Türkei will womöglich im Irak einmaschieren

G

Guest

Guest
http://www.n-tv.de/690182.html

Dazu sehr Interessant dieser Aussschniet :

"Eine Militäraktion gegen die PKK-Kämpfer im Irak ist immer ein Thema auf der Tagesordnung der Türkei. Wir haben das Recht uns selbst zu verteidigen", sagte der Ministeriumsvertreter zu Journalisten. Er hatte sich zuvor mit den Botschaftern des Iraks und der USA getroffen. "Wir haben den Botschaftern gesagt, dass in der nahen Zukunft sehr viel entschiedenere Schritte unternommen werden müssen", sagte der Vertreter.

Diplomaten zufolge ist die Türkei über die Haltung der USA in der Sache enttäuscht. Die Großmacht akzeptiere zwar israelische Angriffe gegen verfeindete Länder, aber sei gegen ein einseitiges Vorgehen der Türkei gegen die PKK im Irak. Die Regierung in Ankara fordert schon seit längerem, dass der Irak und die USA gegen die kurdischen Aufständischen im gebirgigen Norden des Irak - an der Grenze zur Türkei - vorgehen.





Dank Bush und Merkel gilt jetzt gleiches Recht für alle ?
 

Malakim

Ehrenmitglied
Mitglied seit
31. August 2004
Beiträge
4.984
psst schrieb:
Dank Bush und Merkel gilt jetzt gleiches Recht für alle ?
Deine offensichtliche Abneigung gegen Frau Merkel in Ehren, aber was hat Sie denn gerade konkret damit zu tun?

:O_O:
 
G

Guest

Guest
Malakim schrieb:
psst schrieb:
Dank Bush und Merkel gilt jetzt gleiches Recht für alle ?
Deine offensichtliche Abneigung gegen Frau Merkel in Ehren, aber was hat Sie denn gerade konkret damit zu tun?

:O_O:
Türkei bezieht sich ja auf die Aussage von Bush und Merkel von dem Bush besuch in deutschland vor ein paar tagen.
Merkel wörtlich : Man sollte Ursache und Wirkung nicht verwechseln.
 

Makoto

Geselle
Mitglied seit
2. Juni 2006
Beiträge
86
Da bin ich aber gespannt wie die Amis drauf reagieren vor allem wenn sich die türken kirkuk krallen!

Da fehlt ja jetzt nur noch das China Taiwan angreift schließlich muß man sich ja selbst verteidigen! 8O
 

Malakim

Ehrenmitglied
Mitglied seit
31. August 2004
Beiträge
4.984
psst schrieb:
Türkei bezieht sich ja auf die Aussage von Bush und Merkel von dem Bush besuch in deutschland vor ein paar tagen.
Merkel wörtlich : Man sollte Ursache und Wirkung nicht verwechseln.
Du meinst die Aussage
"Man sollte Ursache und Wirkung nicht verwechseln"
reicht um einen Einmarsch der türkischen Armee in den Irak zu legitimieren?
Für mich stimmt die Aussage. Kombiniert damit das es unfassbar schwierig ist in diesem Konflikt Ursache und Wirkung zu trennen ist das quasi eine leere Floskel auf der man garnischts legitimieren kann :roll:

Ich glaube Deine Abneigung führt Dich da gedanklich ein wenig zu weit weg von der Realität. :roll:

Makoto schrieb:
Da fehlt ja jetzt nur noch das China Taiwan angreift schließlich muß man sich ja selbst verteidigen!
Es ist ja nun garnicht neu Selbstverteidigung als Kriegsgrund zu verwenden. Auch neuerdings gerne genommen "Krieg gegen Terror" usw. usw.

Natürlich kann die jüngste Eskalation im Libanon/Israel Konflikt von anderen Ländern herangezogen werden um "eigene" Ziele zu verfolgen.
Dies gilt vor allem wenn die Internationale Gemeinschaft diese Handlungsweise von Israel billigt. Das alles auch ohne das Bush oder Merkel dazu was sagen müssen.
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Ich denke nicht, dass die Türkei ein Interesse daran hätte,seine Grenzen bis nach Kirkuk auszudehnen!

Es geht um Verbrecherjagt!
So hat jeder seinen unliebsamen Feind, Israel die Hisbollah und die Türkei die PKK, wobei die PKK politisch gar nicht mit dem Irak verbunden ist, wie die Hisbollah mit Libanon! Sie agieren in der Türkei und ziehen sich dann schnell hinter die Grenzen Iraks zurück, die Bengel!

Ich bin mir auch sicher, dass die Anschläge stark zurückgehen werden, wenn die Türkei im Nordirak für Ordung sorgt, wofür die Lokalregierung wohl überfordert ist.

Und warum nicht gleiches Recht für alle?
Israel marschiert in Libanon ein, Türkei in den Irak, Indien in Kashmir, Südkorea in den Norden..und alle sind glücklich...
 

LStrike

Großmeister
Mitglied seit
19. Oktober 2003
Beiträge
997
Jaja, der Mensch und seine Vernunft ?!

Als wenn Krieg und Terror irgendetwas ändern würde.
Die Hisbollah wird sich gen Syrien zurückziehen und die PKK wird sich dem Zugriff genauso entziehen.
Da können die Militärs soviel "Rumbomben" wie sie wollen.
Bestes Beispiel sind ja momentan Afghanistan und der Iraq.
In beiden Ländern sollten Terroristen und verbrecher durch Kriege dingfest gemacht werden.
Und ?
Nichts, gar nichts. Die Situation in beiden Ländern ist katastrophaler denn je. Und auch der Nährboden für Extremisten und Terroristen wird durch diese Militäraktionen weiter kräftig gedünkt.

Mal sehen wo diese Touwabou, das der Westen zum Teil mitangerichtet hat, enden wird.


LStrike
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Ich bin mir auch sicher, dass die Anschläge stark zurückgehen werden, wenn die Türkei im Nordirak für Ordung sorgt, wofür die Lokalregierung wohl überfordert ist.
Ich lach mich kaputt!!! In anderen Themen wird noch von einer jüdischen Verschwörung gefaselt, die den Staat auf den ganzen nahen Osten ausdehnen will. Außerdem sei das doch alles ganz dolle völkerrechtswiderig und so.

Aber wenn die Türkische Armee im Irak einmarschiert, sorgen sie für Ordnung.... :lol:

ws
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Was gibts denn da zu lachen mein Guter?
Die PKK ist kein Bestandteil des Irak, sondern eine Mißgeburt der Türkei!
Sie kommen aus der Türkei und ziehen sich in den Irak zurück, nachdem sie hier und da für Unruhe gesorgt haben!
Die Türkei folgt diesen merkwürdigen Gestalten und macht sie Dingfest!

Wenn der Irak dafür überfordert ist und nicht mal einen Finger rührt!
Sind ja nicht mal irakische Bürger!!!

In Israel sieht es da ganz anders aus..gelle!
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Winston_Smith schrieb:
Gilgamesh schrieb:
Ich bin mir auch sicher, dass die Anschläge stark zurückgehen werden, wenn die Türkei im Nordirak für Ordung sorgt, wofür die Lokalregierung wohl überfordert ist.
Ich lach mich kaputt!!! In anderen Themen wird noch von einer jüdischen Verschwörung gefaselt, die den Staat auf den ganzen nahen Osten ausdehnen will. Außerdem sei das doch alles ganz dolle völkerrechtswiderig und so.

Aber wenn die Türkische Armee im Irak einmarschiert, sorgen sie für Ordnung.... :lol:
Dito, das ist einfach nur lächerlich :!:

2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
@gilgamesh
Wenn der Irak dafür überfordert ist und nicht mal einen Finger rührt!
Hmmm... So, wie die libanesische Regierung und die Hisbollah?! Offensichtlich scheinen die nämlich auch mit dem Problem Hisbollah überfodert zu sein und Israel sorgt jetzt für Ruhe im Karton...

Aber ich verstehe Dein Dilemma: Israel versucht durch den Einsatz ein "Groß Israel" zu errichten, bricht Völkerrecht weil sie einen Nachbarstaat angreifen. Das ganze finanziert von den USA. Feindbild:Check!

Jetzt die Türkei: NATO Mitglied. (Europäische und amerikanische Militärtechnik.) Will in einen Nachbarstaat einmarschieren. Bricht Völkerrecht. Vielleicht das eigene Staatsgebiet vergrößern? (immerhin gibts im Nordirak lecker Öl.) Feindbild: :?:

Wo war jetzt noch mal der Unterschied?!

ws
 

DrJones

Ehrenmitglied
Mitglied seit
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Wie wirkt sich das denn auf die EU-Verhandlungen aus wenn die
Türkei jetzt so mir nichts dir nichts danach strebt sein
Territorium zu vergrößern.
Ich glaube nicht das da eine Gefahr besteht.
 
G

Guest

Guest
Winston_Smith schrieb:
Ich bin mir auch sicher, dass die Anschläge stark zurückgehen werden, wenn die Türkei im Nordirak für Ordung sorgt, wofür die Lokalregierung wohl überfordert ist.
Ich lach mich kaputt!!! In anderen Themen wird noch von einer jüdischen Verschwörung gefaselt, die den Staat auf den ganzen nahen Osten ausdehnen will. Außerdem sei das doch alles ganz dolle völkerrechtswiderig und so.

Aber wenn die Türkische Armee im Irak einmarschiert, sorgen sie für Ordnung.... :lol:

ws
Aber wie ist den dann deine Einstellung ??

Israel - Hisbollah (Ja)
Türkei - PKK (Nein)

Das ist die Einstellung von Bush und co.
 

Marc

Großmeister
Mitglied seit
31. Dezember 2003
Beiträge
989
psst schrieb:
Aber wie ist den dann deine Einstellung ??

Israel - Hisbollah (Ja)
Türkei - PKK (Nein)

Das ist die Einstellung von Bush und co.
Und wie ist deine Einstellung?
Israel - Hisbollah (Nein)?
Türkei - Pkk (Ja)?
Zumindest scheints du ja nichts daran auszusetzen haben das Gilga das als rechtens bezeichnet.

Gilgamesh schrieb:
Wenn der Irak dafür überfordert ist und nicht mal einen Finger rührt!
Sind ja nicht mal irakische Bürger!!!
Und wenn es irakische Bürger wären, die irakische Regierung aber überfordert wäre, dann hättest du auf einmal was gegen einen Einmarsch der türkischen Armee?
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Winston schrieb:
Hmmm... So, wie die libanesische Regierung und die Hisbollah?! Offensichtlich scheinen die nämlich auch mit dem Problem Hisbollah überfodert zu sein und Israel sorgt jetzt für Ruhe im Karton...
Winston..die korrupte Libanesische Regierung denkt zumindest an eine Machterhaltung..und nebenbei an eine Machterweiterung!
Bedenke..dass die Mehrheit der Libanesen Moslems sind, die 40% christliche Bevölkerung aber seine Macht gerne ausbauen möchte..mit Unterstützung des Westens..um hier mehr an Einfluß zu gewinnen. Deswegen sieht die Regierung auch teilweise weg, wenn im Süden des Landes "Moslems" durch Kriegshandlung abgeschlachtet werden. Ein Libanon unter muslimischer Führung hätte Israel längst den Krieg erklärt! Da dies nicht geschiet, übernimmt halt die Hisbollah die Verantwortung und Verteidigung für die muslimische Bevölkerung!

Aber ich verstehe Dein Dilemma: Israel versucht durch den Einsatz ein "Groß Israel" zu errichten, bricht Völkerrecht weil sie einen Nachbarstaat angreifen. Das ganze finanziert von den USA. Feindbild:Check!
Zunächst ist einmal die Hisbolah dran, erst Libanon, dann Syrien und am Ende der Iran. Für "Groß-Israel" ist noch Zeit! Vielleicht schaffen sie es ja bis 2048! Die aktuelle Kämpfe dienen sicher nicht der Ausweitung Israels Grenzen!

Jetzt die Türkei: NATO Mitglied. (Europäische und amerikanische Militärtechnik.) Will in einen Nachbarstaat einmarschieren. Bricht Völkerrecht. Vielleicht das eigene Staatsgebiet vergrößern? (immerhin gibts im Nordirak lecker Öl.) Feindbild: Question
Min Jung..die Türkei plant bestimmt keine Grenzerweiterung in den Irak!
Sie ist doch schon mitten im Spiel gegen den Iran!
Nicht nur wegen der NATO-Mitgliedschaft, die über der Türkei eh 24h die Lage in Nah-Ost und den Iranischen Luftraum überwacht, sondern auch wegen den US-Militärbasen, die eine wesentliche Rolle spielen werden, sollte der Iran in einen Kriegshandlung gezwungen werden.
Dafür werden die Westmächte der Türkei schön kleine "Far-Cry-Spielchen" im Irak erlauben.

Marc schrieb:
Und wenn es irakische Bürger wären, die irakische Regierung aber überfordert wäre, dann hättest du auf einmal was gegen einen Einmarsch der türkischen Armee?
Neee! Man könnte mit dem Irak verhandel, diese Drecksarbeit zu übernehmen. Irak würde unter Vorbehalt zustimmen und drum bitten, die eigene Bevölkerung zu schonen. In dieser Übereinkunft würde die Türkei die feigen Ratten in den Bergen Iraks ausrotten!

Und nebenbei hätte die Türkei bestimmt kein Interesse daran, die Zivilbevökerung im Irak mit Raketen abzustrafen, nur weil sich paar irre PKK-Kämpfer in die Grenzgebiete des Irak zurückziehen...
Sowas macht Israel gerne mit seinen Nachbarn..die Türkei nicht!
Das ist der Unterschied!!!
 

Seeker

Meister
Mitglied seit
6. September 2002
Beiträge
498
Die Türkei wird nicht ohne UN Mandat in den Iraq einmarschieren dürfen da dies die Verletzung eines souveränen Staates mit sich zieht. Und ich glaube kaum das sich die Türken mit der USA anlegen wollen.
 

antimarionette

Meister
Mitglied seit
19. Mai 2002
Beiträge
336
Seeker schrieb:
Die Türkei wird nicht ohne UN Mandat in den Iraq einmarschieren dürfen da dies die Verletzung eines souveränen Staates mit sich zieht. Und ich glaube kaum das sich die Türken mit der USA anlegen wollen.
So wie die USA im IRak? Oder Israel im Gazastreifen und jetzt im Libanon? Zumal die Türkei und die USA nicht die besten Freunde sind!
 

Marc

Großmeister
Mitglied seit
31. Dezember 2003
Beiträge
989
Gilgamesh schrieb:
Marc schrieb:
Und wenn es irakische Bürger wären, die irakische Regierung aber überfordert wäre, dann hättest du auf einmal was gegen einen Einmarsch der türkischen Armee?
Neee! Man könnte mit dem Irak verhandel, diese Drecksarbeit zu übernehmen. Irak würde unter Vorbehalt zustimmen und drum bitten, die eigene Bevölkerung zu schonen. In dieser Übereinkunft würde die Türkei die feigen Ratten in den Bergen Iraks ausrotten!
Und wenn es keine Übereinkunftgeben würde?
Wenn die irakische Regierung auf stur schaltet?
 
Oben