Was lest Ihr grade?

Gorgona

Erleuchteter
Mitglied seit
7. Januar 2003
Beiträge
1.501
Tausende von Beiträgen, die ich seit meinem letzten Besuch hier verpasst habe. :O_O: Ich fremdel noch ein wenig.

Momentane Bettlektüre:

Ein Fundstück aus der Grabbelkiste.

"Neue Science Fiction Geschichten"
 

PMSmonster

Meister
Mitglied seit
10. Juni 2002
Beiträge
158
Momentan lese ich den dritten Band von
"Geheimnisse der Macht" -Such deine eigene Wahrheit.
Shadowrun Roman Band 3 8)
 

zerocoolcat

Forenlegende
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
6.004
...wie man hier nachlesen kann, bin ich grad von Neal Stephenson's "Cryptonomicon" zum ersten Teil seines "Baroque-Cycles" gewechselt (siehe 07.03.07)....
Hat den schon wer hinter sich?
 

Gorgona

Erleuchteter
Mitglied seit
7. Januar 2003
Beiträge
1.501
Laokoon schrieb:
Ich lese gerade:

Die Skythen von Hermann Parzinger [Verlag: C.H.Beck ]
Von denen stamme ich ab. Soweit ich das herausgefunden habe als ich dem Ursprung meiner "Sippe" auf den Grund gegangen bin. Sehr laienhaft und oberflächlich, aber ich landete bei den Skythen.

Das Buch werde ich mir auf jeden Fall zu Gemüte ziehen.


@Aphorismus, schön, bekannte "Gesichter" zu sehen. :wink: :rumhüpf:
 

PMSmonster

Meister
Mitglied seit
10. Juni 2002
Beiträge
158
Also...ich hab se alle in meinem Regal bis Band 58 *ggg* Alles erstausgaben. Bin da etwas eigen.

Ja hab auch pen&Paper gespielt. Ich habe hier aber keine Gruppe momentan :( Daher helf ich mir mit den Büchern aus. Ich bin den richtig verfallen. Mein erstes war: Der Cyberzombi von der Drachenherzsaga.

Dann war ich gefangen :D :D

Grüße aus dem Plex 8)
 

ConspirIsee

Meister
Mitglied seit
16. Januar 2005
Beiträge
483
Mein erstes war: Lass ab von Drachen, seitdem sammeln ich alle romane die ich kriegen kann, bis auf 2 Bücher von dem ganz neuen Gelumpen hab ich alle - wohl keine erstausgaben, als die rauskamen habe ich grade erst das erste mal algebra gehabt oder so :oops:
Mann, war das ne Jagd nach "Haus der Sonne" damals, versuch das mal heute zu bekommen :(
würdest du aus dem Bonner/siegburger Raume kommen, hätte ich dir ne gruppe anbieten koennen, obwohl wir bisschen.... kompliziert sind :oops:


@Mala: Spiels wieder, los! ;)
 

_Dark_

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. November 2003
Beiträge
3.473
ich lese seit längerem den roman "All the King's Men" von R.P. Warren.. das ganze ist ein recht altes buch aus der ersten hälfte des 20. Jahrhunderts, in dem der weg eines politikers in den südstaaten beschrieben wird.. ich war eigentlich noch nie von einem schreibstil so fasziniert, allerdings fangen allmählich längen an aufzutauchen..

mal kucken ob ich das fertiglese..

sonst: blanchard: macroeconomics

bäh, makro taugt mir null :wink:
 

Dagmar_Krause

Meister
Mitglied seit
21. Februar 2003
Beiträge
433
zerocoolcat schrieb:
...wie man hier nachlesen kann, bin ich grad von Neal Stephenson's "Cryptonomicon" zum ersten Teil seines "Baroque-Cycles" gewechselt (siehe 07.03.07)....
Hat den schon wer hinter sich?
Guten Tag,

ich habe den ersten Band gelesen.
Das Buch war sehr interessant, nur fand ich es teilweise etwas langatmig wenn ich ehrlich bin.
Aber gefallen hat es mir sehr gut.
Auch wenn ich immer noch hoffe dass er mal wieder einen Cyberpunkroman schreibt.

Zu Abarat es freut mich dass Laokoon das Buch gelesen hat.
Ich persönlich habe es sehr gemocht, allerdings habe ich auch den Luxus die tollen Hochglanzbände mit Schuber und ganz vielen Bildern von Clive Barker zu besitzen.
Wunderschön und unbezahlbar.

mit freundlichen Grüßen

Frl. Krause
 

_Dark_

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. November 2003
Beiträge
3.473
also in mikro hatten wir eine quote von knapp 50% - die bestanden haben, und zwar ohne die, die nicht zur prüfung erschienen sind, was sicherlich so viertel des jahrgangs war..

ich hatte eine 5,0, in der schweiz haben wir ja 1-6 in viertelschritten, 6 ist das beste und ab einer 4,0 hat man bestanden..
ist ok, mein gesamtdurschnitt ist 5,25, womit ich so unter den ersten 7-10% bin..

mikro hat mir eigentlich gegen ende echt gut gefallen, spieltheorie war cool, monopol und oligopol auch.. vor allem kann man das mikrowissen auch echt oft brauchen, zum beispiel momentan in unserer bwl veranstaltung strategische unternehmensführung..

bin recht zufrieden, obwohl ich mir in mikro mehr erhofft hätte.. ich habe halt alle multiple choice sache angekreuzt, auch wenn ich mir nicht sicher war, was bei einem punkt abzug pro falsche etwas blöd war..
 

Laokoon

Erleuchteter
Mitglied seit
11. August 2004
Beiträge
1.486
Dagmar_Krause schrieb:
Zu Abarat es freut mich dass Laokoon das Buch gelesen hat.
Ich persönlich habe es sehr gemocht, allerdings habe ich auch den Luxus die tollen Hochglanzbände mit Schuber und ganz vielen Bildern von Clive Barker zu besitzen.
Wunderschön und unbezahlbar.
Also in meiner broschierten Ausgabe waren auch recht viele Bilder, zumindest in Schwarz-Weiß. Der Auszug aus Klepps Almanach am Ende war auf Hochglanzpapier und in Farbe. Ich werde wohl entweder den zweiten Teil auf Englisch lesen, oder bis zum September warten, bis der er in Deutsch als Taschenbuch herauskommt. Die 68 (?) Euro der deutschen gebundenen Ausgabe schrecken mich ab, da kommen wir die knapp 21 € der OV bzw. die 10€ der deutschen Fassung im September eher entgegen...

Ich will nicht das Sakrileg begehen Literatur mit Geld aufzuwiegen, aber ich achte in der Hinsicht auf meinen Geldbeutel - da der Löwenanteil der Phantasie aus den Wörtern ersteht, nicht aus der leblosen Hülle, tut es eben auch die broschierte Ausgabe. Obwohl ich in der Buchhandlung wohl mal einen Blick in den gebundenen Abarat riskieren will, wenn der so schön ist, wie Du sagst.

Irgendwie scheibt ich dauernd Arabat statt Abarat...

Danke nochmal für den Tipp damals,

Gruß, Laokoon
 

Laokoon

Erleuchteter
Mitglied seit
11. August 2004
Beiträge
1.486
Meine Schwester, Wahlmünsteranerin, brachte mir zu Ostern das Buch Wilsberg und die Wiedertäufer von Jürgen Kehrer mit. Oh nein, dachte ich. Sie wusste, dass ich mich für die Wiedertäufer interessiere, aber nicht, dass ich außer den Wallander-Romanen von Henning Mankell Kriminalromane eigentlich eher ermüdend finde und so gut wie gar nicht lese. Naja, eine nette Geste. Nachdem ich Abarat gelesen hatte, suchte ich nach einem neuen Zeitvertreib und erinnerte mich an den Wilsberg-Krimi (manche kennen Wilsberg evtl. aus dem Fernsehen). Und ich muss sagen, er gefiel mir. Das Buch war ein netter Ausflug für mich in die Welt der deutschen Kiminalromane...

In Münster wird eine Serie von Anschlägen auf ehemalige Machtsymbole der Katholischen Kirche verübt. Eine Gruppe, die sich selber "Kommando Jan van Leiden" nennt, bekennt sich dazu und fordert eine halbe Million DM vom Münsteraner Bischofsstuhl, ansonsten würde die Serie fortgeführt. Als Geldüberbringer wollen sie Georg Wilsberg.

Der hat von dem Ganzen keine Ahnung, bis die Monsignore Kratz, ihn bittet, das Geld für die Katholische Kirche zu überbringen. Warum versucht die Kirche, die Polizei aus der Sache herauszuhalten? Warum will sie das Geld zahlen? Und wer hat Wilsberg als Mittelsmann einsetzen wollen?

Einfach und flüssig geschrieben, schnell gelesen, spannend und witzig, so lässt sich das Buch zusammenfassen.
 

Hans_Maulwurf

Großmeister
Mitglied seit
10. Juni 2003
Beiträge
678
Terry Pratchett " Der Winterschmied "
Liegt´s an mir oder fängt Pratchett an sich zu wiederholen ?
Jedenfalls meiner Meinung nach der am wenigsten starke Teil aus der Tiffany Abteilung.

@Laokoon: Gibt es was lesenswert populärwissenschaftliches zu den Wiedertäufern das Du empfehlen kannst?
( Dürrenmatt kenn ich schon :wink: )
 
Oben