Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

neue Erkenntnisse von der Gentechnikfront

Dieses Thema im Forum "Technik, Forschung und Entwicklung" wurde erstellt von Tortenhuber, 13. Juli 2005.

  1. Tortenhuber

    Tortenhuber Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.033
    Registriert seit:
    10. April 2002
  2. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.573
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Der Vollständigkeit halber verlinke ich hier mal einen älteren Sammelthread, in dem einige Artikel und gegen Ende auch die Monsanto-Ratten-Studie zu finden sind:

    http://www.ask1.org/postt16084.htm

    Und danke für die Links, die Infos aus dem ersten waren mir neu.

    mfg
     
  3. Tortenhuber

    Tortenhuber Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.033
    Registriert seit:
    10. April 2002
    hatte deinen thread durch die suche gefunden, aber die überschrift liess für mich eher auf nur eine spezifische gefahr schliessen und nicht darauf, dass du da schon regelmäßig links reinhaust. also sorry!

    hab mal eine "weiterleitung" gemacht :)
     
  4. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.573
    Registriert seit:
    20. März 2003
    habe den thread auch mit der zeit weiträumiger gemacht, als zunächst geplant, also alle möglichen interessanten links zum Thema reingepackt. Vielleicht poste ich auch noch ein "Best-of" (würg) hier hinein ;)
     
  5. Tortenhuber

    Tortenhuber Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.033
    Registriert seit:
    10. April 2002
  6. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.573
    Registriert seit:
    20. März 2003
    http://www.presseportal.de/story_rss.htx?nr=708226



    Syngenta verdient gut an Schädlingen


    Streit im Kornfeld



    Ebenfalls interessant:
    http://www.zeit-fragen.ch/ARCHIV/ZF_132a/T10.HTM

    Siehe auch:
    Landwirtschaft im Irak: Multis sichern Interessen
     
  7. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.573
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Hier noch ein Beitrag zum bt-cotton von Monsanto, der für Ärger in Indien sorgte:
    Temporal and intra-plant variability of Cry1Ac
    expression in Bt-cotton and its influence on the
    survival of the cotton bollworm, Helicoverpa
    armigera



    und man darf mal wieder gespannt sein:

    http://www.abc.net.au/science/news/stories/s1431194.htm


    Am RAnde vermerkt:
    Philippines OKs Monsanto biotech corn variety




    Und nochmal zu den Schweinezuchtpatenten:
    weiter
     
  8. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.573
    Registriert seit:
    20. März 2003
    :read:


    link


    Was würde die EU nur ohne diese kompetente und vertrauenswürdige Kommission machen, die so verbraucherfreundliche Entscheidungen trifft....

    Und wer schon wieder vergessen hat, was MON 863 eigentlich war, kann sich hier noch mal ein paar ältere Links anschauen:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20147/1.html


    Monsanto fights back over controversial GM study


    Seit dem sogenannten "Gentech-Moratorium" wurden in der EU drei gentechnisch veränderte Organismen zugelassen - Bt11 von Syngenta (Bt10 und 11 wurden hier schon besprochen) und NK 603 sowie jüngst MON 863 von Monsanto: eine Sorte, die, wie in obigen Links genauer dargestellt, bei Tierversuchen zu deutlichen Gesundheitsproblemen führte...


    Und der nächste Kandidat steht an:

    link




    Und noch etwas aktuelles:

    link
     
  9. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.573
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Hier noch ein paar Meldungen zur Biopolitik der EU-Kommission, teilweise schon ein paar Wochen bis Monate alt, alle gerade bei "Euractiv" gesammelt (eine ganz interessante Seite, aber man vermisst doch so einige Infos):


    link

    link


    Nicht zu vergessen:

    link



    Am Rande vielleicht bemerkenswert:

    link
     
  10. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.573
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Wahrscheinlich sollte man für jede einzelne Meldung einen eigenen Thread eröffnen, da die Berichte ansonsten offenbar nicht wahrgenommen werden, aber hier nochmal der Versuch, die jüngsten Ereignisse um MON 863 kurz darzustellen:



    Vorgeschichte: Monsanto will als eine der einflussreichsten Biotechfirmen den internationalen Markt erschließen. Mehrere genetisch veränderte Produkte werden auch von der EU "geprüft".

    Oktober 2004: Obwohl die "Commission Du Genie biomoleculaire" (CGB) des französischen Landwirtschaftsministeriums bereits 2003 weitere Studien zur Toxizität der gentechnisch veränderten Maissorte MON 863 gefordert hatte, die nicht erfolgten, wurde MON 863 von der "European Food Safety Authority" für unbedenklich erklärt und für den Markt freigegeben. Im Regelungsausschuss fand sich jedoch wiederum keine Mehrheit, weswegen MON 863 keine Zulassung erhielt und abermals weitere Studien gefordert wurden.

    April 2005: Nachdem es im zuständigen Ausschuss keine Mehrheit gegeben hat, reicht die EU-Kommission beim Rat den Vorschlag ein, den gentechnisch veränderten Mais MON 863 zuzulassen. Sollte nach drei monaten keine Einigung erzielt sein, ginge die Verantwortung wieder an die Kommission.

    Mai 2005: Im Independent erscheint ein Bericht über eine von Monsanto in Auftrag gegebene Vergleichsstudie an Ratten, in der negative Veränderungen innerer Organe und des Blutbildes bei denjenigen Ratten deutlich wurden, die MON 863 zu sich nahmen.
    Die großen Medien reagieren nur sehr vereinzelt. Vor allem kritische Seiten wie Telepolis, einige Umweltmagazine sowie Internetforen greifen die Meldung auf und verbreiten sie weiter.
    Vergleiche mit den Studien von Arpad Pusztai werden vereinzelt gezogen, Widerstand gegen diese offenbar gesundheitsschädlichen Formen der Gentechnik wird erwartet.

    August 2005: Es gab keine Einigung im Rat, die Kommission übernimmt den Fall MON 863.
    MON 863 wird als Futtermittel in der EU zugelassen.
    Keine weiteren Studien wurden durchgeführt.
    Die EU gilt den Medien weiterhin als Bollwerk einer restriktiven Bioethik.




    Wenig überraschend positioniert sich übrigens CDU/CSU auf der Seite der Kommission:

    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2005-08/artikel-5174685.asp



    Außerdem:
    Herbicide-Resistant Weed Plagues California




    @ Tortenhuber: Da dieser und ähnliche Sammelthreads meist kaum Beachtung erfahren und auch nicht in erster Linie für Diskussionen da sind, wäre ich dafür, Threads wie den vor kurzem geschlossenen Schweinzuchtpatent-Thread offen zu lassen - du siehst ja selbst, wie wenige Reaktionen es auf meine Einträge zu diesem Thema hier gibt, und wieviele dann plötzlich auf den eigenständigen Thread antworteten...
    Also ich wäre schon froh über Diskussionen zu bioethischen Themengebieten und deshalb für die Öffnung von allen diesbezüglichen Threads - außer, wenn konkrete Themen eben doppelt diskutiert werden sollen, aber die Gentechnologie ist ein weites Feld...

    Mein Vorschlag also: Derartige Threads in Zukunft offen lassen, zum Sammelthread verlinken, so in etwa: "da gibt es noch mehr Infos zur Gentechnik:..."

    Vielleicht schreckt aber auch der orthographisch mangelhafte Threadtitel hier die Leute ab? :) ;)


    mfg
     
  11. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    naja der thread hier sieht so aus, als wäre eine diskussion nicht wirklich erwünscht sondern als wäre es eben in erster linie ein thread für das sammeln der informationen
     
  12. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.573
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Es hat mich nur gewundert, dass bei einem neu eröffneten thread zu einem Thema, zu dem ich in diesem Sammelthread schon Tage zuvor zwei Artikel zitiert und verlinkt habe, erst einmal Fragen nach Quellen und dann Erstaunen kam - der Sammelthread sollte wohl bei wichtigen Themen durch eigene Threads ergänzt werden... mon 863 wäre z.b. einen eigenen Thread wert. jetzt warte ich erst mal, was der berufsmäßige Threadschließer Tortenhuber dazu meint :p




    Aber hier noch etwas ontopic:


    http://www.dw-world.de/dw/article/0,1564,1675080,00.html


    Und nochmal Roundup:

    Attack of the 12-foot horseweed

    Herbicide-resistant strains plague California farmers


    That Weed Won't Die
     
  13. Tortenhuber

    Tortenhuber Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.033
    Registriert seit:
    10. April 2002
    jetzt ok?


    ich glaub eher die leute werden hier dadurch abgeschreckt, dass sie mehr informationen bekommen, als sie haben wollen.
     
  14. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.573
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Forumstitel: "Das neuste..."
    Threadtitel: "das Neueste..."
    ;)

    ja, das ist wohl leider möglich...
     
  15. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.573
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Zumindest Telepolis berichtet über die erwähnten juristischen Anstrengungen von Monsanto:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20709/1.html

    Und obwohl kontinuierlich deutlich wird, welche Prioritäten bei den patentierenden Vorreitern der internationalen Grünen Gentechnik herrschen, kommen weiterhin die altbekannten Schlagzeilen - als wäre alles auf bestem Wege:

    Rice genetic code discovery key to hunger


    Hier noch ein deutschsprachiger Artikel zu Roundup:

    Monsanto Pflanzenspritzmittel verantwortlich für weltweites Fröschesterben?
     
  16. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.536
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
  17. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Auch ne Möglichkeit manipulierte Gene zu verbreiten :lol: :lol: Ausreisen und im Gelände verteilen. Sehr intelligent.
     
  18. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.536
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Du meintest sicherlich "ausreissen". Aber die Pointe kam an. :lol:
     
  19. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.573
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Noch ein kleines Detail zu mon 863:

    Trittin hatte bei einer Abstimmung im Juni, bei der es dann doch keine klare Mehrheit gab, im Namen Deutschlands für eine Zulassung von mon 863 gestimmt, weil ja auch das Robert-Koch-Institut mon 863 als ungefährlich einstufte (das jedoch lediglich die Abweichungen der mon863-Ratten als unbedenklich bewertet ohne weitere Studien vorzunehmen) - und auch die cgb ihre Kritik inzwischen relativierte...

    Da könnte man sich schon fragen, warum man auch bei so zweifelhaften Fällen sparsam mit Studien ist... und eher noch weitere Kontrollgruppen zugefügt werden, um die Abweichungen der geprüften Gruppe als unsignifikante Variationen beschreiben zu können...

    Im September könnte übrigens entschieden werden, das mon 863 auch als Lebensmittel in der EU zulässig ist.

    Da wünsche ich doch schon mal allen einen gesegneten Appetit!
     
  20. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich hielt die Grünen ja schon lange für ne Witzpartei, aber jetzt ist es bewiesen :lol: