Wie nehme ich zu?

Mitglied seit
5. Juli 2003
Beiträge
16
Es gibt millionen von Diäten... Aber was kann man tun um das Gewicht zu steigern?

Bitte keine supertips, wie:

Mehr Essen :!:
 

Eskapismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Juli 2002
Beiträge
2.151
Pass einfach mit dem Fast Food aus. Gerade bei den Mc Donald Junkies fällt einem auf, dass sich das Fett ziemlich unproportional verteilt.

Mehr weis ich leider auch nicht.
 

Fantom

Erleuchteter
Mitglied seit
9. August 2002
Beiträge
1.256
für ein ausgewogenes gewicht, gibt es eigentlich nur den tip, regelmäßig zu essen. wenn du aber wirklich zulegen willst, dann mußt du nach 18 uhr anfangen zu essen.
 

Lazarus

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.292
hmmm.... wäre es nicht erstmal gut zu erfahren warum er zunehmen möchte?? Es gibt ja Leute die können essen wann und wieviel sie wollen und nehmen und nehmen nicht zu....

Da helfen dann nur noch "Aufbaupräperate" - wo ich allerdings dringend vorher mit einem Arzt oder einem Apotheker sprechen würde - oder Muskeltraining, sollte es nur der Optik dienen.
 

DrAbgah

Meister
Mitglied seit
13. Januar 2003
Beiträge
317
ich hab auch mal ne zeit lang weight-gainer (eiweiß in pulverform) gemampft...schmeckt scheiße, bringt aber deutlich mehr als normale nahrung...
es gibt aber auch diese flüssige nahrung aus apotheken und arzneihäusern, die einigermaßen schmecken und die bei nem kumpel super wirken...der kerl ist kiffer und computerfreak, möchte baer trotzdem nen body arnie haben und die masse besorgt er sich halt so...
sonst carnitin und creatin um das in die richtigen proportionen zu bekommen...
hast du keinen bock auf "chemie" achte einfach auf ausreichenden kohlenhydrat-konsum (z.b. in form von nudeln)

ohne körperliche ertüchtigung ist das aber alles nichts...

(p.s.: bin vegetarier und wiege auch rund 85 kilo/185cm... :wink: ...mehr wäre mir zu viel )
 

Shiva2012

Großmeister
Mitglied seit
17. Januar 2003
Beiträge
718
Hallo,
bin auch son dünner Hering. Habe mal in 3 Monaten 12 kilo zugenommen (60 auf 72 kg). Fitness Training, viel Nudeln, Reis, Hühnchen und Kohlenhydrahte Aufbaukost (gibts in Fitnesscentern/ Sportgeschäften).
Weil ich es wissen wollte, morgens Müsli mit etwas Milch und 2 Bechern Schlagsahne. Etwas weniger radikal und mehr Geduld ist wahrscheinlich besser und gesünder. Vor allem regelmässig Essen - kein Hungergefühl aufkommen lassen.
(mehr chicks habe ich aber dann auch nicht abbekommen :wink: )
 
Mitglied seit
5. Juli 2003
Beiträge
16
Danke für die ersten beiden beiträge!?

Wäre das so leicht, hätte ich hier nicht nen beitrag rein geschrieben!

Und genau diese Art von Tips hättet Ihr euch sparen können...
 

fumarat

Erleuchteter
Mitglied seit
21. Januar 2003
Beiträge
1.168
Michel, wenn du ein ernsthaftes Problem hast, dann bist du hier wohl an der falschen Stelle. Dafür gibts qualifiziertere Leute.

Grüße fumarat
 

MrContact

Lehrling
Mitglied seit
3. Januar 2003
Beiträge
45
Hi

Es gibt in meinen Augen zwei Möglichkeiten an Gewicht zuzulegen:
1. Fettaufbau im Körper
2. Muskelaufbau

Wenn du sagst, du möchtest dein Gewicht erhöhen, dann geh ich mal davon aus, dass du im Prinzip essen kannst was du willst, du nimmst einfach nicht zu.

mögliche Lösungsvorschläge:
zu 1:
- mehr essen ;)
- spät essen
- weniger Bewegen
- viel Bier trinken ;)
(Das alles funktioniert, kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen)

zu 2.
- sport machen
hier nicht unbedingt nur Ausdauersportarten wie laufen etc., sondern auch solche Sportarten, welche zu einem Muskelaufbau führen (Krafttraining, Kampfsport, etc.)

Gruss
MC
 

blutkuss

Geselle
Mitglied seit
12. Juni 2003
Beiträge
81
das was fantom (diesmal mit "f" und nicht "ph") schreibt, ist richtig, andersherum soll man ja um abzunehmen ja nach 18 uhr auch nichts mehr essen, wobei das auch von vielen faktoren wie bewegung, arbeitszeiten, aufsteh- und zu bettgehzeiten usw. abhängig ist...

du hast aber nicht geschrieben, warum und wie du zunehmen willst... machst du bodybuilding oder warst du krank oder essgestört?

denn nach 18 uhr kalorienreich zu essen heisst körperfett aufbauen.. wenn du das willst, dann ist´s recht einfach...

da ich ... naja... sehr schlanke frauen mag, kenne ich auch viele frauen mit essstörungen.. meine freundin beispielsweise... sie isst abends 2 tafeln schokolade und dann nochmal richtig. aber essstörungen haben auch viel mit psyche zu tun und es gibt keine patentrezepte...

auch wenn ich persönliche abneigungen gegen psycho-berufen habe, den meisten die ich kenne, konnte geholfen werden, bei bolemie ist es schon ne stufe schwieriger..

wenn du speziell muskeln aufbauen und an gewicht zunehmen willst, ist das wieder eine andere geschichte...

hört sich jetzt sehr lokalpatriotisch an, aber spätzle sind ein sehr geeignetes grundnahrungsmittel dafür... die kombination von eiweissen und kohlenhydraten, also im prinzip das gegenteil von trennkost müssen nicht unbedingt aus der fitnessstudiodose kommen. wenn du lieber andere nudeln ist, auch ok.. vielleicht mal ein ei dazu, mal linsen, mal etwas rindfleicht usw... hat alles relativ wenig fett und der körper kann alles gut gebrauchen und nimmt es dankend an..

was auch wichtig ist... essen, wenn der hunger kommt... aufhören sobald sättigung eintritt... das kann auch 7 mal am tag sein.. in kleineren schritten...

lass es dir schmecken...
 

Sile

Großmeister
Mitglied seit
13. Juni 2003
Beiträge
500
Ich wäre auch gern an ein paar Tipps interessiert bin 1,85 gross wiege aber nur 67. Ich kann soviel essen wie ich will *glaub ich* es setzt bei mir net richtig an. Und wenn ich richtig viel training machen würde habe ich Angst so ein drahtgestell zu werden. Übrigens ist mein Vater auch dünn, also vererbte dünne *gg*. Muss noch dazu sagen das es mich nur interessiert und ich keine extreme Sachen dafür tuen würde.
 

Seifenigel

Meister
Mitglied seit
14. Januar 2003
Beiträge
215
Mit 1.74 habe ich auch mal eine lange Zeit 55 Kg gewogen
Abhilfe brachte regelmäßiges Krafttraining (je nach Plan 3-4x die Woche je 1-2 Std.) gelegentliches joggen (3,5 - 7 Km / 2x die Woche) und natürliche ausgewogene Ernährung bestehend aus proteinhaltiger und fettarmer Nahrung (Pute, fettarme Milch, Hüttenkäse auf Vollkornbrot usw)

Gelegentliches McDonaldsfutter war auch drin, sonst würde der Körper ja irgendwann anfangen sogar von Salat Fett anzusetzen :wink:

Btw: Von einem Freund der Sport studiert hab ich mir sagen lassen das die genetisch idealste Nahrung für den Menschen aufgrund seiner Entwicklung zu sehr großen Teil aus Wildfleisch besteht. Obs stimmt, k.A. aber hörte sich logisch an

Und noch was: Bevor du mit sachen wie Creatin und Proteinergänzungen anfängst, versuchs doch erst mal lieber mit natürlicher Ernährung... Das hält dann auch bischen länger :wink:
 
Mitglied seit
17. Mai 2002
Beiträge
450
@Michel-de-Notredame

Es wäre hilfreich zu sagen, wozu du zunehmen möchtest!
Die Tipps der Vor-Poster waren absolut ok.

Silencermh16 schrieb:
Und wenn ich richtig viel training machen würde habe ich Angst so ein drahtgestell zu werden.
Davor brauchst du keine Angst zu haben. Wenn du genügend Nahrung aufnimmst, kannst du nicht vom Sport abnehmen. Ich glaube das Problem von "dünnen" Menschen ist einfach, das sie einen "zu guten" Stoffwechsel haben. Das heißt, das der Körper nur das aus der Nahrung aufnimmt, was er benötigt, den Rest scheidet er wieder aus. Er setzt also kaum Fettreserven an.
Meiner Meinung nach, kann man dem nur mit Sport entgegen wirken. Der Körper wird duch die körperliche Belastung angeregt Muskelmasse(bzw. Fettreserven) anzulegen, um den Belastungen entgegen zu kommen! Wie die Anderen schon gesagt haben, ist Muskeltraining besser als z.B. Joggen. Man sollte diese beiden Sachen aber miteinander verbinden, oder einfach eine ausgewogene Sportart betreiben.

Hier noch mal eine kleine Formel zur Kalorie-Bedarfsberechnung(Bedarf um Gewicht zu halten) eines Menschen:


(Körpergewicht * 24) + Art der Tätigkeit

- sehr leichte Tätigkeit (Student, lesen etc.) + 20%
- leicht (Sekretärin, Fahrer etc.) + 30%
- mittel (Hausarbeit, Gartenarbeit, Fliessband etc.) + 50%
- schwer (Hilfsarbeit, Sportlehrer etc.) + 75%
- sehr schwer (Bauarbeiter, Möbelpacker etc.) + 100%
= Summe + 10% Aufschlag (Verdauungsverlust)


Beispiel:

85 Kg + leichte Tätgikeit = 2693 Kalorie/tag (z.B. lesen..)
mittlere Tätigkeit = 3366 Kalorie/tag (z.B. Gartenarbeit)
schwere Tätigkeit = 4488 Kalotie/tag (z.B. Bauarbeiten)
 

Tizian

Erleuchteter
Mitglied seit
14. Mai 2002
Beiträge
1.910
Eine Tipps sind sehr lustig: Also mit 1,95 wiege ich 72 kg, ich treibe jeden Morgen Kraftsport, einmal wöchentlich noch Ausdauersportarten und laufe auch sonst sehr viel(zählen Fahrräder?). Ich esse ziemlich viel und sehr gerne gesund(süße und fettige Sachen schmecken mir eh nicht). Und jetzt die Frage: Wieso verdammt nochmal nehme ich dann in drei Jahren nur zwei Kilo zu?

Und ich hab echt alles probiert! :evil:
 

Gurke

Ehrenmitglied
Mitglied seit
25. März 2003
Beiträge
2.569
Würd auch regelmäßiges Essen vorschlagen. Ess meist nur wenn ich Hunger hab, und das ist nicht mehr als ein zwei mal am Tag. Halte damit eigentlich ganz gut mein gewicht. Wenn andere für mich kochen werdens schon mal drei bis vier Mahlzeiten und leg dann auch paar Kilo zu.
Dann hängt es noch vom Wetter ab, wenn ne Affenhitze ist, bin ich mehr am trinken als am essen.

Glaub auch nicht das Mäcces so gut zum zunehmen ist. Die Pappa hat ja kaum Nährwert, Mal ne Weile davon ernährt, mal Abgesehen von Preis/Leistung doch einiges am Gewicht verloren.
 

Seifenigel

Meister
Mitglied seit
14. Januar 2003
Beiträge
215
Tizian schrieb:
Eine Tipps sind sehr lustig: Also mit 1,95 wiege ich 72 kg, ich treibe jeden Morgen Kraftsport, einmal wöchentlich noch Ausdauersportarten und laufe auch sonst sehr viel(zählen Fahrräder?). Ich esse ziemlich viel und sehr gerne gesund(süße und fettige Sachen schmecken mir eh nicht). Und jetzt die Frage: Wieso verdammt nochmal nehme ich dann in drei Jahren nur zwei Kilo zu?

Und ich hab echt alles probiert! :evil:
Ich würd, mit meinem bescheidenen Wissen, sagen: zuviel des Guten. Körpermasse (Muskeln) nimmst du nicht während des Trainings zu, sondern während den Pausen. Also mal 2-3 Wochen aussetzen :)
 

Tizian

Erleuchteter
Mitglied seit
14. Mai 2002
Beiträge
1.910
Seifenigel schrieb:
Tizian schrieb:
Eine Tipps sind sehr lustig: Also mit 1,95 wiege ich 72 kg, ich treibe jeden Morgen Kraftsport, einmal wöchentlich noch Ausdauersportarten und laufe auch sonst sehr viel(zählen Fahrräder?). Ich esse ziemlich viel und sehr gerne gesund(süße und fettige Sachen schmecken mir eh nicht). Und jetzt die Frage: Wieso verdammt nochmal nehme ich dann in drei Jahren nur zwei Kilo zu?

Und ich hab echt alles probiert! :evil:
Ich würd, mit meinem bescheidenen Wissen, sagen: zuviel des Guten. Körpermasse (Muskeln) nimmst du nicht während des Trainings zu, sondern während den Pausen. Also mal 2-3 Wochen aussetzen :)
Im Urlaub trainiere ich kaum, also kanns daran auch nicht liegen, ich rede auch von Jahren! :wink:
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Lass doch das Ausdauertraining mal weg und beschränke Dich auf das Krafttraining. Das könnte was ändern.
 

Krebskandidat

Anwärter
Mitglied seit
8. Juli 2003
Beiträge
18
Also wenn du zunehmen willst, und ich gehe davon aus muskelmasse, solltest du folgende dinge beruecksichtigen: 50 % ernaehrung, 30 % Training, 20 % Ruhezeiten.

Ich trainiere schon seit ueber 10 jahren, wog mit 16 50 kg und selbst mit 20 noch 70 kg bei 194 cm groesse.
man ueberschaetzt leicht, wieviel man isst. stell dir einen vernuenftigen ernaehrungsplan auf und erziele einen kcal ueberschuss. dazu 3 mal die woche ein ausgewogenes krafttraining, schwere grunduebungen.
so habe ich auch zugenommen und wiege inzwischen 108 kg.

es gibt jede menge vernuenftiger lektuere und foren fuer den trainings- und ernaehrungsplan.

an alle leute die nicht zunehmen, obwohl sie schon alles probiert haben: daran glaube ich nicht. wer nach einem guten plan isst und trainiert nimmt GARANTIERT zu, egal wie duenn man ist oder der vater. wer nicht zunimmt, macht etwas grundsaetzlich falsch.
 
Oben