Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Wie wollen Frauen behandelt werden?

Dieses Thema im Forum "Sie, Er und Es" wurde erstellt von trashy, 2. Juni 2003.

  1. puerk

    puerk Meister

    Beiträge:
    178
    Registriert seit:
    11. September 2003
    Ort:
    Leipzig
    @silly lilly
    nur wenn man sbw mit sich selbst bewusst sein übersetzen könnte
    ich habe aber darauf hingewiesen das man nicht nur bewusstsein seiner selbst braucht sondern viel mehr mut und sbw synonym verwendet werden

    und dieser mut ist das wichtigste

    ich weiss nicht ob man mut dadurch erlangen kann, dass man sich klar macht wer man ist
    ich bekomm dabei eher weniger als mehr mut

    ich nehme mal an du meintest es so das man sich über seine stärken bewusst werden soll und daraus kraft schöpfen
    oder interpretiere ich da jetzt was falsches rein?
     
  2. Choronzon

    Choronzon Erleuchteter

    Beiträge:
    1.027
    Registriert seit:
    21. April 2002
    blond ist nicht alles..und auch die Äüglein nützen nichts
     
  3. sillyLilly

    sillyLilly Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.168
    Registriert seit:
    14. September 2002
    Ort:
    my home is my castle
    Wie auch immer du es für dich interpretierst wird es einen Sinn haben und richtig sein.
    Was dich ausmacht ... dein "Selbst" .... das können viele Dinge sein
    Stärken aber auch Schwächen ... und Menschen die dich mögen oder sogar lieben, werden auch diese Eigenschaften an dir liebenswert finden.

    Ich weiß nicht wie das bei anderen ist ... aber ich liebe meinen Freund nicht wegen seiner Stärken sondern weil .... er der ist, der er ist ... mit seinen Stärken und Schwächen.
    und doch verstehe ich dich gut, was die Zweifel an der eigenen Person angeht. Die eigenen Schwächen sind für mich auch viel schwerer zu tragen, als die von anderen Menschen. Bei Menschen die ich liebe, sind die Schwächen gar nicht abschreckend sondern berühren mein Herz. Bei meinen eigenen Schwächen, denke ich sie würden andere Menschen abschrecken.

    Namaste
    Lilly
     
  4. puerk

    puerk Meister

    Beiträge:
    178
    Registriert seit:
    11. September 2003
    Ort:
    Leipzig
    hallo

    unglaublich
    ich fühle mich verstanden
    danke für die aufmunternden worte


    wenn ich meiner schwächen bewusst werde, wird mein sbw weniger obwohl ich mehr über mich bewusst bin

    @choronzon wie darf man das verstehen?
     
  5. NightHawk

    NightHawk Meister

    Beiträge:
    170
    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    Ich fühle mich zwar nicht direkt angesprochen; habe allerdings in meinem Leben mehr gepoppt, als gepinkelt 8) . Dadurch bin ich wenigstens zu EINER Weisheit gekommen:

    Frauen stehen auf Männer, die wissen, was sie wollen und es auch durchsetzen können. Das sind allerdings meistens NICHT die netten Jungs. Sein Aussehen muß nicht Bild-Hübsch sein aber er sollte schon nach einem "Kerl" aussehen und gepflegt sein (gut rasiert)... Bin übrigens M.... bis vorhin zumindest :roll:


    Bye
    NightHawk

    PS. Es gibt auf jeden Topf den passenden Deckel. Also, warum immer versuchen einen größeren aufzusetzen..?
     
  6. lenzerl

    lenzerl Meister

    Beiträge:
    115
    Registriert seit:
    3. November 2003
    Ort:
    caracas
    was solls....?

    also ich bin weiblich und die meisten doofen und macho typen sind leichter zu haben als de netten...mir persönlich geht es nicht ums aussehen viel mehr um den charakter aber es gibt solche tussis (sorry für diesen ausdruck)die sich an jeden ranschmeisen den sie süss finden egal ob er nett oder ein macho ist... :evil: was solls...?ich bekomme sowieso di einen netten typen...
     
  7. Agarthe

    Agarthe Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.006
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Lass Deine Mama nochmal nachrechnen.
     
  8. NightHawk

    NightHawk Meister

    Beiträge:
    170
    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    Ort:
    Saarland
    @ Agarthe

    Meine Mama hat genug damit zu tun, für sich zu rechnen....wir kommen aus einer nicht so verklemmten Familie.

    Wie auch immer. Ich muß gestehen, dass ich innerlich zu den Loosern gehöre, der die Frauen nur als Mensch sieht und nicht als Frau behandelt und daher keine kriegt.
    Rein Äußerlich habe ich allerdings ein paar genetische Vorteile, die das wiederum überdecken. Das gleicht die Schüchternheit aus und verleiht mir sogar etwas Mach-Haftes, das sogar manchmal geistig zum Vorschein kommt..

    Übrigens. Habe keine andere Antwort erwartet. Danke.

    Schönen Gruß
    NightHawk
     
  9. Barney

    Barney Anwärter

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    2. November 2003
    Ort:
    Glücksbärchiland
    Ich denke es gibt Frauen, und ich denke auch relativ viele, bei denen die Arschlochtheorie hinhaut, die wollen Typen die sie schlagen, und wenn sie von denen wegkommen, laufen sie an den nächsten Schläger ran.
    Sorry für die Worte :?

    Mfg Barney
     
  10. LordRaptor

    LordRaptor Neuling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Hoi!

    @ Frauen, die Machos / Schläger etc. mögen:
    Wie alle Menschen werden eben auch Weibchen schon in der Kindheit durch das soziale (u.a. stark durch das familiäre) Umfeld geprägt. Und wenn sie es beispielsweise von zu Hause nicht anders kennen, als dass Mutti immer von ihrem Ehemann schlecht behandelt wird, dann wird sie sich vermutlich laut aktuellen Erkenntnissen ebenfalls einen ähnlichen Partner suchen werden.

    @ Topic:
    "Normalerweise" haben Weibchen bzw. Männchen ganz eigene Liebesbedürfnisse. Frauen brauchen in erster Linie Fürsorge, Respekt, Verständnis, Hingabe, Wertschätzung und Geborgenheit/Sicherheit. Diese sind eben bei jedem weiblichen Geschöpf individuell in anderer Gewichtung vorhanden, jedoch meist relativ ähnlich. Diese Arten korrespondieren mit denen den Hauptbedürfnissen des Mannes: Akzeptanz, Vertrauen, Anerkennung, Ermutigung & Zustimmung. Jeder Mensch braucht zwar alle Arten, aber wie schon erwähnt, in unterschiedlicher Gewichtung.

    Wenn man als Mann auf die primären Bedürfnisse einer Frau achtet, kann eigentlich schon nichts mehr schiefgehen. Dazu sollte man noch beachten, dass man für sie einen guten Zuhörer dartellt, der ihre Gefühle respektiert (s. oben) und nicht versucht, diese zu falsifizieren oder zu verbessern.
    Ferner sollte man beachten, dass das Wohlbefinden einer Frau meist einer Art "sinusförmigen" Kurve folgt, in die man ja nicht direkt eingreifen sollte, sondern stets als optionaler Begleiter für sie einfach nur da sein sollte.

    Wer dann noch bedenkt, dass Etikette häufig schon die halbe Miete ist und sich die holden Maiden eben auch sehr über einen Blumenstrauß freuen, der hat fast schon gewonnen.


    Natürlich sind alle Weibchen anders. Die genaue Gewichtung der Bedürfnisse seiner Liebsten herauszufinden ist wohl eine Lebensaufgabe und genau das macht Frauen so interessant :D Aber immerhin gibt es einige Richtlinien, die es den Männchen leichter machen, da jene recht treffsicher sind.

    mfg
    LordRaptor

    P.S.: Ich bin übrigens ein Männchen, daher sind meine Kommentare natürlich nur reinste Vermutungen. ^^ Diese haben sich jedoch u.a. durch reichliche Auseinandersetzung über lange Zeit mit diesem Thema gebildet, was evtl. dazu führen kann, dass ihnen ein gewisser Wahrheitsgehalt nicht abzusprechen ist ... Weibchen an die Front zur Korrektur :lol:
     
  11. IMplo

    IMplo Großmeister

    Beiträge:
    728
    Registriert seit:
    22. August 2003
    Ort:
    Köln
    Meine Erfahrung ist, daß Frauen mindestens ebenso widersprüchlich in ihren Erwartungen sind, wie Männer es sind.

    - So wollen beide mit Respekt behandelt werden, aber gleichzeitig haben beide auch Neigungen zu Unterwürfigkeit oder Dominanz , je nach Situation.

    - So will jeder DIE/DER eine sein, aber dennoch die Freiheit besitzen, mal über den Tellerrand schauen zu dürfen...

    Solche Dinge lassen sich reichlich finden.

    Ich bin eher so ein "Softie", was dazu führt, daß ich eher selten eine Beziehung eingehe (kein Mut, kein Mädchen), dafür diese aber meist jahrelang halten. Für mich stehen zwei Prinzipien ganz oben, nämlich Ehrlichkeit und gegenseitige Förderung/Forderung.

    Ein ganz wesentlicher Part bezüglich "wie frauen behandelt werden wollen":

    Viele Frauen sind (Männer ebenso) durch ihre Kindheit sehr geprägt und suchen sich einen Mann, der so ist, wie Vater war, weil es sich dann wie zuhause anfühlt....
    Leider schließt das mit ein, daß, wenn papa eben ab und an mal hingelangt hat und sehr tyrannisch war, diese Frauen eben genau so ein "Arschloch" (sorry) erwählen. Ob es in diesen Momenten den Frauen klar ist, was es bedingt, möchte ich dahingestellt sein lassen.

    Bei Männern ist es wie gesagt genauso...
    Mama war immer so und so, daher soll meine Frau auch so und so, dann fühl ich mich daheim und geborgen...

    Also, um da noch nen kleinen Hinweis zu geben, ein Spruch meiner 98jährigen Oma:

    Ehe Du wählst, sieh Dir die Mutter / Vater an! Jau, die Frau hat Recht!!!

    Greetz!
    IMplo
     
  12. jananina

    jananina Anwärter

    Beiträge:
    20
    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Hallo trashy!

    Du kannst das nicht verallgemeinern.
    und es kommt umgekehrt genauso vor!!!

    bin weiblich..

    Gruss
    jananina

    hat dir das jetzt was geholfen??