Projekt in Cern startet schon am 1.August ?

G

Guest

Guest
http://www.blick.ch/news/schweiz/kritiker-da-droht-ein-schwarzes-loch-94919

In Cern wird ja versucht mit Lichtgeschwindigkeit zwei teilchen aufeinander zu schiessen wobei kritiker meinen das dort ein kleines schwarzes Loch entstehen kann.

Das soll doch angeblich das grösste Experiment der Wissenschaft werden. Warum hört man dann davon nichts im Fernsehn ?

Erst hiess es doch laut PM das es am 21.Oktober passieren soll. Wurde es wegen der Anzeigen 'des verursachens eines Weltuntergangs' vorverlegt ?


Naja, am Freitag wissen wir dann ja oder auch nicht, ob das experiment funtioniert hat.

Weiss jemand zufällig die Uhrzeit oder kann das Datum bestätigen ?
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Hm, auf der CERN-Seite steht nichts. Googlen ist auch erstaunlich unergiebig.
 

the_midget

Erleuchteter
Mitglied seit
28. Juni 2004
Beiträge
1.878
wikipedia schrieb:
Das komplette Abkühlen des Beschleunigers soll bis Ende Juli 2008 erfolgen, bereits kurz danach soll die erste Teilchenbeschleunigung erfolgen. Mit den ersten Kollisionsexperimenten rechnet man zwei Monate später.
Wer alles ganz genau wissen will, hat dazu mehr als genug Gelegenheit:

LHC OP home page
lhcountdown

Im Fernsehen sowie in den Printmedien wurde eigentlich schon ziemlich viel darüber berichtet.

gruß

midget

Nachtrag: In der ZDF Mediathek gibt es sogar eine Ausgabe Abenteuer Wissen zu dem Thema als Stream. Einfach hier klicken und oben rechts in die Suche LHC eingeben.
 

Quakle

Meister
Mitglied seit
17. März 2004
Beiträge
301
Also ich kann nur sagen das dieses verdammte Experiment bei mir schon gewisses unbehagen auslöst. Ich bin der überzeugung, das die CERN Wissenschaftler solange kein Experiment starten sollten, bis die gefahren einwandfrei widerlegt wurden.

Es kann ja nicht sein, das ein paar Wissenschaftler auf der Jagd nach dem Nobelpreis den fortbestand der menschlichen Spezies gefährden :don: :motz:

Auch wenn nichts passieren sollte, bin ich eindeutig dafür, daß die Wissenschaftler sich für solch ein Hobby eine Spielwiese am Rande unseres Sonnensystem suchen sollten.

Weiss eigentlich jemand, wann es jetzt genau losgeht? Damit ich mich im Keller verstecken kann und ne Kiste Vodka leeren kann :king:
 
G

Guest

Guest
Die Mehrheit der Wissenschaftler sagt, dass nichts passieren wird. Die Kritiker werden belächelt.
Die Mehrheit der Wissenschaftler sagte uns auch das die Erde eine Scheibe ist und die Kritiker wurden belächelt.
 

Quakle

Meister
Mitglied seit
17. März 2004
Beiträge
301
Ja, das ist ja genau das was mir sorgen macht...
Naja ich drücke der Welt und der Menschheit die Daumen, damit wenn dieses Wahnsinnige Experiment gestartet wird, nicht wir und die Welt ausgelöscht werden. Und das alles nur um teilchen zu finden, die wir nicht sehen können und aus denen wir, wenn ich es richtig verstanden habe, nichtmal einen nutzen ziehen können :motz:

Naja hieß es nicht auch mal Kernkraft wäre sicher und Umweltfreundlich? Naja die Umwelt und Tschernobyl wird uns das sicherlich bestätigen...
 

Booth

Erleuchteter
Mitglied seit
19. Oktober 2003
Beiträge
1.951
psst schrieb:
Die Mehrheit der Wissenschaftler sagte uns auch das die Erde eine Scheibe ist und die Kritiker wurden belächelt.
ARGH... abgesehen davon, daß es "damals" (Spätmittelalter) kaum Wissenschaftler mit modern-empirischen Methoden und erst recht keinen modernen Wissenschaftsbetrieb gab, hat im Mittelalter in Europa nie "die Mehrheit" (wovon auch immer) behauptet, die Erde wäre eine Scheibe.
http://de.wikipedia.org/wiki/Flache_Erde

Quakle schrieb:
Ich bin der überzeugung, das die CERN Wissenschaftler solange kein Experiment starten sollten, bis die gefahren einwandfrei widerlegt wurden
Du kannst Theorien nunmal nur mit Experimenten oder Beobachtungen in der Natur widerlegen oder bestätigen. Das ist ja gerade der Sinn des sauteuren Unternehmens.
Es kann ja nicht sein, das ein paar Wissenschaftler auf der Jagd nach dem Nobelpreis den fortbestand der menschlichen Spezies gefährden
Letztlich kannst Du bei einigen Experimenten die theoretische Behauptung aufstellen, daß anschließend irgendwas entsteht, was die Erde "verschlingt", ohne es widerlegen zu können - es sei denn mit einer anderen Theorie.
Auch wenn nichts passieren sollte, bin ich eindeutig dafür, daß die Wissenschaftler sich für solch ein Hobby eine Spielwiese am Rande unseres Sonnensystem suchen sollten
Und wer soll das bezahlen?

Kritik ist ja OK... aber dann eigentlich eher handfestere... zum Beispiel ob die Milliarden, die dort versenkt werden, wirklich sinnvoll investiert sind, oder ob man z.b. hätte erwarten können, daß die Sensortechnik in 20 oder 50 Jahren so viel weiter entwickelt wäre, daß es extrem günstiger geworden wäre...

Aber Weltuntergang... och nö...

gruß
Booth
 
G

Guest

Guest
@Booth
da bin ich ja beruight, dass du nicht an einem Weltuntergang glaubst.
Hmm. glauben ist aber nicht wissen.

Hier mal ein YouTube link :

http://de.youtube.com/watch?v=_TjYobXKebM

Übrigens wird ein scharzes Loch von fast allen wissenschaftlern nicht ausgeschlossen.
Nur das es nicht gefährlich ist, da es sich in secunden bruchteilen in Luft auflöst meinen die meisten.

Frage mich nur woher die das so gut wissen, wenn Sie selbst noch nie ein schwarzes Loch erzeugt und dieses gesehen haben ?

Wenn Sie doch eh alles wissen, warum machen die dann überhaupt das Experiment ?
 

Quakle

Meister
Mitglied seit
17. März 2004
Beiträge
301
Hallo Booth,

ich gebe dir sogar ein stückchen weit recht. Natürlich kann ich eine Theorie nur beweisen oder widerlegen, wenn ich das passende Experiment durchführe. Nur wenn wir in diesem Experiment mit solchen Urgewalten spielen, ist doch die Frage was für ein nutzen die Menschheit durch das beweisen dieser Theorie hat. Und ich persönlich bin der Überzeuung das wir aus dem Wissen über Higgs teilchen nicht wirklich einen Mehrwert für unsere Spezies ziehen können. Und nach einer einfachen Nutzen / Risiko Abwägung (wie allgemein in der Wirtschaft üblich) bin ich der Meinung, das die Gefahren die von diesem Experiment ausgehen in keinem Verhältniss zu dem nicht vorhandenen nutzen stehen.

Natürlich finde ich das Wissen was wir daraus gewinnen können sehr interessant, aber eine kleine Fehleinschätzung kann in diesem Fall aber nun einmal wirklich den Weltuntergang bedeuten. Bist du bereit dich auf die Theorie von den Wissenschaftlern zu 100% zu verlassen? Ich bin es nicht und ich kann mich auch nicht dran erinnern, das die Menschheit gefragt wurde, ob Sie bereit ist Ihre vernichtung als Spezies in Kauf zu nehmen um recht nutzloses Wissen zu erwerben. Und bevor du jetzt mit Steinen wirfst, mir ist auch klar das die wahrscheinlichkeit eines Weltunterganges sehr gering ist, aber dieses ist mir persönlich schon zu hoch.

Weil mal angenommen das kleine schwarze Löcher entstehen, wie selbst die CERN Forscher es für wahrscheinlich halten, diese sich aber nicht binnen bruchteilen von Sekunden auflösen sondern diese Lineal anwachsen? Nur mal angenommen die lösen im LHR wirklich einen Mini Big Bang aus und das passiert womit keiner rechnet und wir z.B. damit verursachen das von dem Punkt an sich ein neues Universum ausbreitet?

Und wenn du mir jetzt von anerkannten Theorien erzählst, habe ich ein kleines Rätsel für dich auf das ich in der 7. klasse im Physik Unterricht gekommen bin und mir bis heute kein Physiker lösen konnte. Und dieses Rätsel beweisst das zwei der anerkanntesten Theorien der Physik im widerspruch zueinander stehen (nämlich die Relativitätstheorie und die Thermodynamik).

Die Theorie der Thermodynamik besagt ja das Wärme durch Teilchenbewegung entsteht. Und die Relativitätstheorie besagt ja, das sich kein Teilchen schneller wie das Licht bewegen kann. Und wenn die Teilchen die sich bewegen um die Wärme zu erzeugen, sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegt, müsste dies ja (weil keine schnellere Bewegung wie die Lichtgeschwindigkeit möglich ist) die maximale Temperatur sein. Aber berechne diese Temperatur und du wirst sehen, das es im Universum Punkte gibt wo diese maximal Temperatur übertroffen wird. Nun muss aber eine von beiden Theorien falsch sein, aber beide gelten als anerkannt und richtig...

Und jetzt mal angenommen so ein denkfehler, führt zu unseren unbedenklichkeits Erklärungen der Wissenschaftler, dann wäre es doch möglich das die entstehenden schwarzen Löcher vlt. doch wachsen und die Erde verschlingen.

Und jetzt ist die Frage ob du bereit bist, dieses Risiko einzugehen?

Gruß
Quakle
 
G

Guest

Guest
@Quakle

Bin zwar nicht angesprochen, stimme Dir volkommen zu.

Was mich am meisten an diesem Experiment wundert ist, dass darüber kaum berichtet wird. Die wenigsten wissen überhaupt davon.
Laut Wissenschaftler soll es aber das grösste und bedeutenste Experiment der Wisenschaft werden. Es wurden ja auch Milliarden von Euro da reingesteckt. Vergleichbare grosse ereignisse wären da doch nur die Mondlandung gewesen.

Finde das da viel zu wenig drüber gesendet wird. Zumal es ja in der Schweiz schon politische auswirkungen hervorgerufen hat.
Trotzdem kommt soetwas nicht in den Nachrichten.

Es wird doch über jeden Mist berichtet, aber über so ein wichtiges Experiment lassen Sie dei Menschen in unwissenheit.

Für mich hat dieses system. Es gibt klagen in den USA gegen dieses Experimet und mir kommt es vor, als wollten Sie, es jetzt so schnell wi möglich durchführen ohne grosses aufsehen zu erregen.
Wenn alles klappt, stellen Sie sich hin und erzählen uns was tolles Sie geleistet haben. Wenn nicht, hören wir es in den Nachrichten un 80% der Menschheit wird sich fragen, was da überhaupt gemacht wurde.

Das finde ich eigentlich genauso schlimm wie das Experiment selbst. Dort wird Gott gespielt und das Leben aller Lebewesen einfach so in Kauf genommen.


Noch etwas zu den Mini schwarzen löchern, wo sie ja nichtmal wissen, ob diese überhaupt existieren. Sie können es nicht wissen, da sie so ein schwarzes Loch noch nie gesehen haben.
Wenn es diese aber gibt, dann liegt der Unterschied doch darin, das diese im Weltall ohne Materie sind und nicht auf der Erde wo genug Nahrung herscht.

Desweiteren woher wollen Sie wissen das keine Gefahr ausgeht ?
Ein Funke alleine bringt auch keine Gefahr, aber ein Funke im Wald kann verherend sein.
 

the_midget

Erleuchteter
Mitglied seit
28. Juni 2004
Beiträge
1.878
psst schrieb:
Was mich am meisten an diesem Experiment wundert ist, dass darüber kaum berichtet wird.
Das ist doch totaler Quatsch. Ich hab schon ein paar Beispiele über die Berichterstattung gepostet, und ich musste dafür nur 5 Minuten googlen. Im Spiegel war sogar ne ganze Titelstory darüber. Seit mindesten einem haben Jahr sind die Medien voll davon. Nur weil du davon nix mitkriegst, weil du ja sowieso nix von Mainstream-Medien hältst und dich deswegen auch gar nicht erst informierst, denkst du, darüber wird nicht berichtet.

Ich wundere mich echt wie manche Leute ihre eigene Ignoranz zum Maßstab machen, um dann über Themen zu urteilen von denen Sie überhaupt keine Ahnung haben.


gruß
midget
 
G

Guest

Guest
@the_midget

Ich habe auch nicht behauptet das darüber gar nicht bereichtet wird. Aber sehr wenig. In meinem Bekanntetnkreis hat zum Beispiel noch nicht EINER davon etwas gehört.

Wenn ich bei google news auf Cern klicke bekomme ich einen Aussschlag von : 689

wenn ich dort nach 'hochwasser' suche : 1168
Irak : 59900

Mars : 45175

usw...

Im TV wurde es in zwei drei Spartenkanäle gezeigt.

Keine einzige Diskusionssendung. Obwohl über jeden Mist diskutiert wird.
Nicht einmal in den Nachrichten usw..

Also erzähle bitte nicht, dass darüber wer weiss wieviel berichtet wird.
Darunter verstehe ich etwas anderes.
Das Interesse ist mit sicherheit auch gross genug.


Und wenn du darüber so gut informiert bist, dann erzähle mir doch bitte WANN genau auf dem Knopf gedrückt wird.
Tag und Uhrzeit würde mir reichen.
 

Quakle

Meister
Mitglied seit
17. März 2004
Beiträge
301
the_midget schrieb:
psst schrieb:
Was mich am meisten an diesem Experiment wundert ist, dass darüber kaum berichtet wird.
Das ist doch totaler Quatsch. Ich hab schon ein paar Beispiele über die Berichterstattung gepostet, und ich musste dafür nur 5 Minuten googlen. Im Spiegel war sogar ne ganze Titelstory darüber. Seit mindesten einem haben Jahr sind die Medien voll davon. Nur weil du davon nix mitkriegst, weil du ja sowieso nix von Mainstream-Medien hältst und dich deswegen auch gar nicht erst informierst, denkst du, darüber wird nicht berichtet.

Ich wundere mich echt wie manche Leute ihre eigene Ignoranz zum Maßstab machen, um dann über Themen zu urteilen von denen Sie überhaupt keine Ahnung haben.


gruß
midget
Jetzt interessiert mich aber, woher du dein wissen über eine Sache beziehst die nur als Theorie besteht? Kein Mensch weiss bisher etwas, alles sind nur annahmen. Das darf man nicht vergessen. Und es gab schon soviele Theorien die hinterher widerlegt wurden. Möchtest du aber die ungefährlcihkeit dieses Experimentes durch ein schwarzes Loch auf der Erde widerlegt haben? Ich möchte gar keinen Beweis für oder gegen diese Theorie haben. Jedenfalls nicht bei diesen Gefahren.

Außerdem denke ich nicht, das du diesem Thema betreffend mehr Ahnung hast wie ich... Naja aber du kannst ja anstelle irgendwelcher Vorwürfe das man sich nicht dazu äußern soll wenn man keine Ahnung hat, einfach mal sachlich diskutieren und deine große Fachkenntniss einbringen?

ACHJA und ganz wichtig, wann findet jetzt das Experiment statt? 1 August oder 21. Oktober?
 

general

Erleuchteter
Mitglied seit
30. März 2004
Beiträge
1.163
psst schrieb:
@the_midget
Und wenn du darüber so gut informiert bist, dann erzähle mir doch bitte WANN genau auf dem Knopf gedrückt wird.
Tag und Uhrzeit würde mir reichen.

Ich weiss es auch nicht, wundere mich aber doch sehr weshalb das nun so wichtig ist. Ich meine, sollte etwas schief gehen werden wir es nicht mehr erleben. Geht alles gut wirds am nächsten Tag in der Zeitung stehen. Was nützt dir ein Datum, eine Uhrzeit? Ist doch eigentlich egal, geniess das Wetter und mach dir weniger Sorgen :wink: Wenn nun plötzlich alle Experimente mit genauer Zeitangabe publiziert werden müssten würde das wohl nicht nur den Rahmen der Medien sprengen. Zudem spielen ziemlich sicher auch Sicherheitsaspekte eine Rolle.

Ich schätze die Gefahr als vorhanden aber kalkulierbar ein. Das wurde von vielen Stellen so bestätigt. Klar kann man sich über den Nutzen dieser Forschung streiten aber das tat man bisher wohl bei allen Grundlagenforschungen deren Ergebnisse wir heute als selbstverständlich ansehen. No risk no win.

@Quackle
Das Experiment könnte ja eben Antworten auf Dein gestelltes Paradoxon bringen. Das ist doch das selbe wie wenn man zwei ultrakleine Uranmengen zu einer kritischen Masse zusammenschiesst, da hat man eine Kernexposion, aber nur eine kleine. Zugegeben, das ging auch schon schief (Reaktion unterschätzt) aber die Welt ist darob auch nicht untergegangen. Ich will keine Risiken verharmlosen aber denke trotzdem dass man diese im Griff hat. und die Forschung könnte sehr wohl nutzbare Ergebnisse bringen. Die Frage wohin die Energie, welche in einem Schwarzen Loch verschwindet, hingeht währe ja noch interessant zu beantworten, denn wie wir wissen geht Energie nie verloren sondern wird nur verwandelt. Interessant ists alleweil und sicher nicht nutzlos wie behauptet wurde.
 

Quakle

Meister
Mitglied seit
17. März 2004
Beiträge
301
@General

Esrtmal Hallo;)

Ok ich gebe dir rechtinsoweit, das wir das Wissen vlt. in 50 oder 100 Jahren sinvoll nutzen können. Aber das ist fraglich, denn bisher konnte mir kein Mensch beantworten wozu wir dieses Wissen (Higgs-Teilchen und Black Holes) komerziell (ausser für Publikationen) oder militärisch nutzen könnten. Ich selbst als Person die sich schon einige Jahre mit solchen Themen beschäftigt, kann mir zum momentanen Zeitpunkt auch keine nutzung vorstellen. Natürlich finde ich die Ergebnisse die aus dem Experiment gewonnen werden können auch als sehr interessant an, allerdings bin ich nicht bereit für diese art der Grundlagenforschung ein solches "kalkuliertes" Risiko einzugehen.

Du hast auch recht das uns das genaue Datum insoweit nicht hilft, wenn es wirklich zum totalen GAU kommt. Aber ich hätte es gerne gewusst, damit ich noch die Möglichkeit habe an diesem Tag das zu machen, was mir am meisten Spaß auf dieser Welt macht, denn ich würde wenn möglich dabei das zeitliche segnen...

Weiß denn jetzt jemas etwas darüber, ob das Experiment verschoben wurde?
 

Gammel

Großmeister
Mitglied seit
20. März 2004
Beiträge
810
Ja,ja schon erstaunlich was dieser Dr.med. alles über schwarze Löcher weiss...

Und wenn du mir jetzt von anerkannten Theorien erzählst, habe ich ein kleines Rätsel für dich auf das ich in der 7. klasse im Physik Unterricht gekommen bin und mir bis heute kein Physiker lösen konnte. Und dieses Rätsel beweisst das zwei der anerkanntesten Theorien der Physik im widerspruch zueinander stehen (nämlich die Relativitätstheorie und die Thermodynamik).

Die Theorie der Thermodynamik besagt ja das Wärme durch Teilchenbewegung entsteht. Und die Relativitätstheorie besagt ja, das sich kein Teilchen schneller wie das Licht bewegen kann. Und wenn die Teilchen die sich bewegen um die Wärme zu erzeugen, sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegt, müsste dies ja (weil keine schnellere Bewegung wie die Lichtgeschwindigkeit möglich ist) die maximale Temperatur sein. Aber berechne diese Temperatur und du wirst sehen, das es im Universum Punkte gibt wo diese maximal Temperatur übertroffen wird. Nun muss aber eine von beiden Theorien falsch sein, aber beide gelten als anerkannt und richtig...
Ohhh, ohh...wieviel Physikern hast du denn dieses 'Rätsel' gestellt ?
In der Tat hätten Teilchen die sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegen die 'maximale' Temperatur...nämlich unendlich! Und in der Tat gibt es keine Temperatur die grösser ist als unendlich! WO in deinem Universum existieren denn nun besagte Punkte, an denen eine Temeratur von groesser als unendlich existiert??? Und um wieviel hoeher ? unendlich+3?

Oder verrat mir einfach, wie du die Temperatur von Teilchen mit Lichtgeschwindigkeit berechnets und nicht unendlich rausbekommst?


Natürlich finde ich die Ergebnisse die aus dem Experiment gewonnen werden können auch als sehr interessant an, allerdings bin ich nicht bereit für diese art der Grundlagenforschung ein solches "kalkuliertes" Risiko einzugehen.
Das was die in Cern tun, passiert täglich zigtausenmal auf der Erde. Irgendwelche Teilchen prallen mit Megageschwindigkeiten aufeinander. Der unterschied in Cern: Sie wissen wann und wo es passiert und haben zusätzlich ein paar Messgeräte installiert.

Oder sollen wir nun, rein zur Sicherheit, eine 10km dicke Betonbarriere um die Erde herumbauen, damit die kosmischen Teilchen uns nicht mehr treffen und schwarze Löcher erzeugen....und darum natürlich eine weitere Betonbarriere, damit die Teilchen keine schwarzen Löcher in der ersten Betonbarriere erzeugen....


Mal erlich, da Sitzt du vor deimen Computer und verbrauchst Energie und blaest damit voellig unkontrolliert CO2 in die Atmosphäre ohne das irgendjemand Dir sagen kann, welchen Effekt das auf unsere Erde hat (es gibt durchaus 'Theorien' die besagen das die Erde durch die Aufheitzung ihre gesamte Atmosphaere verlieren koennte und wie der Mars enden koennte) aber fuellst dich dann akut bedroht durch ein paar Physiker in Cern ?!!???!

Mit einem Wort :ALBERN!
 
G

Guest

Guest
Gammel schrieb:
Das was die in Cern tun, passiert täglich zigtausenmal auf der Erde. Irgendwelche Teilchen prallen mit Megageschwindigkeiten aufeinander. Der unterschied in Cern: Sie wissen wann und wo es passiert und haben zusätzlich ein paar Messgeräte installiert.

Oder sollen wir nun, rein zur Sicherheit, eine 10km dicke Betonbarriere um die Erde herumbauen, damit die kosmischen Teilchen uns nicht mehr treffen und schwarze Löcher erzeugen....und darum natürlich eine weitere Betonbarriere, damit die Teilchen keine schwarzen Löcher in der ersten Betonbarriere erzeugen....
Schaue Dir mal das Video an, dort wird der unterschied zwischen Teilchen die auf uns prallen und dem Experiment erklärt :

http://de.youtube.com/watch?v=_TjYobXKebM



Hier nochmal ein Video zu einer neuen Berechnung die den Big Bang wonach die Wissenschaftler gerade das Experiment berechnen durch einen Big Bounce wiederlegen könnte.
Den Big Bounce würden dann vielleicht gerade wir erzeugen.


Ab 4:35 minute

http://www.youtube.com/watch?v=OvKpIv2NsnM
 

Quakle

Meister
Mitglied seit
17. März 2004
Beiträge
301
Gammel schrieb:
Ja,ja schon erstaunlich was dieser Dr.med. alles über schwarze Löcher weiss...

Und wenn du mir jetzt von anerkannten Theorien erzählst, habe ich ein kleines Rätsel für dich auf das ich in der 7. klasse im Physik Unterricht gekommen bin und mir bis heute kein Physiker lösen konnte. Und dieses Rätsel beweisst das zwei der anerkanntesten Theorien der Physik im widerspruch zueinander stehen (nämlich die Relativitätstheorie und die Thermodynamik).

Die Theorie der Thermodynamik besagt ja das Wärme durch Teilchenbewegung entsteht. Und die Relativitätstheorie besagt ja, das sich kein Teilchen schneller wie das Licht bewegen kann. Und wenn die Teilchen die sich bewegen um die Wärme zu erzeugen, sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegt, müsste dies ja (weil keine schnellere Bewegung wie die Lichtgeschwindigkeit möglich ist) die maximale Temperatur sein. Aber berechne diese Temperatur und du wirst sehen, das es im Universum Punkte gibt wo diese maximal Temperatur übertroffen wird. Nun muss aber eine von beiden Theorien falsch sein, aber beide gelten als anerkannt und richtig...
Ohhh, ohh...wieviel Physikern hast du denn dieses 'Rätsel' gestellt ?
In der Tat hätten Teilchen die sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegen die 'maximale' Temperatur...nämlich unendlich! Und in der Tat gibt es keine Temperatur die grösser ist als unendlich! WO in deinem Universum existieren denn nun besagte Punkte, an denen eine Temeratur von groesser als unendlich existiert??? Und um wieviel hoeher ? unendlich+3?

Oder verrat mir einfach, wie du die Temperatur von Teilchen mit Lichtgeschwindigkeit berechnets und nicht unendlich rausbekommst?


Natürlich finde ich die Ergebnisse die aus dem Experiment gewonnen werden können auch als sehr interessant an, allerdings bin ich nicht bereit für diese art der Grundlagenforschung ein solches "kalkuliertes" Risiko einzugehen.
Das was die in Cern tun, passiert täglich zigtausenmal auf der Erde. Irgendwelche Teilchen prallen mit Megageschwindigkeiten aufeinander. Der unterschied in Cern: Sie wissen wann und wo es passiert und haben zusätzlich ein paar Messgeräte installiert.

Oder sollen wir nun, rein zur Sicherheit, eine 10km dicke Betonbarriere um die Erde herumbauen, damit die kosmischen Teilchen uns nicht mehr treffen und schwarze Löcher erzeugen....und darum natürlich eine weitere Betonbarriere, damit die Teilchen keine schwarzen Löcher in der ersten Betonbarriere erzeugen....


Mal erlich, da Sitzt du vor deimen Computer und verbrauchst Energie und blaest damit voellig unkontrolliert CO2 in die Atmosphäre ohne das irgendjemand Dir sagen kann, welchen Effekt das auf unsere Erde hat (es gibt durchaus 'Theorien' die besagen das die Erde durch die Aufheitzung ihre gesamte Atmosphaere verlieren koennte und wie der Mars enden koennte) aber fuellst dich dann akut bedroht durch ein paar Physiker in Cern ?!!???!

Mit einem Wort :ALBERN!
Mal kurz zu deiner Erklärung:
Die Absolute Temperatur in Kelvin (K) beschreibt die mittlere kinetische Energie pro Teilchen und „Bewegungstyp“. Die Bewegungstypen, Freiheitsgrade genannt, setzen sich zusammen aus den Bewegungen entlang der drei Raumachsen (Translation), den möglichen Drehbewegungen (Rotation), sowie den Schwingungsmöglichkeiten der Teilchen (Vibration). Die Temperatur ist eine makroskopische, intensive und damit phänomenologische Größe und verliert bei Betrachtungen auf Teilchenebene ihren Sinn.

Sprich die Temperatur die erreicht wird, wenn alle Bewegungsrichtungen per Lichtgeschwindigkeit erreicht, ist die bei dieser Teilchenbewegung enstehende Temperatur die maximale Temperatur. Und dies ist nicht unendlich, denn dazu müsste die Lichtgeschwindigkeit unendlich sein. Dies ist Sie aber nicht, Sie ist auch ganz genau definiert mit 299 792 458 Meter /pro sekunde (konstante Vakuum Lichtgeschwindigkeit). Nur soviel zu deiner Ahnung von Physik... Unendliche Lichtgeschwindigkeit *lol* :lach2:

tut mir leid nur bevor ich andere angreif, sollte ich mich vergewissern das meine Aussage korrekt ist und das eine unendliche Temperatur nicht möglich ist, ist ja klar weil sonst auch die Lichtgeschwindigkeit unendlich sein müsste. und aussagen wie unendlich plus 3, sorry dazu sage ich jetzt mal nix :k_schuettel:

und ich denke nachrechnen kannst du es selber, aber wie gesagt es gibt punkte wo diese Temperatur überschritten wird. Was natürlich zum Paradoxon führt. Das kann nur bedeuten, das sich Materie sehr wohl schneller als wie das Licht bewegen kann, oder die Theorie der Thermodynamik einen kleinen Fehler hat...
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Kinetische Energie hängt auch von der Masse der Teilchen ab.
Kommt man bei lichtschnellen Teilchen nicht eh aufgrund der Zeitdilatation in Schwulitäten?
 
Oben