Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

"Chef" der Sauerland Bomber war CIA Mitarbeiter.

Dieses Thema im Forum "Terrorismus und Anschläge" wurde erstellt von Guest, 7. Februar 2009.

  1. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    @hauruc

    Es geht hier nicht um Vermarktung sondern Lenkung und Konrolle der Massen. Die Masse ist hier die Zielgruppe, die geren in Heerden mal nach links, mal nach rechts läuft, ohne zu wissen, wohin die Reise geht. Und genau hier grift die Manipulation ein. Es geht hier nicht um FAZ-Leser oder Leser der Süddeutschen, die bereits eine klare Vorstellung von ihrer Umwelt haben, sondern um den "Normalbürger", die einfach so dahinleben..

    Bereits Hitler nutze die Meinungsbildung und Manipulation für sich.
    In "Mein Kampf" zu lesen, wie die Massen manipuliert werden können..


    und später...

     
  2. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    @agentP
    AgentP, bist doch ein schlaues Bürschen. Deswegeb sollte dir doch bekannt sein, dass in der menschlichen Natur auch Widerstände existieren. Es gibt immer und zu allem eine Gruppe der "Prinzip-Verweigerer", die nur des Verweigerns-Willens gegen etwas ankämpfen. Und das ist im System der USA schon lange ein alter Hut und deswegen präsentiert der MArkt solchen Leuten auch immer eine Alternative in den USA:
    CoCa-Cola / Pepsi
    McDoof / BurgerKing
    Demokraten/ Republikaner
    Gut /Böse

    Also, dummer vergleich von Dir...
     
  3. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Ich bezweifle zwar dass es Sinn mach auf diese neuen Absurditäten einzugehen, aber:

    Ich sprach vom deutschen Markt, das hätte man mit etwas Ahnung auch am Beispiel Afri-Cola erkennen können.

    Und an Burger und Fast Food-Ketten gibt es in den USA eine Menge mehr Auswahl als nur McDonalds und Burger King. Und wenn du jemals in einem amerikanischen Supermarkt in der Reihe mit den soft drinks gestanden hättest, wüsstest du dass auch hier hunderte Alternativen existieren und nicht nur eine.
    Wobei das eigentlich noch untertrieben ist, denn würdest wissen, dass wenn es in den USA irgendetwas gibt, dann eine völlig absurde Auswahl unzählbarer verschiedener alternativer Produkte.
    Da solltest du eigentlich Wissen, wenn du von den Dingen, von denen du sprichst nur halb so viel Ahnung hättest wie glaubst.

    Deine Theorie ist eine dieser typischen Phantasiegeschichten, die immer dann kommen, wenn du eigentlich keine Ahnung hast, aber trotzdem irgendeinen Senf abliefern zu müssen glaubst.
     
  4. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    Ich war mehrfach in den Staaten. Norden, Süden, Osten und Westen. Danke. Ich kenne mich dort bestens aus. Stand sogar mal im Weissen Haus im Garten,, am Tag der Offenen Tür.

    Ich sprach nur deine Millionen$-Kampange der Coca-Cola Company an. Die könnnten auch Milliarden investieren. Es wird immer eine Gegenbewegung geben.

    Mit dem Vergleich Coke/Pepsi usw. wollte ich nur zeigen, dass man diese Eigenart der Menschen ausnutzt und ihnen eben zwei Giganten präsentiert, wo sich sich die Massen dann aufteilen können. Das darunter noch dutzene andere Marken ihr Geschäft versuchen, ist wieder eine andere Geschichte.


    Und noch kein Kommentar zu Hitlers Medien-Manipulationslehren, die heute allzugern herangezogen werden...hmmm?
     
  5. Cybergreen

    Cybergreen Meister

    Beiträge:
    182
    Registriert seit:
    20. Dezember 2002
    Ort:
    Rio de Janeiro
    Die anderen Unternehmen investieren doch auch Millionen in die Werbung.


    Es ging um die Nachrichten welche die Wahlen entscheiden, nicht um die Wahl an sich. Wenn es nur eine Partei gäbe, müsste ja gar keine Überzeugungsarbeit geleistet werden.

    Da hast du recht, aber warum ist das so? Warum haben die Amis (aus unserer Sicht) eine so seltsame Haltung? Könnte es zum Teil nicht auch an den Medien liegen?

    Das war mein subjektiver Eindruck, habe grade keine Umfragen oder Diplomarbeiten zu diesem Thema zur Hand. Glaubst du denn, dass Bush wegen seiner Kompetenz wieder gewählt wurde?

    Das ist für mich immer das lustigste Argument. Die Leute wollen den Mist sehen, also bieten wir es ihnen.
     
  6. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    Und noch eines aus Hilters Manipulationsleheren:

    Erinnert mich irgendwie an die Antiverschwörungskrieger hier.
    Habt ihr "Mein Kampf" für "Euren Kampf" studiert Leute? Agent? Winston und Co?
     
  7. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Was ist seltsam daran, das anzubieten, was gekauft wird? Frauenzeitschriften sind doch ein gutes Beispiel, wenn man mal von der Politik wegkommen will. Oder dieser Esoblödsinn.
     
  8. Cybergreen

    Cybergreen Meister

    Beiträge:
    182
    Registriert seit:
    20. Dezember 2002
    Ort:
    Rio de Janeiro
    Landminen in Form von Kinderspielzeug erfreuten sich auch einer Nachfrage. Aber muss man denn alles was eine Nachfrage finden würde auch tatsächlich anbieten.

    Was ist denn Eso? European Organisation for Astronomical Research in the Southern Hemisphere? 8O
     
  9. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Zum Teil sicher, aber ebenso an anderen politischen Traditionen und Werten und einer Menge anderer Gründe.

    Mal abgesehen davon, dass "Kompetenz" ein Begriff ist, für den sich eine Menge verschiedene Maßstäbe ansetzen liessen: Ich glaube nicht, dass ich heute beurteilen kann, wie kompetent er als Präsident war und ich glaube erst recht nicht dass das 2004 jemand so richitg beurteilen konnte. Erst recht glaube ich nicht, dass ich mich was das betrifft in einen amerikanischen Wähler hineinversetzen kann.
    Ich mochte seine Politik damals nicht und ich mag sie heute nicht. Aber ich verwechsle nicht das eine mit dem anderen.

    Ja sicher, aber das ist doch in der Politik und in anderen Bereichen auch nicht anders. Parteien und Kandidaten in der Politik stellen auch Geld zur Verfügung, Greenpeace steckt genauso Geld in Lobby- und Medienarbeit, wie die Walfangindustrie.
    Warum sollte da dann einer unbedingt ein Übergewicht erlangen?


    Ich finde das sehr naheliegend. Und für die anderen Leute zahlen wir doch GEZ, damit die öffentlich-rechtlichen wenigstens auch mal eine Doku über das Liebesleben der Flußaale zeigt.

    Naja. Diese Minen verletzen nationales und internationales Recht und sie dienen dazu Menschen körperlich schwer zu schädigen. Da sehe ich dann doch noch einen Unterschied zur Ausstrahlung einer neue Folge Galileo.
     
  10. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Man muß nicht, aber in dem Fall darf man.

    Ernst gemeint? Wenn ja, schonmal gesehen?

    Esoterische Volksverdummung:

    http://astrowoche.de/

    http://www.esotera.de/

    Oder mein All-time-favourite:

    http://www.magazin2000plus.de/

    Davon gibt es dutzende.
     
  11. Cybergreen

    Cybergreen Meister

    Beiträge:
    182
    Registriert seit:
    20. Dezember 2002
    Ort:
    Rio de Janeiro
    Greenpeace hat zahlreiche Gegner. Das sieht am Ende meistens aus wie David gegen Goliath.

    Ja, ist natürlich ein Extrembeispiel.

    @Ein_Liberaler

    Das Kinder in der Dritten Welt so etwas aufheben weil sie denken es ist Spielzeug, kann ich mir gut vorstellen.

    http://www.militaryweb.de/archives/134
    http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/themen/Landminen/konferenz2005.html

    Und ich habe mich schon gefragt was du gegen Astrophysik hast.
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Ich gehe bei der Wiederwahl von Bush immernoch davon aus, dass dieses Ergebnis auchdie Folge von Wahlmanipulation - v.a. in Ohio - zugunsten der Reps war. Viel spricht dafür und die Dinge die da passiert sind sind so einfahc nicht wegzudiskutieren. Wobei natürlich die anderen Faktoren (Medien, Antipathie bzw. Sympathie, etc) deshalb keine geringere Rolle spielen.

    Wobei auch du hier vorsichtig sein solltest. Denn die Pluralität der Produkte lässt bei näherem hinsehen auch oftmals schnell relativieren, wenn man die Zuliefer- und Herstellerbetriebe anschaut. Damit sage ich noch nicht, dass es im Endeffekt alles eine und dasselbe ist, aber doch, dass sich die augenscheinliche Pluralität bei genauerem Hinsehen meist erheblich reduziert.

    Die Esoterik steht erst einmal nur für "Inneres", für nicht intersubjektiv Zugängliches. Nur weil da immer (wie in jedem Bereich [VTler, Waffennarren, Konservative, Linke, Kampfsportler, etc] Spinner dabei sind, heißt es nicht, dass alles per se Blödsinn ist. Löse dich doch von dem Gedanken, dass alles, was Du nicht verstehen/erfahren willst oder kannst, Blödsinn ist. Würde eher zu einem "Liberalen" passen.

    Z
     
  13. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Ja, daß Kinder auf diese Scheißdinger zusteuern wie an der Schnur gezogen, ist kein Wunder. Entschuldige, daß ich darauf herumreite, daß sie nicht Spielzeug nachempfunden sind, um diesen Effekt zu erzielen, denn geben tut es ihn.

    Z, für diese Zeitschriften habe ich mich eine Zeitlang sehr interessiert. Im besseren Fall enthalten sie Spinnerei, im schlechteren Abzocke.
     
  14. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Schon klar, aber es ist genug Pluralität vorhanden, dass Gilgameshs dualistische These mit einem Produkt und einem Alibiprodukt für die "Totalverweigerer" nicht aufgehen kann.


    Dass das so aussieht mag Teil einer Marketingstrategie sein, denn de facto ist Greenpeace mit Einnahmen von ca. 40Mio €/Jahr in Deutschland kein David, zumal wenn man bedenkt, dass davon nur um die 3,5% in die Verwaltung gehen, der Rest praktisch komplett in die Kampagnen und die Eigenwerbung. Da kommt unter dem Strich ein Etat für Öffentlichkeitsarbeit raus, der locker mit dem mancher multinationaler Unternehmen mithalten kann. Und wie gesagt, das sind nur die Zahlen aus Deutschland.
    Das soll keine Kritik an Greenpeace sein, sondern nur ein Hinweis darauf, dass Lobbyisten, die sich für positiv belegte Themen einsetzen nicht zwangsläufig arme Davids sind.
     
  15. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    Nicht zu vergessen die unbezifferbare Lobpreisung und Inschuztnahme Israels seitens der Politik und der Medien, aber trotzdem bleibt Israel verhasst, weil die subjektive Wahrnehmung der Bürger sehr über die Propagande dominiert. Warum sie in diesem Fall domiert,also beim Thema Israel nicht fruchtet? Keine Ahnung. Liegt vielleicht daran, dass die Lügen so offensichtlich sind....
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Ich würde mal sagen das z.b. Bertelsman einigen Einfluss auf die Medien hat.

    Hier ne Liste von Läden die alle Bertelsman gehören:

    Broadcasting – RTL Group
    Radio:
    RTL Radio France
    RTL2
    FUN RADIO
    [...]

    Fernsehen:
    RTL Television
    M6 (France)
    Five (UK)
    [...]

    Bücher
    Random House, Inc.
    Ballantine
    Ballantine Books
    [...]

    Zeitschriften
    Gruner + Jahr
    Allakste Yefsis
    ART
    [...]

    Zeitungen
    CHEMNITZER MORGENPOST
    DRESDNER MORGENPOST
    FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND
    [...]

    Music
    Arista
    Bluebird
    BNA
    [...]

    Sonstiges
    Arvato

    -->das ist eine eindrucksvolle liste, aber man kann sie auch verlinken. anti, mod.


    – über die Arvato AG ist Bertelsmann/Mohn auch noch an diesen Firmen beteiligt (via):
    - Abacus Deutschland
    Die Versandhandelsallianz bietet einen Adresspool mit B-to-C-Adressen. Mehr als 200 Versandhändler in Deutschland und kooperieren weltweit mit Datenallianzen in Großbritannien, Frankreich, USA und Kanada.
    - arvato direct services (Direkt-Marketing-Dienstleister)
    - arvato infoscore (B2C Auskunftei)
    - arvato logistics services (Distribution)
    - arvato mobile (ehemals handy.de)
    - arvato systems (IT Dienstleistungen)
    - arvato teleservice (After Sales Dienstleister im Mobilfunk)
    - AS healthcare (Distribution von Arzneimitteln)
    - CrossMarketing arvato services GmbH (Crossmedia-Kampagnen)
    - Deutsche Post Adress GmbH (Umzugsdatenbank)
    - Deutscher Supplement Verlag GmbH (Programmmagazine)
    - empolis (Content und Knowledge Management-Lösungen)
    - eValuate (Lösungen für Mitarbeiter- und Kundenbefragungen)
    - GGP Media (Hersteller von Schwarz/weiß-Büchern)
    - InmediaONE] (Direktvertrieb)
    - medienfabrik (Agentur für integrierte Kommunikation)
    - Mohn Media Kalender & Promotion Service (Kalender)
    - Mohn Media · Mohndruck (Printdienstleistungen)
    - PRINOVIS Ltd. & Co. KG
    - Sonopress (Produktion)
    - Topac Multimedia Print (Print- und Verpackungsprodukte)
    - VAW-arvato (Technische Dokumentation)
    - Vereinigte Verlagsauslieferung (Verlagsauslieferung)
    - webmiles GmbH (Bonussystem)

    http://www.cjr.org/resources/

    John Swaiton, ehem. Herausgeber der New York Times in seiner Abschiedsrede:

    Hier noch Futter für ewige Zweifler: http://www.mmgz.de/daten/medien-monopol.pdf
     
  17. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    nunja, hitler ist nun nicht unbedingt als kapazität in sachen persuasionsforschung anzuführen. das wäre doch dann eher hovland, der die these der manipulierbaren massen vertrat. zeitlich jedoch passt das ganz gut, dessen hypodermic-needle-modell stammt aus der zeit um den zweiten weltkrieg. bedeutet allerdings auch, dass das modell schon ziemlich alt und überholt und schon seit ein paar jährchen als empirisch widerlegt gilt.

    und wo wir schon bei medienwirkungsforschung sind: vielleicht ist das auch interessant für dich, gilga-"Nicht jeder ist empfänglich. Ich schon gar nicht!"-mesh... :wink:
     
  18. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Toller Beweis dafür, wie kritisch du mit Quellen umgehst.
    John Swaiton war mutmasslich Herausgeber der NYT während des amerikanischen Bürgerkriegs, in einer Zeit, als Lincoln zahlreiche Freiheitsrechte mit seinen Notstandsmassnahmen ausser Kraft gesetzt hatte.
    Mutmasslich schreibe ich deswegen, weil wenn man den Namen recherchiert, dann fällt auf, dass man bei einer deutschsprachigen Suche in Google 1580 Einträge, alle mit dem gleichen Zitat, aber Swaitons Amtszeit als Herausgeber wird mal ans Ende des 20. Jhdts. gelegt mal in´s 19. Jhdt. So genau scheint keiner zu wissen, wann der Mann genau Herausgeber war und es scheint auch keinen so richtig zu interessieren. Noch interessanter wird es aber, wenn man den Kerl auf englischsprachigen Seiten mit Standort USA sucht. Da finden sich dann nämlich nur noch 4 (!) Einträge in Google, was interessant ist, wenn man bedenkt dass der Mann doch Herausgeber der wichtigsten amerikanischen Tageszeitung war und so ein aufsehenerregendes Zitat getätigt hat.
    Unnötig zu erwähnen, dass die deutschen Seiten auf denen er zitiert wird zu 90% die üblichen Verdächtigen sind (infokrieg ist natürlich mit dabei) und man anhand der falschen Zeitangaben sehr schön nachvollziehenn kann wie blind da voneinander abgeschrieben wird. Das kriegen die Mainstreammedien die alle ein und die selben Agenturmeldungen verwursten auch nicht besser hin.
    Daraus könnte ich jetzt wenn ich gehässig wäre durchaus meine Folgerungen ziehen, wer hier unkritisch mit den Medien umgeht, die er nutzt und zitiert.

    Natürlich hat Bertelsmann Einfluss auf die Medien, wäre ja auch seltsam, wenn ein so grosser Medienkonzern keinen Einfluss hätte.
    Die interessante Frage ist inwieweit Bertelsmann Einfluss auf die Inhalte nimmt.
    Von Random House habe ich z.B. in den letzten Jahren 2 Bücher zum Irakkrieg in der Hand gehabt: Einmal den Iraq Study Group Report, der sich äusserst kritisch mit dem Krieg auseinandersetzt ("the bipartisan Iraq Study Group has concluded that the President's Iraq policy has failed and must be changed."- N. Pelosi)und das Werk von Militärhistoriker John Keegan, einem erklärten Befürworter des Irak-Kriegs. Man scheint sich also bei Bertelsmann nicht so ganz einig zu sein, in welche Richtung man die Massen beeinflussen möchte. :roll:

    Ich wusste gar nicht, dass du ein Freund der mmgz bist:
     
  19. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Oder es liegt einfach daran, dass deine These von der Inschutznahme Israels durch die deutschen Medien einfach nicht stimmt. :roll:
     
  20. IndigoChild

    IndigoChild Geselle

    Beiträge:
    75
    Registriert seit:
    8. September 2006
    Ort:
    Im Wald auf einem Baum
    Die Masse?! Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Masse solche Bücher freiwillig liest. Lest die Masse überhaupt noch Bücher?
    Mir fehlt bei dieser Diskusion ein bestimmter Ansatz bei der Frage Medienmanipulation.
    Soll man darunter nur die gewissen "Fehlinformationen" verstehen? Was ist den mit diesen Junkmedien? Ist nicht das der wesendliche Teil an den Medien der die Masse manipuliert im Sinne nicht mehr wirklich denkfähig macht so das die Popelnachrichten von Pro7, RTL und co den Masse genügen um sich informiert zu fühlen; oder einfach um mitreden zu können? Ist nicht das die wirkliche Manipulation? Das Hirn mit Mist zu füllen, dass die Masse, wen mal etwas nicht so läuft wie es soll, auch ja die ganze Scheisse wieder schnell vergisst und sich nicht wehrt?
    Man kann es heute tatsächlich auch leisten, die Wahrheit zu verbreiten. Es interessiert eh niemand ausser solche Freaks wie wir hier, die einfach alle infos versuchen zusammenzustellen die relevant sein könnten und auch wir haben nicht immer ein klares Bild weil alles so vermüllt ist und wir thoretisch keiner "Quelle" mehr trauen könneten. Papier nimmt alles an... Oder Pcmonitor.... what ever

    Sorry wegen dem "wir". Ich würde nie anzweifeln wöllen, dass hier niemand mehr einen klaren Blick hat. haha
    Mir fällt es aber zurzeit extrem schwer die richtigen Infos zu finden und sie dan auch richtig einzuschätzen. Vieleicht gehts euch ja anderst...
    (Erst als ich viel wusste, wusste ich das ich nichts weiss.)