Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

CIA in der Krise ?

Dieses Thema im Forum "Geheimdienste" wurde erstellt von MrPalmer, 16. November 2004.

  1. MrPalmer

    MrPalmer Großmeister

    Beiträge:
    591
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Der neue Chef des amerikanischen Geheimdiensts CIA, Goss, stösst mit seinem Führungsstil auf Widerstand in der alten Garde. Mehrere Führungsleute haben den Rücktritt eingereicht. Die Machtkämpfe haben sich seit der Präsidentenwahl zugespitzt.

    Am Freitag räumte der Vizedirektor der Behörde, John McLaughlin, seinen Posten, wobei er persönliche Gründe anführte. Laut Medienberichten war McLaughlin aber vom Führungsstil des neuen Direktors enttäuscht und hatte sich bei Goss über die Spannungen beklagt. Die Moral in Langley soll in letzter Zeit einen Tiefpunkt erreicht haben.

    Am Montag legten die beiden wichtigsten Verantwortlichen für Geheimeinsätze, Stephen Kappes und Michael Sulick, ihr Amt nieder. Zugleich versicherte Goss, die Rücktritte hinterließen keine Lücke, weder bei der Bekämpfung des Terrorismus noch bei anderen Aufgabengebieten der CIA. Die Neubesetzung der Schlüsselposten sei bereits in die Wege geleitet.

    Dass ein neuer Chef Säuberungen durchführt und Vertrauensleute in die Führungsetage hievt, ist nicht erstaunlich. Goss geht dabei aber offenbar besonders rigoros vor. Wenige Tage nach seiner Einschwörung holte er Ende September vier Mitarbeiter, unter ihnen Murray, als hohe Berater in die CIA. Es waren alles republikanische Gefolgsleute aus dem Stab des Geheimdienst-Komitees des Repräsentantenhauses, das Goss bis dahin geleitet hatte.

    Die drei übrigen Neulinge aus dem Apparat des Repräsentantenhauses waren in Langley nicht weniger unbeliebt. Sie waren Mitautoren eines harschen Berichts des Geheimdienst-Komitees vom Juni.

    Bei der Opposition herrscht Sorge über den Abgang von kompetenten CIA-Mitarbeitern in Zeiten des Kriegs gegen Terrorismus. Der demokratische Senator Jay Rockefeller, führender Demokrat im Geheimdienstausschuss des Senats, äußerte sich besorgt, dass der CIA auf gute Leute so einfach verzichte. Goss wolle lediglich die Interessen des Weißen Hauses durchsetzen, dem der CIA in den vergangenen Jahren öfter ein Dorn im Auge gewesen sei und das einen Sündenbock für Fehlleistungen suche, meinen Beobachter.
     
  2. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.752
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Die Frage ist natürlich auch, welche Folgen das für den Krieg gegen den Terrorismus hat, wenn so viele Spitzenleute der CIA den Dienst quittieren.
    Der Autor von "Imperial Hybris" schliesst damit, dass weitere Desaster im Kampf gegen den Terrorismus bevorstehen und AQ härter zuschlagen wird, den Irakeinmarsch bezeichnete er als Weihnachtsgeschenk an OBL. Der Terrorismus kann sich nun an weit mehr Unterstützung erfreuen.
     
  3. general

    general Erleuchteter

    Beiträge:
    1.164
    Registriert seit:
    30. März 2004
    Ort:
    CH
    Und wenn die Leute da absichtlich gehen oder gegangen werden, um sich der Verantwortung zu entziehen? Weil die Führung gesehen hat, es ist aussichtslos?
     
  4. MrPalmer

    MrPalmer Großmeister

    Beiträge:
    591
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Das sehe ich anders .. nachdem Goss das Ruder übernahm
    kam die Rache von George W. gegen die regierungsfeindlichen
    Elemente innerhalb der CIA. Also eine Säuberungsmassnahme wie
    im State Department mit Rice.

    Dies gehöhrt zum denken von George W. entweder für mich oder gegen mich und nach der Wahl wird jetzt halt abgerechnet..

    In einer vor wenigen Tagen publik gewordenen Aktennotiz erinnert Goss seine Mitarbeiter daran, dass es ihr Job sei, "die Regierung und ihre Politik in unserer Arbeit zu unterstützen. Wir haben uns nicht mit der Opposition der Regierung zu identifizieren, sie zu unterstützen oder zu verteidigen."

    Also wenn Bush sagt es gibt Waffen ...dann gibt es sie ! oder der gleichen.

    Und der Autor von "Imperial Hubris", war bis vor Kurzem nur unter dem Namen "Anonymous" bekannt, wurde nach den Wahlen jedoch als hochrangiger Geheimagent Michael Scheuer geoutet.
    Auch er ist zurückgetreten.
    Bestättigt also auch Streichers Theorie :wink:
     
  5. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.752
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Das hört sich alles sehr denkwürdig an. OBL schickt 2001 eine Einladungskarte für Afghanistan an die USA, dafür machen die USA ein Weihnachtsgeschenk durch den Einmarsch in den Irak. In der Tat nimmt der Terrorismus seit 2001 nicht ab, sondern zu. Aus Spitzenpositionen gehen Leute, die den Auftrag der Terrorbekämpfung haben und ihn auch tatsächlich bekämpfen wollen. Die Situation heute erinnert an den Fall John O'Neill, denjenigen FBI-Chefbeauftragten für die Terrorabwehr, der in den US-Ölkonzernen und in der Rolle Saudi-Arabiens Hindernisse für seine Ermittlungen sah. Sein Auftrag wurde August 2001 beendet. Im Folgemonat geschah der Anschlag. Auseinandersetzungen in den ermittelnden Behörden können sich für die Terroristen günstig auswirken (das weiss Scheuer nur allzu gut). Die Regierung der USA bleibt allerdings auf der Linie, mit der sie den Krieg aufgenommen hat. Für ihre Interessensdurchsetzung (z.B. Neuordnung Nah- und Mittelost) war der Terrorismus eher zuträglich. Sind die USA also daran wirklich interessiert, dem Terrorismus nachhaltig ein Ende zu bereiten?

    Interessant ist die Aussage von Goss, dass die Unterstützung der Regierung zu den Aufgaben der CIA gehört. Wenn die Regierung eklatante Fehler macht, müsse man sie unterstützen, das Land in grössere Probleme zu führen (überspitzt gesagt)? Dürfe die CIA, wenn sie Gegenteiliges erkennt, die Regierung nicht kritisieren? Was für eine Verzerrung der Aufgaben eines Geheimdienstes! Die Regierung braucht doch u.a. die Informationen eines Geheimdienstes, um seine Entscheidungen abzuwägen. Doch hier kehrt sich der Ablauf um, wie es auch in den letzten drei Jahren vorgekommen ist: die CIA müsste also ihre Information auf die Entscheidungen der Regierung zurechtschneidern.
     
  6. Kasimir

    Kasimir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.218
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Wuppertal
    Krieg in der CIA
    "Aufstand gegen den Präsidenten" Na das kann ja was werden :lol:

    :arrow: Krieg in der CIA
     
  7. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.752
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Hauptsache, (Ex-)Top-Agenten halten nicht still. Eigentlich haben sie einflussreiche Posten verlassen und solche werden sie so schnell nicht mehr bekommen. Oder wird sie die NSA anwerben? Sind alle andere Geheimdienste (wie viele waren es nochmal - 30?) schon so sehr auf die Regierung geeicht?
     
  8. MrPalmer

    MrPalmer Großmeister

    Beiträge:
    591
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Ob alle Dienste gleichgeschaltet sind ? Ich denke ja aber sicher
    nicht alle Mitarbeiter..(siehe weiter unten ..)
    Aber dafür wird es ja bald ein neuen Geheimdienstdirektors geben, der den 15 US-Diensten und einem neu zu schaffenden Zentrum zur Bekämpfung von Terrorismus (NCTC) vorstehen soll. Am 20.Januar
    wissen wir mehr welcher Freund den Posten bekommt.

    Bedenkt man wer neuer US-Heimatschutzminister ist ..

    Michael Chertoff

    Ein Mann für Bush
    - Mitte der neunziger Jahre ein Berater des Senatsausschusses, der sich mit der Whitewater-Immobilienaffäre rund um Bushs Vorgänger Bill Clinton beschäftigte.
    - 2001 Chertoff war zum damaligen Zeitpunkt Chef der Kriminalabteilung des Justizministeriums und Bushs Worten zufolge daran beteiligt,
    "die Spur der Terroranschläge zur Al-Kaida zurückzuverfolgen".
    - er gilt als einer der Architekt des "Patriot Act"

    aber zurück zur CIA

    im Dezember gab die Leiterin der Analyseabteilung, Jami Miscik, bekannt den Nachrichtendienst auf Druck des neuen CIA-Direktors Porter Goss Anfang Februar nach 21 Dienstjahren zu verlassen.
    Miscik leitete demnach seit 2002 im Range einer Vizedirektorin das Direktorat für Nachrichtengewinnung, eine der beiden größten Abteilungen der CIA.

    Die Analyseabteilung der CIA war im Zuge falscher Einschätzungen vor dem Irak-Krieg in Washington in die Kritik geraten.
    Dafür gibt es noch einen Bericht zum Irak :wink:

    Die US-Regierung hat am Freitag 14. Januar einen Bericht des Geheimdienstes CIA zum Krieg im Irak als rein spekulativ bezeichnet.
    In dem Bericht, der am Donnerstag von einer CIA-Expertenkommission veröffentlicht wurde, hiess es, der Krieg im Irak biete islamistischen Terroristen wichtige Trainings- und Rekrutierungsmöglichkeiten.


    und trotzdem lässt Rumsfeld Rumsfeld die Militärstrategie im Irak prüfen..
    http://www.netzeitung.de/spezial/irak/320128.html
    http://www.nzz.ch/2004/12/20/al/page-articleCGZ2B.html

    aber Rumsfeld möchte ja selbst seine Dienste mehr Macht zukommen lassen und Aufgaben der CIA übernehmen.

    Wie die "New York Times" berichtete, geht es dabei unter anderem um Einsätze gegen Terrororganisationen und Gruppen, die für die Weiterverbreitung von Waffen sorgen. Die US-Armee solle den Plänen zufolge Aufgaben übernehmen, die traditionell zum Aufgabenbereich des US-Geheimdienstes CIA gehören, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Kreise des Verteidigungsministeriums. So werde erwogen, das US-Militär für den Kampf zum Erhalt von Geheimdienstinformationen einzusetzen.
    http://derstandard.at/?id=1895923
     
  9. Eskapismus

    Eskapismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.154
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Ort:
    Zürich
    http://www.nzz.ch/2006/03/13/al/newzzEKQGX8YK-12.html

    Wenn man dies so liest, muss man sich schon fragen, ob so ein Deppenverein wie die CIA wirklich fähig ist, überhaupt irgend ne schlaue Verschwörung hinzukriegen.

    Also hier in Russland kann man sich ne CD kaufen, mit den Lohnabrechnungen von etwa 6 Mio. Bürgern inklusive der "offiziellen Lohnabrechnung" von Putin. Aber FSB Agenten werden hier nicht so einfach enttarnt
     
  10. Babylon2006

    Babylon2006 Geselle

    Beiträge:
    75
    Registriert seit:
    11. März 2006
    Ort:
    Irgendwo in Bayern
    Ich glaube nicht, dass der CIA ein Deppenverein ist.Immerhin haben die CIA viele - nennen wir es mal "Erfolge" gefeiert. Wie die Ergreifung Chè Guevaras ( DIe ich persöhnlich übrigens nicht als Erfolg für die Menschheit sehe).
    Auch im Irak-Krieg hat der CIA ganze Arbeit geleistet.Auskundschaftung und die Gefangennahme von Saddam Hussein wurde warscheinlich im Zuge von CIA Informationen durchgeführt.
     
  11. Eskapismus

    Eskapismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.154
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Ort:
    Zürich
    naja war ja auch nicht ganz so ernst gemeint. Aber diese Geschichte ist schon äusserst peinlich.

    Hier noch der Originalartikel

    http://www.shorttext.com/w9ixo
    http://www.shorttext.com/e0yln

    :twisted:
     
  12. MrPalmer

    MrPalmer Großmeister

    Beiträge:
    591
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    CIA-Direktor Goss tritt ab

    Naja, lang hat sich Herr Goss nicht gehalten :twisted:
    Nur was war der Grund ?

    Doch sein Führungsstil ? undichter Stellen im Geheimdienst ? Bush hat ja
    eine harte Linie gegen die, die anderer Meinung waren geführt so auch Goss.
    Oder doch das Osama und al Sarkawi noch frei sind ? Wahrscheinlich nicht den Rumfeld hat ja den Militär einiges an Geheimkomandos bewilligt.

    Spiegel -CIA-Chef Goss tritt überraschend ab
    New York Times - C.I.A. Director Porter Goss Resigns
     
  13. bstaron

    bstaron Großmeister

    Beiträge:
    857
    Registriert seit:
    5. August 2003
    Ort:
    Garching
    Warm trat Port Goss ab? Weil ein in Mexiko gelandetes, mit 5.5 Tonnen Kokain beladenes Flugzeug der CIA gehört?
    http://www.madcowprod.com/05252006.html
     
  14. Seeker

    Seeker Meister

    Beiträge:
    498
    Registriert seit:
    6. September 2002

    Ahhhh AIR AMERICA fliegt wieder :eek:)

    Interessant.