komische Streifen am Himmel: Chemtrails

Gibts Chemtrails wirklich ?

  • Ja

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    0

saschay2k

Großmeister
Mitglied seit
11. Juli 2002
Beiträge
561
Ich zitiere mal aus dem Zeitenschrift-Artikel:

Wie Sie Chemie- von normalen Kondensstreifen unterscheiden lernen, welche Krankheitssymptome Chemtrails auslösen können und was ein Insider alles über das Chemtrail-Projekt ausgepackt hat, lesen Sie in unserem vollständigen Artikel. Die entsprechende Druckausgabe Nr. 49 können Sie hier bestellen.
So wie Kachelmann die Existenz von Chemtrails bestreitet, geht dieser Artikel wie selbstverständlich davon aus, das Chemtrails existieren.

Gibt es keine sachliche Meinung, die das Thema objektiv und mit einer gewissen professionellen Distanz betrachtet?

... und woher wusste der gute S.T. Brendt, dass seine Chemtrail-Bomber in 10.000 m Höhe fliegen, wenn er den Flugzeugtyp nicht kannte? Eine 5.000 hoch fliegende 737 ist optisch warscheinlich genauso groß, wie eine 10.000 m hoch fliegende 747.
 

Java

Meister
Mitglied seit
26. August 2005
Beiträge
199
Frage:
könnte der gestrige Tornado in Hamburg durch so etwas verursacht worden sein?

feststellung:
ich bin mir aber auch bewußt, das tornado´s (windhosen :lol: ) eine laune der natur sind. trotzdem dürfte die frage nach einem zusammenhang existinzell sein ;-)
 

zombie23

Geselle
Mitglied seit
10. August 2005
Beiträge
59














Ich hoffe Ihr könnte dir Bilder sehen. Dieses Zeug sehe ich fast jeden 2. Morgen vor meinem Fenster.

Also da stimmt was nicht, normale Kondenzstreifen bleiben keine 2Std. am Himmel und werden zu einer dünnen wolkenschicht, die das Sonnenlicht verdunkeln!!!

Die Bilder sind alle in einem Zeitraum von 2-3 Stunden entstanden.. Eventuell mache ich noch weitere mit genaueren Zeitangaben.

PS: Auch wenn das normale "Flugzeug-Abgase" sind ist das trotzdem ziemlich heftig!

Modetit: Hab die Image-Links mal angepasst
Trasher
 

Lazarus

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.292
zombie23 schrieb:
Also da stimmt was nicht, normale Kondenzstreifen bleiben keine 2Std. am Himmel und werden zu einer dünnen wolkenschicht, die das Sonnenlicht verdunkeln!!!
Doch - genau das tun sie durchaus.

In feuchter Luft jedoch können Kondensstreifen von einige Minuten bis hin zu Stunden existieren und sich je nach Luftströmung und Thermik am Himmel ausbreiten. Bei entsprechend aufmerksamem Studium kann man Kondensstreifen sogar als Schlechtwettervorboten nutzen.
Mit zunehmendem Alter verlieren Kondensstreifen dann ihre linienförmige Struktur und die daraus entstehenden Gebilde lassen oft nicht mehr erahnen, dass sie von Flugzeugen verursacht wurden.

Kondensstreifen reflektieren einen Teil der einfallenden kurzwelligen Strahlung. Wolken hingegen reflektieren die langwellige Abstrahlung von der Erdwärme Richtung Weltraum, wodurch sie erwärmend wirken.
Die Intensität des jeweiligen Effektes ist abhängig von der Mächtigkeit der Wolken, dem Sonnenstand und dem Reflektionsvermögen der jeweiligen Erdoberfläche. Die vom Luftverkehr emittierten Rußpartikel verändern und verstärken die Wolkenbildung teilweise großräumig noch nach Tagen.
Im Jahresmittel bedecken über Europa Kondensstreifen am Tage ca. 0,7 % des Himmels; in der Nacht, wenn sie wärmedämmend wirken, nur noch etwa 0,25 %.

Doch auch die etwa 80% der Kondensstreifen, welche meist nach Minuten wieder vom Himmel verschwinden, lösen sich nicht in "Luft" auf:
Die ausgestoßenen Triebwerkspartikel, welche zur Bildung der Kondensstreifen führen, schweben weiterhin durch die Luft. Sie können später als Kristallisationskeime für großflächige Eiswolken ursächlich sein.......
et cetera

Chemtrails – was ist dran?
 

Sentinel

Erleuchteter
Mitglied seit
31. Januar 2003
Beiträge
1.625
Java schrieb:
ich bin mir aber auch bewußt, das tornado´s (windhosen Laughing ) eine laune der natur sind. trotzdem dürfte die frage nach einem zusammenhang existinzell sein
Never touch a running system ...
 

zombie23

Geselle
Mitglied seit
10. August 2005
Beiträge
59
Trasher schrieb:
Hi Zombie23,

kannst Du eventuell Beobachtungszeit und -ort angeben?

Gruß, Trasher
Wie gesagt, genau kann ich es nicht sagen. Ich werde versuchen bei meinen nächsten Bildern darauf zu achten mir die Uhrzeit auf zu schreiben.

Diese Bilder habe ich in der Frankfurter Innenstadt gemacht. Uhrzeit zwischen 6:45-9:30. Sie sind alle am gleichen Tag entstanden. Was auch komisch ist, ist auch das die Streifen meistens vor der aufgehenden Sonne versprüht werden. Dort ist alles voll damit, auf der anderen Seite des Himmels ist fast nichts davon zu sehen???

Das krasse daran ist aber das der Frankfurter Luftraum immer sehr voll ist (grosser Flughafen in der nähe). Diese Streifen am Himmel sind aber nicht jeden Tag zu sehen auch wenn das Wetter (Temperaturen) relativ stabil ist.

Ich habe schon oft viele Flugzeuge am Himmel gesehen ohne Streifen. Am nächsten Morgen (Gleiches Wetter) aber alles voll damit. Heute war es wieder schlimm, hatte aber keine Zeit Bilder zu machen.

Ich werde ab jetzt alle Bilder die ich mache ins Forum stellen. Eventuell bringt das ja was.. vielleicht eine erklärung......



Cheers..
 

Lazarus

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.292
zombie23 schrieb:
Ich habe schon oft viele Flugzeuge am Himmel gesehen ohne Streifen. Am nächsten Morgen (Gleiches Wetter) aber alles voll damit. Heute war es wieder schlimm, hatte aber keine Zeit Bilder zu machen.
Jetzt mal ehrlich.... hast du nen blassen Schimmer welche, Bedingungen zu der Zeit in Flughöhe herschen? Hast du überhaupt nur den Hauch einer Ahnung wie so etwas entsteht, warum und unter welchen Bdingungen? Tu mir bitte einen Gefallen und schaffe dir erstmal ein minimales Grundwissen über diese Thematik an, bevor du das Forum mit Kondenzstreifen zumüllst.

Lazarus
 

bajor

Lehrling
Mitglied seit
12. Januar 2004
Beiträge
25
Sag mal Lazarus, bist du Flieger von Beruf ?? Wenn ja , erkläre mal einem Laien wie es geht, dass die Kondenstreifen (von 2 verschiedenen Flugzeugen) vom eine sich in der Luft hält , ausbreitet und zur sogenannten Schleierwolke wird und der andere innerhalb von 2 Minuten verschwindet. Hatten die verschiedenenes Kerosin oder ist die Temperatur innnerhalb der 500 meter abstand dermassen Unterschiedlich.??
 

Lazarus

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.292
erklär mir du erstmal woher du die Information hast, das es 500 Meter Abstand (welcher Achse überhaupt) sind. Vom Boden aus ist sowas ohne Hilfsmittel wohl nur schwer zu bestimmen....

Wenn es 500 Höhenmeter zB sind, kann es schon massive Unterschiede geben. Über Entstehung und Verhalten von Kondenzstreifen - und viel interessanter noch: deren Auswirkung (ich geb mal n interessanten Tip: Flugverbot USA 11.9.01) - gibt es sehr gute Abhandlungen. Wenn mir einer das Wiederlegen kann, können wir hier weiter reden.

Bis dahin sollte wenn, dann was besseres kommen als 08/15 Kondenzstreifen von Leuten die sich nicht einmal annähernd mit den Grundlagen beschäftigt haben.


Alles klar?

Danke!
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
@bajor

Gabs den Link eigentlich schon: Die Mär von den Chemtrails

Und so steht halt auch in der obigen Mail Blödsinn, tut mir leid. Kondensstreifen lösen sich eben manchmal, wenn's eben wie erwähnt dort oben schön feucht ist, gar nicht auf und breiten sich über den ganzen Himmel aus. Jaja, Alu-Barium-Streifen, die die Erde abkühlen und die Ozonschicht sanieren. Wäre 'ne super nicht funktionierende Idee, die Ozon-Schicht-Sanierung 20 bis 30 Kilometer unter derselben anzugehen.
ws
 

Shishachilla

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
4.310
Also was is so schwer daran, zu verstehen, woher Kondensstreifen kommen? Was bedeutet Kondensation? Ganz einfach, Wasserdampf legt sich um Aerosole (Kondensationskerne), und wird dadurch sichtbar. In der Höhe geschieht dies deshalb, weil die Flieger mit ihren heißen Triebwerken die Umgebungstemperaturen kurzzeitig erhöhen, und gleichzeitig Abgase, die als Aerosole wirken, abgeben.

Also, wo bleiben da noch Fragen offen? Da Flugzeuge in unterschiedlichen Höhen fliegen, z.T. extreme Höhenunterschiede, und allseits bekannt sein sollte, dass in unterschiedlichen Höhen die Winde aus unterschiedlichen Richtungen kommen können, sollte die Frage nach der unterschiedlichen Ausbreitung/Ausdehnung der Kondensstreifen geklärt sein. Also wer das nicht versteht... :k_schuettel:
Ich würd da mal nicht zu viel drum rum interpretieren :-_-:

gruß
 

bajor

Lehrling
Mitglied seit
12. Januar 2004
Beiträge
25
Lazarus schrieb:
erklär mir du erstmal woher du die Information hast, das es 500 Meter Abstand (welcher Achse überhaupt) sind. Vom Boden aus ist sowas ohne Hilfsmittel wohl nur schwer zu bestimmen....

Wenn es 500 Höhenmeter zB sind, kann es schon massive Unterschiede geben. Über Entstehung und Verhalten von Kondenzstreifen - und viel interessanter noch: deren Auswirkung (ich geb mal n interessanten Tip: Flugverbot USA 11.9.01) - gibt es sehr gute Abhandlungen. Wenn mir einer das Wiederlegen kann, können wir hier weiter reden.

Bis dahin sollte wenn, dann was besseres kommen als 08/15 Kondenzstreifen von Leuten die sich nicht einmal annähernd mit den Grundlagen beschäftigt haben.


Alles klar?

Danke!
Aha man Antwortet mit Gegenfrage, gut keine Antwort ist auch ein.
 

Lazarus

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.292
Glaubst du ich bereite das jetzt noch für denkfaule Fantasten auf? Entweder fängt hier mal jemand an die Erklärungen der Kondensstreifen-Phänomene (die es ja grad wegen jener immer wiederkehrenden Schwachmaaten ausreichend gibt) ordentlich zu wiederlegen oder man findet sich damit ab, als minderjähriges Infotainment-Opfer angesehen zu werden.

Da solltest du auch noch mal drüber nachdenken bajor......
 

bajor

Lehrling
Mitglied seit
12. Januar 2004
Beiträge
25
Lazarus schrieb:
Glaubst du ich bereite das jetzt noch für denkfaule Fantasten auf? Entweder fängt hier mal jemand an die Erklärungen der Kondensstreifen-Phänomene (die es ja grad wegen jener immer wiederkehrenden Schwachmaaten ausreichend gibt) ordentlich zu wiederlegen oder man findet sich damit ab, als minderjähriges Infotainment-Opfer angesehen zu werden.

Da solltest du auch noch mal drüber nachdenken bajor......
Danke Lazarus, Minderjährig war ich vor 26 Jahren , ich lass mich doch von Negierenden Leuten nicht für Blöd verkaufen, denkste ich hätte mich nicht mit dem ganzen befasst :evil: Habe mich auch mit verschiedenen Leuten aus der Branche( Flug/ Wetter) in verbindung gesetzt und genug erfahren. Doch durch Angriffe von solchen, die sagen : es kann nicht sein , was nicht sein darf, habe ich aufgehört es weiter zu geben. Denn das ist vergebene Liebesmüh.
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Nur für die Akten:
Ihr redet nicht mehr miteinander, weil der jeweils andere eh ein ahnungsloser Ignorant ist? :wink:
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
Warum sollten denn nun in "500 Meter" vertikalem Abstand keine derartig unterschiedlichen Bedingungen herrschen können, dass ein Flugzeug keinen, das andere aber einen Kondensstreifen hinterlässt?
 
Ähnliche Beiträge




Oben