettel:

Ist die Aufklärung irgendwie an dir vorbeigegangen, ...
GOTT SEI DANK!

Denn mit dem Zeitalter der Aufklärung begann die Epoche, die nachfolgend beschrieben wird:

“Denn es wird eine Zeit kommen, da werden sie die gesunde Lehre unerträglich finden und sich Lehrer nach ihrem Geschmack aussuchen, die sagen, was ihnen die Ohren kitzelt. Sie werden nicht mehr auf die Wahrheit hören, sondern sich fruchtlosen Spekulationen zuwenden.”
(2 Timotheus Kapitel 4, Verse 3 – 4)

Auf keinen Fall möchte ich dem allmächtigen Baumeisters aller Welten (ABAW) ins Handwerk pfuschen.
Es ist daher nicht meine Absicht in diesem Forum missionierend aufzutreten, denn nur die permanente Arbeit an sich selbst führt zur Veredelung des Menschen. Nur Anstand und Höflichkeit bewogen mich, deine Frage zu beantworten.
 
G

Guest

Guest
Wenn du allen ernstes glaubst irgendein dahergelaufener Bischof aus dem ersten Jahrhundert hätte diesen Satz auf die heutige Situation bezogen, dann hast du ein ganz anderes Problem.
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
Lan_Zelot schrieb:
“Denn es wird eine Zeit kommen, da werden sie die gesunde Lehre unerträglich finden und sich Lehrer nach ihrem Geschmack aussuchen, die sagen, was ihnen die Ohren kitzelt. Sie werden nicht mehr auf die Wahrheit hören, sondern sich fruchtlosen Spekulationen zuwenden.”
(2 Timotheus Kapitel 4, Verse 3 – 4)
shechinah schrieb:
Wenn du allen ernstes glaubst irgendein dahergelaufener Bischof aus dem ersten Jahrhundert hätte diesen Satz auf die heutige Situation bezogen, dann hast du ein ganz anderes Problem.
Ich finde die Aussage dieser beiden Sätze ist zeitlos.
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Mitglied seit
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Die Türkei kocht ihr eigenes Süppchen und unterstützt indirekt den IS.
Ein Skandal was in Kobane "nicht" passiert....

Der westliche Teil der Allianz wirkt planlos. Der östliche Teil dagegen allzu berechnend. Wenn die verzweifelten Kurden in Kobane sich von ihrem Gegner abwenden und über die Grenze zur Türkei blicken, sehen sie etliche Panzer und Soldaten. Sie sind ausgestattet mit einem Mandat des türkischen Parlaments, gegen IS vorzugehen. Es bedarf nur eines Wortes aus Ankara. Doch dieses Wort fällt nicht.


http://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/In-Kobane-scheitert-die-Allianz-article13737811.html
:(
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Obama ist ebenfalls geheimer ISIS Befürworter. ^gee^

http://www.activistpost.com/2014/10/obama-accuses-himself-of-terrorism.html

Die Luftangriffe fügen allen vor Ort mehr Schaden zu als dem Islamischen Staat. Die syrische Infrastruktur und Wirtschaft wird langsam zerstört , und ISIS haben leichtes Spiel sich alles was sie benötigen unter den Nagel zu reissen.

Wie sollen zudem feindliche Truppen eindeutig ausgemacht werden , wenn die Terroristen US-Fahrzeuge und Material aus aller Welt nutzen ?
Der amerikanische Steuerzahler hat ISIS im Endeffekt finanziert.

Ohne Bodentruppen ist die Bekämpfung von ISIS sinnlos , alle Armeen sind überstrapaziert. Das wird meinesachtens ein Blutbad ohne Ausflucht.

(Radioaktivität , Umweltverschmutzung , Seuchen und Krieg drohen die Welt "abzuriegeln" und Millionen könnten zu "sitzenden Enten" auf der Schlachtbank werden.)
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Mitglied seit
13. August 2003
Beiträge
2.802
Zerch schrieb:
Ohne Bodentruppen ist die Bekämpfung von ISIS sinnlos , alle Armeen sind überstrapaziert. Das wird meinesachtens ein Blutbad ohne Ausflucht.
Wenn es solche Bodentruppen sind wie anfangs die Iraker, dann nützen selbst Bodentruppen nix. Offiziere geflohen, 30.000 Mann mit schweren Waffen und Panzer fliehen - und das vor 800 Männchen in PickUps? Was waren denn das für Flaschen?
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Giacomo_S schrieb:
Wenn es solche Bodentruppen sind wie anfangs die Iraker, dann nützen selbst Bodentruppen nix. Offiziere geflohen, 30.000 Mann mit schweren Waffen und Panzer fliehen - und das vor 800 Männchen in PickUps? Was waren denn das für Flaschen?
Ja , es bleibt fragwürdig was wirklich abläuft.

Entweder stimmen die Berichte und ISIS definieren mit ihrer Mischtaktik , Brutalität und Selbstlosigkeit eine neue Qualität an Schockwirkung mit der kein konventionell doktrinierter Gegner im Moment umgehen kann (?) -Oder es ist ein Schauspiel das den Zuschauern überzeugend vorgeführt wird , und die Iraker haben denen die Armeebestände mit Absicht (Anordnung von unbekannter Seite ?) überlassen.

Unschlüssig tendiere ich zu Letzerem , wobei Schockwirkung ebenso eine große Rolle spielt. Ich habe das Gefühl daß die Situation kontrolliert ausser Kontrolle gebracht werden soll , und auf irgend eine sich manifestierende Schlüsselsituation gewartet wird.
Es klingt oberflächlich etwas weit hergeholt , aber es besteht weiterhin die Möglichkeit dass es verdeckt , weit im Hintergrund nur um China , Russland und deren Verbündete geht , welche in irgendeiner Form in die Konfliktspirale eingebunden werden sollen.

Aber es ist wohl noch zu früh um die Glaskugel in die Kiste packen zu können.
 
G

Guest

Guest
Angel of Seven schrieb:
Die Türkei kocht ihr eigenes Süppchen und unterstützt indirekt den IS.
Ein Skandal was in Kobane "nicht" passiert....

:(
Das läuft genau nach Plan und wie am Schnürchen - du hast nur den Plan noch nicht begriffen.
 

haruc

Ehrenmitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Shechinah schrieb:
Das läuft genau nach Plan und wie am Schnürchen - du hast nur den Plan noch nicht begriffen.
Da Du ja im Besitz des Planes zu sein scheinst: Könntest Du so freundlich sein, uns den Plan hier mitzuteilen?
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Mitglied seit
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
shechinah schrieb:
Angel of Seven schrieb:
Die Türkei kocht ihr eigenes Süppchen und unterstützt indirekt den IS.
Ein Skandal was in Kobane "nicht" passiert....

:(
Das läuft genau nach Plan und wie am Schnürchen - du hast nur den Plan noch nicht begriffen.
Ich hab ja nicht behauptet das es nicht "nach Plan" abläuft. Ich hab nur bedauert das so abläuft wie es nunmal abläuft. Daraus mir eine künstliche Unwissenheit zu unterstellen ist mal wieder typisch für dich.
Aber eins ist klar... dein spezieller Plan wird es nicht sein der die Realität abdeckt. War bist jetzt ja immer so... :lol:
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Lan_Zelot schrieb:
Auf keinen Fall möchte ich dem allmächtigen Baumeisters aller Welten (ABAW) ins Handwerk pfuschen.
Also outen Sie sich als Freimaurer und Satanist ?
ABAW = GAOTU (Great Architect Of The Universe)

Lan_Zelot schrieb:
- und selbstverständlich muss in aller Blasphemie noch rumgeheuchelt werden.

Gnostic Assholes Originating To Urine : D

Aus dieser Ursuppe sind diese Brüder also entsprungen.
 
G

Guest

Guest
haruc schrieb:
Shechinah schrieb:
Das läuft genau nach Plan und wie am Schnürchen - du hast nur den Plan noch nicht begriffen.
Da Du ja im Besitz des Planes zu sein scheinst: Könntest Du so freundlich sein, uns den Plan hier mitzuteilen?
Hab ich auf Seite 2 bereits getan:


Okay, sie hängen ein bisschen hinter dem ursprünglichen Zeitplan von 2001 hinterher, aber im Prinzip läuft doch alles

Ich zitiere nochmal General Wesley Clark. 4-star U.S. Army General, Supreme Allied Commander of NATO

“We’re going to take out seven countries in 5 years, starting with Iraq, and then Syria, Lebanon, Libya, Somalia, Sudan and, finishing off, Iran” –

Hier der Link zu dem Interview wo er das sagt:
https://www.youtube.com/watch?v=SXS3vW47mOE

Wer das ganz Große Bild sehen möchte, (für die langen Winterabende vor dem Kamin) hier das berühmte Originalpapier, daß uns nicht nur 911 beschert hat sondern auch alles was seit dem gekommen ist und noch kommen wird.
https://web.archive.org/web/2013102...cancentury.org/RebuildingAmericasDefenses.pdf
 

Lan_Zelot

Meister
Mitglied seit
25. Januar 2006
Beiträge
269
Zerch schrieb:
Also outen Sie sich als Freimaurer und Satanist ?
Wenn ich das täte, würde aus beiden Kreisen heftiger Widerspruch kommen!
Meine eigene Antwort: Njein! Glaub also was du willst.

Die Logen, die sich dem Dachverband ((( Zusammenschluß auf "Wunsch" der Allierten! ))) angeschlossen haben, bezeichnen sich als "regulär". Besuche oder Kontakte zu "irregulären" Logen (z.B. Grand Orient de France [GOdF] untersagt die United Grand Lodge of England (UGLoE) und der ihr unterstellte deutsche Dachverband. Umgekehrt erkennt der GOdF aber die Vereinigte Großloge von England und die von ihr anerkannten Großlogen und Logen weiterhin an.

Natürlich gibt es innerhalb der weltweiten FM auch gnostische oder satanistische Lehrarten. Darunter befinden sich Logen, die glauben, dass JHWH der böse Gott ist und Luzifer der Gute. Daneben existieren Logen, die unterschiedliche Formen der Magie praktizieren. Atheisten oder nicht-christliche Religionen haben eigene FM-Systeme entwickelt. Verschwörungstheoretiker behaupten, dass die Masons Anweisungen der "geheimen Oberen" befolgen. Von vereinzelten Ausnahmen (z.B. B'nai B'rith) abgesehen, halte ich das persönlich für eine Fehleinschätzung.

In mehreren europäischen Ländern (Ausnahme u.A. GB) fehlt den Logen der Nachwuchs. Trotz relativ hoher Mitgliedsbeiträge haben viele Logen finanzielle Probleme. Die Vereinigten Großlogen von Deutschland (VGLvD) beziffert ihre Mitgliederzahl auf knapp 16.000 Brüder. (Zum Vergleich hat die SPD 474.820 stimmberechtigte SPD-Mitglieder {darunter eine unbekannte Menge Karteileichen}.
Siehe: http://www.tagesschau.de/inland/spd-struktur102.html )
Wie groß der politische oder wirtschaftliche Einfluss von 16 000 Br.·. .·. sein könnte, überlasse ich deiner Einschätzung.

(Anmerkungen:

Wenn EU-Maurer die Welt bereisen, sind sie oft erstaunt über die Andersartigkeiten der Lehren und des Logenlebens.

Die besonderen Logen (hauptsächlich) in Frankfurt/M kann ich mangels eigenem Wissen nicht beurteilen.)

Dein "Heucheln" möchte ich mir ganz entschieden verbitten!
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Lan_Zelot schrieb:
Dein "Heucheln" möchte ich mir ganz entschieden verbitten!
Nichts für ungut.

Als selbstinitiierter Gegner Ihrer Ideologie muss ich gerechterweise eingestehen , Ihre ehrenhaft gefasste Haltung entgegen meiner Erwartungen , an diesem Punkt doch sehr zu schätzen zu wissen.
 

Malakim

Ehrenmitglied
Mitglied seit
31. August 2004
Beiträge
4.984
@Lan_Zelot
welche reguläre Loge betreibt denn Magie?
Welche Loge meint denn das mit JHWH und Satan?
Das halte ich für üble Nachrede.

Erzähl mal das mit dem Dachverband auf wunsch der Aliierten genauer.
Auch das der Dachverband (VGL) der UGLoE "unterstellt ist, würde ich gerne genauer wissen ... ist das anders als etwa die Großlogen in den USA oder Italien?

Was sind denn relativ hohe Mitgliedsbeiträge und welchen Logen fehlt denn (so als Beispiel Geld)? Welche Länder haben denn "Nachwuchsprobleme"?
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
heißt dieser thread nicht: Krieg gegen die Miliz "IS" - Gründe und Folgen?

Also: Gehe zu Seite 1

Wenn Kobane fällt, dann hat die islamische Mörder-Bande mit der schwarzen Flagge, mit dem ersten Teil der Schahāda, zusammenhängend ca. 8oo km Grenze zur Türkei unter Kontrolle. Dem Türken Recep Tayyip Erdoğan wird es sicher freuen.
 

Lan_Zelot

Meister
Mitglied seit
25. Januar 2006
Beiträge
269
vonderOder schrieb:
heißt dieser thread nicht: Krieg gegen die Miliz "IS" - Gründe und Folgen?
Das ist richtig und ich habe deshalb auch ein schlechtes Gewissen! Ich bitte um dein Verständnis, dass ich trotzdem die noch offenen Fragen des Moderators beantworte.

Malakim schrieb:
@Lan_Zelot
welche reguläre Loge betreibt denn Magie?
Welche Loge meint denn das mit JHWH und Satan?
Das halte ich für üble Nachrede.
Die Fraternitas Saturni dürfte in den deutschsprachigen Ländern die bekannteste (nicht aber die Einzigste) Okkultloge sein. Nein, regulär sind die natürlich nicht! Populär wurde diese satanistische Loge durch das Buch "Das schwarze Reich", E.R.Carmin - erarbeitet von dem Großmeister Scorpio, aka Frater V.·. D.·. usw., Klarname: Ralph Tegtmeier.
Ein Blick nach Österreich und die Schweiz lohnt durchaus (mach das bitte selbst!).
Übrigens, noch nie vom Ordo Templi Orientis, kurz O.T.O. (‚Orden des östlichen Tempels‘ oder ‚Orientalischer Templerorden‘) gehört? Erstaunt mich wirklich sehr!
Siehe: Tu was du willst soll sein das Ganze von dem Gesetz.
Oder: Liebe ist das Gesetz, Liebe unter Willen.
Die Struktur des O.T.O. basiert, wie die der Freimaurerei und der alten Mysterienschulen, auf einer schrittweisen Folge von Initiationen oder Graden. In diesen Graden ist es das Anliegen des O.T.O., dem Individuum die tiefgreifenden Mysterien der Existenz durch Allegorie und Symbol zu vermitteln und auf diese Weise einem jeden dabei zu helfen, seine oder ihre wahre Natur zu entdecken.
In diesem Zusammengang: noch nie von Aleister Crowley gehört? Auch der Golden Dawn ist dir völlig unbekannt?

Erzähl mal das mit dem Dachverband auf wunsch der Aliierten genauer
Nach dem Untergang des Deutschen Reiches im Jahre 1945 konnten zunächst in den Westzonen und in Berlin nur einzelne Logen wiedererstehen.
Wenn du darüber mehr wissen willst, mußt du dich schon selbst z.B. mit Theodor Vogel und seiner Magna Charter beschäftigen. Das gilt natürlich auch für die deutsche Nachkriegsgeschichte.
Nach jahrelangen vergeblichen Versuchen des T. Vogel und mit Hilfe u.a. der Vereinigten Großloge von England gelang schließlich die Gründung der VGLvD am 27.4.1958.

Hier in D wird wohl niemand alles über die Logen in den USA oder Italien wissen.
Kennst du dort Logen, die den Ansprüchen der UGLE genügen?

Die angelsächsischen Großlogen erachten als Erfordernisse der Regularität (also nicht bloß der Anerkennung) wohl auch das Bekenntnis zu folgenden Grundgedanken der Konstitution von 1723:
A. B. a. W., Bibel, Zusammensetzung der Mitgliedschaft ausschließlich aus Männern, unbedingte Jurisdiktion der Großloge über die ihr unterstehenden Logen, Auflegen der drei Großen Lichter, Verbot von Diskussionen über Religion und Politik in den Logen
3. Ein Freimaurer ist regulär, wenn er in einer regulären Loge in rechtmäßiger Weise zum Freimaurer geweiht oder, falls seine Aufnahme in einer irregulären Loge, bezw. in irregulärer Form erfolgte, regularisiert worden ist.

Was sind denn relativ hohe Mitgliedsbeiträge und welchen Logen fehlt denn (so als Beispiel Geld)? Welche Länder haben denn "Nachwuchsprobleme"?
Hast du schon mal eine irgendeine Loge besucht? Ist dir dann nicht aufgefallen, dass dort die alten Männer in der Überzahl sind?
Der Besuch eines Logenhauses ist jedem Interessierten durchaus möglich, denn neben öffentlichen Vorträgen gibt es noch Tage der Offenen Tür.

Die Freimaurer besitzen in D einige größere Logenhäuser. Wenn du eines davon besucht hättest, könntest du dir auch vorstellen, dass deren Unterhalt nicht billig sein kann. Auch wenn Räume an andere "Vereine", Ausstellungen oder (Esoterik-)Messen untervermietet werden, wird es schwer fallen die anfallenden Kosten zu decken. Nun möchtest du von mir bestimmt hören, dass Rothschild, Rockefeller & Co hilfreich einspringen. Bedaure sehr! Das wäre dann tatsächlich eine üble Nachrede!

Bezüglich der Beitragshöhe wende dich an eine Loge deiner Wahl, denn: Selbst ist der Mann!
 

streicher

Ehrenmitglied
Mitglied seit
15. April 2002
Beiträge
4.771
Einige von euch haben es sicher schon gelesen. Die IS scheint bei ihren Aggressionen Chemiewaffen einzusetzen. Die erbeuteten Waffen stammen zum Teil aus der Zeit, als Rumsfeld und Hussein sich noch die Hand gaben: in den USA entwickelt, in Europa hergestellt und im Irak abgefüllt - vor dem Jahr 1991 USA vertuschten Chemiewaffenfunde im Irak. Diese fielen allerdings nicht unter den Vorwand des Einmarsches der "Koalition der Willigen" im Jahre 2003.
 

streicher

Ehrenmitglied
Mitglied seit
15. April 2002
Beiträge
4.771
Dieser Artikel passt zu der Themenstellung: Ein kurdischer Staat ist eine Frage der Zeit. Und wenn - wo könnte er sich erstrecken? Dazu meint Prof. Seyder im Interview:
PKK-Chef Abdullah Öcalan hat das Konzept einer Staatlichkeit aufgegeben; er strebt eine demokratische Ordnung an, wie die PYD sie in Syrien derzeit aufzubauen versucht. Es gibt nur einen Kandidaten für eine kurdische Staatlichkeit: das irakische Kurdistan.
 
Oben