Der 3. Weltkrieg

j4s0n

Lehrling
Mitglied seit
30. Juli 2003
Beiträge
47
Ich les gerade das Buch, "Der 3. Weltkrieg"

Und dort sind, für mich, sehr beunruhigende Textstellen...

Ein beispiel:


Vision der Veronika von Bayside vom 29.03.1975: "Jetzt sehe ich die
Gottesmutter auf etwas zeigen, das wie eine Landkarte aussieht. Ich kann
darauf Jerusalem sehen, Ägypten, Arabien und Französisch-Marokko. Eine
sehr dichte Finsternis (Sonnenfinsternis im August 1999?) scheint sich
über diese Länder auszubreiten, und Maria sagt: Der Beginn des Dritten
Weltkriegs, mein Kind. Ihr müßt euch beeilen." (18)
Es wird sich wohl zuerst im Nahen Osten eine Krise entwickeln. Der
Kremser Bauer sieht Truppen der USA in Saudi-Arabien das Ölgebiet
besetzen. Es scheint dann eine Krise zu folgen, in die auch Israel und
Rußland mit hineingezogen werden. (13)



http://213.198.79.178/members24/neuschwabenmann02/der-dritte-weltk03.htm

Das ist das Buch! Was meint ihr.. Ich finde das durchaus denkbar
 

WolArn

Großmeister
Mitglied seit
17. September 2005
Beiträge
710
Solange bei uns in Deutschland Frieden herrscht, ist doch alles gut, oder nicht? :O_O:
Würde ich in einem anderen Land leben, wo der Krieg schon jahrelang zum Alltagsgeschehen gehört, wär's für mich wie der dritte Weltkrieg! 8O
Also bei sovielen Kriesengebieten auf dieser Erde, sollte man annehmen, daß wir uns schon mitten im dritten Weltkrieg befinden.
 

Tyler-Durden

Meister
Mitglied seit
28. April 2004
Beiträge
248
WolArn schrieb:
Solange bei uns in Deutschland Frieden herrscht, ist doch alles gut, oder nicht? :O_O:
Würde ich in einem anderen Land leben, wo der Krieg schon jahrelang zum Alltagsgeschehen gehört, wär's für mich wie der dritte Weltkrieg! 8O
Also bei sovielen Kriesengebieten auf dieser Erde, sollte man annehmen, daß wir uns schon mitten im dritten Weltkrieg befinden.
Eben. Es herrscht doch mehr oder weniger bereits ein richtiger Krieg, bisher sind wir nicht beteiligt aber das wird schon noch kommen....alles was wir machen ist nichts anderes als eine so sinvolle Schadensbegrenzung die soviel Sinn macht wie auf dem Sterbebett das Rauchen aufzugeben.
 

Hans_Wurst

Meister
Mitglied seit
5. Mai 2005
Beiträge
106
Ich würde von solchen Büchern die Finger lassen, ist nicht gut für die Seele. Manchmal hab ich das Gefühl, dem Einen oder Anderen geht es so gut, dass er sich schon freiwillig etwas beschafft, damit es ihm schlecht geht: So ein Buch zum Beispiel. Ob dieses Buch von Herrn van Helsing ist, weiß ich im Moment nicht, von ihm gibt es aber nahezu das Selbe. Wer das Buch von ihm gelesen hat und wem es jetzt schlecht geht, der kann ja jetzt den kleinen Esoterikladen von Herrn van Helsing in Nürnberg besuchen, da gibt es dann "verstrahlte Körner" aus Kornkreisen, die natürlich von Aliens erzeugt wurden und die einen wieder gut drauf bringen. Mit der Angst lässt sich halt gut Geld verdienen. Das wissen auch Leute, wie z.B. der Herr van Helsing, oder eben solche, die Bücher über den 3. Weltkrieg schreiben.
 

Gossenphilosoph

Geselle
Mitglied seit
9. September 2004
Beiträge
55
Hallo erstmal,

wenn man die4 jüngsten Ereignisse betrachtet .......... ein fast schon prophetischer Thread !

gruß vom Gossenphilosophen
 

DragoMuseveni

Meister
Mitglied seit
26. Dezember 2005
Beiträge
165
Du willst wissen was ich davon halte Ehrlich?
NICHTS(Ich würde empfehlen wieder in den glsichnamigen thread zu posten :wink: ,is nen scherz jetzt!)

Obwohl die these von Hans Wurst eine wahrheit enthält!
Nähmlich das der Mensch sowas braucht um sich schlecht zu fühlen (büssertrieb?)
 

Munich

Erleuchteter
Mitglied seit
6. Oktober 2002
Beiträge
1.295
Ähm,... du sprichst wohl eher vom 4. Weltkrieg?

Den hättest du die Foren suche benutzt, wüsstest du das der 3. schon Seit Sommer 2004 in gang ist. Die Russen sind in Deutshcland einmarschiert, und die militärische-Weltmacht Schweiz ist uns zu hilfe geeilt!

Aber Wurst ist mir das sowieso, denn die Welt geht eh 2012 unter (auch hier im Board nachzulesen, mehrfach!!!) :wink:
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Ich glaube ebenfalls , dass es nochmal zu einem Weltkrieg kommen wird.....sei es nur um die Rohstoffe dieser Erde zu kontrollieren um etwaige Vorherrschaften für die Zukunft zu festigen.
Aber ich denke , dass dieser Krieg keinen wirklichen Gewinner und Verlierer hervorbringen wird......die Überlebenden werden sich wieder ohne staatliche Führung zurechtfinden müssen. Falls es überhaupt Überlebende gibt , wäre dieser Krieg , so bedauerlich es auch ist , die einzigste Chance zu einem Neuanfang für die Menschheit.
 

Booth

Erleuchteter
Mitglied seit
19. Oktober 2003
Beiträge
1.951
Zerch schrieb:
Falls es überhaupt Überlebende gibt , wäre dieser Krieg , so bedauerlich es auch ist , die einzigste Chance zu einem Neuanfang für die Menschheit.
Wieso sollten sich die Menschen nach einem weiteren Weltkrieg vernünftiger verhalten?
Direkt durch das Verhalten der Siegermächte nach dem ersten Weltkrieg wurde in der zentralen Verlierermacht die Vorraussetzung geschaffen für den zweiten Weltkrieg.
Direkt nach dem zweiten Weltkrieg haben die beiden stärksten Siegermächte begonnen, sich im "Kalten Krieg" gegenüberzustehen.

Sorry - aber ich begreife nicht, wieso es wahrscheinlicher ist, daß die Menschen durch einen Knall eher vernünftig werden, als durch viele Generationen währende Erziehungsarbeit in Bildung und sozialer Kompetenz.

gruß
Booth
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
Munich schrieb:
Ähm,... du sprichst wohl eher vom 4. Weltkrieg?

Den hättest du die Foren suche benutzt, wüsstest du das der 3. schon Seit Sommer 2004 in gang ist. Die Russen sind in Deutshcland einmarschiert, und die militärische-Weltmacht Schweiz ist uns zu hilfe geeilt!

Aber Wurst ist mir das sowieso, denn die Welt geht eh 2012 unter (auch hier im Board nachzulesen, mehrfach!!!) :wink:
die welt ist doch schon zum jahrtausendwechsel untergegangen
 

j4s0n

Lehrling
Mitglied seit
30. Juli 2003
Beiträge
47
Warum? Weil die Amis bis 2012 die Ölfelder in Saudi Arabien haben wollen? Angeblich? ;o
 

schwede_78

Meister
Mitglied seit
28. Juni 2005
Beiträge
101
Dieses Suchen nach Büchern ist nur selektive Wahrnehmung. Ich denke, es sind in der Vergangenheit zu jedem erdenklichen Thema mehrere Artikel oder gar ganze Bücher erschienen, sodass immer ein ominöser Mensch vor Jahren schon die Zukunft voraus sagen konnte, wie sie heute ist. Wenn 10.000 Leute den DAX-Stand von Silvester 2006 vorraussagen, ist sicher auch jemand dabei, der ihn auf den Punkt trifft. Der Typ ist aber sicher kein Börsen-Guru, sondern einfach nur der Spinner mit dem glücklichsten Händchen. Darüber hinaus ist es wohl kein Kunststück zu prophezeien, dass sich im nahen Osten eine Krise entwickeln würde. Die dritten Programme strahlen ja immer die Tagesschau von vor 20 Jahren aus. Ganz interessant, denn die Meldungen aus Israel sind von den heutigen nicht zu unterscheiden. Dort schwelt seit 1948 ein Konflikt, von dem die Menschen tatsächlich glauben, dass er sich lösen lässt. So traurig es auch ist, aber ich muss schon seit Jahren nur noch schmunzeln, wenn ich lese "Der Friedensprozess im Nahem Osten ist ein Schritt voran gekommen". Um da auch kurz auf die Frage einzugehen, warum es nach einem Krieg besser sein sollte: Das wäre konsequenterweise nur dann der Fall, wenn eine Seite tatsächlich ausgelöscht würde. Sollte es nach dem ominösen Krieg keine Juden oder keine Moslems mehr geben - so wären die Chancen auf dauerhaften Frieden danach sicher größer. Das praktisch umzusetzen geht sicher nicht, und von uns wünscht sich das bestimmt auch niemand. Es macht mir allerdings immer Angst, wenn radikale Glaubensführer vom Heiligen Krieg usw reden, in dem in der Tat Länder oder Völker ausgelöscht werden sollen. Ich finde solche Aufforderungen schrecklich und denke dabei immer an die Aussage "Nie wieder Auschwitz". Statt den alten Verbrechen ewig nach zu trauern, sollte man lieber konsequenterweise den Gruppen entgegentreten, die Aufforderungen nach Genoziden verbreiten. Mann müsste ihnen so konsequent begegnen wie Hitler.
 

Munich

Erleuchteter
Mitglied seit
6. Oktober 2002
Beiträge
1.295
forcemagick schrieb:
Munich schrieb:
Ähm,... du sprichst wohl eher vom 4. Weltkrieg?

Den hättest du die Foren suche benutzt, wüsstest du das der 3. schon Seit Sommer 2004 in gang ist. Die Russen sind in Deutshcland einmarschiert, und die militärische-Weltmacht Schweiz ist uns zu hilfe geeilt!

Aber Wurst ist mir das sowieso, denn die Welt geht eh 2012 unter (auch hier im Board nachzulesen, mehrfach!!!) :wink:
die welt ist doch schon zum jahrtausendwechsel untergegangen
Drum ist das Wetter in letzter Zeit so schlecht,... das erklärt einiges :roll:

Mal was anderes, wo fängt eigentlich ein Weltkrieg an und wo hört er auf?
Also wo ist der Unterschied eines normalen Krieges zw. Ländern und einem Weltkrieg?

Im 1. und 2. hat ja auch nicht die ganze Welt gegeneinander gekämpft, wenn man es genau nimmt, sogar nir ein sehr kleiner Teil bei so vielen Ländern.
 

Murcksdiebug

Meister
Mitglied seit
12. Oktober 2004
Beiträge
154
Dass es zwischen Israel und Palästina krachen wird und dass sich aufgrund der Ölknappheit eine weitere Kriese anbahnt, hätte ich 1975 auch vorhersagen können.

Vielleicht sollte ich auch mal ein Buch schreiben :gruebel:
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
@Booth

-Ich habe nicht geschrieben , dass die Menschen unbedingt vernünftiger werden.......sie werden nur aus dem Teufelskreis hinausgeworfen und viel weniger sein.Nebenbei noch das Prinzip , dass unvernünftige Menschen mit Holzkeulen harmloser sind , als welche mit Atomwaffen.
Selbstverständlich kann irgendwann danach wieder eine neue Abwärtsspirale entstehen. -Dennoch haben die Überlebenden die Chance eines Neuanfangs , sofern ein Überleben in der vergifteten Umwelt überhaupt möglich ist.
Meinesachtens irrst Du Dich , wenn Du diese Situation mit den beiden vergangenen Weltkriegen vergleichst - wir sind heutzutage in lebensfeindlicher Hinsicht um vielfaches weiter.....andere Waffen , andere Verschmutzung , andere globale Auswirkung.
 

Booth

Erleuchteter
Mitglied seit
19. Oktober 2003
Beiträge
1.951
Zerch schrieb:
Dennoch haben die Überlebenden die Chance eines Neuanfangs
Ach - "Neuanfang"... sorry - aber dieses Denken in Anfang und Ende halte ich für wenig zielführend bei gesellschaftlichen Entwicklungen. Selbst wenn ein globaler Weltkrieg mit verheerenden Auswirkungen stattfinden, gibt es keinen echten "Neuanfang". Auch wenn es weniger sind, wird dadurch nicht das Ziel und der Inhalt der Erziehung anders. Ich sehe sogar bei völlig zerstörten Strukturen eher die Gefahr von Unkenntnis anderer Gruppierungen (heutzutage Nationen und Völker genannt) - Unkenntnis birgt immer die Gefahr von Ängsten und damit einem Gegeneinander statt einem Miteinander.

Aus meiner Sicht besteht heute eine vergleichbare Chance auf eine Verbesserung wie nach einer selbstverschuldeten, globalen Katastrophe. Dieser Glaube, daß erst alles kaputt gehen muss, damit sich Menschheit verbessert, zeigt meines Erachtens nur die typische Ungeduld der Menschen, und den beinahe zwanghaften Glauben, daß eine Verbesserung unbedingt in einer Generation (und zwar in "meiner") stattfinden müsse. Ich finde diese paradoxe Hoffnung auf die Apokalypse immer wieder irritierend. Erinnert mich immer an den Spruch "aus Angst vor dem Tode Selbstmord begangen".

gruß
Booth
 

Amarok

Anwärter
Mitglied seit
4. März 2006
Beiträge
9
1. Der Iran versucht an die A-Waffe zu kommen...

2. China boomt Wirtschaftliche wie Militärisch

3. Indien wird von den USA bewaffnet(auch Nuklear Material(und sie machen weniger Zugeständnisse als der Iran, darüber kann ich mich sogar noch im schlaf amüsieren))

4. Pakistan wird nicht bewaffnet (obwohl "verbündeter")

5. Israel ist bewaffnet *G*

6. Das öl wird knapp

Irak, Venezuela, Taiwan usw. usw. ... na auf was läuft das wohl hinaus?...

Ohne vorhersagen oder ähnlichen mist.... das ist realität ^^
 
Ähnliche Beiträge




Oben