Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Ist der Islam satirefähig?

Dieses Thema im Forum "Printmedien/Mediendiskussion" wurde erstellt von fiend, 1. Februar 2006.

  1. jones

    jones Erleuchteter

    Beiträge:
    1.656
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Ort:
    Βόρεια Ρηνανία-Βεστφαλία
    Terry Jones fühlt sich durch die Reaktionen bestätigt.

    1. er klagt den Koran an Gewalt zu verbreiten und zu rechtfertigen

    2. der Koran wird schuldig gesprochen und ein Urteil vollstreckt

    3. um zu beweisen, daß der Koran nichts Gewalt zu tun hat ziehen ein paar bekloppte los und ermorden Menschen.

    Soweit die krude Logik aus Texas

    Nichtsdestotrotz sehe ich keine Schuld in Texas. Wenn jetzt irgendein Mullah Jones links und rechts ein paar gescheuert hätte, hätte ich uch gesagt selber schuld, aber so?
     
  2. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Ich finde, dass das öffentlichkeitswirksame Verbrennen von Büchern nichts anderes als die Einschränkung der Meinungsfreiheit und damit abzulehnen ist ...
     
  3. Telepathetic

    Telepathetic Großmeister

    Beiträge:
    763
    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    Ich verstehe. Terry Jones verbrennt ein Buch und in Afghanistan werden deswegen Anschläge verübt. Steht nicht gerade im Verhältnis.

    Wo nur diese intensive Gewaltbereitschaft herstammt, frage ich mich. Und wieso soll ein Buch dran Schuld sein. Auch Christen haben viel Unrecht getan, daran kann die Bibel am End auch nicht Schuld gehabt haben. Gerechterweise müsste auch mal nachgefragt werden, wieviel Gutes durch die Koran-Lektüre entstanden ist.

    Das ist doch, was Du meinst, Simple, oder? Das zur Meinungsfreiheit auch eine öffentliche Lektüre des Korans gehört. Weil es Menschen sind, die Gewalt ausüben und nicht Bücher. Was ist aber mit den Büchern, die zu Gewalt aufrufen?
     
  4. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Naja, im Wesentlichen will ich sagen, dass es beim Verbrennen von Büchern um die Idee, die das Buch repräsentiert, geht, nicht um die Sache "Buch" selber. (Darum hat ja auch keiner ein Problem damit, wenn ein Telefonbuch verbrannt wird.) In diesem Sinne braucht die Verbrennung auch Öffentlichkeit. Schmeiß einen Koran in deinen Ofen und es interessiert keine Sau - fackel das Ding auf dem Marktplatz ab und schon ist die Aufregung groß. Verbrenne ich also öffentlich ein Buch, dann drücke ich nix anderes aus, als dass ich nicht der Meinung des Autors bin und gleichzeitig nicht will, dass diese Meinung verbreitet wird - ergo will ich die Meinungsfreiheit des Verfassers bzw. derjenigen, die die Ideen des Buches unterstützen, einschränken. Und das ganze potenziert sich natürlich dann, wenn ich öffentlich dazu aufrufe, Bücher zu verbrennen.

    Dass die Bücherverbrennung nicht selten auch zur (nicht immer nur) metaphorischen Verbrennung des Autors bzw. der Unterstützer des Buches geführt hat, kommt noch erschwerend hinzu ...
     
  5. jones

    jones Erleuchteter

    Beiträge:
    1.656
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Ort:
    Βόρεια Ρηνανία-Βεστφαλία
    Natürlich geht es um die Idee, die hinter diesem Buch steckt.
    Brehms Tierleben zu verbrennen wäre ja auch witzlos.

    Aber man sollte doch mal die Kirch im dorf lassen, da verbrennen ein paar religiöse Eiferer in der amerikanischen Provinz einen Koran und am anderen Ende der Welt geht die Welt unter?

    Und soweit ich weiß, hat Terry Jones den Koran ja noch nicht einmal öffentlich verbrannt, sondern zumindest auf dem Gelände seiner Gemeinde.

    Und wenn ich bei mir im Garten einen Koran oder eine Buddhafigur oder ein Kruzifix in den Grill schmeiße hat dem Rest der Welt egal zu sein.
     
  6. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Der Herr Jones hat das ganze öffentlich angekündigt und damit ist das für mich eine öffentliche Verbrennung ... :egal: ... daher hinkt dein Vergleich mit dem Grill.
     
  7. jones

    jones Erleuchteter

    Beiträge:
    1.656
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Ort:
    Βόρεια Ρηνανία-Βεστφαλία
    So und wenn ich jetzt auch einen Blog betreiben würde und dann meine Grillaktion bei Youtube reinstelle, wäre ich dann in deinen Augen Schuld daran, wenn am Hindukusch Leute erschlagen werden?

    Denn die Verbrennung fand nicht nur auf dem Gelände der Gemeinde sondern sogar in einem Gebäude statt.
     
  8. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Wo schreibe ich denn was von "Schuld" oder rechtfertige das Erschlagen von Leuten? :gruebel:

    Dann willst du mindestens implizit eine Einschränkung der Ideen anderer ...
     
  9. jones

    jones Erleuchteter

    Beiträge:
    1.656
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Ort:
    Βόρεια Ρηνανία-Βεστφαλία
    ok sorry Simple, da bin ich übers Ziel hinaus. Aber ansonsten wäre mein Vorgehen dann in deinen Augen auch "öffentlich" oder wäre ich nicht einfach nur ein Spinner?

    Edit:

    Ist das denn zwangsläufig schlecht?

    Ich will z.B. täglich die Einschränkung die Ideen anderer:

    Pädophile habe Ideen
    Tierquäler haben Ideen
    Faschisten haben Ideen

    Und zu all diesen Ideen gibt es bestimmt gaaaanz vieloe Bücher...
     
  10. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Das schließt sich ja nun leider nicht gegenseitig aus ... du könntest also ein Spinner sein, der öffentlich Meinungen "verbrennen" will ... wobei das für mich eine Tautologie ist ... jemand, der Meinungen "verbrennen" will, ist ein Spinner ... :egal:
     
  11. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.778
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Wenn Du die Öffentlichkeit suchst?

    Schuld haben geht freilich anders, aber auch wenn Du es mit einem kranken Gewalttäter zu tun hast, willst Du doch eigentlich nicht der sein, der ihn provoziert, oder?
     
  12. jones

    jones Erleuchteter

    Beiträge:
    1.656
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Ort:
    Βόρεια Ρηνανία-Βεστφαλία
    Ich weiß daß sich das nicht gegenseitig ausschließt, aber ich denke mal es ist etwas anderes ob sich eine "normale" Person daneben benimmt oder halt ein Spinner.

    (Bunga Bunga wäre warscheinlich bei Toni aus Neapel nicht so ein MEdienereignis wie bei Berlusconi)

    Nur um es nochmal klarzustellen: ich finde solche Aktionen Sch..ße, weil Bücher verbrennen in meinen Augen ein Zeichen von Unkultur ist. Allerdings darf ein jeder sein Eigentum verbrennen, unter Strom setzen oder was auch immer...
     
  13. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Wäre es nicht sinnvoller, diesen Ideen mit Argumenten, Alternativen oder Ignoranz zu begegnen?

    Btw, damit man mich nicht falsch versteht: Freiheiten gehen für mich immer mit Pflichten einher - im Fall der Meinungsfreiheit ist das die Pflicht zur Information ...


    Ich dachte, das hatten wir schon geklärt: es geht eben nicht nur um das Ding "Buch", wenn es jemand öffentlich verbrennt ...
     
  14. jones

    jones Erleuchteter

    Beiträge:
    1.656
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Ort:
    Βόρεια Ρηνανία-Βεστφαλία
    Warum erinnern mich solche Fragestellungen immer an Frauen, die vergewaltigt wurden, weil sie aufreizend herumliefen?

    Aber zumindest stimme ich dir in soweit zu daß man bei solchen Reaktionen nicht ganz klar im Kopf sein kann.

    Was ist denn jetzt wichtiger die Empfindlichkeiten irgendwelcher Leute irgendwo auf der Welt oder mein Recht an meinem Eigentum?

    Konstruieren wir mal wild:

    Ich kaufe die Mona Lisa, um sie dann Medienwirksam in Salzsäure zu baden. Klar wäre das blöd. Einige Professoren würden warscheinlich nen Infarkt bekommen, aber ich hätte als neuer Eigentümer alle Rechte der Welt dazu.
     
  15. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.778
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Weiß nicht. Mich erinnert das eher an Frauen, die vor einem nachlässig gefesselten notorischen Vergewaltiger, der zusammen mit einer anderen Frau in einem Käfig sitzt, einen heißen Strip hinlegen.
     
  16. jones

    jones Erleuchteter

    Beiträge:
    1.656
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Ort:
    Βόρεια Ρηνανία-Βεστφαλία
    Wenn der Käfig am anderen Ende der Welt steht und die Frau vor einer Webcam stript hätte sie auch keine Verantwortung für die Folgen.
     
  17. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Und noch einmal: an was hast du Eigentumsrechte - an dem Buch oder der dahinter liegenden Idee? Du zielst mit deinen Fragen ständig auf den Gegenstand "Buch" ... du kannst verbrennen, was du willst, aber sobald du das Öffentlichkeitswirksam machst, geht es nicht nur um dein Eigentum, sondern um die Idee ... und in dem Moment schränkst du imhO die Meinungsfreiheit ein bzw. willst sie eingeschränkt sehen ...
     
  18. jones

    jones Erleuchteter

    Beiträge:
    1.656
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Ort:
    Βόρεια Ρηνανία-Βεστφαλία
    oder aber ich will einfach nur meine Meinung ausdrücken, weil ich anders als auf einem solchen Niveau nicht dazu fähig bin.

    Wenn jetzt Pastor Jones das kommunistische Manifest verbrannt hätte, hätte er ja auch eine Meinung eingeschränkt. Und?

    [​IMG]
    interessierts
     
  19. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Dir ist klar, dass mit dieser Argumentation schlussendlich auch das Erschlagen von Leuten begründet werden könnte?

    Ja, exakt ... und wen das interessiert? Kommunisten vermutlich ... evtl. auch Leute wie mich, die dadurch die Meinungsfreiheit gefährdet sehen könnten ... ansonsten ist natürlich nicht jede Idee gleich weit verbreitet, aber das ändert doch nix an meiner Argumentation ...
     
  20. Gammel

    Gammel Großmeister

    Beiträge:
    810
    Registriert seit:
    20. März 2004
    Ort:
    bavaria
    Warum schränke ich die Meinungsfreiheit ein, wenn ich eine öffentlichkeitswirksamen Akt NICHT verbiete ? Wäre es nicht genau eine Einschränkung genau jenes zu tun ?

    In wie weit bin Ich in meiner Meinungsfreiheit eingeschränkt, wenn jemand ein Buch von mir verbrennt?