Projekt in Cern startet schon am 1.August ?

Gammel

Großmeister
Mitglied seit
20. März 2004
Beiträge
810
Quakle schrieb:
Mal kurz zu deiner Erklärung:
Die Absolute Temperatur in Kelvin (K) beschreibt die mittlere kinetische Energie pro Teilchen und „Bewegungstyp“. Die Bewegungstypen, Freiheitsgrade genannt, setzen sich zusammen aus den Bewegungen entlang der drei Raumachsen (Translation), den möglichen Drehbewegungen (Rotation), sowie den Schwingungsmöglichkeiten der Teilchen (Vibration). Die Temperatur ist eine makroskopische, intensive und damit phänomenologische Größe und verliert bei Betrachtungen auf Teilchenebene ihren Sinn.

Sprich die Temperatur die erreicht wird, wenn alle Bewegungsrichtungen per Lichtgeschwindigkeit erreicht, ist die bei dieser Teilchenbewegung enstehende Temperatur die maximale Temperatur. Und dies ist nicht unendlich, denn dazu müsste die Lichtgeschwindigkeit unendlich sein. Dies ist Sie aber nicht, Sie ist auch ganz genau definiert mit 299 792 458 Meter /pro sekunde (konstante Vakuum Lichtgeschwindigkeit). Nur soviel zu deiner Ahnung von Physik... Unendliche Lichtgeschwindigkeit *lol* :lach2:

tut mir leid nur bevor ich andere angreif, sollte ich mich vergewissern das meine Aussage korrekt ist und das eine unendliche Temperatur nicht möglich ist, ist ja klar weil sonst auch die Lichtgeschwindigkeit unendlich sein müsste. und aussagen wie unendlich plus 3, sorry dazu sage ich jetzt mal nix :k_schuettel:

und ich denke nachrechnen kannst du es selber, aber wie gesagt es gibt punkte wo diese Temperatur überschritten wird. Was natürlich zum Paradoxon führt. Das kann nur bedeuten, das sich Materie sehr wohl schneller als wie das Licht bewegen kann, oder die Theorie der Thermodynamik einen kleinen Fehler hat...
OHHH NEIN!!! Da hast du mich aber erwischt !!!!
Welche Schande!!!
Erst informieren, dann andere angreifen !!!! Danke fuer diese Belehrung.
Ich verneige mich in Demut!

Ich werd gleich morgen meine Doktorurkunde in theoretische Physik zurückgeben und meine Stelle im Forschungsinstitut kündigen!
[ironie off]

Die Absolute Temperatur in Kelvin (K) beschreibt die mittlere kinetische Energie pro Teilchen und „Bewegungstyp“.
Richtig! und jetzt darfst du dreimal raten: welche mittlere Energie hat wohl ein Teichen mit Lichtgeschwindigkeit ? Wieviel Energie ist notwendig um ein Teilchen auf Lichtgeschwinigkeit zu beschleunigen? (a) 2 Joule, (b) 2 MegaJoule, oder (c) unendlich vie Energie.

Sollte deine Antwort (c) lauten, dann haben wir gerade eine unendliche Temperatur 'erzeugt'. Sollte sie (a) oder (b) lauten, so solltest du vielleicht nochmal deine Rechnungen kontrollieren!

Aber wenn du ganz nett und lieb bist verraet dir vielleicht mal irgendwer was der Unterschied zwischen Energie und Geschwindigkeit ist.



@psst
Schaue Dir mal das Video an, dort wird der unterschied zwischen Teilchen die auf uns prallen und dem Experiment erklärt :

http://de.youtube.com/watch?v=_TjYobXKebM
Habs gesehen. Und wiederhole nur meinen Kommentar von oben:
Ja,ja schon erstaunlich was dieser Dr.med. alles über schwarze Löcher weiss...
Was will mir dieser 'Doktor MED" (Mediziner, Biologe, ...keine Ahnung...) über schwarze Löcher beibringen ???? Was er da von sich gibt ist Unsinn!

Hier nochmal ein Video zu einer neuen Berechnung die den Big Bang wonach die Wissenschaftler gerade das Experiment berechnen durch einen Big Bounce wiederlegen könnte.
Den Big Bounce würden dann vielleicht gerade wir erzeugen.


Ab 4:35 minute

http://www.youtube.com/watch?v=OvKpIv2NsnM
...wenn es jedesmal einen 'Big Bounce' gaebe, wenn irgendwo zwei Teilchen mit grosser Geschwindigkeit aufeinandertreffen....dann Gute Nacht ! Das passiert taeglich aberzigmillionfach in unserem Universum!
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
[OT]
Quakle nimmt wahrscheinlich ein ideales Gas an und geht daher von der Formel T=M*v²/(3*R) aus. *klick*
Damit liegt der Fehler schon in der Annahme, denn nahe bzw. bei Lichtgeschwindigkeit dürfte wegen der bereits bemerkten Massezunahme das Modell kaum anwendbar sein. Siehe auch: *klack*
[/OT]
 

Matt

Geselle
Mitglied seit
12. November 2004
Beiträge
61
Quakle, es ist zwar lobenswert dass du dich in der 7ten Klasse mit der Relativitätstheorie auseinandergesetzt hast (ich hatte damals noch Probleme mit der Thermodynamik ;) ) aber glaubst du nicht auch, dass nach 90 bis 100 Jahren nach dem Erscheinen einige Wissenschaftler ganz sicher darauf gekommen wären, und wenn es nicht zusammenpassen würde, die Relativitätstheorie heute nicht in der Form in Lehrbüchern stehen würde?

Viele Formeln außerhalb dieser Theorie sind doch nur Spezialfälle für v << c. Daher würde mich ganz stark interessieren, welche "Physiker" du kennst. Diesen Zusammenhang habe ich in der 12./13. Klasse im Physik-LK gelernt.

Zur Grundlagenforschung: Ist der Riesenmagnetwiderstand nicht auch ein "Produkt" der Grundlagenforschung - letztes Jahr mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Und ich denke, jeder hier besitzt eine Festplatte, welche diesen Effekt ausnutzt.
 

Quakle

Meister
Mitglied seit
17. März 2004
Beiträge
301
:motz: :motz: :motz: :motz: :motz: :motz: :motz: :motz: :motz:
Erstens werde ich keinen Spaß erzwingen, sondern einfach welchen haben. Also ich behaupte doch auch gar nicht das die Welt auf jeden fall untergeht :don:
Ich sehe nur die Gefahr das bei diesem Experiment etwas schief geht und das in diesem Fall enorme ausmasse haben kann. Und wenn ic so ein enormes Risiko sehe, dann kann ich mir doch diesen Tag so angenehm wie möglich gestalten (Frei und so), nur für denn fall das es der letzte ist... Und wenn nicht habe ich, shit happens einfach einen geilen Tag gehabt....

Was ist an dieser einstellung so falsch?

Aber das ist es was ich gesucht habe... Also startet der LHC am 6. 08.2008 ???
Vielen Dank...

Zu Matt, es gibt einige definitiv falsche Theorien die trotzdem noch allgemein gültige Lehrmeinung sind und dementsprechend in den Büchern stehen.

Und das nicht nur in der Physik sondern im allen Fächern... Aber das steht auf einem anderen Blatt...

Gruß

Quakle
 

Matt

Geselle
Mitglied seit
12. November 2004
Beiträge
61
Quakle schrieb:
Zu Matt, es gibt einige definitiv falsche Theorien die trotzdem noch allgemein gültige Lehrmeinung sind und dementsprechend in den Büchern stehen.

Und das nicht nur in der Physik sondern im allen Fächern... Aber das steht auf einem anderen Blatt...
Es wäre nett, wenn du mir ein paar aufzählst.

Weiterhin sei gesagt, dass natürlich die gesamte Physik nur eine Theorie ist. Aber sie ist empirisch getestet und funktioniert soweit. Es ist alles schlüssig und nichts widerspricht sich. Natürlich könnte evtl. nach diesem LHC-Experimenten herauskommen, dass alles falsch ist - aber dann bricht das gesamte Physikkartenhaus ineinander, und wir müssten von ganz vorn anfangen. Und das kann ich beim besten Willen nicht glauben :)
 

Leik

Meister
Mitglied seit
29. Mai 2002
Beiträge
153
Quakle schrieb:
:motz: :motz: :motz: :motz: :motz: :motz: :motz: :motz: :motz:
Erstens werde ich keinen Spaß erzwingen, sondern einfach welchen haben. Also ich behaupte doch auch gar nicht das die Welt auf jeden fall untergeht :don:
Ich sehe nur die Gefahr das bei diesem Experiment etwas schief geht und das in diesem Fall enorme ausmasse haben kann. Und wenn ic so ein enormes Risiko sehe, dann kann ich mir doch diesen Tag so angenehm wie möglich gestalten (Frei und so), nur für denn fall das es der letzte ist... Und wenn nicht habe ich, shit happens einfach einen geilen Tag gehabt....

Was ist an dieser einstellung so falsch?
Nichts ist daran falsch. Carpe diem. Alles bestens. Habe mich mit den Wortfetzen nicht wirklich klar ausgedrückt... Entschuldige, falls Du Dich angegriffen fühltest. War nicht meine Absicht. :uuups:
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Und hier auch schon ein Song zum Thema. :)

Ach ja, kennt hier am Board noch jemand das Amiga-Spiel "Another World"? ;)


ws
 

MadCow

Großmeister
Mitglied seit
2. Oktober 2002
Beiträge
512
Matt schrieb:
Quakle schrieb:
Zu Matt, es gibt einige definitiv falsche Theorien die trotzdem noch allgemein gültige Lehrmeinung sind und dementsprechend in den Büchern stehen.

Und das nicht nur in der Physik sondern im allen Fächern... Aber das steht auf einem anderen Blatt...
Es wäre nett, wenn du mir ein paar aufzählst.

Weiterhin sei gesagt, dass natürlich die gesamte Physik nur eine Theorie ist. Aber sie ist empirisch getestet und funktioniert soweit. Es ist alles schlüssig und nichts widerspricht sich. Natürlich könnte evtl. nach diesem LHC-Experimenten herauskommen, dass alles falsch ist - aber dann bricht das gesamte Physikkartenhaus ineinander, und wir müssten von ganz vorn anfangen. Und das kann ich beim besten Willen nicht glauben :)
Die Relativitätstheorie z.b. gilt nicht als fundamental. Sie widerspricht sogar den modernen Quantentheorien.
Sie erklärt den Kosmos trotzdem sehr gut, nur halt nicht die Quantenwelt.

Wenn man am LHC das Higgsboson jetzt nicht findet bricht fast das ganze Standardmodell der Elementarteilchenphysik zusammen.
Das wäre für die meisten Physiker das bei weitem interessantere Ergebnis.
Das Higgsboson finden wäre schon irgendwie langweilig. Das untersucht man ja bereits seit 30 Jahren theoretisch.

Das CERN hat nach den Klagen übrigens ein unabhängiges Institut beauftragt die Risiken zu betrachten.
Ich kenne die Ergebnisse jetzt nicht aber vermutlich kamen keine nennenswerten Risiken auf.
Das die schwarzen Löcher die entstehen könnten nicht gefährlich sein können sieht man ja bereits an der kosmischen Strahlung. Diese ist um zig Größenordnungen energiereicher als das was am CERN erzeugt werden kann.
 

Quakle

Meister
Mitglied seit
17. März 2004
Beiträge
301
@Leik

Oh sorry, so kam es aber bei mir an... Dann habe ich dich wohl falschverstanden... :oops:

@Matt
Siehe MadCow
und das ist nur eins, aber ich habe keine Lust jetzt 10.000 Beispiele aufzuzählen, sorry... Aber google ist da sicherlich dein Freund...

Als nächstes ist ein schwarzes Loch ja ein Phänomen, wenn ich die Infos vom CERN (siehe Video) richtig interpretiere was Sie gern erzeugen würden. Und es gibt keinen Menschen der wirklich weiss ob diese, vorausgesetzt sie entstehen, sich wirklich nach Hawking zerstrahlen oder ob Sie zu gefräßigen großen Monstern anwachsen. Oder sehe ich das verkehrt?

Und meine Frage ist ja ganz einfach, ob Ihr es wirklich ok findet ein Experiment mit einem so ungewissen Ausgang durchzuführen? Weil wie Matt schon sagt ist das alles Theorie und theoretisch könnte es auch einfach Bang machen und wir bekommen den nächsten Tag gar nicht mehr mit, oder?

Und das finde ich halt unverantwortlich... Ich denke ja auch nicht das die Welt auf jeden fall untergehen wird, aber ich denke es gibt ein Restrisiko, was ich nicht bereit wäre einzugehen. Schließlich spiele ich hier nicht mit ein paar Peanuts an der Börse. Sondern wenn etwas schiefgeht könnte es eine für alle ewigkeiten irreversable schädigung hervorrufen. Und das ist meiner Meinung nach die Gefahr...

Naja vlt haben wir ja dann auch ein "einmaliges" Feuerwerk *lol*

Natürlich könnte es ja aber auch sein, das wir das alles schon einmal durchgemacht haben und uns in so einer Art Zeitschleife befinden und immer wenn der LHR in Betrieb genommen wird zerstören wir das bisherige Universum und erschaffen ein neues, wo das ganze von vorne anfängt...

Also Ausgang ungewiss ...
 

Matt

Geselle
Mitglied seit
12. November 2004
Beiträge
61
MadCow schrieb:
Die Relativitätstheorie z.b. gilt nicht als fundamental. Sie widerspricht sogar den modernen Quantentheorien.
Sie erklärt den Kosmos trotzdem sehr gut, nur halt nicht die Quantenwelt.
Das ist natürlich richtig, heißt aber nicht dass dies eine FALSCHE Theorie ist. Es ist eher ein Spezialfall einer viel größeren Formel (ja - die Weltformel, die jeder Physiker sucht ;) )

Naja, ich denke das Risiko, dass eines der erzeugten schwarzen Löcher uns auffrisst ist in etwa so hoch, wie ein Meteorit auf Kollisionskurs der alles Leben auf der Erde auslöscht.


Ich denke mich auch zu erinnern, gelesen zu haben, dass im Weltall zu jeder Zeit irgendwo Schwarze Löcher entstehen und sofort wieder verschwinden, und man dies nachmessen konnte/kann/könnte. Weiß da jemand genaueres ob ich da etwas verwechsel - einen Link find ich gerade nicht dazu.

Ansonsten bis in ein paar Millionen Jahren, wenn wir uns hier wieder einmal das gleiche schreiben ;)
 

Gammel

Großmeister
Mitglied seit
20. März 2004
Beiträge
810
Quakle schrieb:
Als nächstes ist ein schwarzes Loch ja ein Phänomen, wenn ich die Infos vom CERN (siehe Video) richtig interpretiere was Sie gern erzeugen würden.
welches Video vom Cern meinst du ?
Doch nicht das vom Biologie Prof ?

Die Zielsetzung vom CERN ist sicherlich nicht schwarze Loecher zu erzeugen?

Und es gibt keinen Menschen der wirklich weiss ob diese, vorausgesetzt sie entstehen, sich wirklich nach Hawking zerstrahlen oder ob Sie zu gefräßigen großen Monstern anwachsen. Oder sehe ich das verkehrt?
Richtig! Und es gibt auch keinen Menschen der wirklich weiss, was passiert, wenn ich meine leere Cola-Flasche mit Seifenwasser fuelle. Vielleicht passiert nichts, vielleicht explodiert aber auch die Erde!

Was bringt dich zu der Annahme mit Seife gefuellte Cola-Flaschen sind harmlos, aber einen physikalischen Prozess ,der zigtausendmal täglich eh passiert, einmal mehr zu wiederholen und zu beobachten sei gefährlich?
 

Quakle

Meister
Mitglied seit
17. März 2004
Beiträge
301
@ Gammel
Möchte jetzt nichts falsches sagen, aber glaube es war dieses Video, aber nicht er sondern ein Wissenschaftler vom CERN Institut der Interviewt wurde... Könnte auch das PM Video gewesen sein. Habe dafür schon zu viele über den LHC gesehen. Dort sagt ein Wissenschaftler vom CERN, das es möglich wäre und ein angenehmer Nebeneffekt wenn "miniatur" Schwarze Löcher entstehen würden, denn dadurch könnte man diese erforschen.

Außerdem gibt es unterschiede zu den vorkommnissen die durch die natürliche Strahlung geschehen und dem LHC. Denn sonst könnten wir uns das Geld für den Teilchenbescheuniger sparen und die Messgeräte ja irgendwo aufstellen und das Ergebnis einfach an dem natürlichen Teilchenbeschuss messen, oder :zwinker:

Und weiß du wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist das die Erde von einem Astroiden getroffen wird der alles Leben auslöscht ist? 100 % es ist nämlich nur eine Frage wann es geschieht. (Ist ja angeblich schonmal vorgekommen, gab da doch mal was mit Dinosauriern und so) :zwinker:

Aber wir werden es sehen was passiert... Und das gefährliche ist ja das es nicht jeden Tag passiert, das der LHC gestartet wird. Vorallem gibt ja auch das CERN zu das es Risiken gibt und es sogar schwarze Löcher entstehen könnten. Sie sagen halt nur das Sie so winzig wären, das Sie sofort wieder verstrahlen würden. Und das ist halt die Frage...

Außer dem gabs doch mal so eine nette Aussage:

Alles was schiefgehen kann, wird schiefgehen! :twisted:

Aber naja vlt wird der LHC ja auch von Terroristen gekappert und als Weltvernichtungswaffe für den Jihad genutzt... Ist genauso viel Spekulation... LOL

Also sollten wir uns doch einfach alle Lieb haben und mal sehen was passiert, ich will nur halt nicht wirklich dieses Risiko des Experimentes eingehen. Aber naja ob meine Ängste begründet waren, werde ich nach dem LHR Start wissen... Jetzt aber mal ne andere Frage, ich habe vom 21. Oktober 2008 als Starttermin gelesen,nach dem LHC Countdown ist es der 6. August 2008 und nach dem Thread Starter der 1.August 2008....

Aber was ist denn nun korrekt? Würde mich wirklic interessieren...
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Frage, ich habe vom 21. Oktober 2008 als Starttermin gelesen,nach dem LHC Countdown ist es der 6. August 2008 und nach dem Thread Starter der 1.August 2008....
Wenn Du am 2. und 7. August morgen aufwachst und alles ist gut, würde ich mir für den 22.Oktober nichts mehr vornehmen...


ws
 
G

Guest

Guest
Matt schrieb:
Naja, ich denke das Risiko, dass eines der erzeugten schwarzen Löcher uns auffrisst ist in etwa so hoch, wie ein Meteorit auf Kollisionskurs der alles Leben auf der Erde auslöscht.
Das ist vielleicht richtig. Aber der Unterschied liegt doch darin, dass wir im vorfeld alles versuchen würden das kein Meteroid hier einschlägt. Dafür wird ja auch schon nicht gerade wenig geld ausgegeben.
In Cern wird genau das Gegenteil in kauf genommen.

@all
Ich will nicht sagen, dass ich 100% davon ausgehe, das etwas passiert. Aber die Argumente der Physiker (auch in speziellen Astrologie foren) usw. sind mir ehrlich gesagt zu schwammig.
Es wird selbst immer betonnt, das man nicht weiss was passiert und das finde ich einfach nur beängstigend.
Und das nicht nur jetzt bei diesem Experiment sondern generell in der Einstellung der Menschen.

Warum wird dann so ein Wirbel um irgendwelche möglichen Gefahren von Terroisten gemacht ?
 
G

Guest

Guest
@Quakle

Ich war mal in einem Astrologie Forum wo es auch so ein Thema dazu gibt. Dort meinte jemand, dass es am 6.August bereit ist und am 9.August soll es dann losgehen.

Bin auch die ganze Zeit an einem genauen Termin am Suchen. Da scheint es wohl sowas wie Invormationszurückhaltung zu geben. Kann mir das sonst nicht erklären, warum man nichts findet. Auch auf YouTube Videos suchen andere Menschen nach diesem Datum. Auch da herscht nur eher Ratlosigkeit.
In Interviews wenn nach einem Datum gefragt wird, kommt auch nichts genaues bei raus.


@all
Also der Standpunkt der Wischenschaftler (auch in Cern) ist doch vollgender.

1. Schwarze Löcher werden nicht ausgeschlossen.

2. Diese sollen laut Hawkings Theorie verstrahlen. Somit wären Sie ungefährlich für die Erde.

So aber Hawkings hat diese Theroie 2004 selbst wieder verworfen :

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,308817,00.html

Also verstrahlen diese Löcher nicht oder ?
 

Quakle

Meister
Mitglied seit
17. März 2004
Beiträge
301
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,308817,00.html

Da steht was zu im Spiegel, glaube in der neuen Ausgabe stand auch der Artikel nach dem 21.Juli 08. Habe aber leider vorhin vergessen den Spiegel mitzunehemn :oops:
 

MadCow

Großmeister
Mitglied seit
2. Oktober 2002
Beiträge
512
Der Artikel bezieht sich auf das Informationsparadoxon.
Er hat vor ner weile seine Theorie geändert bezüglich der Informationserhaltung. Irgendwas mit ner Multiversumtheorie.

Die Hawkingstrahlung gibt es theoretisch glaub ich noch.

Zu dem mangelndem Zeitpunkt.
Das ist ein wissenschaftliches Experiment.
Die Termine dafür verschieben sich ständig, also bringt es auch nichts genaue Termine anzugeben.
Bei einem so großem Experiment kann überall was schief gehen. Es muss nur irgendwo eine Pumpe ausfallen und alles verzögert sich wieder um nen paar Tage.

Ausserdem kann man eh nicht sagen zu dem Zeitpunkt läuft das Ding.
Erst muss runtergkühlt werden dann die Magnetfelder eingestellt werden.
Dann kann man anfangen paar Teilchen durchzuschicken und schauen ob sie auf der Bahn bleiben.
Dann muss erstmal das Verhalten der Detektoren im Betrieb untersucht werden etc etc.
Man weis bei all diesen Sachen nicht wielange sie dauern werden.

Bis alles richtig läuft dauert es wohl noch bis Oktober. Und dann werden erstmal einige Monate die Detektoren studiert.
Und in etwa 2-3 Jahren wissen wir endlich ob das Higgs Boson existiert :)


Ich sehe eigentlich garnicht das Problem eines stabilen schwarzen loches (wohl auch mangels wissen über die ART).
Das ding hat doch höchstens die Masse von 14TeV/c^2.
Etwa so schwer sie nen paar tausend Atome. Wieso sollte es wachsen?
 
Oben