Wohin steuert die Türkei

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
@Rivale

Warum sagst du jetzt auf einmal, dass der Westen an der türkischen Entwicklung Schuld ist, wenn du die ganze Zeit davon ausgehst, dass es mit der Türkei zukünftig steil nach oben gehen wird? Der Westen ist also deiner Meinung nach daran Schuld, dass es mit der Türkei demnächst aufwärts geht. Ich denke mal, diese „Schuld“ nimmt der Westen gerne auf sich

Schuld, im Sinne von, dass es hier nicht jedem schmeckt. Die, die immer und ewig die Türkei niedergeredet haben, weg von der EU schaffen wollten, immer wieder betont haben die Türkei gehöre nicht zur EU, die regen sich jetzt darüber auf, dass die Türken sich nach Nah-Ost und Asien öffnen. In diesem Sinne meinte ich, dass die ganzen Antitürken hier und Europa eine Mitschuld daran tragen, dass die Türken ihr Heil selbst in die Hand nehmen.

Seit dem 2.Weltkrieg ist es mit Deutschland wirtschaftlich immer nur Bergauf gegangen und bei anderen westlichen Staaten war es zum größten Teil genauso. Jeder der mit den Westen wirtschaftlich zusammengearbeitet hat, konnte davon in gewisser Weise profitieren. Und jetzt wo alles rückläufig ist, jetzt war es natürlich ein Fehler, einen Westkurs überhaupt angestrebt zu haben, ganz klar.

Du mißverstehst mich und auch den Kurs der Türkei! Es geht hier nicht um Rückschritt!

Mit der Neuausrichtung gen Asien und der möglichen Vereinigung ehemaliger Osmanischer Gebiete will keiner die Sharia einführen. Schaut euch Dubai an! Dahin geht die Reise. Wissenschaft und Fortschritt, Modernen, Mitgestallten der Zukunkft, in der ersten Liga mitspielen, Alle möglichen Trends in Forschung und Technik unterstützen, aber auch Kultur und soziales wahren.

Ihr habt doch keine Ahnung, was sich da unten abspielt und interpoliert eure Ängste vom türkischen Pöbel hier auf das Land dort unten!

Neben der extrem dynamischen Aussenpolitik gehts auch im Lande steil bergauf. Ausbau von Infrastruktur und Flughäfen bis in die entferntesten Kurdenregionen habe ich erwähnt. Daneben gibt es weitere Großprojekte wie das New-Istanbul-Projekt.

Verrücktes Projekt: Neu-Istanbul an der Schwarzmeerküste

Da können noch soviele Neider es verrückt nennen oder sagen, das schaffen die nicht, die können das nicht! In max 10 Jahren steht die Skyline!

Keiner denkt auch nur daran ein Schlaraffenland für Kopftücher zu etablieren! Es geht hier um den Sprung ins 21.Jahrhundert! Istanbul sieht man heute dort, wo New York in den 20er Jahren stand. Den Rest könnt ihr euch dann schon mal ausmalen...
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Ja, eine platzende Immobilienblase!
Geht ja nicht darum, dass die Türken jetzt alles auf eine Karte setzen, wie in Dubai! Ich meinte eher, dass die Moderne übernommen wird, also der Fortschritt in Architektur, Städtebau und Verwaltung dieser Strukturen.

Das wirtschaftlich gestreut werden muß, ist natürlich auch den Türken klar. Man setzt auf Breitband-Ökonomie und nicht nur auf eine Sache, wo jeder Nichtsnutz sein Geld verspekulieren kann...
 

Rivale-von-Nogar

Großmeister
Registriert
26. April 2006
Beiträge
548
@ Gilgamesh

Mach dir doch nichts vor. Wenn es den Westen nicht gäbe, ginge es der Türkei doch viel schlechter, weil es dann nicht so viele Dinge gäbe, die ihr nachbauen könnt.

Gilgamesh schrieb:
Geht ja nicht darum, dass die Türken jetzt alles auf eine Karte setzen, wie in Dubai! Ich meinte eher, dass die Moderne übernommen wird, also der Fortschritt in Architektur, Städtebau und Verwaltung dieser Strukturen.

Da haben wir es ja schon wieder. „Das Gute“ soll alles übernommen werden und „das Schlechte“ nicht. Dumm nur, dass es niemanden geben wird, der in die Türkei kommt und es denen jetzt auch noch ganz genau erläutert, was denn jetzt eigentlich „gut“ und „schlecht“ für die Türkei ist.

Du stellst dir das Ganze ohnehin viel zu einfach vor. Du denkst so noch den Motto – Die Türkei soll jetzt mal alles nachbauen, was in den letzten Jahrzehnten rund um den Globus so entwickelt wurde. Anschließend wird dann alles in der Türkei nochmals verbessert, modernisiert und weiterentwickelt, sodass die Türkei am Ende auf jeden Fall die Nr. 1 sein wird.

So nach dem Motto – Wenn die Türkei nur das Beste vom Besten nachbaut und all das zusammen dann noch zusätzlich mit türkischen Know how kombiniert, dann muß ja fast am Ende das mit Abstand beste Ergebnis dabei herauskommen, wie es kein zweites auf der Welt gibt.

Und wenn dieses Ganze Wunschdenken dann doch nicht so realisierbar ist, dann ist natürlich der Westen an allem Schuld. So nach dem Motto – Der Westen hat diese Ganze Wunschdenkerei in Frage gestellt, also muß er ja fast an allem Schuld sein, wenn es dann doch nicht so recht klappt, wie´s klappen soll – wie wär es denn auch anders, wenn nicht so.
 

erdal5

Meister
Registriert
19. Dezember 2004
Beiträge
339
ich hoffe mal, ihr seht gilga hier nicht als offiziellen sprecher der türkei an :D
ansonsten sehe ich auch keine probleme darin, wenn die türkei die schaffung einer neuen "freihandelszone" vorhat. die eu-ambitionen sind ja mehr oder weniger verschwunden, trotzdem gibt es diese ewige leidenschaft der türken, zu europa zu gehören, die ich schon mal angesprochen habe.
außerdem ist es doch für die eu ideal. der türkische markt wächst und es ist die eu, die am meisten dorthin exportiert. die türkei braucht die eu, ohne wenn und aber.
aber auch die eu ist sicherlich nicht traurig darüber, immer einen so verlässlichen partner mit bald 80 mio. einwohnern zu haben, den man vieles verkaufen kann.
übrigends haben sich erdogans träume von einer bevölkerung von 100 mio. türken im jahre 2030 zerschlagen.
laut cia-factbook ist die fertilitätsrate der türkei jetzt bei "nur" 2,18 und wird in den nächsten jahren auf 1,9 fallen, das heisst, ab 2020 schon schrumpft die türkei.
sogar ich hätte die fertilitätsrate höher eingeschätzt, doch sie passt sich westeuropäischen werten an.
diese daten sollen jedoch "ideal" sein für einen wirtschaftsaufschwung aufgrund der relationen der bevölkerung, ahnlich wie bei südkorea vor deren boom.
 

Rivale-von-Nogar

Großmeister
Registriert
26. April 2006
Beiträge
548
erdal5 schrieb:
ich hoffe mal, ihr seht gilga hier nicht als offiziellen sprecher der türkei an :D

Oh aber natürlich tu ich das. Schließlich denkt Gilga nach seinen eigenen Angaben genauso wie Erdogan und würde auch alles genauso machen wie er. Außerdem ist er mit ihm seelenverwandt. Hier steht es doch Schwarz auf Weis :D:D:D:D

Gilgamesh schrieb:
Ich würde das nicht anders machen! GENAU SO!

Gilgamesh schrieb:
Na, nicht ausfallend werden Themis! Der Mann ist mit mir Seelenverwandt! Wenn du ihn beleidigts, beleidigst du mich!
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Ja, ausser dass ich mir keine Kopftuchfrau anlachen würde, würde ich die Türkei, den Kurs und die Entscheidungen nicht anders führen!!! Manchmal überraschen mich die Nachrichten selbst, wohin Erdogan steuert! Zu 99% hätte ich seit seiner Wahl alles genauso gemacht! Und noch vieles mehr! Es gibt da noch tausende Gedanken in mir und Erdogan setzt diese fast täglich so um, als hätten wir eine geistige Verbindung :rofl:

Kein Scherz!

Wollt ihr wissen, was noch kommt? Ich könnte die nächsten 5 Jahre aufzeigen.. :rofl:
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Nagut..dann eben keine Spekulationen sondern weiter Fakten.

Die AKP-Regierung hat eine Art Marschall-Plan ins Leben gerufen und verteilt jedem, der sich Selbsständig machen und ein Gewerbe anmelden möchte 27.000 Lira ohne Rückzahlverpflichtung und bis zu 70.000 Lira Kredit mit günstigen Raten. Zuammen sind das zwar "nur" 50.000 €, aber für aktuell türkische Verhältnisse eine Menge Zaster für Innovative Firmengründer.

Hier die Webseite des Büros:
http://www.kosgeb.gov.tr/Pages/UI/Default.aspx

Und in der Liste der zu fördernden Sektoren taucht eigentlich alles auf, von der Bier-Brauerei bis zum Uran- und Thorium Abbau!

Die Büros werden nahezu gestürmt!

591134_67f411cd6b5cc81429ee1b9ef36e45d4.jpg


Diese Bilder kennen wir in Deutschland eigentlich nur von der ARGE! :rofl:
Was sagt man dazu? Besser Mrd in in den heimischen Markt, als den Griechen ihre Schulden zu bezahlen!!! :lol:
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
Warum meinst du eigentlich, evtl. türkische Erfolgsmeldungen nur im Zusammenhang mit der Diffamierung anderer Länder bringen zu müssen/können? Ernsthaft - das hinterlässt den Eindruck, als würde dich nicht ein wirtschaftlicher Aufschwung der Türkei freuen, sondern nur ein eventueller - und teilweise nur von dir so gesehener - (relativer) Abschwung anderer Länder ... oder reichen die guten Meldungen aus der Türkei allein nicht aus, um dir hier - bildlich gesprochen - einen runterzuholen?

Und die Subventionierung von Existenzgründern allein ist keine Erfolgsmeldung oder gar ein Erfolgsgarant ... wenn 2/3 von denen pleite geht, weil sie keine Ahnung von dem haben, was sie da machen, dann ist das unnütz verpulvertes Steuergeld ... :egal: ... ich meine: warum brauchen die den Staat? Gibt es keine Banken, die denen Kredite geben würden? Wenn das so ist: warum geben die keine? Evtl., weil denen die geplanten Geschäftsmodelle und Businesspläne nicht ausreichend sind? Usw.
 

Themis

Erleuchteter
Registriert
20. Dezember 2004
Beiträge
1.412
Richtig.
Das ist eine unüberlegte Handlung die sich aber auf dem Papier toll macht. Aktionismus eben, welcher beim Stammwähler aber gut ankommt.
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Warum meinst du eigentlich, evtl. türkische Erfolgsmeldungen nur im Zusammenhang mit der Diffamierung anderer Länder bringen zu müssen/können? Ernsthaft - das hinterlässt den Eindruck, als würde dich nicht ein wirtschaftlicher Aufschwung der Türkei freuen, sondern nur ein eventueller - und teilweise nur von dir so gesehener - (relativer) Abschwung anderer Länder ... oder reichen die guten Meldungen aus der Türkei allein nicht aus, um dir hier - bildlich gesprochen - einen runterzuholen?

Weil ich mich einfach ärgere, dass in Deutschland Geld für die Schulden anderer verpulvert wird, anstelle im Land selber zu investieren! Auch wenn 2/3 der Firmengründungen pleite gehen mögen, ist das Geld doch hier besser investiert, als bei den Pleitebanken oder Griechen!

Geh mal zu ne Deutschen Bank. Trotz 1% Leitzins bekommst du in den meisten Fällen ein Dispo nicht unter 12%, insofern nützt es dem Bürger oder den krieselnden Firmen die Leitzinsabsenkung nichts! Nur die Banken machen fette Gewinne und lassen den Mittelstand trotzdem ausbluten!

In der Türkei hingegen zieht man aktuell an einem Strang, um das Land hochzuziehen! Das wollte ich damit ausdrücken. So wurde zum Beispiel der Mindestlohn mit Unterstützung der Unternehmer mit dem Jahreswechsel wieder angehoben und zum Sommer kommt eine zweite Stufe der Anhebung, um die Kaufkraft langsam hochzuziehen. Hier arbeiten Banken, Industrie und Regierung Hand in Hand und nicht gegeneinander wie in Deutschland.

Das sind die Unterschiede, auf die ich hinweisen wollte! Hier spricht man immer von Alternativlosigkeit. Dann frage ich mich, warum es denn in der Türkei mit den Alternativen gut funktioniert!? Regierung und Industrie reisen fast täglich um die Welt und werben für Abstzmärkte, der Binnenhandel wird hochgezogen, Bildung, Forschung und Entwicklung gefördert. Insgesamt betrachtet könnte auch Deutschland mehr tun, abe hier wird stetig abgebaut, als hätte das System!
 

Rivale-von-Nogar

Großmeister
Registriert
26. April 2006
Beiträge
548
@ Gilgamesh

Ich habe jetzt die ganze Zeit versucht, dir die Realität vor Augen zu halten, aber wenn du dich nach wie vor so in Aufbruchsstimmung versetzt fühlst, nur weil...

... es in der Türkei mttlerweile den einen oder anderen Geldgeber gibt, der bereit ist, das eine oder andere Projekt zu finanzieren ( Was in anderen Staaten ebenfalls der Fall ist ).

...mittlerweile die Existenzgründung subventioniert wird ( obwohl die finanziellen Mittel gar nicht vorhanden sind b.z.w. das Ganze auf Pump finanziert wird )

...die Türkei mittlerweile in der Lage ist irgendwelche Dinge nachzubauen, die es schon seit der Nazi-Zeit gibt ( z.B. Drohnen mit Flugbenzin u.s.w. )

...dann werde von mir aus von der Illusion des großen Aufschwungs glücklich.
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Naja, in diesem Thread geht es darum, wohin die Türkei steuert und ich will nur zeigen, dass diese Entwicklung nicht zurück zu mehr Kopftuchdemokratie und Neandertalismus geht, sondern in Richtung Moderne! Nur eben mit religiös muslimischen Vorzeichen.

Alles andere, was hier in den Medien in den letzten Jahren propagiert wurde und teilweise noch wird, ist kein Realitätsabbild, sondern populistischer Meinungsschrott, um erstens die die eigenen Wähler zu füttern und zweitens aussenpolitische Interessen zu verkaufen.
 

dkR

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
6.523
Gilgamesh schrieb:
Naja, in diesem Thread geht es darum, wohin die Türkei steuert und ich will nur zeigen, dass diese Entwicklung nicht zurück zu mehr Kopftuchdemokratie und Neandertalismus geht, sondern in Richtung Moderne! Nur eben mit religiös muslimischen Vorzeichen.
Wie soll das funktionieren? Religion ist nie modern.
 

Hans_Maulwurf

Großmeister
Registriert
10. Juni 2003
Beiträge
678
Sind den die
religiös muslimischen Vorzeichen
ernst gemeint oder ist es nur populistischer Stimmenfang um auch den hinteranatolischen Ziegenbauern an die Wahlurne zu locken ?
Oder anders: Kann man die AKP besser mit der CSU oder mit den Bibeltreuen Christen vergleichen ?
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Ach Leute, regt euch nicht auf! Israel zeigt, wie toll man eine Nation jüdisch prägen kann. Europa spricht von der Wahrung jüdisch-christlicher Wurzel und nun lasst mal die Türkei in ruhe, die euch zeigt was möglich ist, wenn Geld und Macht auch mal in muslimischer Hand sind..

Letztendlich geht es doch nur darum eine riesen Firma zu führen und ob der CEO nun ein Jude, Christ oder Moslem ist, ist mir persönlich wurscht! Hauptsache erfolgsorientiert und wettbewerbsstark.
 

Themis

Erleuchteter
Registriert
20. Dezember 2004
Beiträge
1.412
Hans_Maulwurf schrieb:
Sind den die
religiös muslimischen Vorzeichen
ernst gemeint oder ist es nur populistischer Stimmenfang um auch den hinteranatolischen Ziegenbauern an die Wahlurne zu locken ?
Oder anders: Kann man die AKP besser mit der CSU oder mit den Bibeltreuen Christen vergleichen ?
Zwar gibt es noch rechts von der AKP eine Partei, die mehr oder weniger offen eine islamische Grundordnung im alltäglichen Leben durchbringen möchte (die Saadet Partei hatte bei der letzen Wahl 2,3% gekriegt) aber anders als die CSU muss die AKP ihre laizistische Gesinnung noch unter Beweis stellen. Da hapert es m.E. noch. Auch die oft gebrachten Zitate vom Erdogan, wegen denen er Verurteilt wurde, und seine offene demokratiefeindliche Haltung sind für mich nach wie vor nicht aus der Welt.
 

Ähnliche Beiträge

Oben