Zu den Regimestürzen in Nordafrika

haruc

Ehrenmitglied
Registriert
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Winston, das kannst du der Türkei nicht vorwerfen. Wir sind selbst nicht besser.
 

gaia

Meister
Registriert
20. Mai 2010
Beiträge
369
Ja... :oops: wir haben und rausgehalten. Enthaltung. Das hört sich nach" Wir trauen uns nicht für unsere Meinung einzustehen" an. Oder nach der Angst irgendwie Wählergunst zu verlieren. Sagt man Enthaltung, kann das einem niemand so direkt vorwerfen, wie ein klares Ja oder Nein.
Naja... ich bin allerdings in politischen Angelegenheiten nicht sonderlich bewandert.
Stimmt, das das wir aufgrund der Enthaltung im Fall der Fälle keine Soldaten stellen müssten?


Edit: anscheinend stehen unsere Soldaten für Aufklärungsflüge zur Verfügung. Falls die noch notwendig sind.
 

Winston_Smith

Forenlegende
Registriert
15. März 2003
Beiträge
5.237
Winston, das kannst du der Türkei nicht vorwerfen. Wir sind selbst nicht besser.

Dazu muß man die Vorgänge im Sicherheitsrat kennen. Eine Enthaltung ist quasi eine Zustimmung ohne zuzustimmen. Besonders deutlich wird das bei den ständigen Mitgliedern. Wenn Sie einer Resolution nicht zustimmen können (z.B. aus innenpolitischen Gründen) und ein Nein die Resolution nicht zustandekommen lassen würde, enthalten sich ständige Mitglieder.

Westerwelle weiß, dass es der deutschen Bevölkerung schwer zu verkaufen ist, wenn man sich aktiv an einem militärischen Einsatz beteiligt. (siehe Afghanistan oder sogar Kosovo) Darum hat er sich enthalten.

ws
 

DrJones

Ehrenmitglied
Registriert
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Also ich finds ja gut das Gaddafi jetzt wohl doch endlich die Arschtritte bekommt die nötig sind um seine Herrschaft zu beenden. Ich finde es auch gut, das man sich wohl nur auf Luftschläge beschränkt. Dadurch werden Gaddafis truppen so geschwächt und hoffentlich eingeschüchtert damit die Rebellen quasi am Boden selber das Kriegsglück für sich entscheiden können.

Wenn es wirklich nur bei Luftschlägen bleibt und man tunlichst darauf achtet sich später nicht weiter einzumischen könnte das einen image gewinn für Europa und die USA bringen. Um so bedauerlicher finde ich es, das sich Deutschland anscheinend raushalten will. Logistisch sind die Amerikaner mit ihrem Flugzeugträger im Vorteil, ebenso die Franzosen durch ihre geografische Nähe zu Afrika. Trotzdem wäre es schön wenn auch die Deutschen nur um der Solidarität willen sich irgendwie mit einer kleinen Aktion beteiligen würden.
 

Winston_Smith

Forenlegende
Registriert
15. März 2003
Beiträge
5.237
Trotzdem wäre es schön wenn auch die Deutschen nur um der Solidarität willen sich irgendwie mit einer kleinen Aktion beteiligen würden.

Ich kann mir vorstellen, dass Deutschland jetzt mehr in Afghanistan machen wird. Gesetzt den Fall, die USA würden Flugzeuge etc aus Afghanistan abziehen müssen, würde D das evtl. "auffüllen"? Nur so ein Gedanke.

ws
 

Mr. Anderson

Ehrenmitglied
Registriert
24. Februar 2004
Beiträge
2.930
Winston_Smith schrieb:
Dazu muß man die Vorgänge im Sicherheitsrat kennen. Eine Enthaltung ist quasi eine Zustimmung ohne zuzustimmen. Besonders deutlich wird das bei den ständigen Mitgliedern.
Naja, eher nur bei den ständigen Mitgliedern. Bei den nichtständigen Mitgliedern hat sie den gleichen Effekt wie ein "Nein", abgesehen natürlich vom psychologischen.
 

Laokoon

Erleuchteter
Registriert
11. August 2004
Beiträge
1.486
Gaddafi-Regierung erklärt sofortige Waffenruhe

Tripolis - Libyens Regierung hat eine sofortige Einstellung aller Kampfhandlungen erklärt. Das gab Außenminister Mussa Kussa am Freitag bei einer Pressekonferenz in Tripolis bekannt. "Die Republik Libyen unternimmt alles, um die Zivilbevölkerung zu schützen und ihr die benötigte humanitäre Hilfe zukommen zu lassen", sagte er. Libyen sei bereit zum Dialog. Details nannte er nicht.

Ganz schön perfid und ekelhaft, aber recht abgebrüht. Mal sehen wie Gaddafi die Welt in nächster Zeit noch zum Narren hält.
 

DrJones

Ehrenmitglied
Registriert
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Bedeutet das, das die Freiheitsbewegung nun wieder friedlich Voranschreiten kann und Gaddafi freiwillig ins Exil geht?
 

gaia

Meister
Registriert
20. Mai 2010
Beiträge
369
...oder dass er eventuelle Optionen überdenkt und mal schaut was gehen könnte...?
 

Laokoon

Erleuchteter
Registriert
11. August 2004
Beiträge
1.486
Naja, sollten die Rebellen ihn angreifen, und erkennen sie seinen Waffenstillstand nicht an bzw. "brechen" sie ihn, muss er sich "verteidigen". Vielleicht hofft er darauf.

Oder er versucht sich solange zu winden und seine Chancen zu wahren, bis er zwar ins Exil geht, aber nie für seine Taten bezahlen muss, sondern den Rest seines Lebens in irgendeiner lateinamerikanischen oder postsowjetischen Bananen- bzw. Wodkarepubklik Cocktails schlürft und sich von seiner ukrainischen Krankenschwester bedienen lässt.
 

POW

Großmeister
Registriert
4. Dezember 2004
Beiträge
812
Dieser Mann sollte doch wohl in der westlichen Welt auch den letzten Rest Kredit verspielt haben. 1986 haben seine Agenten einen Terroranschlag auf eine Berliner Diskothek verübt. Ich glaube es war im selben Jahr, als seine Terroragenten eine amerikanische Verkehrsmaschine gesprengt und so ca 270 Menschen in Großbritanien getötet haben. Dass es einfach nicht möglich ist, ihn und seinen Clan zu liquidieren, um damit für Ruhe und Ordnung zu sorgen ist einfach beschämend. Dieser Terrorist hält den Westen zum Narren. Ich kann für meinen Teil nur fordern: Jagt ihn und seine Helfer und hängt ihn. Er ist nur ein ganz mieser Verbrecher. Nicht mehr und nicht weniger.
 

Zerch

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
2.937
Wahrscheinlich war der Volksaufstand von den Globalisten gedeckt , und jetzt wo er gescheitert ist schlagen sie zu.
Sie hatten nämlich in Ruhe zugesehen wie Gaddafi zurückgedrängt wurde und hofften verfrüht auf einen Erfolg der Operation , und im Geheimen wurden mit den Rebellen vermutlich schon Verhandlungen um das Öl getroffen.
 

Goatboy

Erleuchteter
Registriert
18. November 2009
Beiträge
1.319
Ich bin enttäuscht von Westerwelle. Ich hatte immer die Einstellung, dass er als Außenminister zwar bislang nichts Großes vollbracht haben mag, aber doch auch keine größeren Fehler gemacht hat. Das ist nun einer. Deutschland hat sich als einziges Nato-Mitgliedsland in einer so wichtigen Frage enthalten und ich finde das gegenüber unseren Verbündeten... nun ja, beschämend. Mag sein, dass Guido da unter Angies Fuchtel gestanden hat, aber das macht es nicht besser. Sie sagte, Enthaltung sei nicht mit Neutralität gleichzusetzen und Deutschland stimme den Zielen des Beschlusses zu. Warum also die Enthaltung, verdammt nochmal? Enthaltung bedeutet "weiß nicht/hab keine Meinung/mir egal". Oder eben "ist mir zu heikel". Aber... nein, das ist traurig.
 

Zerch

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
2.937
Goatboy schrieb:
Enthaltung bedeutet "weiß nicht/hab keine Meinung/mir egal". Oder eben "ist mir zu heikel". Aber... nein, das ist traurig.

Das stimmt wirklich bedenklich. Ein einigermaßen begründetes "ja" oder "nein" wäre wohl wünschenswert gewesen.

http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Deutsche-Waffen-fuer-Gaddafi-id4437017.html

-Liegt es daran , daß unsere Waffen nicht gegen unsere Waffen antreten wollen ?
-Oder es liegt daran , daß man gute Geschäftspartner nicht einfach so angreift ?
-Vielleicht trifft auch beides ein wenig zu : )
 

phoenix

Großmeister
Registriert
6. Oktober 2002
Beiträge
546
Gaddafi hat echt n Schuss weg, glaubt er wirklich er kann die UN verarschen?
 

haruc

Ehrenmitglied
Registriert
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Naja wenigstens wird jetzt gaaanz langsam eine Drohkulisse aufgebaut. Erst völkerrechtlich, dann faktisch. Mit dem beschämenden Verhalten der deutschen Regierung bin ich allerdings höchst unzufrieden.
Andererseits: wer weiß aus welchen Gründen die deutsche Regierung sich wirklich zurück hält? Das überstürzte Anerkennen der Opposition durch Frankreich halte ich für mindestens ebenso zweifehaft.
 
Oben