Wie wollen Frauen behandelt werden?

orbital

Ehrenmitglied
Registriert
19. April 2002
Beiträge
2.631
tja ich habe eigentlich nie mit meinem schw... gedacht und immer versucht eine erhliche beziehung zu führen. doch jetzt zum ende von 7 jahren beziehung muss ich feststellen erhlichkeit, treue, vertrauen und offenheit sind anscheinend nicht genug.
irgendwo kommt bei meinen frauen immer wieder der drang durch "ich verpasse noch etwas im leben" und zum schluss werden sie wieder von irdendeinem schwanzdenker verarscht.
irgendwo macht mich das voll nieder, ernsthaft vrsucht etwas aufzubauen und dann der völlige ausbruch ohne kopf und verstand.
vieleicht bin ich zu langweilig, nett oder bedacht für eine beziehung keine ahnung?!
naja ich denke ich muss mich erst einmal selbst wieder finden und mir wieder eine richtung geben.

trozdem bleibt für mich die frage: was mach ich falsch oder warum funktioniert es nicht?
 

FFoe

Lehrling
Registriert
14. August 2003
Beiträge
25
Die Frauen die ich kenne, wollen geprügelt, beschimpft und angepisst (im warsten Sinne des Wortes) werden. :twisted:
 

FFoe

Lehrling
Registriert
14. August 2003
Beiträge
25
Sorry trashy,

das sollte sarkastisch gemeint sein :(

Hab nur den passenden Smiley vergessen.
 

Tamponage

Geselle
Registriert
6. August 2003
Beiträge
67
@orbital

ich kann dir nur recht geben, habe seit drei Jahren eine Freundin und habe ebenfalls erst vor kurzem gemerkt, dass Treue, Vertrauen, Ehrlichkeit etc. nicht alles ist. Der Typ war anscheinend ein Frauenheld.
Trotzdem sind wir immer noch zusammen, obwohl ich denke, dass das nicht sonderlich lange hält.

So liebe Frauen bzw. Mädels hier im Forum erklärt mir mal bitte wie sowas passiert, was schießt einer Frau da durch den Kopf?

Vor allen Dingen würde ichmich über eine Antwort von Agarthe freuen :lol:
 

Zora

Meister
Registriert
12. Mai 2002
Beiträge
165
Was heißt hier "Liebe Frauen" ?!
Kannst du deine Noch-Freundin nicht selber fragen? Meinst du etwa, wir weblichen Menschen sind alle gleich?!
 

antimagnet

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
9.676
ok, bin jetzt keine frau, kann mir aber denken, was frauen im bett mit einem frauenheld so durch den kopf schießt...

8)


ist es denn so verwunderlich, dass auch mal frauen sich von gut gebauten männern, also sagen wir mal, von männern, bei denen die körperlichen vorzüge die geistigen übwerwiegen, becircen lassen und mal nen seitensprung wagen - oder auch ne affäre?

machen männer das nicht auch mit discotussen, nix im kopf, naja, nicht ganz, also sagen wir einfach das gegenstück zu oben: die körperlichen vorzüge überwiegen die geistigen ganz eindeutig.

sollen frauen denn die keuscheren sein und mehr auf die inneren werte achten als männer?

ich will hier nicht die konkrete, einzelne frau verteidigen, die ihren freund hintergangen hat, sondern mir geht s um den mal wieder produzierten schluss, meine freundin hat mich verarscht, alle frauen sind ...wollte jetzt grad scheiße schreiben, aber das will ich hier euch nicht unterstellen, sagen wir oberflächlich und sie lassen sich von nem tollen körper ohne verstand verleiten.

ok, ich muss zugeben, dass das wieder mal ne sehr nüchterne analyse ist, bei der ein verletztes herz außen vor bleibt - das kann ich verstehen, wenn man in der zeit einer solchen verletzung (vor allem nach so vielen jahren) erst mal sich fragt, ob man mit einer treuen, ehrlichen, einer nicht im schwanz entstandenen einstellung denn kompatibel zu der frauenwelt ist.

ich behaupte weiterhin: man ist.
 

trashy

Ehrenmitglied
Registriert
19. Mai 2002
Beiträge
2.085
antimagnet schrieb:
gut gebauten männern, also sagen wir mal, von männern, bei denen die körperlichen vorzüge die geistigen übwerwiegen

Der war gut!!! Klasse !!! *sich tot lach* :lol:

trashy
 

orbital

Ehrenmitglied
Registriert
19. April 2002
Beiträge
2.631
ich habe nicht behauptet das alle frauen so sind.
klar hat eine frau mal bock auf einen "geilen typen" genau wie ein mann auf eine "heisse braut".
ich stell mir nur die frage nach 7 jahren beziehung ist es überhaupt möglich eine beziehung mit einer frau auf dauer aufzubauen? es kann doch nicht sein, dass wenn probleme auftreten oder mal einwenig die luft raus ist, die einzige lösung nur ein seitensprung oder eine affäre ist.
ich persönlich kann die gründe für einen seitensprung gut nachvollziehen, aber ich kann mit dem selbigen nicht leben oder eine beziehung fortsetzen.
lebe ich in der falschen zeit, oder habe ich eine zu verkrampfte einstellung?
 

Zora

Meister
Registriert
12. Mai 2002
Beiträge
165
Ich denke, es liegt an einem heftigen Kommunikationsproblem, wenn man statt zu reden so 'ne Aktion startet. Es soll ja Leute geben, die trauen sich nicht, dem Partner zu sagen, was einen stört. Das liegt wohl daran, wie der Partner mit einem umgeht... Vertrauen, sag' ich nur
 

antimagnet

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
9.676
hi orbital,

hast recht, hast nix gesagt über alle frauen.

ich hab das ein bißchen abgeleitet aus deinen selbstzweifeln. dachte, wenn du jetzt dran zweifelst, ob du die richtige einstellung (nämlich treue, ehrlichkeit usw.) hast, dass man daraus schließen kann, dass "die frauen" deiner meinung nach eine andere hätten (nämlich treue? ja, aber nicht auf kosten des spaßes).
zweifel nicht so an dir; nett, ehrlich und treu zu sein ist besser. man muss ja nicht gleich zum harm- und farblosen weichei mutieren, aber nur aus dem sich selbst auferlegten grund, nicht immer nett sein zu wollen, mal das arschloch raushängen zu lassen, finde ich, wäre die falsche konsequenz. das ging nicht unbedingt an dich, orbital, das bezieht sich auch auf viele vorherige posts, von denen ich jetzt nicht mehr weiß, wer das war.


außerdem kann ich mir vorstellen, dass man mit den jahren etwas liberaler (auch sich selbst gegenüber) wird; also, ich meine, dass man es tatsächlich schafft, auch einen seitensprung mal zu verzeihen - obwohl man sich geschworen hat, dass in so einem fall schluss ist. halte aber auch das konsequente durchziehen dieser maxime nicht für verstaubt. es wird halt schwierig, wenn man schon lange mit nem partner zusammen ist, eventuell familie hat, und nur weil sich jemand mal anderweitig amüsiert hat (was er oder sie nicht hätte tun sollen, aber jetzt ists nun mal so), das alles zu "vernichten". dann fragt man sich, was wichtiger ist, meine konsequenz oder die partnerschaft. schwierig wird`s auch, nach diesem vertrauensbruch ein vertrauen wieder aufzubauen.
ein für und wider, hin und her - patentlösungen gibt`s wohl leider nicht.
 

Tamponage

Geselle
Registriert
6. August 2003
Beiträge
67
@zora
falls das mit den lieben Frauen falsch angekommen ist, tut es mir leid. Meinte ich nicht so....
und ich verallgemeiner auch nicht, aber orbital hat ja es auch so in etwa erlebt wie ich nur bei ihm war es nach sieben jahren erst soweit.
ich wollte nur von euch ein statement hören, ich möchte doch gar nicht euch ans bein pullern, ich würde gerne die gedankengänge und beweggründe zumindest halbwegs verstehen bzw. erahnen.
und dass das fleisch manchmal stärker ist als der geist, ist auch klar.
 

prophetin26

Anwärter
Registriert
31. Juli 2003
Beiträge
21
:eek:

Hallo,

wie schon bestimmt mehrmals erwähnt kann man nicht mit einigenm Worten sagen wie eine Frau behandelt werden möchte. Auch nicht was man machen soll oder wie man sein soll.

Ich bin eine Frau und hab auch schlechte Erfahrung mit einem Macho( weitläufig) gemacht. Mein Fehler lag wohl darin anzunehmen wenn er gut aussieht und intelligent ist klappt die Beziehung, auch im Bett. Grosser Irrtum!!!!

Ich hab jetzt seit zwei Monaten einen sehr sehr lieben Freund.
Er IST super NETT!!! und das ist nicht negativ sondern super lieb gemeint, er hat all das was ich an einem Mann mag.

Allso an alle die nett sind und in einigen Frauenaugen " Weicheier" sind, gebt nicht auf, da drausen ist die Traumfrau für Euch! Nur Geduld!

Bleibt so wie ihr seid!


Love and Peace, Prophetin

-------------------------------------------------------------------------------------

Felix qui potuit rerum cognoscere causas. Vergil
 

Agarthe

Erleuchteter
Registriert
10. April 2002
Beiträge
1.999
Tamponage schrieb:
Vor allen Dingen würde ichmich über eine Antwort von Agarthe freuen :lol:

Da hast Du Glück, denn antimagnet hat mir gestern diesen Thread in Erinnerung gerufen, denn ich damals von Seite 1 ab ignoriert habe. :wink:

Ohne jetzt Seite 2-10 gelesen zu haben (habe ich was verpasst?):

1. Es wird sich nie ein allgemeingültiges Modell finden lassen, wie 2 Menschen eine glückliche und erfüllte Beziehung führen können. Der einfache Grund ist, dass jeder Mensch anders ist - ungeachtet des Geschlechts.

2. Ich sehe einen Grundunterschied in der Fragestellung, wie mache ich mich für Frauen interessant bzw. wie erhalte ich mir meine Beziehung. Giacomo hat zur Kontaktanbahnung einen interessanten Beitrag geschrieben:

Jungs, da kann ich Euch nur einen Tip geben: Seid nicht nett, sondern charmant. Das ist nicht dasselbe. Das Problem ist nur, daß die meisten einige Jahre brauchen, um so etwas wie Charme zu entwickeln.

Zu netten Männern:
Die meisten Frauen müßen erst etwas älter werden, um solche Männer zu schätzen. Und die meisten Männer müßen erst lernen sich selbst ernster zu nehmen

Fand ich beides sehr treffend.

Ich glaube, dass sich eine Beziehung in 2 Hauptphasen einteilen lässt.

1. Verliebtsein (Schmetterlinge im Bauch etc.)
2. Partnerschaft

Bei Punkt 1 ist alles egal, Prinzipien & Grundsätze werden über den Haufen geworfen, Endorphine & Adrenalin bringen die normale Denkleistung zur Überhitzung.

Punkt 2: Die Ernüchterung - wer ist das eigentlich da neben mir? 8O :wink:

Eine Partnerschaft macht nur dann Sinn, wenn beide Partner sich noch sehen wollen (!). Oftmals ist die Gewohnheit zur Langeweile mutiert, man streitet sich zwar nicht, aber auf die Frage, was man den Abend zuvor gemacht hat, würde man antworten:"och, nix Besonderes".

Man sollte versuchen, nicht mehr aufeinanderzuhängen als für beider Empfinden schön ist und gegen die Selbstverständlichkeit ankämpfen, wenn sie droht in Respektlosigkeit umzuschlagen (und das tut sie leider oft).

Auch nicht zu vernachlässigen ist, dass man sich nicht auseinander-lebt. Jeder Mensch entwickelt sich & was vor 2 Jahren noch gut gepasst hat, kann jetzt plötzlich gar nicht mehr stimmen. Wo will der andere hin & ist das auch mein Weg?

Un(treue): ein sehr schwieriges Thema & ich möchte hier mal festhalten, worin ich mir überhaupt nicht sicher bin:

- der Sinn langer Beziehungen (die über die Zeit, wo man für einander wichtig ist, hinausgehen - siehe Zwangsehen vor 20-100 Jahren)

Da ich grundsätzlich nur noch Beziehungen eingehe, wenn ich verliebt bin, mache ich mir hierum keine Sorgen, weil mein Denksystem dann sowieso out-of-order ist.

- Sex & Monogamie

Jeder Mensch ist anders. Finde heraus, was Dein Partner hierüber denkt & ob Du glaubst seine Erwartungen erfüllen zu können. Ehrlichkeit ist hier wichtig.

Das sind erstmal meine Gedanken zum Thema & wie ich das Ganze in Zukunft angehen werde, falls ich mich mal wieder verlieben sollte.

Da ich diesen Beitrag im Prinzip für Tamponage schreibe, will ich vielleicht noch kurz auf Dich eingehen:

Eigentlich weiss ich zu wenig über Deine oder orbitals Beziehung, um beurteilen zu können, was da los ist, weil mich mein weibliches Geschlecht noch nicht automatisch mit allen anderen Geschlechtsgenossen auf eine Wellenlänge einstimmt. :wink:

Es könnte etwas mit eurem Sex zu tun haben, der von antimagnet angesprochenen Abwechslung oder einer gewissen Eintönigkeit Eurer Beziehung.

Wenn man eine Beziehung schleifen lässt, dann ist sie m.E. schon so gut wie verloren. Diejenigen, die in meinem Umfeld eine längere Beziehung pflegen, haben daran "hart" gearbeitet. Und ich glaube nicht, dass diese Anstrengung jemals vergebens ist.

Nur eine weitere Meinung im Gefüge...

Gruß,
Agarthe
:wink:
 

Der Nager

Großmeister
Registriert
21. August 2002
Beiträge
549
prophetin26 schrieb:
Allso an alle die nett sind und in einigen Frauenaugen " Weicheier" sind, gebt nicht auf, da drausen ist die Traumfrau für Euch! Nur Geduld!

Bleibt so wie ihr seid!

:lol: haha, so ein BULLSHIT! Ist aber der beste Weg um sich weiterhin all die tollen Frauen wegschnappen zu lassen und in der "Frauen stehen nur auf Arschlöcher" Selbstmitleidsmacshe zu versinken. Dein Ratschlag enthälz gleich drei Kapitalfehler:

"Weichei" in Frauenaugen heißt "langweilig", "unmännlich", "nicht fordernd" und somit "ungeeignet als Partner. Wer also an dem "Weichei" Problem leidet, der sollte das schleunigst ablegen oder er wird keinen Stich tun.

"Traumfrau" geht von der falschen Prämisse aus, dass es "die eine Richtige" gäbe. Und während man sich darüber Gedanken macht, zieht das Leben an einem vorbei.

"Geduld" impliziert, dass man warten soll... Willkommen in der Realität. Wer wartet, wartet vergebens.


Mich wundert, dass du als Frau das schreibst...
 

Svenja

Meister
Registriert
9. März 2003
Beiträge
150
Also ich bin ne Frau un dirgendwie lese ich hier ständig von anderen weiblichen Mitgliedern "Nein mein Mann muss garnicht böse sein nur lieb und nett und süß und zuvorkommend" *schnarch*
Also ich gehöre dann wohl doch zu denen die eher auf die "böse-Fraktion" steht. Mein Mann soll ein Mann sein und dazu gehört die mänliche Ausstrahlung, der mänliche Gang, ein bissel Macho...
Was nicht heiß das er nich auch mal lieb sein soll und zuvorkommend, antürlich soll er das, aber bitte nicht an erster Stelle...
An weiblichen Freundinnen von mri kann ich auch nru mitteilen, das doch alle weiblichen Wesen die ich kenne doch ein bissel Macho immer sexy finden 8)
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Registriert
13. August 2003
Beiträge
2.831
Der Nager schrieb:
"Weichei" in Frauenaugen heißt "langweilig", "unmännlich", "nicht fordernd" und somit "ungeeignet als Partner. Wer also an dem "Weichei" Problem leidet, der sollte das schleunigst ablegen oder er wird keinen Stich tun.

Zwischen "Weichei" und "Macho" gibt's ja wohl noch einen Haufen Zwischentöne. Ist z.b. der klassische Gentleman ein "Weichei", nur weil er seine Männlichkeit kultiviert anstatt zum Mittelpunkt des Universums zu machen ?

Der Nager schrieb:
"Traumfrau" geht von der falschen Prämisse aus, dass es "die eine Richtige" gäbe. Und während man sich darüber Gedanken macht, zieht das Leben an einem vorbei.

Es gibt in der Tat "die eine Richtige", auch wenn das vielleicht nur temporär so ist. Man muß nur offen genug sein, daß auch wahrnehmen zu können. Oft genug steht die Traumfrau die ganze Zeit neben Dir und ist sofort für Dich zu haben, aber Du Depp mußt ja hinter irgendsoner Trulla hinterherjagen, die sich gar nicht für Dich interessiert.

Der Nager schrieb:
"Geduld" impliziert, dass man warten soll... Willkommen in der Realität. Wer wartet, wartet vergebens.
Mich wundert, dass du als Frau das schreibst...

Geduld ist in der Tat notwendig. Schon mal darüber nachgedacht, daß es auch andere Dinge geben kann, als den nächste "Stich" zu tun ?
Außerdem ist mir schon oft genug passiert, daß ich gar nicht derjenige war, der die Erotik anstoßen mußte. Meine jetzige Freundin z.B. hat mich, als wir uns kennenlernten, einfach im Stadtpark in den nächsten Busch gezogen - wäre ich ein Macho, dann müßte ich mein Selbstverständnis ja wohl absolut hinterfragen, oder ?
 

Ähnliche Beiträge

Oben