"Voyager" erreicht Grenze zur Unendlichkeit

Kendrior

Erleuchteter
Registriert
25. Februar 2003
Beiträge
1.152
Übersetzung für Leute, die in Technik vollkommen unbegabt sind?
Vor allem: Wie lang hält die Sonde jetzt dort draußen aus?

Und noch eine viel wichtigere Frage: Wenn dort draußen der Kuiper-Gürtel wartet, ein Asteroidenfeld mit Milliarden von Felsbrocken unterschiedlicher Größe... wie, bitteschön, will Voyager da ausweichen, wenn die Sonde auf so etwas zurast? Ich glaube kaum, dass unser Botschafter der Sterne
( ach, heut sind wir poetisch veranlagt, was?) sowas überlebt.
 
G

Guest

Guest
Comtesse schrieb:
Das Ende des Weltalls ist so ein Thema worüber ich mir schon seit Jahren den Kopf zerbreche. Was kommt am Ende ? Wann ist das Ende das Weltalls. wie sieht es aus usw ?
Merkt Ihr je länger man darüber nachdenkt wo wir uns überhaupt befinden, desto verrückter macht es einem. Manchmal denke ich es wäre alles viel einfacher, wenn wir Menschen nicht zuviel wüssten.....und gar nicht erst angefangen hätten, das All zu erforschen.

Wir kommen aus dem nichts und wir gehen in das nichts. Vielleicht ist nach dem ende den Universums das nichts.
Fragt sich natürlich nur : Was ist das nichts ?
 

Swetylko

Meister
Registriert
30. April 2003
Beiträge
182
Also gut die Übersetzung:

Die Voyager hat 3 Batterien an Bord, aber keine normalen Autobatterien, sondern, wie ich vermutet hab, "atomar Getriebene" (was dümmeres fällt mir dazu grad net ein) Batterien. Die Funktionieren in etwa so: durch den Zerfall von Plutonium 239 entsteht Wärme, die in Strom umgewandelt wird. Dadurch entstehen 485 Watt Strom. Die Halbwertszeit von diesem Plutonium liegt laut dem Text bei 86 Jahren, sprich solang zerfällt es, und gibt beim Zerfall Radioaktivität und Wärme ab, ich denke also, die Stromversorgung müßte noch min. 20 Jahre funktionieren, da erst ab ~280 Watt die Stromversorgung zu gering ist.

Und wenn nen Asteroid oä der Voyager die Vorfahrt nimmt, isses aus... Ausweichen kann se nämlich net. Is halt en Glücksspiel...
 

Raucher

Geselle
Registriert
15. August 2003
Beiträge
71
Ich Frag mich ob es da draußen eine Borg Ähnliche Art gibt,und wenn
ja,sind wir jetzt alle in Großer Gefahr?
Oder Etwa nicht?
 

Ventus

Großmeister
Registriert
15. März 2003
Beiträge
828
Ja na klar -.-

Sobald se mit speziellen Okkular implantaten und ähnlichen Crap ausgestattet auf die Erde zurückgesandt wird um uns zu assimilieren wissen we Bescheid...
 

Yoda

Erleuchteter
Registriert
10. April 2002
Beiträge
1.280
die borg sind doch schon hier! sie nennen sich jetzt nur superstars... "wir werden ihren guten geschmack assimilieren...widerstand ist zwecklos" :roll:
 

Tetsuo

Großmeister
Registriert
9. Juli 2003
Beiträge
910
Das denke ich auch immer wenn ich an den RTL, PRO7... HAARP Sendern vorbei >>>ZAPPE>>>
 

Hetzer

Anwärter
Registriert
8. November 2003
Beiträge
14
Vielleicht ist der Weltraum ja auch ein kleines Teil von etwas noch viel VIEL grösserem,
und die Sonnensysteme sind die einzelnen Atome davon...
Unser sonnensystem wäre dann
(mit 2 Kernnahen Elektronen und 7 Aussenelektronen( 9 Planeten))
ein Fluor-Atom... 8O :roll:
Was wiederum die Frage ergibt
WAS IST DAS WELTALL FUER EIN DING, WENN SICH AUF EINEM ELEKTRON EINES FLUOR-ATOMS SCHON INTELLIGENZ BILDEN KANN ?!??!

Wenn man mal drüber nachdenkt ...
Kernspaltung wäre dann ja wohl ein URKnall oder sowas oder einfach ne explodierende sonne (blauer Riese oder wie heisst das ??!?!!)
Und irgendein Asteroid oder Komet ist dann der Auslöser...
Ruft in mir irgendein Gefühl der "Winzigkeit" und "Nutzlosigkeit" hervor :? :(
 

flAme-LoRe

Neuling
Registriert
29. Oktober 2003
Beiträge
4
Hetzer schrieb:
Vielleicht ist der Weltraum ja auch ein kleines Teil von etwas noch viel VIEL grösserem,
und die Sonnensysteme sind die einzelnen Atome davon...
Unser sonnensystem wäre dann
(mit 2 Kernnahen Elektronen und 7 Aussenelektronen( 9 Planeten))
ein Fluor-Atom... 8O :roll:
Was wiederum die Frage ergibt
WAS IST DAS WELTALL FUER EIN DING, WENN SICH AUF EINEM ELEKTRON EINES FLUOR-ATOMS SCHON INTELLIGENZ BILDEN KANN ?!??!

Wenn man mal drüber nachdenkt ...
Kernspaltung wäre dann ja wohl ein URKnall oder sowas oder einfach ne explodierende sonne (blauer Riese oder wie heisst das ??!?!!)
Und irgendein Asteroid oder Komet ist dann der Auslöser...
Ruft in mir irgendein Gefühl der "Winzigkeit" und "Nutzlosigkeit" hervor :? :(



genau so stell ich mir das auch vor

wir sind was kleineres von etwas grösserem, all das was bei uns im universum passiert, stellt in einer grösseren welt irgend ein erscheinungsbild dar. dann wer unser universum sagen wir mal 1 atom.

und unsere atome sind auch wieder universen
aber so klein das man da halt nix erkennen kann :D
stell dir doch einfach mal unser universum vor, du hälts es in der hand und es is do gross wie eine stecknadel, du erkenns keine planeten keine sterne oder sons was, du erkenns nur das gesammt bild.

das geht dann immer weiter und weiter und wer die einfachste
erklärung für die unentlichkeit
und wenn du ein feuerzeug an machs das wer vielleicht ne supasupasupasupasupa nova ,
die aber wiederum in deren welt , länger als nur 2sekunden anhalten würde, weil es keine zeit gibt.

aber nutzlosigkeit würd ich nich sagen
weil ja irgend wie alles mit einander zutun hatt, machs du hier was
wirgt sich das auf alle welten in irgend einer vorm aus.

und winzigkeit würd ich auch wieder nich sagen
weil es kein gross und klein gibt.
es gibt unentlich viele grösseren welten aber auch unentlich kleinere.


hoffe mal ihr habts so einigermassen verstanden , die passenden fach ausdrücke kensch nid^^
 

dano

Lehrling
Registriert
27. November 2003
Beiträge
28
Ok mal angenommen die Voyager schafft es tatsächlich so weit zu kommen dass sie auf ausserirdische Lebensformen trifft (was ich bezweifle aufgrund ihrer Beschaffenheit und Technik). Wir erwarten ja dass die Aliens dann quasi die mit eingepackte Wegbeschreibung zur Erde entziffern und uns sogleich besuchen kommen. lol wie süss

Wenn die Aliens die Möglichkeit hätten bis zur Erde zu fliegen dann hätten sie das ja schon rein aus Forschungszwecken oder Neugier getan, da bedarf es meiner Meinung nach keiner Extraeinladung. Oder vielleicht waren/sind sie ja schon da? :twisted:

Wie dem auch sei, wie auch immer es ausgeht wir werden es nicht mehr in diesem Leben erleben.


-----------------------------------------------------------
Wir sind,

ohne dass wir sein wollten,

wir werden sein,

was wir sein wollen
 

Thomase

Anwärter
Registriert
19. Februar 2006
Beiträge
14
ich bin gespann auf die voyager vielleicht denken die aliens nur da gibt es nichts und haben uns noch nicht besucht falls sie nicht gerade kaffetrinken auf area 51. also *daumendrück* für voyager...
 

Munich

Erleuchteter
Registriert
6. Oktober 2002
Beiträge
1.295
Das mit den Aliens war ein Witz?!

Ich sehe den Sinn dieser Mission nicht,...
Bis die Voyager überhaupt irgendwas anähernd wieder erreicht, sei es ne Sonne, ein Sonnensystem oder was auch immer, vergehen Milliarden Jahre. Was erhofft man sich davon? Ich dachte immer die NASA hätte Geldsorgen :roll:
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.451
@ Thomase

Nimm es mir bitte nicht übel, aber meinst du nicht, dass ein wenig Interpunktion und Groß- bzw. Kleinschreibung das Lesen deiner Beiträge erleichtern würde?
 

Thomase

Anwärter
Registriert
19. Februar 2006
Beiträge
14
at simple man meine tastatur geht leider nicht immer so wie ich will...ansonsten sorry

at munich und das mit den kometen.. da kann es doch auch aliens geben...
 

Munich

Erleuchteter
Registriert
6. Oktober 2002
Beiträge
1.295
Wie soll es auf einem Kometen bitte Aliens geben?
Wie wollen die ohne Anziehung, ohne Sonne (wärme), ohne Wasser, ohne Sauerstoff,... existieren?
 

DragoMuseveni

Meister
Registriert
26. Dezember 2005
Beiträge
165
Munich schrieb:
Wie soll es auf einem Kometen bitte Aliens geben?
Wie wollen die ohne Anziehung, ohne Sonne (wärme), ohne Wasser, ohne Sauerstoff,... existieren?
Leben kann es geben!
Aber wohl kaum Inteligentes leben ich denke viren und so und net an E.T.
hochentwickeltes(inteligentes) leben würde die Extreme der Kometen,
Aber viren und ander Mikrolebewesen könnten das schon!
 

Aleister

Geselle
Registriert
28. April 2004
Beiträge
81
Warum sucht man nach Aliens eigentlich immer nur im Raum und stellt sich sie mit menschenähnlichen Voraussetzungen (auf Kohlestoff basierend, O2 benötigend, einen menschenähnlichen Verstand besitzend, auf Materie basierend ...) vor?
Ich finde, die Suche nach nicht-menschlichem, intelligenten (ich brauch den Ausdruck ungern) Leben sollte erstmal auf der Erde beendet werden. Wo hab ich letzthin gelesen, dass erst knapp 1% unserer Weltmeere erforscht sind? Sollte das stimmen, sollten wir mehr goldene Unterseeboote bauen 8) ...
Des weiteren kommt noch die geistige Welt hinzu, die nicht minder beachtet werden sollte wie die materielle, meiner Meinung nach. Wir nehmen unsere Welt mit unseren Sinnen wahr, und ein zu beachtender "Sinn" dabei ist auch unser Geist.
 

pierremoose

Meister
Registriert
5. Dezember 2005
Beiträge
161
Aleister schrieb:
Warum sucht man nach Aliens eigentlich immer nur im Raum und stellt sich sie mit menschenähnlichen Voraussetzungen (auf Kohlestoff basierend, O2 benötigend, einen menschenähnlichen Verstand besitzend, auf Materie basierend ...) vor?
Ich finde, die Suche nach nicht-menschlichem, intelligenten (ich brauch den Ausdruck ungern) Leben sollte erstmal auf der Erde beendet werden. Wo hab ich letzthin gelesen, dass erst knapp 1% unserer Weltmeere erforscht sind? Sollte das stimmen, sollten wir mehr goldene Unterseeboote bauen 8) ...

naja, ich denke mal, weil uns die paar fische, die man da unten finden kann nicht sagen können, was wir als menschheit falsch machen! 8)
 

SentByGod

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
2.189
Dann ist dir Frank Schätzings Werk: "Der Schwarm" nicht bekannt? :-D
 

Ähnliche Beiträge

Oben