Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Das verfluchte E-Bay Bild

Dieses Thema im Forum "Mythen und Aberglaube" wurde erstellt von Trial, 22. Oktober 2003.

  1. blur

    blur Meister

    Beiträge:
    387
    Registriert seit:
    1. September 2003
    Na denn ist ja gut. Dann können wir ja alle ohne Angst das Bild weiter angucken. Obwohl es on meinen Augen sehr viel von seiner anfänglichen Faszination verloren hat.
     
  2. Guest

    Guest Guest

    ich finde ihr steigert euch da in etwas rein was gar nicht ist.
    das sind eure vorstellungen, welche diese angst auslösen :rofl:
     
  3. Jay Low

    Jay Low Meister

    Beiträge:
    144
    Registriert seit:
    3. August 2002
    Oh ja, ich lebe noch immer!

    Mit der Zeit gewöhnt man sich dran.

    Ich behalte es auch noch weiter als Wallpaper, vielleicht drucke ich es mir noch aus, aber ich denke, dass der Schockmoment nur in der ersten Zeit da ist.

    Und um ehrlich zu sein: Eigentlich haben sich in letzter Zeit viele positive Sachen in meinem Leben ereignet.
    Aber ich bezweifle, dass das etwas mit dem Bild zu tun hat.
     
  4. deffel

    deffel Meister

    Beiträge:
    386
    Registriert seit:
    8. September 2003
    Ort:
    falscher zur falschen zeit
    dito Jay

    hab das Bild nu auch schon seit dem threadbeginn als Wallpaper...
    everything as usual.

    Gruß der Deffel
     
  5. T666

    T666 Lehrling

    Beiträge:
    34
    Registriert seit:
    27. März 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Das ist Gruselig.

    ..
    .
    .
    ..

    [​IMG]
     
  6. Er4z3r

    Er4z3r Großmeister

    Beiträge:
    754
    Registriert seit:
    23. Mai 2003
    Ort:
    Der rote Raum
    Nö, das kann jeder Honk im Photoshop zusammengebastelt haben, aber ein "normales" Bild, welches einem Angst macht, ist gruselig.
     
  7. Highwaydog

    Highwaydog Meister

    Beiträge:
    302
    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Ort:
    Heilbronn
    aber es ist toll mit 3d-Brille zu betrachten... :roll:
     
  8. Gigafan03

    Gigafan03 Geselle

    Beiträge:
    98
    Registriert seit:
    10. Mai 2003
    Ort:
    Illuminaten
    scheiße das muste ja so kommen.
    He hat mal wer ne 3d Brille????

    Und wo bleibt die Akte x Musik???
    Die seite kenn ich wo es drauf ist die seite ist schwachsin weil sich geister nicht spiegeln können!!!
     
  9. Kendrior

    Kendrior Erleuchteter

    Beiträge:
    1.155
    Registriert seit:
    25. Februar 2003
    MEIN GOTT, musst du das Bild unbedingt da reinsetzen? Mach einen Link, aber SCHOCK MICH NICHT SO! 8O
     
  10. cham

    cham Geselle

    Beiträge:
    56
    Registriert seit:
    28. September 2003
    Ort:
    utkubmit
    das bild is scheisse gefaket!
    schaut euch nur mal die licht schatten verteilung auf dem geist und der umgebung an ;)
     
  11. Purple

    Purple Geselle

    Beiträge:
    97
    Registriert seit:
    24. August 2003
    Das Bild wirkt trotzdem
    Den Jungen als Avatar habe ich gesehen, bevor ich den Thread gelesen hatte. Ich mochte ihn nicht, und er hat mich auch an G.W Bush erinnert. Und hört auf solche Bilder zu posten :?
     
  12. Highwaydog

    Highwaydog Meister

    Beiträge:
    302
    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Ort:
    Heilbronn
    Das Gemälde hab ich mal ausgedruckt für den Kunstunterricht, und da ich es in Schwarzweiss gebraucht habe, habe ich es in Graustufen umgewandelt, und ausgedruckt - aber erstens sieht es in der Realität nun gar nicht mehr spooky aus und zudem waren wohl die Farben auch ein wichtiger Faktor für den Eindruck des Bildes beim Anschauer...
    vielleicht bin ich jetzt ja nur daran gewöhnt, aber ich finde das nun wirklcih nicht mehr gruslig oder anderweitig erschreckend oder so...
    Übrigens hat Jay Law mich darauf aufmerksam gemacht, dass das Bild ja mal oberkewl aussieht, wenn man die Farben invertiert :lol:
     
  13. Gorgona

    Gorgona Erleuchteter

    Beiträge:
    1.507
    Registriert seit:
    7. Januar 2003
    Ort:
    Düsseldorf
    :cry: :cry: :cry: :cry:
    Was heisst invertiert???
     
  14. C3H5-NO3-3

    C3H5-NO3-3 Geselle

    Beiträge:
    88
    Registriert seit:
    21. August 2003
    Ort:
    bei Stuttgart
    Umkehrt, wie ein Negativ.

    Ich hab in meinem Geschichtelehrbuch ein Bild drin, ein Foto einer Arbeiterfamilie im 19. JH, auf dem ist ein Junge drauf, der sieht genau so aus...mal sehn ob ich das irgendwie hier reinkrieg
     
  15. Sora

    Sora Lehrling

    Beiträge:
    37
    Registriert seit:
    26. November 2003
    Ort:
    Im Tal
    Hmm also ich hab mir diesen Threat wohl von Anfang bis Ende durchgelesen aber in diesem Bild nicht viel gesehn, ich denke es wirkt wohl eher wenn man versucht etwas zu sehen oder etwas sehen will,.. anyways... ich finde die Maltechnik spannend und frage mich nur ob der Künstler noch mehr gezeichnet hat und ob man davon etwas im Netz findet?
     
  16. bettina

    bettina Anwärter

    Beiträge:
    20
    Registriert seit:
    25. November 2003
    Ort:
    München
    Ich hab mir zuerst das Bild angesehen und erst später alles dazu gelesen! Muss wirklich zugeben, dass ich mich leicht unwohl fühle... Ich kann das nicht beschreiben, dieses Bild hat beim ersten Blick etwas in mir ausgelöst, wovor ich echt Angst hatte... Nach euren Erklärungen geht es mir langsam besser... Hab beim ersten hingucken auch nicht gesehen, dass es ein Junge und eine Puppe ist, sondern das aussen rum... Irgendwie keine Ahnung... Auf dem Bild fehlt was...
     
  17. Net-MAster

    Net-MAster Neuling

    Beiträge:
    1
    Registriert seit:
    28. November 2003
    Ort:
    Timbuktu
  18. dano

    dano Lehrling

    Beiträge:
    28
    Registriert seit:
    27. November 2003
    Ort:
    Timbuktu
    dano

    Oh man. Hab echt nicht gewusst dass ich so ein Schisser bin , aber das Bild hat mir ohne zu üertreiben Angst eingejagt. Ich habe es mir nicht länger als 3 Sekunden angesehen und habe das Gefühl dass es mich irgendwie wieder zu sieht zieht, um es mir quasi wieder anzuschauen. Auch wenn man mich jetzt auslacht , das guck ich mir nicht nochmal an :? Trau mich gar nicht mehr auf die Toilette lol ...


    ------------------------------------------------------------
    Wir sind,

    ohne dass wir sein wollten,

    wir werden sein,

    was wir sein wollen
     
  19. LordRaptor

    LordRaptor Neuling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Ob das Bild nun wirklich paranormale Elemente aufweist oder nicht, kann man sicherlich nur anhand des Originals bewerten. Das hier gezeigte Abbild hatte jedenfall auf mich eine solch bindende -nennen wir es mal- Kraft aufgeübt, dass ich mich hier im Forum anmelden musste, um wenigstens einige Gedanken niederschreiben zu können :D

    Zu allererst habe ich das Bild auch ohne jegliche Vorkenntnisse gesehen und war zutiefst erschrocken. Es fazinierte mich auf die Art und Weise, dass ich, wie schon so viele Vorredner (Ja, ich hab alle gelesen ^^), mir andauernd das Bild erneut anschauen musste. Letztendlich finde ich es "nur" noch gruselig, jedoch nicht mehr so schrecklich wie am Amfang.

    Ich denke, dass sich die Wirkung des Bildes vor allen Dingen durch geschickte Kontrastsetzung entfaltet. Wir als Betrachter haben im ersten Augenblick mit vielen für uns nicht sofort zu verarbeitenden Gegensätzen zu kämpfen, welche meiner Meinung nach bei Überforderung der eigenen Kapazitäten eben zu den beschriebenen Angstzuständen führt. Wer gleichzeitig noch mit anderen lokalen Nebenfaktoren wie z.B. der nächtlichen Zeit, der Beleuchtung usw. umzugehen hat, wird sicherlich einen gewissen Grad an Grundanforderung zu bewältigen haben, was folglich dazu führt, dass eine solche Person sicherlich schneller Angstreaktionen erlebt als jemand, der diese Nebenfaktoren außer Acht lassen kann.

    Auffällig finde ich an dem Abbild natürlich die kontrastreiche Farbgebung. Die Unfarbe Braun in verschiedenen Tönen und Abstufungen steht im starken Hell-Dunkel-Kontrast du den Kindern, welche natürlich auch in einem extremen Hell-Dunkel-Kontrast zum schwarzen Hintergrund stehen. (Das T-Shirt des Jungen hat eine ungeheure Leuchtkraft und zieht den Blick des Betrachters an!)
    Sehr auffällig ist dann der Gegensatz zwischen dem ernsten Blick des Jungen, der unaufhörlich auf den Betrachter fokussiert ist und ihn stark in die Szenerie einbindet, und seiner kindlichen Erscheinung. Gerade dieses Paradoxen, ein auf sehr unnatürliche Art und Weise "erwachsen wirkendes Kind" löst in vielen von uns einen Konflikt aus, da wir etwas Unvereinbares vereinen müssen.
    Zusätzlich dazu steht eine Puppe normalerweise für kindliche Freude. Das Fehlen der Augen hat genau wieder den gegenteiligen Effekt. Es wirkt erschreckend, fern der Realität und weckt Assoziationen zu Gewalt (wie es schon erwähnt wurde => "herausgedrückte" Augen) und Leblosigkeit.
    Dazu steht die Anzahl der Hände an der Tür (?) nicht im gesunden Verhältnis zu deren Positionen. Ich meine gelesen zu haben, dass diese vermuten lassen können, dass sofern die Hände noch zu funktionstüchtigen Kindern gehören sollten, selbige sich eher gedrungen oder kriechend auf dem Boden befinden müssten.

    Ich denke, dass gerade diese (und viele weitere!) Kontraste, d.h. Konflikte im allgemeinen Sinne, in ihrer Anzahl und Ausarbeitung so auf den Betrachter einwirken, dass dieser mit der Menge an zu verarbeitenden Informationen nicht umgehen kann und Angstreaktionen ausgelöst werden. Soweit ich informiert bin würde dieses genau in das Schema von "Angst" passen, da diese beim Menschen bei der Realisierung einer unausweichlichen Konfrontation mit einem nicht zu bewältigenden Sachverhalt ausgelöst wird (bitte um Korrektur bei Bedarf!).

    So heißen: Das Bild "überfordert" uns, indem es auf generelle und innere (d.h. persönlich geprägte) Konflikte anspielt und diese in großer Zahl thematisiert.

    Da hier nicht der Platz für eine ausführliche Bildanalyse und Interpretation gegeben ist, muss ich vermutlich so langsam die Kurve kriegen und dem Post ein Ende bereiten. Jedenfalls würde ich gerne als KunstLK-Absolvent gerne eine detailierte Bildanalyse vornehmen (das Bild faziniert mich persönlich immer wieder aufs Neue! ^^), nur fehlt mir in der Weihnachtszeit leider etwas der Elan, mich mit einem solch doch etwas düsteren Bild auseinanderzusetzen :D

    Danke hier noch einmal an den Thread-Ersteller, der ja immerhin meine Boardanmeldung zu verantworten hat. :wink:


    mfg
    LordRaptor


    P.S.: Je mehr ich mich mit dem Bild auseinandersetze und es gedanklich in einzelne Elemente zerlege, desto geringer wird auch meine "Angst" vor dem Bild. Dieses würde die obige These unterstützen.
    Somit würde in meiner Situation ein Zerlegen der auf dem Bild dargestellten Problematiken dazu führen, dass diese Einzelkonflikte für meine Person besser verarbeitbar wären und somit keine Angstreaktionen mehr ausgelöst werden!
    Und die Fazination ließe sich durch das Bestreben des Betrachters erklären, welches beinhaltet, eine gewisse "Ordnung" in die Konflikte des Bildes zu bringen bzw. diese erklären oder verstehen zu können.
    ... Warum gerade jetzt zufällig mein Winamp den Dienst versagt, bleibt mir schleierhaft ... vielleicht habe ich mich zuviel in die Materie gewagt ... :roll:

    Viel Spaß beim Diskutieren :lol:
     
  20. Seifenigel

    Seifenigel Meister

    Beiträge:
    215
    Registriert seit:
    14. Januar 2003
    Ort:
    Deutschland
    Ich weiss nich obs schon hier war (hab mir bei weitem nicht alle 10 Seiten durchgelesen *g*) aber hier das passende Spiel zum Bild:

    http://www.2flashgames.com/f/f-376.htm

    Am Ende erfährt man dann auch wie das Bild entstanden ist, was es aussagen soll und was (angeblich) mit dem Maler passierte. Ob es war ist, ein marketing Gag oder einfach nur zusammengesponnen kann ich nicht beurteilen.

    Für die die das Spiel spielen wollen und nicht weiter kommen mach ich mal nen kleinen Spoiler:

    An der Uhr die 11 klicken