Wie kehrt der Frieden nach Irak zurück?

_Dark_

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. November 2003
Beiträge
3.473
indi-ffo schrieb:
was findest du an der fotomontage eine seite vorher vermessen, die darstellung und den vergleich von Bush mit Hitler?
hmm??
treibt bush eine absolut unvernünftige, blöde und an idealistischen vorsätzen festgemachte politik, durch die 6 mio. juden vergast werden, und die ein ganzes land und seine bürger in die katstrophe geführt hat??
kann ich so nicht feststellen...
außerdem hat bush vll einige unregelmäßigkeiten in einem bundesstaat, die nicht demokratisch waren, ausgenutzt, hitler hat die demokratie abgeschafft..
hitler war ein faschist, bush ist keiner...
hitler war ein engstirniger proletarier, bush kommt aus einer der gebildesten und reichsten familie amerikas..
 

indi-ffo

Meister
Mitglied seit
10. März 2004
Beiträge
260
vielleicht sollte mal jemand einen tread aufmachen zu dem thema:
>>Amerika, seine Kriege und die Kriegsverbrechen der Amerikaner<<.
die frage wäre dabei dann auch, wo man beginnen sollte, vor 1945 oder erst 1945, oder doch besser etwas später.
 

indi-ffo

Meister
Mitglied seit
10. März 2004
Beiträge
260
_Dark_ schrieb:
indi-ffo schrieb:
was findest du an der fotomontage eine seite vorher vermessen, die darstellung und den vergleich von Bush mit Hitler?
hmm??
treibt bush eine absolut unvernünftige, blöde und an idealistischen vorsätzen festgemachte politik, durch die 6 mio. juden vergast werden, und die ein ganzes land und seine bürger in die katstrophe geführt hat??
kann ich so nicht feststellen...
außerdem hat bush vll einige unregelmäßigkeiten in einem bundesstaat, die nicht demokratisch waren, ausgenutzt, hitler hat die demokratie abgeschafft..
hitler war ein faschist, bush ist keiner...
hitler war ein engstirniger proletarier, bush kommt aus einer der gebildesten und reichsten familie amerikas..
sorry, als ich das grad las musste ich lachen. was der kumpel mit dem ich grad telefonierte, sagt warum ich lache und ich ihn deine beitrag vorlas, schreibe ich hier besser nicht.

mög der Mr. Bush auch "aus einer der reichsten und gebildetsten familien der USA stammen", an ihm ist aber der Kelch der bildung vorbei gegengen.
mög Hitler auch, wie du schreibst, "ein engstirniger proletarier gewesen sein", er konnte reden und das kann Mr. Bush nicht.
Bush "hat vielleicht einige unregelmäßigkeiten in einem bundesstaat, die nicht demokratisch waren, ausgenutzt" und hat damit die demokratie, wie sie wohl ürschrünglich gemeint war, ad absurdum geführt. denn demokratisch ist demnach nur was der sache nütz.
ja, Mr. Bush treibt eine absolut unvernünftige, blöde und an idealistischen glaubensvorsätzen festgemachte politik.
Bush ist kein faschist? na ja, ich weiß nicht. ist ne betrachtungsweise.
Mr. Bush und künftige US-amerikanische Präsidenten, die einen solche Politik wie sich seit jahren von den USA geführt wird weiter führen, wird nicht nur ein ganzes land und seine bürger in die katstrophe führen.
ich weiß nicht warum jedesmal wenn es um die zeit 1933-1945, 6 millionen juden ins spiel gebracht werden. 6 mio. juden ermordet und vergast wurden, andere berichte gehen von weniger aus, das ist aber egal, und es ist und bleibt ein verbrechen.
dem krieg 1939-1945 fielen ca. 55. bis 60 millionen menschen zum opfer, von denen etwa 20 millionen aus der UdSSR stammen. das ist einiges mehr, nur von denen spricht keiner. warum? vielleicht weil keine geldgierigen organisationen ihr opfer ausnutzen und damit die toten in den schmutz treten und entehren, vielleicht aber auch weil das volk der sowjetunion keine scharfmacher mehr zuließ die weit nach 1945 immer noch haß predigten und predigen oder ganz einfach nur, weil's ja nur Russen sind.
 

Artaxerxes

Erleuchteter
Mitglied seit
18. Juni 2004
Beiträge
1.376
Hallo indi-ffo,

vielleicht weil keine geldgierigen organisationen ihr opfer ausnutzen und damit die toten in den schmutz treten und entehren, vielleicht aber auch weil das volk der sowjetunion keine scharfmacher mehr zuließ die weit nach 1945 immer noch haß predigten und predigen
......vielleicht aber auch, weil durch die Säuberungen des Genossen Stalin fast genau soviel Menschen umgekommen sind?

Nobody knows!

Gruß Artaxerxes
 

indi-ffo

Meister
Mitglied seit
10. März 2004
Beiträge
260
Artaxerxes schrieb:
......vielleicht aber auch, weil durch die Säuberungen des Genossen Stalin fast genau soviel Menschen umgekommen sind?

Nobody knows!
das mög sein, niemand kennt die zahlen, aber ich glaube das eine hat mit dem anderen nix zu tun.
 

_Dark_

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. November 2003
Beiträge
3.473
na, gut, mit deinem post entkräftest du das bild ja von selber..
oder hat bush auch 55-60 mio menschen auf dem gewissen??
sicher, gebildet ist er nicht, zumindest wirkt er nicht so, aber die leute die hinter ihm stehen, sind es mit sicherheit, was man von göring und konsorten nicht behaupten kann..(wieder teilweise)

Indi-ffo schrieb:
Bush hat vielleicht einige unregelmäßigkeiten in einem bundesstaat, die nicht demokratisch waren, ausgenutzt und hat damit die demokratie, wie sie wohl ürschrünglich gemeint war, ad absurdum geführt
auch da hast du teilweise recht..
das hat er mit sicherheit gemacht, auch wenn bis heute nichts bewiesen ist, und die wahl vom obersten gerichtshof anerkannt wurde (ich weiß, die richter sind ja alle korrupt) trotzdem ist es ein unterschied, die demokratie abzuschaffen, und leichten (unbewiesenen) wahlbetrug zu begehen...
 

indi-ffo

Meister
Mitglied seit
10. März 2004
Beiträge
260
_Dark_ schrieb:
na, gut, mit deinem post entkräftest du das bild ja von selber..
oder hat bush auch 55-60 mio menschen auf dem gewissen??
sicher, gebildet ist er nicht, zumindest wirkt er nicht so, aber die leute die hinter ihm stehen, sind es mit sicherheit, was man von göring und konsorten nicht behaupten kann..(wieder teilweise)
ich entkräfte überhaut nix. vielleicht ist es zu hoch für dich und einige andere, das nicht die Juden nicht die sind die meisten opfer zu beklagen haben. zu diesen schluß muß man aber kommen wenn man solche beiträge wie den deinen liest.
Mr. Bush hat wohl direkt nix mit ermordung dieser leute zu tun, aber doch vielleich seine familie, die doch wohl geschäfte mit den Nationalsozialen machte, wie auch einige andere amerikanische firmen.
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
@indi-ffo

Mr. Bush hat wohl direkt nix mit ermordung dieser leute zu tun, aber doch vielleich seine familie, die doch wohl geschäfte mit den Nationalsozialen machte,
Ich lese daraus, daß Du der Meinung bist, daß man GWB dafür verurteilen kann, was sein Opa mal angerichtet hat. Es gibt also quasie ein Erbschuld.

:roll:
 

indi-ffo

Meister
Mitglied seit
10. März 2004
Beiträge
260
Winston_Smith schrieb:
@indi-ffo

Mr. Bush hat wohl direkt nix mit ermordung dieser leute zu tun, aber doch vielleich seine familie, die doch wohl geschäfte mit den Nationalsozialen machte,
Ich lese daraus, daß Du der Meinung bist, daß man GWB dafür verurteilen kann, was sein Opa mal angerichtet hat. Es gibt also quasie ein Erbschuld.

:roll:
nein die gibt es nicht.
aber wird eine sog. Erbschuld, nicht immer uns deutschen unter die nase gerieben?
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Eben! Du beklagst dich, daß uns immer eine Erbschuld unter die Nase gerieben wird.

Auf der anderen Seite stellst Du doch einen zumindest indirekten Zusammenhang zwischen den Taten von GWBs Opa und der Aktuellen US-Außenpoltik her....

WS
 

indi-ffo

Meister
Mitglied seit
10. März 2004
Beiträge
260
Winston_Smith schrieb:
Eben! Du beklagst dich, daß uns immer eine Erbschuld unter die Nase gerieben wird.

Auf der anderen Seite stellst Du doch einen zumindest indirekten Zusammenhang zwischen den Taten von GWBs Opa und der Aktuellen US-Außenpoltik her....

WS
das machen andere auch, und zwar mit begründung "geschichtsaufarbeitung" und "vergangenheitsbewältigung".
müssen nur wir deutschen unsere geschichte aufarbeiten und unsere vergangenheit bewältigen?
wenn da geschrieben wird das Bush "aus einer der reichsten und gebildetsten familien der USA" stammt, ist es doch wohl der einwurf gestattet, mal nachzudenken woher auch ein teil dieses reichtums stammen könnte. warum soll man die menschen über die geschichte der Familie Bush unwissend lassen. zu dieser geschichte gehört auch dieses von mir angesprochene thema.
wie war das mit der Flick-Ausstellung in berlin.
 

indi-ffo

Meister
Mitglied seit
10. März 2004
Beiträge
260
Artaxerxes schrieb:
Hallo indi-ffo,

das mög sein, niemand kennt die zahlen, aber ich glaube das eine hat mit dem anderen nix zu tun.
hoppla, ich denke Du hast den Zusammenhang hergestellt.

Gruß Artaxerxes
sorry, aber diese toten juden, die bei jeder sich bietenden oder nicht bietenden gelegenheit, ins feld geführt werden. ich hätte an seiner stelle diese mal außen vorgelassen, aber wahrscheinlich sind in der zeit von 1933-1945 nur juden vom leben in den tot gebracht worden.
auch dieses hat was mit der "Holocaust-Industrie" zu tun.
 

Danie

Großmeister
Mitglied seit
16. Oktober 2003
Beiträge
579
indi-ffo schrieb:
Mr. Bush hat wohl direkt nix mit ermordung dieser leute zu tun, aber doch vielleich seine familie, die doch wohl geschäfte mit den Nationalsozialen machte, wie auch einige andere amerikanische firmen.
Du hast aber George selbst mit Hitler verglichen und nicht seine Familie.
 

_Dark_

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. November 2003
Beiträge
3.473
@indi-ffo

also, du hast den vergleich hitler-bush als sinnvoll empfunden..
dann habe ich das unter anderem mit dem argument entkräftet, dass bush sicher nicht 6mio. juden auf dem gewissen hat..
ich hätte natürlich auch schreiben können: -millionen von der russischen zivilbevölkerung, genauso wie millionen der deutschen, die meiner meinung nach direkt hitler zuzuschreiben sind..
ich wollte sicher nicht wieder die "judenkeule" rausholen, also fang bitte nicht wieder mit den juden und der angeblichen deutschen erbschuld an
 

indi-ffo

Meister
Mitglied seit
10. März 2004
Beiträge
260
@_Dark_

vielleicht hast du dir den 2 teiler auf ARD über die Familie Bush angesehen.
vieleicht sitz Du auch grad vorm Fernseher und schaust Dir auf ARTE und schaust Dir dort den Themenabend:
"USA, die unverstandene Supermacht" an.

die Wiederholung gibt esmorgen, also am Mittwoch,
dem 27. Oktober 2004:
15:15 - Gebrauchsanleituing USA (bis 16:07)
16:10 - US-Medien: Macht und Ohnmacht (bis 17:20)
der Text dazu:
"Die amerikanischen Medien scheinen von wenigenAusnahmen abgesehen im Dienst des Pentagons und des US-Außenministeriums zu stehen... Sind die amerikanischen Journalisten wirklich nur Höflinge der Bush-Regierung?"

vielleicht schaffst du es dir und stellst dir fragen, die deine fragen beantworten können
 

Danie

Großmeister
Mitglied seit
16. Oktober 2003
Beiträge
579
indi-ffo schrieb:
vielleicht hast du dir den 2 teiler auf ARD über die Familie Bush angesehen.
indi-ffo schrieb:
"Die amerikanischen Medien scheinen von wenigenAusnahmen abgesehen im Dienst des Pentagons und des US-Außenministeriums zu stehen... Sind die amerikanischen Journalisten wirklich nur Höflinge der Bush-Regierung?"
Was hat das mit der Frage zu tun ob Bush eine ähnliche Anzahl von Toten zu verschulden hat oder nicht?
 
Oben