Türkei will womöglich im Irak einmaschieren

Aphorismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Mann Gilga - müssen wir jezt wieder 1000 Posts warten, bis das Niveau wieder steigen darf?

Du kommst auf meine Ignore-Liste...
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Da dies nicht geschiet, übernimmt halt die Hisbollah die Verantwortung und Verteidigung für die muslimische Bevölkerung!
Hmmmm. So, wie die PKK für die Freiheit und Gleichheit der kurdischen Bevölkerung kämpft?

Aber diese Kämpfer sind ja "feige Ratten", die man "ausrotten" kann...

ws
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Marc schrieb:
Gilgamesh schrieb:
Marc schrieb:
Und wenn es irakische Bürger wären, die irakische Regierung aber überfordert wäre, dann hättest du auf einmal was gegen einen Einmarsch der türkischen Armee?
Neee! Man könnte mit dem Irak verhandel, diese Drecksarbeit zu übernehmen. Irak würde unter Vorbehalt zustimmen und drum bitten, die eigene Bevölkerung zu schonen. In dieser Übereinkunft würde die Türkei die feigen Ratten in den Bergen Iraks ausrotten!
Und wenn es keine Übereinkunftgeben würde?
Wenn die irakische Regierung auf stur schaltet?
Also Marc,
die Sache ist ganz einfach zu beantworten:

Ende der 90er schaltete Syrien auf stur, als die Türkei Beweise auf den Tisch legte, das Öcalan seine Terrorcamps dort unterhielt!
Nun drohte Türkei mit dem Einmarsch, sollte Syrien Öcalan nicht ausliefern!!!

Syrien zog den Schwanz ein und sorgte dafür, das Öcalan fliehen konnte,bevor die Türken einmarschierten konnten! Und das Ende der Geschichte kennst Du ja wahrscheinlich...Öcalan sitzt nun in Haft in einem türkischen "Alcatraz"!

Also..wenn der Irak keine Lust hat die PKK zu bekämpfen, dann tut es die türkische Armee, mit einer hervorragenden Erfahrung im Guerilla-Kampf!
Das ist für die wie Moorhuhn-Schießen!

@Aphorismus
Tu was Du nicht lassen kannst! Kannst ja Deine Augen und Ohren zu halten!
Vor 500 Jahren weigerten sich einige durch Fernglas zu blicken, weil ihr Weltbild dadurch zerstört werden könnte... :lol:
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Winston_Smith schrieb:
Da dies nicht geschiet, übernimmt halt die Hisbollah die Verantwortung und Verteidigung für die muslimische Bevölkerung!
Hmmmm. So, wie die PKK für die Freiheit und Gleichheit der kurdischen Bevölkerung kämpft?

Aber diese Kämpfer sind ja "feige Ratten", die man "ausrotten" kann...

ws
Nein Winson..die PKK hat kein Rückhalt in der türkischen Bevölkerung!
Auch kaum in der geschätzen 20% kurdischen Ethnie der Türkei!
Vielleicht 3% und die sind nicht mehr Wert wie hier die DVU!

Und auch wenn die DVU meint, das " Deutsche" hier zu vertreten, sind sie doch nichts weiter als rechtsradikale Auswüchse überholter Politik!
So auch die PKK! Mit ihren wenigen Prozent möchten sie sich gehör schaffen, ja sogar eine ganze Region abtrennen!

Sie möchten gerne Einfluß haben und versuchen sich in die Medien zu bomben..mehr auch nicht!

Wer als Partei mit Argumenten nicht weiter kommt und meint, sich durchbomben zu müssen, der muß betraft werden!

Kennen wir ja zu genüge hier auf den Strassen Deutschland. Dumme Idioten, die aufgrund mangelder Intelligenz und Argumente die Fäuste sprechen lassen! Ab in den Knast mit solchen Minderbegabten Spinnern!

Also..immer Locker bleiben Winston..alles Gut!
 

Malakim

Ehrenmitglied
Mitglied seit
31. August 2004
Beiträge
4.984
Gilgamesh schrieb:
Also..wenn der Irak keine Lust hat die PKK zu bekämpfen, dann tut es die türkische Armee, mit einer hervorragenden Erfahrung im Guerilla-Kampf!
Das ist für die wie Moorhuhn-Schießen!
Gebirge, Guerilla-Kampf - Moorhuhn-schießen?

Ich denke mal ganz egal welche Armee da involviert ist, einfach ist das schlicht NIE. Da lieferst Du eine Fehleinschätzung!

Mal ganz davon abgesehen finde ich Formulierungen wie:
In dieser Übereinkunft würde die Türkei die feigen Ratten in den Bergen Iraks ausrotten!
und

Das ist für die wie Moorhuhn-Schießen!
im Zusammenhang mit dem Töten von Menschen mehr als unangebracht.

@Aphorismus
Was sollte denn diese sinnlose OT Attacke??
 

Marc

Großmeister
Mitglied seit
31. Dezember 2003
Beiträge
989
Gilgamesh schrieb:
Also..wenn der Irak keine Lust hat die PKK zu bekämpfen, dann tut es die türkische Armee, mit einer hervorragenden Erfahrung im Guerilla-Kampf!
Das ist für die wie Moorhuhn-Schießen!
:roll:
 

Sentinel

Erleuchteter
Mitglied seit
31. Januar 2003
Beiträge
1.626
@ Gilgamesch


Erstens:

[url=http://de.wikipedia.org/wiki/Kurden schrieb:
:arrow: wikipedia - Kurden (Link)[/url]]Offizielle Angaben über die Anzahl der Kurden liegen nicht vor. Schätzungen bewegen sich zwischen 28 und 40 Millionen, davon in der Türkei 12-14 Millionen , ca. 9 Millionen im Iran, ca. 4,3 - 5 Millionen im Irak, 1,2 Millionen in Syrien, ca. 600.000 in Westeuropa und etwa 150.000 in den GUS-Staaten. Kleinere kurdische Gruppen leben im Libanon, Jordanien und Israel.
Und zweitens:

[url=http://de.wikipedia.org/wiki/Kurden schrieb:
:arrow: wikipedia - Kurden (Link)[/url]]Gegen die Bestimmungen und territorialen Verluste auf dem Gebiet der heutigen Türkei kam Widerstand auf. Im türkischen Unabhängigkeits- und Befreiungskrieg kämpften die Kurden an der Seite der Türken gegen die Besatzungsmächte. Nach dem Sieg konnte die Türkei am 24. Juli 1923 im Vertrag von Lausanne die Bestimmungen aus dem Vertrags von Sèvres revidieren. Dadurch verloren die Kurden unter anderem ihren Status als Minderheit.

In der Türkei war der Gebrauch der kurdischen Sprache bis vor einigen Jahren verboten.
Nach dem Beginn des bewaffneten Kampfes der PKK 1984 gegen den Staat, verschärfte sich die Situation der Kurden im Südosten der Türkei. Über ein Jahrzehnt galt in den betroffenen Provinzen der Ausnahmezust...
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
@Malakim
Du hast recht, meine Ausdruckweise war nicht gerade human!
Aber..ich erspare euch die Ausdrücke, welches die PKK beim Töten von Menschen verwendet...

Na ja..vielleicht wollte ich ja auch nur wieder ein paar PKK-Leutz hier reinlocken mit den Sprüchen, weil ich mit denen ja so gut diskutieren kann...

Mittlerweile ist es für die PKK schon zum Sport geworden, wird sogar von hier aus auch als eine Art "Abenteuer-Urlaub" angeboten.
Da fahren Studenten rüber für 4-6 Wochen, spielen Krieg und kommen entsannt zurück...und lachen sich in der Uni tot über ihre Aktionen und heroischen Taten gegen die türkische Armee!

Die sollten froh sein, das sie vom türkischen Geheimdienst hier nicht eliminiert werden! Der Mossad hätte sie schon längst hingerichtet!

@Sentinel

Schön, das Du dich durch Wikipedia bildest..zumindest besser als durch die BILD-Zeitung.

Es ist etwas anderes mitten drinn im Geschehen zu sein, als sich seine Meinung durch Dritte eintrichtern zu lassen...
 

Paran

Großmeister
Mitglied seit
30. November 2003
Beiträge
882
@ Gilgamesh

Du kommst mir ein bißchen vor wie der 08/15-Türkenationalist mit ein bißchen Bildung und einer ordentlichen Portion Arroganz. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass die Türkei sich im Stadium des dt. Reiches Ende des 19. Jhdt befindet: Hoher Wirtschaftswachstum, starke Armee und pure Selbstüberschätzung!
 

Franziskaner

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. Januar 2003
Beiträge
4.790
Paran schrieb:
Du kommst mir ein bißchen vor wie der 08/15-Türkenationalist mit ein bißchen Bildung und einer ordentlichen Portion Arroganz.
Wir konzentrieren uns hier jetzt mal wieder auf das Thema, nicht auf die beteiligten Personen. Der nächste der so eine Bemerkung anbringt, soll sich hinterher nicht über irgendwelche Konsequenzen beschweren...
 

Sentinel

Erleuchteter
Mitglied seit
31. Januar 2003
Beiträge
1.626
Gilgamesch schrieb:
Schön, das Du dich durch Wikipedia bildest..zumindest besser als durch die BILD-Zeitung.

Es ist etwas anderes mitten drinn im Geschehen zu sein, als sich seine Meinung durch Dritte eintrichtern zu lassen...
Schön, daß du deine stereotypen Antworten beibehalten hast.
Naja, der Link wäre eventuell nützlich gewesen, um zu verstehen, warum die PKK nicht ausschließlich in der Türkei operiert und sich in ihre Löcher im Irak zurückzieht.
Aber was werden die Türken machen, sollte sich die PKK nach Syrien oder gar in den Iran zurückziehen? Hinterher marschieren?

Und mitten im türkischen "Freiheitskrieg" zu stecken kann ich mir übrigens gerne sparen. Die glohrreiche türkische Superarmee wirds aber schon alleine schaffen. Warum meldest Du dich nicht als freiwilliger Kammerjäger , um dieser mißgebürtigen Plage entgegen- und Köpfe einzutreten?
 

Sentinel

Erleuchteter
Mitglied seit
31. Januar 2003
Beiträge
1.626
[url=http://www.kleine.at/nachrichten/politik/163174/index.do schrieb:
Iran signalisiert Ja zu türkischem Einsatz im Irak (Kleine Zeitung)[/url]]Der Iran hat einem Zeitungsbericht zufolge seine Zustimmung zu einem möglichen türkischen Militäreinsatz im Nordirak signalisiert. Sein Land sei bereit, den Kampf des Nachbarn Türkei gegen Terroristen zu unterstützen, sagte der iranische Botschafter in Ankara türkischen Medien.
Hmmmm ...
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
@VonderOder
Deine Karte kursiert hier und da noch massenhaft rum, ist aber nicht das Ziel!
Das Ziel für Kurdistan nach aktueller Sicht sieht nämlich so aus:


Und dazu im Querverweis das zukünftige Israel...
Man lege die beiden Karten mal übereinander!!!


Man kann das Ziel eines Kurdistans damit begründen, für Eretz-Israel ein Pufferzone zu bilden. Zion verhilft den Kurden zu einem Staat, dafür puffern die Kurden die Juden gegen die Iraner ab!

Dabei bin ich mir nicht so sicher, ob der türkische Teil überhaupt dazu gehören wird, zu einem Kurdistan. Wichtig ist aber für Israel der komplette iranische Teil!

Warum der Westen auch gerne den türkischen Teil hätte?
Ganz einfach..hier leben die meisten Kurden..sind jedoch kulturell in die Türkei integriert. Wenn man sie hier herauslösen könnte, könnte man diese schön in den Iran-Krieg treiben, für Eretz-Kurdistan, wie die obere Karte zeigt, und Israel oder der Westen müßten weniger Bodentruppen versenden, könnte die Drecksarbeit doch schön von den Kurden erledigt werden...

Klingelts?

@Paran
Ich bin gerne arrogant! Hab ein starkes Rückrat und ein feste Meinung! Lerne aber immer gerne dazu...
:wink:
 

Franziskaner

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. Januar 2003
Beiträge
4.790
Gilgamesh schrieb:
Zion verhilft den Kurden zu einem Staat, dafür puffern die Kurden die Juden gegen die Iraner ab!
Welche Juden? Die in Hamburg, New York oder Sydney? Oder meinst du die Israelis?

Freund Gilgamesh, ich sags dir einmal noch im Guten, du solltest dir gut überlegen, wie weit du dich von deinen Verschwörungstheorien Gross-Israel betreffend noch treiben lässt...
 

LStrike

Großmeister
Mitglied seit
19. Oktober 2003
Beiträge
997
Ich möchte zwar nicht noch mehr in dem Wespennest rumstochern, aber ich wüsste gerne mal, woher diese Karte eines "Groß-Israels" kommt und wer behauptet, dass dieses ein Ziel von Israel wäre ?


LStrike
 

hives

Ehrenmitglied
Mitglied seit
20. März 2003
Beiträge
3.649
LStrike schrieb:
Ich möchte zwar nicht noch mehr in dem Wespennest rumstochern, aber ich wüsste gerne mal, woher diese Karte eines "Groß-Israels" kommt und wer behauptet, dass dieses ein Ziel von Israel wäre ?


LStrike
Wikipedia gibt schon mal einen ersten Einblick:
Greater Israel
[...]

In present-day discourse, the exact definition of Greater Israel is open to interpretation. According to Daniel Pipes there are three main usages of the term:
1. According to some right-wing Israeli views, the term refers to a state of Israel (Hebrew: Medinat Yisra'el) established on the whole historical region of Palestine (known in Hebrew as Eretz Yisra'el, distinct from the political entity Medinat Yisra'el), situated between the Mediterranean Sea to the Jordan River, annexing both the West Bank and Gaza Strip.
2. According to some Israeli far-right groups, such as Betar and Irgun Zvai-Leumi that ceased to exist as political movements, it refers to the pre-1922 mandatory Palestine, i.e. both the first the historical region of Palestine and Transjordan
3. According to some anti-Zionist and Islamist rhetoric, Greater Israel refers to an extremist Zionist conspiracy to stretch the borders of the state of Israel from the Nile to the Euphrates. The term is not used in this sense in Israeli discourse, and no prominent Zionist or Israeli intellectual or political figure advocates pursuing such borders.
http://en.wikipedia.org/wiki/Greater_Israel


@Aphorismus: Naja, der Iran sieht die Kurden auch selbst als Bedrohung... es gab mehrere Aufstände, Militäreinsätze etc...
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Sentinel schrieb:
Kleine Zeitung schrieb:
Der Iran hat einem Zeitungsbericht zufolge seine Zustimmung zu einem möglichen türkischen Militäreinsatz im Nordirak signalisiert. Sein Land sei bereit, den Kampf des Nachbarn Türkei gegen Terroristen zu unterstützen, sagte der iranische Botschafter in Ankara türkischen Medien.
Hmmmm ...
Der Iran ist offenbar grundsätzlich gegen alles, für das der Großteils des Westens ist. Der Großteil des Westens ist für die Kurden - zumindest gegen die Unterdrückung der kurdischen Kultur durch z.B. die Türkei - also ist der Iran gegen die Kurden. Passt doch!

Ich sehe hier außerdem den Versuch, die Türkei von der EU weg und zum fundamentalistischen Islam hin zu treiben.
 

DrJones

Ehrenmitglied
Mitglied seit
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Ehud Olmert verzichtete ja selbst schon bereitwillig auf den Traum von
Groß-Israel. Die Idee ist damit mehr als unaktuell, und sowieso
unrealistisch.

Trotzdem finde ich das der Franziskaner da ziemlich empfindlich
reagiert. Immerhin stammt die idee von Groß Israel nicht von
irgendwelchen Antisemiten die da eine Verschwörung
wittern und der Welt mit angeblichen jüdischen Großmachtträumen
Angst machen will. Oder irre ich mich da?
 
Oben