US-Video zeigt Misshandlung von Irakern

streicher

Ehrenmitglied
Registriert
15. April 2002
Beiträge
4.855
Der Wirbel wird noch lange anhalten.

Der Mann fordert Schadensersatz in Höhe von 350 000 Dollar wegen irrtümlicher Verhaftung, Folter und Körperverletzung, wie die Nachrichtenagentur AP am Dienstag berichtete. Er sei nach seiner Festnahme am 9. April vergangenen Jahres drei Tage lang in einem Schützenpanzer gefangen gehalten worden und nach Protesten gegen seine Festnahme geschlagen worden. „Ich sah, wie Iraker mehr gefoltert wurden als ich", sagte der 57-jährige Hossam Shaltout. „Sie haben Irakern unaussprechliche Dinge zugefügt.“
Im Panzer gefangen


Mit Empörung hat die arabische Presse auf die angeblichen Folterungen irakischer Gefangener durch amerikanische und britische Soldaten reagiert.

Der ägyptische Kommentator Achmed Salama schrieb in der regierungsnahen Zeitung Al-Ahram, es gebe keinen Unterschied zwischen den Taten der Nazi-Streitkräfte und denen der US-Armee.

Zudem handelten die Amerikaner im Irak heute nicht anders als die Armee Saddam Husseins zuvor. US-Präsident George W. Bush habe Sicherheit und Stabilität schaffen wollen, sei aber damit gescheitert, schrieb Salama. Bushs Hände seien voller Blut, meint Al-Ahram. Die Folterungen seien dazu angebracht, überall neue Al-Qaida-Zellen zu schaffen.
"Bushs Hände sind voller Blut
 

streicher

Ehrenmitglied
Registriert
15. April 2002
Beiträge
4.855
Der ehemaliger irakische Regierungsrat Turki hat schwere Vorwürfe gegen den US-Zivilverwalter erhoben. Bremer waren demnach die Zustände in den Gefängnissen bekannt. US-Präsident Bush forderte eine Bestrafung der Verantwortlichen.
Bremer soll von Folter in Irak gewusst haben

Kommen wieder die argumentativen Engpässe? Der Treppenwitz ist wohl auch, dass die GIs so einfach von den alten Folterstuben aus der Zeit Husseins Gebrauch machen konnten. Vorherkalkulierbar, nicht?
 

streicher

Ehrenmitglied
Registriert
15. April 2002
Beiträge
4.855
Noch entdeckt. Vorwürfe kommen nun ebenfalls aus - wen überrascht es - Afghanistan.

Ein wenig Kies und viel Staub gibt es in Bagram, rund 40 Kilometer nördlich von Kabul. Hier werden die Operationen der US-geführten Anti-Terrorkoalition gesteuert. Das darf der Besucher bestaunen. Aber hier werden auch Gefangene festgehalten. Das darf niemand sehen - kein Zugang für Journalisten, Familien, Anwälte oder Menschenrechtler.

Saif-ur-Rahman und Abdul Qayyum verbrachten zwei Monate in Bagram. Die ganze Zeit waren sie gefesselt, erzählten sie anschließend. Sie mussten stundenlang stehen, Hände über dem Kopf. Sie wurden nackt ausgezogen, Rahman mit kaltem Wasser übergossen. Die Männer durften nicht ungefragt sprechen, über lange Zeit nicht schlafen.
Misshandlungen auch in Afghanistan
 

Qrt

Meister
Registriert
28. März 2004
Beiträge
407
@furamat

Danie:
Ich hab keine genaueren Informationen aber die Fotos scheinen ja echt zu sein.
Von Beweisen für Sexuellen Missbrauch habe ich aber auch noch nichts gehört. Oder gibt's da was neues?

Eben warum behauptet Qrt dann das??

Wann habe ich behauptet , das die Iraker sexuell Missbraucht wurden ? Ich streite das ja ab . Hast du das nicht gelesen ??.

qrt:
Der Sex Missbrauch ist tatsächlich nur ein Gerücht . AntiPropaganda kann es näturlich auch sein .

furamat:
Wurde aber in authentischen Quellen berichtet. Nein ich google nicht, selber googeln.

Oh , hier stieht sich wohl jemand aus seiner Verantwortung . :eek:

@danie

Ob wirklich jemand zum oralverkehr gezwungen wurde ist aus den Fotos nicht ersichtlich. Das steht ja auch simulieren drunter.

Na eben ,und nach handelsüblicher Folter sieht mir das auch nicht aus , sondern eben nur als geschmacklose Demütigung . Aber das überlasse ich den FolterExperten hier auf dem Board.

Nein, schau dir die perversen Bilder selber an.

Ok habe ich , und jetzt ?

@bombaholik

Was soll deine illustre Illustration zeigen ? Ausser einer heruntergelassenen Hose , die womöglich eingekotet wurde (???) kann ich nichts entdecken ?
Soll deine gezoomte Version den "Beweis" darstellen , das anal penedriert wurde?.
Das ist aus den Bildern nicht ersichtlich .


gruss
 

fumarat

Erleuchteter
Registriert
21. Januar 2003
Beiträge
1.168
@Qrt:

Was soll deine illustre Illustration zeigen ? Ausser einer heruntergelassenen Hose , die womöglich eingekotet wurde (???) kann ich nichts entdecken ?
Soll deine gezoomte Version den "Beweis" darstellen , das anal penedriert wurde?.
Das ist aus den Bildern nicht ersichtlich .
Hoffentlich sitzen nicht solche Mangelbemittelten wie du in den US-Militärgerichten. Hoffentlich erhältst du keine politische Macht.

Obwohl, die Soldaten kamen ja mit der Rüge davon. Ist ja alles halb so wild, du sagst es!


Grüße fumarat

P.S.: Wenn du in Zukunft etwas Klugheit rüberbringen willst durch Benutzung von Fremdwörtern, dann achte doch bitte etwas auf die Rechtschreibung, ist ja gräßlich.
 

bombaholik

Erleuchteter
Registriert
14. Oktober 2003
Beiträge
1.015
Neiiiin,

das war kein Beweisfoto!

Das war eine frage an die allgemeinheit ob der da was im popo....
Oder ob, dass nur so aussieht.

Wenn es nicht nur so aussieht wärs schon krass!
 

samhain

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
2.976
ach, wahrscheinlich wird das alles viel zu sehr dramatisiert...in wirklichkeit sind das nur nette fetenfotos...man wollte den gefangenen eben mal etwas abwechslung gönnen...alles nur ein netter versuch den aufgeklärten "american way of life" zu vermitteln.

nach den prüden sitten im islam war das für die betroffenen bestimmt so etwas wie eine horizonterweiterung. endlich mal ungehemmt vor anderen onanieren...kühle eisbäder...ist ja eh so heiss da...ein paar akrobatische übungen (jetzt können sie wenigstens "die pyramide")...sich von mann zu mann mal so richtig nahekommen (bzw. dem jeweiligen "schniedelwutz") und vieles mehr. die haben sich für ihre schützlinge so richtig ins zeug gelegt und keiner weiß es zu würdigen...ach doch, ein paar gibts ja...

ist doch alles halb so wild- haken wir's unter völkerverständigung ab.

hier noch ein paar tolle party-schnappschüsse:

The Abu Ghraib Prison Photos

http://www.antiwar.com/news/?articleid=2444

und zwei widerlich propagandistische artikel, die in die ganze sache mehr reinheimsen als sie eigentlich ist- eine abwechslungsreiche, harmlose "master and servant" spielerei.

»Sadistisch, brutal, kriminell«
USA-Militärführung war seit Monaten über die Misshandlung von Gefangenen informiert

http://www.nd-online.de/artikel.asp?AID=52551&IDC=2

sadistisch...pfff...wahrscheinlich wollten das die lieben schäfchen so...alles verkappte masochisten...

TORTURE AT ABU GHRAIB
by SEYMOUR M. HERSH
American soldiers brutalized Iraqis. How far up does the responsibility go?

http://www.newyorker.com/fact/content/?040510fa_fact

so, und da ja eigentlich gar nichts dabei ist, wünsche ich allen, die das so sehen, aus vollstem herzen, das sie auch mal in den "genuss" solcher "spielereien" kommen...ihr fühlt euch bestimmt wie neugeboren danach und bekommt eine ganz andere sicht auf das leben.

und ausserdem, damit es nicht so einseitig bleibt, plädiere ich für rollentausch...GI on the rocks...GI-pyramide...GI at the box...GI wichst GI...
 

forcemagick

Forenlegende
Registriert
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
samhain schrieb:
ach, wahrscheinlich wird das alles viel zu sehr dramatisiert...in wirklichkeit sind das nur nette fetenfotos...man wollte den gefangenen eben mal etwas abwechslung gönnen...alles nur ein netter versuch den aufgeklärten "american way of life" zu vermitteln.

ja also so muss es wohl gewesen sein :twisted:


man wird schon zynisch bei dieser debatte

allerdings muss ich sagen ( nachdem ich lange mitgelesen habe ) ich sehe auch keinen sinn darin einen einzelnen gast dieser diskussion ständig überzeugen zu wollen..

die argumete von qrt werden seltsamer und merkwürdiger... aber rum kommt dabei nichts..
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Registriert
14. September 2003
Beiträge
9.777
Auch hier noch mal, weil's so schön war:

Talleyrand: "Verbrechen hin oder her, ein Fehler war's in jedem Fall, Sire."

Napoleon: "Verschonen Sie mich mit der Wahrheit, Sie Stück Scheiße im Seidenstrumpf!"
 

samhain

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
2.976
spielverderber!

die können sich der party doch nicht einfach durch vorzeitiges ableben entziehen...da bleibt der spaß doch nun wirklich auf der strecke!

General bestätigt bis zu 25 Todesfälle nach Folter von Gefangenen in US- Gefängnissen

Die US-Regierung gerät wegen der Foltervorwürfe gegen US-Soldaten zunehmend unter Druck. Ein US-General bestätigte erstmals Fälle in Irak und Afghanistan, bei denen Menschen nach Misshandlungen starben.

Zahlreiche Gefangene in US-Militärgefängnissen in Irak und Afghanistan sind möglicherweise nach Misshandlungen gestorben. Wie US-General Donald Ryder am Dienstag in Washington bestätigte, kamen bis zu 25 Menschen durch Folter zu Tode.

tja, keine kondition, die jungs...vielleicht haben sie auch die "spielregeln" nicht so richtig verstanden.

In zwei Fällen hätten Soldaten vermutlich Gefangene getötet, sagte Ryder. Ein weiterer Häftling sei demnach bei einem Fluchtversuch getötet worden.

irgendwie ein "bißchen" unfair, nicht?

Unterdessen teilte die US-Armee mit, dass sie ihre Verhörmethoden in dem Bagdader Gefängnis Abu Ghraib ändern werde. Nach Darstellung des neuen Gefängnisleiters, Generalmajor Geoffrey Miller, müssen einige Verhörpraktiken wie Schlafentzug künftig von ranghohen Offizieren genehmigt werden.

Den irakischen Gefangenen dürfe zudem der Kopf nicht mehr mit Hauben verhüllt werden.

ooch nee, das macht doch so gar keinen spaß mehr...so ein bißchen schlafentzug hat doch noch keinem geschadet und die tüten auf dem kopf waren doch irgendwie sehr kleidsam.

Rumsfeld, der sich am Dienstag erstmals konkret zu den Vorwürfen äußerte, verurteilte die Misshandlungen als «völlig inakzeptabel und unamerikanisch».

ach komm rummy, thats fun...irgendwie müssen deine jungs und mädels da unten doch für stimmung sorgen...und wenn es ihre eigene ist.

http://www.netzeitung.de/spezial/irak/284983.html

Folteropfer bestätigen Misshandlungen durch US- Soldaten
04. Mai 16:02

Zwei der Gefangenen im Gefängnis Abu Gharib, die zusammen mit anderen nackt eine menschliche Pyramide bilden mussten, haben die Misshandlungen bestätigt.

...«Sie wollten uns demütigen, es war abscheulich», sagte Muhsin. «Sie haben uns Plastiksäcke über den Kopf gezogen und uns mit scharfen Gegenständen auf den Rücken geschlagen. Dann haben sie uns die Kleidung ausgezogen, stellten uns an die Wand und haben unanständige Dinge getan, von denen ich nicht sprechen kann.» Muhsin sagte, weibliche Soldaten hätten davon Fotos gemacht.

http://www.netzeitung.de/spezial/irak/284934.html

unanständige dinge...das liegt immer im auge des betrachters, gelle?
sollen sich mal nicht so haben, diese rückständigen, körperfeindlichen muselmanen. das waren auch keine schläge auf den rücken- das war eine amerikanische massage, ganz einfach.

man wird schon zynisch bei dieser debatte

ach was...
 

Qrt

Meister
Registriert
28. März 2004
Beiträge
407
@furamat

Hoffentlich sitzen nicht solche Mangelbemittelten wie du in den US-Militärgerichten. Hoffentlich erhältst du keine politische Macht.

Die will ich auch nicht !.

Obwohl, die Soldaten kamen ja mit der Rüge davon. Ist ja alles halb so wild, du sagst es!

Ja richtig . Sie sollen es nicht wieder tun , und fertig . Ich glaube fast , das wenn die Amerikaner die Iraker gleich umgebracht hätten , es keinen derartigen Aufstand geben würde . ( zb hier , "Spiegel" , Nachrichten etc ). Traurig , aber höchstwahrscheinlich wahr .
Wenn das keine Heuchelei ist .

P.S.: Wenn du in Zukunft etwas Klugheit rüberbringen willst durch Benutzung von Fremdwörtern, dann achte doch bitte etwas auf die Rechtschreibung, ist ja gräßlich.

Ich bin ein schnelltipper , da passiert sowas schonmal . Entschuldige dafür !
Gegen Fremdwörter habe ich nichts, solange sie nur im richtigen Kontext gebracht werden . Fremdwörter gehören eben auch zur deutschen Sprache .

@Bombaholik

Das war eine frage an die allgemeinheit ob der da was im popo....
Oder ob, dass nur so aussieht.

Ich seh da einen Schuh . Oder ?

gruss
 

trashy

Ehrenmitglied
Registriert
19. Mai 2002
Beiträge
2.085
bei den ganzen Mißhandlungen passts doch gut das George W Bush den DenHaager UN-Gerichtshof nie für seine Soldaten anerkannt hat ... denk mal, nun weiß man auch warum!?

der vorfall zeigt uach sehr gut, wie menschen reagieren, welche plötzlich macht über andere menschen erhalten.

stichwort: TV-Film basierend auf dem realen Forschungsobjekt "das experiment"
 

chaZ

Meister
Registriert
3. Oktober 2002
Beiträge
224
Das ist doch lächerlich. Son paar Eiswürfel und ein bisschen Pyramide spielen und die wollen gleich 350.000 $ ?!

Wartet mal... OH GOTT ! MEINE ZENTRALHEIZUNG IST AUSGEFALLEN ! WIR WERDEN ALLE STERBEN !
 

bombaholik

Erleuchteter
Registriert
14. Oktober 2003
Beiträge
1.015
chaZ schrieb:
Das ist doch lächerlich. Son paar Eiswürfel und ein bisschen Pyramide spielen und die wollen gleich 350.000 $ ?!

Wartet mal... OH GOTT ! MEINE ZENTRALHEIZUNG IST AUSGEFALLEN ! WIR WERDEN ALLE STERBEN !

Schön, dass man sein Unterbewusstsein nicht austricksen kann!

Wie teuer war den deine Maske? Oder markierst du immer den Harten und weinst dann wenn deine Freundin dich lieb streichelt, weil sonst keiner nett zu dir ist?
 

samhain

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
2.976
das Stanford Prison Experiment wurde ja hier schon erwähnt:

ZIMBARDO ZU MISSHANDLUNGEN

"Krieg verwandelt Menschen in brutale Folterer"

Von Christian Stöcker

Für den renommierten US-Psychologen Philip Zimbardo sind die Misshandlungen irakischer Gefangener durch amerikanische Soldaten kein Zufall. Die Situation im Irak bringe die Soldaten regelrecht dazu, Gräueltaten zu verüben. Verantwortlich dafür sei die US-Regierung.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,298455,00.html

ausserdem

"Das ist deine Gnadenkugel"

Der 56-jährige Iraker Sami al-Rawi wurde fünf Tage von US-Truppen festgehalten und gefoltert. Er hat überlebt. Von dreien seiner Söhne fehlt jede Spur

http://www.taz.de/pt/2004/05/06/a0201.nf/text

Guten Morgen, Mogadischu

Die Folterungen von Gefangenen machen die USA in Irak endgültig unglaubwürdig - und die Lage vollends unberechenbar

http://www.fr-aktuell.de/ressorts/n...d=ef9d2ab6fd075236f038d059effea4e5&cnt=432375
 

azorro

Anwärter
Registriert
6. Oktober 2003
Beiträge
21
monatelang hat man den amerikanern vorgeworfen, dass sie die irakische kultur und traditionen missachten. jetzt wird bekannt, dass die amerikaner ein zentrum der irakischen kultur übernommen haben um die jahrzehntelang gewachsenen traditionen fortzuführen und ihr protestiert schon wieder!!
 

streicher

Ehrenmitglied
Registriert
15. April 2002
Beiträge
4.855
Rumsfeld spielt runter:
Die Streitkräfte informierten erst am Dienstag über die zahlreichen Ermittlungen gegen mutmaßliche Folterer in den eigenen Reihen. Auf einer Pressekonferenz hatte Rumsfeld zugegeben, nach dem Bekanntwerden der Misshandlungen im Irak seien sechs Untersuchungen eingeleitet worden, von denen sich eine auf Guantanamo und eine weitere auf einen Marinestützpunkt in South Carolina bezögen.

Als hätte es die Bilder aus Bagdad nicht gegeben, lenkte Rumsfeld den Verdacht auf die Inhaftierten selbst: "Es gibt ein Schema, eine Gewohnheit von Terroristen, Foltervorwürfe zu erheben", sagte er. "Wir haben das in ihrer Ausbildung gesehen, dass sie das tun."
Showdown im Weissen Haus
 

Ähnliche Beiträge

Oben