Apple... einfach so

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Daß "geschwärzte" (LOL) Häuser erst recht Aufmerksamkeit anziehen, weil die Bewohner offensichtlich was zu verbergen haben, was man schon von der Straße aus sieht, darauf kommt offensichtlich keiner.
Doch, das war Thema der Karikatur in der Rheinischen Post, ist aber auch Blödsinn.

Edit: Das Ding röntgt durch Blech??
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Mitschnitte von Gesprächen, Protokolle aller Eingaben - so stellen sich Apple-Mitarbeiter Diebstahlschutz vor. Das Firmenpatent für ein Sicherheitssystem beschreibt die Totalüberwachung verdächtiger Nutzer. Wer als Dieb angesehen und überwacht wird, bestimmt die Software.
Erst erfährt man nicht mal wann und warum sein Programm aus dem App-Store gelöscht wird oder ob es überhaupt zugelassen wird, dann spioniert Apple all seine Nutzer aus indem es ortsbezogene Daten sammelt, tja und nun lässt man sich das noch patentieren.
1.) Genau lesen. Im Moment hat Apple lediglich das Patent beantragt. Das ist der erste Schritt und nicht der letzte. Patente werden täglich Unmengen angemeldet, aber nicht jedes Patent geht auch in Serie.

2.)Apple selber geht es vermutlich bei der Software um ganz was anderes: Das Zeug stellt nämlich auch fest, ob das iphone ge-jailbreakt ist. Nutzt nur zumindest in den USA schon gar nichts mehr die Information, weil da bereits per Gericht festgestellt wurde, dass jailbreaken legal ist und Apple kein Recht hat etwas dagegen zu unternehmen.

3.) Selbst wenn Apple diese Software standardmässig ausrollen würde, müsste sie immer noch den Datenschutzbestimmungen in dem Land genügen, in dem der Benutzer lebt. Das dürfte wohl eher schwierig werden.

4.) Ja, komisch ist, dass das Gerät, bzw. die Software selber entscheidet, ob das Gerät geklaut ist, aber es ist doch völlig offen, wie die Software dann in Serie damit umgeht.

Kurzum: Ja, da kann man sich Gedanken machen, aber die Art, wie das Thema in Hinblick auf die derzeitige eher vage Faktenlage hochgekocht wird, hat schon wieder die Qualität einer typischen Sommerlochmeldung.
 

Gaensebluemchen

Lehrling
Mitglied seit
20. Dezember 2008
Beiträge
29
Ich war früher auch skeptisch. Allerdings musste ich mir dann berufsbedingt einen MacBook Pro zulegen. Ich bin enorm zufrieden. Der Preis ist absolut gerechtfertigt, das das Ding einfach läuft -ohne Zipperlein. Das Betriebssystem ist das benutzerfreundlichste, was ich je gesehen habe. Toll.
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
dkR schrieb:
Ich find ja Ipods einfach fantastisch.
Allerdings geht mir Itunes so langsam auf den Wecker, ich hät gern ein Ipad mit Android.
Ich widerrufe mein Statement.
Android ist nerviger als iOs.
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
LStrike schrieb:
dkR schrieb:
dkR schrieb:
Ich find ja Ipods einfach fantastisch.
Allerdings geht mir Itunes so langsam auf den Wecker, ich hät gern ein Ipad mit Android.
Ich widerrufe mein Statement.
Android ist nerviger als iOs.
Darf man fragen, was "so nervig" ist.
Die umständliche Synchronisation - quasi unmöglich - mit Outlook, dass mein Handy mehrere Kalender hat, die irgendwie alle nicht miteinander reden und sich auch nicht synchronisieren lassen, dass das Ding jeden Sonntag 0Uhr Terz macht, weil es sich eben nicht synchronisieren kann (obwohl ich ihm synchronisieren explizit verboten hab). Ausserdem wirkt das ganz im Vergleich zu iOs hackelig und unrund.
Ich ziehe ja durchaus in Betracht, dass ein Teil der Probleme userverusacht ist, bei Apple ist das alles überhaupt kein Problem.
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Mitglied seit
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
dkR schrieb:
Ich ziehe ja durchaus in Betracht, dass ein Teil der Probleme userverusacht ist, bei Apple ist das alles überhaupt kein Problem.
Dafür hat Apple ein anderes, viel weitreichendes Problem:



iPhone ortet immer und überall

Die Datenaffäre bei Apples iPhone nimmt immer abstrusere Züge an: Wie sich jetzt zeigt, sammelt das iPhone Ortsinformationen selbst dann, wenn der Nutzer diese Funktion deaktiviert hat. In den USA gibt es erste Klagen gegen den Konzern.

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,758952,00.html
So weit ich weiß, trifft das auch auf das iPad zu....
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Ja, das ist ein nettes Feature, dass das nicht nur der BND macht sondern man die Daten jetzt auch selbst anschauen kann.
Ein Problem sehe ich dabei nicht.
Da mein iPad weder GPS noch 3G hat, fühle ich mich da auch nicht betroffen.
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Furchtbar sowas! Das der BND sich die Daten von T-Mobile holt, verstehe ich ja noch, aber was interessiert Apple, wo ich mich in den letzten 10 Monaten rumgetrieben habe??? :mrgreen:

Hier mal mein iPhone ausgelesen..

 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Tja, scheint so, als hätte Mr. Jobs Sony vorgeschickt, um mit einem noch größeren Datenskandal die Aufmerksamkeit abzulenken ...
(Oder war es gar der Bill, der beide vorgeschickt hat?)
 

DrJones

Ehrenmitglied
Mitglied seit
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Apple plant wohl in nächster Zukunft seinen Cloud Service iCloud vorzustellen. Angebunden an iTunes kann so jeder Nutzer seine Musiksammlung in die Cloud schicken und dann von überall darauf zugreifen.
So zumindest habe ich das verstanden...

Gizmodo.de

Ein wirklich schlagendes Argument dafür, meine komplette MP3 Sammlung dort hochzuladen finde ich irgendwie nicht. Besonders vor dem Hintergrund mit den Ortsdaten des iPhone bin ich da recht skeptisch diesem großen Konzern alle meine Daten zu schicken.

Aber auch vom technischen Aspekt her fällt mir recht wenig ein. Warum sollte ich unterwegs Musik streamen wenn ich sie auch auf meinem iPod/ iPhone haben kann. auf ein iPhone passen bis zu 32GB, das ist ne Menge Holz. Die sogenannten Flatrates fürs Handy in Deutschland drosseln doch bereits nach 5GB Traffic.
Im Ausland halst man sich zusätzlich Roaming Gebühren auf und zahlt, um seine Musik zu hören, doppelt.
Evtl ist man an entlegenen Orten sogar ganz abgeschnitten.

Ich finde, es geht somit nichts über eine wohl gepflegte und sortierte Musiksammlung auf der heimischen Platte. Am bessten regelmäßig auf eine 2. Platte gespiegelt...
 

DrJones

Ehrenmitglied
Mitglied seit
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Aha, Apple hat es also geschafft und eine einstweilige Verfügung erwirkt die den Vertrieb des Samung Galaxy Tabs in Europa (mit Ausnahme der Niederlande) verbietet. --> Heise.de

Die Begründung dafür liest sich so abenteuerlich wie sie hanebüchen ist. Die Gründe für das dreiste Plagiat sind demnach
(i) ein rechteckiges Produkt mit vier gleichmäßig gerundeten Ecken;
(ii) eine flache, klare Oberfläche, welche die Vorderseite des Produkts abdeckt;
(iii) die Ansicht einer metallischen Einfassung um die flache, klare Oberfläche;
(iv) ein Display, welches unter der klaren Oberfläche zentriert ist;
(v) unter der klaren Oberfläche befinden sich deutliche, neutrale gehalteneBegrenzungen auf allen Seiten des Displays; und
(vi) wenn das Produkt eingeschaltet ist, farbige Icons innerhalb des Display
Gegen das Motorola Xoom Tablet werden anscheinend ähnlich Anstrengungen gemacht.

Gleichzeitig lese ich hier, dass Apple wegen Qualitätsmängeln einen Teil seiner iPad-Displays nun nicht mehr von LG bezieht sondern in einem noch größeren Ausmaß als bisher von Samsung... Eieiei
 
G

Guest

Guest
Apple hat sie doch nicht mehr alle und das Gericht auch nicht.

Da könnte ja auch jeder Monitorhersteller jeden Monitorhersteller verklagen.
Oder Autohersteller - die Autos sehen auch alle gleich aus.

4 Räder,runde Ecken, metallische Einfassung mit klaren Glasflächen...

Vor allem das mit der klaren Oberfläche finde ich absurd - sollen die andern Milchglas drauf machen und das Display schief einbauen??


Ja ja,ich weiß schon.Apple will, daß außer ihnen überhaupt niemand sowas baut. Größenwahn kommt vor dem Fall - Apple war deswegen schon mal kurz vor dem Aus und hätte Microsoft nicht Millionen in den Laden gepumpt, wäre Apple nur noch eine Erinnerung.

:k_schuettel:
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Apple hat sie doch nicht mehr alle und das Gericht auch nicht.
Mach doch mal einen theoretischen Selbstversuch: Du siehst in der Bahn einen Typen, der auf einem Tablet hin und her wischt. Denkst Du, er hätte ein Samsung irgendwas, ein Acer irgendwas oder ein iPad? Sei ehrlich.

ws
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
So viele Möglichkeiten ein Pad zu bauen existieren nicht.
Form folgt Funktion.

Viel absurder ist doch die gängige Praxis, Patente so schwammig formulieren zu dürfen.
 
Ähnliche Beiträge




Oben