Chronik des islamistischen Terrors

jadawin

Meister
Mitglied seit
25. Januar 2003
Beiträge
242
ho ho ho

Mit dem ersten Beitrag eine Beleidigung vom Stapel zu lassen ist keine besonders kluge Taktik. @5Fingermarie

Was ist "dreist" an dem Thread ? Ich bin sicher du wirst in diesem Forum auch genügend Beiträge zum thema " jüdischer Terrorismus " bzw. Gewalt finden. Das ganze hat eben immer zwei Seiten.

Das dort unten nichts aufgebaut wird. Das die Bevölkerung sehr gut lebt ohne einen Finger krum zu machen und damit ruhig gestellt wird.
Das die Scheichs in unvergleichlichen Luxus schwelgen.
Das so gut wie gar nichts für die Zukunftssicherung getan wird , entspringt meinem Allgemeinwissen.

Du kannst dich auch über die diversen Quellen , google, usw. gerne selber kundig machen.
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
Marie schrieb:
Woher bist Du Dir da so sicher? Warst Du vor Ort?

Ziemlich dreist der ganze Thread

Marie
:)
aber es ist doch nicht nur dreist sondern auch interessant zu sehe was in europäischen köpfen so für bilder existieren.. einige treffen den nagel auf den kopf.. andere treffen den daumen.

jadawin hat aber meiner meinung nach schon recht... schließlich ist es ja recht deutlich zu sehen, dass die scheichs eben hauptsächlich für sich selbst sorgen....

und wenn die bildung weiterhin in so starkem maß von islamistischen institutionen abhängt, die zunehmend von den fundamentalisten unterwandert werden, dann wird die bildung, die dort gewährt wird eine bildung sein die einem frieden nicht zuträglich ist.

ein wichtiger punkt ist auch, dass die erdölreserven diesen planeten sich rapide dem ende neigen.. das ist eine simple tatsache und sollte nach einer kurzen googelei zu bestätigen sein ( deshalb spar ich mir das jetzt hier selbst den link zu suchen ).

in 50 jahre wird es wohl vorbei sein mit der herrlichkeit.. das heißt .. es wird für viele vorbei sein.. ein paar wenige werden noch öl haben... das öl wird sagenhafte preise annehmen... und zwar weil es knapp wird.. nicht so wie jetzt weil andere politische ziele verfolgt werden.. doch bis es soweit ist werden hoffentlich alternative systeme entwickelt sein... der wasserstoffmotor wird hoffentlich serienmäßig in jedem neuwagen zu finden sein...

nur... wenn die bewohner der industrienationen auf öl verzichten können dank alternativer energiequellen... und wenn die die entwicklungsländer nicht mehr in der lage sein werden genug geld aufzubringen für das so seltene öl... was werden die scheichs dann verkaufen?

nix.

weil sie nicht viel mehr können als zusehen wie öl aus dem boden kommt... eine andere industrie gibt es kaum... zumindest läßt sich damit im moment schlecht ein wirtschaftswunder bewerkstelligen..

diese region muss langsam anfangen sich umzustrukturieren um auch zukünftig ein bisschen reichtum zu produzieren... dazu brauchen sie qualifizierte arbeiter... sie brauchen bildung und infrastruktur.

dumm ist allerdings, dass reichtum eben eine sache von wenigen ist.... die menschen können nicht in dem ausmaß auf informationen und bildung zugreifen wie wir das können.. es fehlt am geld, dass die wenigen eifersüchtig hüten.
 

biowolf

Meister
Mitglied seit
29. Januar 2003
Beiträge
249
Wenn morgen in SA freie Wahlen wären, kannst du davon ausgehen dass genau die radikalen Kräfte an die Macht kommen über die wir hier reden.
Hast du wirklich so wenig Ahnung von der Stimmung in diesem Land?
@Fantom:
Er hat absolut recht,Demokratie ist nur etwas für eine Gesellschaft,die reif
dafür ist,leider sind dieses Länder noch nicht soweit.

Grad SA ist eine Hochburg für die Radikalen Juden und Christenhasser.
Und unter den multimillionendollarschweren Geschäftleuten gibt es jede Menge, die aktiv mit großen Geldspenden den Terror finanzieren und Tarnfirmen rund um die Welt am laufen haben, über die Gelder gewaschen udn weiterverteilt werden.
Selbst die Königsfamilie unterstützt den radikalen Islam,nach 9.11 sind Belege über ihre Spenden an Terrororganisationen aufgetaucht.

willst du die leute unter dem diktat einer fetten, reichen kaste halten, weil du sie für so gefährlich hälst? dann kann man doch gleich alle ins lager stecken.
nein,leider gibt es keine gut geeignete Lösung,einer der Gründe wieso die Königsfamilie noch an der Macht ist.Vielleicht wäre es das Beste,wenn die Armee als Garant der Demokratie(wie in der Türkei)auftreten würde,aber dafür braucht man einen 2 Atatürk.

@spriessling

Mit welchem Recht wird diesen Leuten vorenthalten ihre Führer frei zu wählen?
Seit wann behindert der Westen Freue Wahlen?Ich dachte ihre Herrscher tuen das,was schlägst du vor,Öl nicht mehr zu kaufen und so Druck ausüber?O.K machen wir es so,aber heul nicht wenn du dir Benzin,etc nicht mehr leisten kannst.

und schon werden die Anschläge weniger.
Schon mal was von Sidewinder gehört?Weil die Amis hart durchgreifen und weil die Lage etwas besser wird,deshalb weniger Anschläge,ausserdem es gibt nicht unendlich Anschlagswillige,die wurden verheizt,hoffe ich.

Od wir hören einfach nichts in den Medien davon,in Israel gab es nach dem "Waffenstillstand"2 Anschläge mit Todesopfer+mehrere Vereitelte.
Nur davon hört man in unseren Medien rein garnichts,so ist es halt.

@Jadawin:
dazu fällt mir eine nette story ein.
Eine Organisation der BRD hat die Palästineneser beim Drucken von Schulbüchern unterstützt. (wenn ich mich richtig erinnere wurden die Bücher auch in D gedruckt)
Im Geschichtsteil WWII heißt es das die Juden an ihrem Schicksal selbst schuld waren usw. Dazu wird das Vorgehen der SS usw. in den Himmel gelobt. ...... hätte mal jemand einen Blick drauf werfen sollen.

Diese "Bildung" schafft Terroristen.
Du bist mir zuvorgekommen,wollte grad darüber schreiben :cry:
Mehr noch,von Eu Geld kaufen sie auch noch direkt Waffen,da wurde doch mal ein schiff voll mit Raketen,Sprengstoff,etc erwischt,der Kapitän
sagte aus woher das Geld kam,direkt vom Konto der Autonomiebehörde,wohin es kurz zuvor von Eu(unsere Steuern)überwiesen wurde.Die isr.Regierung hat die Eu informiert,no reaction.Als ob es so gewollt war.

ist und dass Juden und Christen für den Hunger, fehlende Bildung und die Verslummung ihrer Städte verantwortlich sei.
is doch so
Sorry,aber kiff nicht so viel,man :wink:

Übrigens,wo in auf der arab.Halbinsel gibt es Hunger?Mensch,laber doch nicht so ein Unsinn.Die leben besser als du,in Katar od Sa.Nichteinmal in Irak gibt es eine Hungersnot.

@Marie
Woher bist Du Dir da so sicher? Warst Du vor Ort?
Ziemlich dreist der ganze Thread
Und du?Hast du Insiderinfos?Dann teil sie uns doch mit,anstatt nichtssagendes zu posten.
 

Fantom

Erleuchteter
Mitglied seit
9. August 2002
Beiträge
1.256
@biowolf
man kann den arabern nicht die fähigkeit über sich selbst zu bestimmen absprechen, nur weil sie in ihrer geschichte nie die gelegenheit dazu hatten. mit ist bewußt, dass die saudischen herrscher den terror sponsorn (habe ich auch schon geschrieben), darum müssen die araber von leuten wie diesen scheich famlien und diesen sog. präsidenten befreit werden.

die araber wurden von staatswegen fast vollkommen entmündigt und das verhindert den aufbau einer funktionierenden zivilgesellschaft. warum gibt es denn keien nahost-eu? keinen wasserpakt, der dafür sorgt, dass das knappe wasser gerecht verteilt wird und salinen angelegt werden, um wasser aus dem meer zu gewinnen?

die gesamte nahost herrscher-clique, von ägypten über syrien bis saudiarabiern muß beseitigt werden, erst dann haben die menschen dort und der frieden in der gesamten welt eine chance!!

nochwas zum öl: mit den geförderten mengen könnte man 10 wirtschaftswunder finanzieren. der import wird natürlich zuerst steigen, aber durch bessere bildung und ein freies kulturangebot, könnte sich die gegend entwickeln wie zB deutschland, dass auch über keine rohstoffe verfügt, aber durch den export von technologie und hochspezialisierten gütern zu einem wohlhabenden staat geworden ist.
 

Marie

Anwärter
Mitglied seit
9. Juli 2003
Beiträge
13
Und du?Hast du Insiderinfos?Dann teil sie uns doch mit,anstatt nichtssagendes zu posten.
ich google halt nicht im I-net rum, sondern schau vor Ort.
Als ich heute zufällig hierher kam und diesen thread las, hab ich schon ziemlich gestaunt über was ihr so alles Bescheid zu wissen glaubt!

Dass den Amis am Golf die Türen offen stehen, militärisch sowie wirtschaftlich dürfte doch wohl klar sein.

Andrerseits gibt es nicht nur Öl, sondern auch Erdgas.

Seit Jahren wird u. a. auch mit Tourismus geworben, ok SA eher nicht aber in den anderen Emiraten.

Bildung spielt seit mindestens 25 Jahren eine grosse Rolle.

NWO ist in dieser Region in vollem Gange.

Zufrieden?

Marie
 

spriessling

Großmeister
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
963
biowolf schrieb:
Er hat absolut recht,Demokratie ist nur etwas für eine Gesellschaft,die reif
dafür ist,leider sind dieses Länder noch nicht soweit.
Und wer entscheidet welche Länder reif sind? Biowolf.
Und wer entscheidet welche Länder nicht reif sind?
Und wie hindert man die nicht reifen Staaten daran?
Ist man dann nicht selber unreif, wenn man andere Länder daran hindert demokratische Wahlen einzuführen.
Naja, unsere Demokratie ist eh für'n Arsch, ich frage mich ob wir dazu überhaupt reif sind.
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
@fantom
"diplomatischer druck" wird im allgemeinen als druck auf eine regierung verwendet, denn diplomaten vermitteln zwischen regierungen. schon gewusst?

deine ideen enthalten keine lösung und sind die theorien von vorgestern. mach bitte einen konkreten vorschlag, wie man das problem lösen kann, da du bei den arabern anscheinend ein terror-gen entdeckt hast, sollte man sie einfach wegnuken?!?
Sag mal, rede ich chinesisch ohne es zu merken? :roll:
Das sag ich doch die ganze Zeit..diplomatischer Druck auf die Regierungen damit diese etwas gegen die Hasspredigten unternehmen.

Ideen? Theorien?
Ich halte nur die Fakten fest. Das ist alles.
Und ich habe auch kein Terrorgen bei Arabern gefunden, ich sage nur wie es ist, darüber hinaus habe ich deutlich gemacht, dass ich sehr wohl zwischen "normalen" Muslimen und den "Wir wollen einen weltumspannenden islamischen Gottesstaat"-Radikalen unterscheide!

@spriessling

Seit der Veröffentlichung habe ich noch nichts von weiteren Anschlägen gehört. Vorher drei mal täglich
Ach so..und jetzt ist Friede Freude Eierkuchen? Ich gebe Dir Brief und Siegel drauf, dass sehr bald (vielleicht schon heute) wieder Attacken kommen werden.

Ich wäre erst garnicht völkerrechtswidrig einmarschiert, glaube aber auch nicht, dass die Baath-Partei nochmal an die Macht käme. Wie denn, die Lhaben jetzt keine Macht mehr und die Leute im Irak würden die wohl kaum wieder daran teilhaben lassen.
Du wärst das nicht, ich wäre es auch nicht. Die Amis sinds nunmal.
Wenn diese Aktion etwas Gutes hatte, dann ja wohl dass jetzt nicht mehr Tausende pro Jahr in Folterkellern verschwinden und die Sanktionen endlich aufgehoben sind.
Daran teilhaben lassen? :lol:
Klingt fast so, als hätten die Iraker damals Saddam gefragt "Hey Man, willst du uns nicht ein bischen unterdrücken und foltern? Wir stehen voll drauf"
Unterschätze Saddams Einfluss nicht, selbst jetzt hat er immer noch genügend Einfluss und Macht, um ein Machtvakuum wieder zu füllen falls die Amis von heute auf morgen abziehen würden.
Der Machtapparat den er sich da über die Jahre aufgebaut hat war Raffinierter und Schlimmer als es z.B. die Stasi je gewesen ist.

Zitat:
Mit welchem Recht wird diesen Leuten vorenthalten ihre Führer frei zu wählen?

Seit wann behindert der Westen Freue Wahlen?Ich dachte ihre Herrscher tuen das,was schlägst du vor,Öl nicht mehr zu kaufen und so Druck ausüber?O.K machen wir es so,aber heul nicht wenn du dir Benzin,etc nicht mehr leisten kannst.
So seh ich es auch. Und ähnlich ist es im Irak.
Je schneller in diesem Land wieder geordnete Verhältnisse herrschen, desto schneller wird sich auch der Lebensstandard der Bürger verbessern.
Arbeit für alle gibt es nur dann, wenn wieder etwas produziert wird und was wäre besser dazu geeignet als Öl?


@Jadawin
dazu fällt mir eine nette story ein.
Eine Organisation der BRD hat die Palästineneser beim Drucken von Schulbüchern unterstützt. (wenn ich mich richtig erinnere wurden die Bücher auch in D gedruckt)
Im Geschichtsteil WWII heißt es das die Juden an ihrem Schicksal selbst schuld waren usw. Dazu wird das Vorgehen der SS usw. in den Himmel gelobt. ...... hätte mal jemand einen Blick drauf werfen sollen.

Diese "Bildung" schafft Terroristen.
ja so ist das. Aber es ist doch tröstlich dass nicht nur uns solche Fehler passieren sondern auch den Amerikanern:
Die USAID (United States Agency for International Development) hat jahrelang Gelder an eine Organisation namens IARA (Islamic African Relief Agency) zwecks Entwicklungshilfe verteilt.
Irgendwann ist dann mal jemandem nach langen Recherchen aufgefallen, dass diese Organisation nichts anderes ist, als eine gut getarnte Geldwaschanlage mit engen Verbindungen zur sudanesischem Regierung und zu bin Laden.
Und derlei Fälle gibt (bzw gab) es zuhauf:
AMC (American Muslim Council)
BIF (Benevolence International Foundation)
HLF (Holy Land Foundation)
MAYA (Muslim Arab Youth Association)
IAP (Islamic Association for Palestine)...die Liste könnte noch lange so weitergehen.

@Marie
Seit Jahren wird u. a. auch mit Tourismus geworben, ok SA eher nicht aber in den anderen Emiraten.
Kaum ein Torist wird sich aber in Länder verirren wo man befürchten muss, dass man erschossen, entführt oder von einer Bombe zerfetzt wird.
---> Einnahmequellen gehen verloren --> Lebensstandard der Bürger leidet ----> Armut wächst

Und genau dies haben die Radikalen erkannt und nutzen es auf zynischste Weise für Ihre Zwecke. Nicht umsonst stehen Touristenzentren immer ganz oben auf der Zielliste.

@ Spriessling
Naja, unsere Demokratie ist eh für'n Arsch, ich frage mich ob wir dazu überhaupt reif sind.
Was dich aber anscheindend nicht daran hindert, diese ach so schäbige Demokratie dazu zu nutzen, deine freie Meinung kundzutun.
Damit hast du schon Mehr als die meisten Menschen in der Welt.
Oder gehts Dir in irgendeiner Weise schlecht hier bei uns?
Hast doch alles was du brauchst.
 

biowolf

Meister
Mitglied seit
29. Januar 2003
Beiträge
249
@Fantom
Natürlich spreche ich den Arabern die Fähigkeit zu Demokratie ab.
Zunächst müssen wir mal klären,was du unter Demokratie verstehst:
Die Urdemokratie der griechischen Polis od das System wie in D,was wir auch Demokratie nennen.

ZU Urdemokratie:wenn sich männliche Steuerzahler versammeln und einen Diktator wählen,das wäre möglich.Nur was ändert sich im wesentlichen zu Situation jetzt(Könige,Scheiche,etc)?Dann ist es halt ein gewählter König.

wenn du,was ich vermute von unserer Demokratie sprichst,dann sind die Araber dazu nicht fähig(noch nicht,hoffe ich).Denn wo bleiben die Rechte der Frauen?Alle sind im unseren System gleich,dort nicht.
Alle sind vor dem Gesetz gleich(zivile Gesetze)-dort nur das Gesetz der Religion(Scharia,Traditionen,etc).Das Individuum ist in ihrem Kulturkreis bedeutungslos,die Gruppe,der Klan mit seinen Führern ist wichtig.Also keine freie Entfaltung,keine freie Meinungsäusserung wegen Religion,Tradition.

Also hat ihre Gesellschaft so ziemlich nichts,was ne Demokratie(unsere Demokratie)braucht.Die Amis versuchen gerade so eine dem.Gesellschaft in Irak aufzubauen,ich hoffe es gelingt ihnen,aber auch nur unter mil.Druck und Gewaltandrohung,die Araber sind da gar nicht willig.Und du denkst,dass sie dazu alleine in der Lage wären?Ohne Hilfe von Aussen?Niemals,sie würden nicht einmal auf die Idee kommen so ein System aufzubauen,weil es gegen ihre Erziehung,Tradition,etc ist.

die gesamte nahost herrscher-clique, von ägypten über syrien bis saudiarabiern muß beseitigt werden, erst dann haben die menschen dort und der frieden in der gesamten welt eine chance!!
schon,aber wer soll an ihre Stelle?Du hast doch gesehen an dem Beispiel Iran,der Schah war weg und dann?Dann wurde es noch schlimmer,die isl. Fanatiker kammen an die Macht,die wird das arme iran.Volk bis heute nicht los.Wie willst du so ein Szenario in Syrien od SA verhindern.

Das einzige was mir einfällt ist eine Militärdiktatur,ist das besser?

@Marie
Du warst doch noch nie wirklich vor Ort?in Sa z.B,od?
Was erzählst du da für ein.....Tourismus hahaha,in Kenia ist auch alles für den Touristen gebaut,aber wenn du 2 Meter vom Stachelzaun weg bist,merkst du gar nichts mehr vom Fortschritt,du bist im tiefsten Mittelalter,wenn nicht fast schon Steinzeit.Dazu arbeiten die Einheimischen fast gar nicht in diesen Hotels.Das gleiche übrigens in der Tourismusbranche in Arabien(alles Gastarbeiter Philippinen,Inder,etc)
Alle Manager,Köche,etc sind aus Europa.

Und wer entscheidet welche Länder reif sind?
Derjenige,der ihnen diese Demokratie bringen will,sollte sich auch Gedanken machen,ob sie sich für sie eignet.

Und wie hindert man die nicht reifen Staaten daran?
Bitte ein Beispiel für eine Behinderung der Demokratiebemühungen eines Staates durch den Westen.

Ist man dann nicht selber unreif, wenn man andere Länder daran hindert demokratische Wahlen einzuführen.
Nein,wenn solche Wahlen Monster produzieren,z.b Magreb od D 1932,einige Male in der Türkei.

Naja, unsere Demokratie ist eh für'n Arsch, ich frage mich ob wir dazu überhaupt reif sind.
Geh doch in ein Land,mit einem System das dich mehr anspricht.Typisches bla bla eines linken Besserwissers.Du sehnst dich bestimmt nach Anarchie?Od irre ich mich und du bist ein Kommunistenfan?
 

Marie

Anwärter
Mitglied seit
9. Juli 2003
Beiträge
13
biowolf schrieb:
@Marie
Du warst doch noch nie wirklich vor Ort?in Sa z.B,od?
Was erzählst du da für ein.....Tourismus hahaha,in Kenia ist auch alles für den Touristen gebaut,aber wenn du 2 Meter vom Stachelzaun weg bist,merkst du gar nichts mehr vom Fortschritt,du bist im tiefsten Mittelalter,wenn nicht fast schon Steinzeit.Dazu arbeiten die Einheimischen fast gar nicht in diesen Hotels.Das gleiche übrigens in der Tourismusbranche in Arabien(alles Gastarbeiter Philippinen,Inder,etc)
Alle Manager,Köche,etc sind aus Europa.
doch und zwar ziemlich oft! Schließlich hab ich Verwandtschaft in einem kleinen Emirat.

Das mit den Ausländern für sozusagen niederwertige Arbeiten stimmt.

Ansonsten habt ihr aber echt `n Brett vorm Kopf!

Glaubt ihr wirklich an arabische Terroristen? Muss man sich doch erstmal fragen, wer profitiert denn von den ganzen Anschlägen?

Ich dachte, das sei hier ein Weltverschwörungsforum. Kommen nicht die Protokolle von den Juden, den heutigen Usraelis?

Marie
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
@Marie
Ansonsten habt ihr aber echt `n Brett vorm Kopf!

Glaubt ihr wirklich an arabische Terroristen? Muss man sich doch erstmal fragen, wer profitiert denn von den ganzen Anschlägen?

Ich dachte, das sei hier ein Weltverschwörungsforum. Kommen nicht die Protokolle von den Juden, den heutigen Usraelis?
Ich würde sagen, das Brett ist vor deinem Kopf...
Arabische Terroristen gibt es also deiner Meinung nach nicht? AhhhhhJa :lol:

Wenn Dir schon nicht die Schriften und Reden der einschlägigen Imane und anderer Führer sowie die Massendemos mit Aufrufen zu Terror und Tod langen (von den Anschlägen an sich mal ganz abgesehen), frag ich mich wie tief du im Walde stehst, dass du die Bäume nicht siehst.

Klar ist das hier ein WV-Forum, aber dieser Saal trägt den Titel "Politik,Zeitgeschehen und Geschichte"...wenn Du an Verschwörungstheorien interessiert bist, dafür gibt es hier ne eigene Abteilung weiter oben in der Forumsliste.
Also ich bin hier um über REALE Politik etc zu diskutieren...
 

Marie

Anwärter
Mitglied seit
9. Juli 2003
Beiträge
13
Technoir schrieb:
Ich würde sagen, das Brett ist vor deinem Kopf...
Arabische Terroristen gibt es also deiner Meinung nach nicht? AhhhhhJa :lol:
Klar ist das hier ein WV-Forum, aber dieser Saal trägt den Titel "Politik,Zeitgeschehen und Geschichte"...wenn Du an Verschwörungstheorien interessiert bist, dafür gibt es hier ne eigene Abteilung weiter oben in der Forumsliste.
Also ich bin hier um über REALE Politik etc zu diskutieren...
oh sorry ....... da bin ich wohl aus Versehen bei den Gehirngewaschenen gelandet!

Titel des Themas hat mich halt stutzig und neugierig gemacht.

Tut mir wirklich leid - werd Euch nicht weiter stören!

Marie
 

Fantom

Erleuchteter
Mitglied seit
9. August 2002
Beiträge
1.256
biowolf schrieb:
@Fantom
Natürlich spreche ich den Arabern die Fähigkeit zu Demokratie ab.
Zunächst müssen wir mal klären,was du unter Demokratie verstehst:
Die Urdemokratie der griechischen Polis od das System wie in D,was wir auch Demokratie nennen.
ich meine mit demokratie im moment keine staatsform, das wäre zu weit gegriffen. ich will, dass die menschen dort selber verantwortung übernehmen und ohne all diese scheichs und "präsidenten" über sich selber bestimmen.

warum sprichst du ihnen die fähigkeit ab? sie konnten doch nie zeigen, ob sie sie haben.

fakt ist, es gibt keine islamische demokratie (die türkei ist ja typisch westlich organisiert) , daraus kann man doch nicht schließen, das die menschen dazu nicht in der lage sind.
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
@marie
oh sorry ....... da bin ich wohl aus Versehen bei den Gehirngewaschenen gelandet!

Titel des Themas hat mich halt stutzig und neugierig gemacht.

Tut mir wirklich leid - werd Euch nicht weiter stören!
Ach Mädel..jez versteh ich Dich erst!!!

Wir erliegen alle einer kollektiven, von den Illuminaten erzeugten Halluzination, die Türme in NY stehen noch und all die Überlebenden der Bombenattentate im nahen Osten und Anderswo bilden sich nur ein, daß Ärzte ihnen Bomben und Glassplitter aus dem Fleisch puhlen.
Natürlich sind auch alle Journalisten und TV Stationen an dieser Sache beteiligt und alles ist reine Erfindung. :lol:

THE MATRIX ist echt ein verdammt guter Film und Existenzphilosophie ist ein interessantes Thema, aber ich glaub Du selber hast da ein Problem mit deinem Hirn.

Also dass PMS nicht grad angenehm ist, kann ich mir denken aber das es SO schlimme Folgen haben kann, hätte ich wirklich nicht gedacht :wink:

Du musst nicht gehen, ich fänds echt Klasse wenn du mitdiskutieren würdest..aber dann doch bitte auf Grundlage der Realität
 

Fantom

Erleuchteter
Mitglied seit
9. August 2002
Beiträge
1.256
Marie schrieb:
Ich dachte, das sei hier ein Weltverschwörungsforum. Kommen nicht die Protokolle von den Juden, den heutigen Usraelis?
wenn du die "protokolle" meinst, an die ich gerade denke, dann muß ich sagen, gehirngewaschen ist immer noch sauberer als gehirnverbrannt.

wer anderen menschen unkenntnis vorwirft und dann als argument ein solches propaganda - machwerk anführt verspielt jeden "augenzeugen" - kredit.
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
@fantom
ich meine mit demokratie im moment keine staatsform, das wäre zu weit gegriffen. ich will, dass die menschen dort selber verantwortung übernehmen und ohne all diese scheichs und "präsidenten" über sich selber bestimmen.
"Dort selber Verantwortung übernehmen" klingt gut, sehr gut sogar...
Problem ist aber dass ich nicht erkennen kann, wie man dort Verantwortung für einen ganzen Staat übernehmen will, wenn man das nicht mal im kleinen Kreis schafft und seine Zeit lieber damit verbringt, Hasstiraden und Mordpläne auszuhecken anstatt sich auf die politischen, religiösen und sozialen Probleme zu stürzen und diese versucht zu lösen.
Politik fängt ja nicht mit einem Staat an bzw. mit der Gewalt über selbigen.

Bestes Beispiel ist Deutschland.
Wir haben nach dem Naziirrsinn Jahrzehnte gebraucht, um die Welt davon zu überzeugen, dass wir fähig, willig und stabil genug sind, um wieder unser Land eigenverantwortlich und wiedervereinigt zu führen und dass wir keine Gefahr mehr sind für Europa.
Wenn sich unsere politische und wirtschaftliche Elite ähnlich radikal zu Nachbarstaaten und anderen Religionen geäußert hätte, wie es in einigen arabischen Nationen tagtäglich der Fall ist, wären wir ganz sicher nicht da wo wir jetzt sind.
 

Fantom

Erleuchteter
Mitglied seit
9. August 2002
Beiträge
1.256
Technoir schrieb:
"Dort selber Verantwortung übernehmen" klingt gut, sehr gut sogar...
Problem ist aber dass ich nicht erkennen kann, wie man dort Verantwortung für einen ganzen Staat übernehmen will, wenn man das nicht mal im kleinen Kreis schafft und seine Zeit lieber damit verbringt, Hasstiraden und Mordpläne auszuhecken anstatt sich auf die politischen, religiösen und sozialen Probleme zu stürzen und diese versucht zu lösen.
Politik fängt ja nicht mit einem Staat an bzw. mit der Gewalt über selbigen.
das problem ist, dass die leute von der politik isoliert werden. in ägypten zB gibt es viele oppositionsbewegungen, deren politker werden aber schikaniert und weggesperrt.
scholl-latour meinte zB, dass in ägypten eine islamistische partei die wahl gewinnen würde, die in ihrer ausrichtung eher der islamistischen partei erdogans ähnelt und die radikalen keine chance hätten.

das politische kasten-denken steht den menschen im weg, es gibt keine parlamente und keine möglichkeit eines regierungswechsels. so etwas kann doch nur in apathie und hass enden.

die herrschenden machen hinterrücks mobil gegen juden und amerikaner, dabei könnten die jetzt schon einen blühenden nahen osten schaffen.
wo wären denn dann die argumente sharons und bushs? eine freie region kann man nicht angreifen. man muss mal die alten vorurteile vergessen und selber anpacken.
 

spriessling

Großmeister
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
963
@technoir: Meine Güte, sind die alle so schlecht und abgrundtiefböse. Die werden nie vernünftig zusammenleben und die nächsten 200.000 Jahre nichts als Vederben, Hass und Leid über unsere Erde bringen. Muss wohl an den Genen liegen. Aber eines ist mir noch nicht klar, was nun? Ich kann in deinen ganzen bisherigen posts nicht ein einziges konstruktives Wort entdecken. Nicht eines. Nicht ein Vorschlag. Was soll dieses ganze Blabla eigentlich? Was soll das alles? Was bezwecst du mit dieser ganzen Aufzählung der Anschläge und dem kategorischen Niederwalzen jeglichen konstruktiven Beitrages mit 'Argumenten' wie: Was hast du denn schon für eine Ahnung von der Lage!
 

Marie

Anwärter
Mitglied seit
9. Juli 2003
Beiträge
13
Technoir schrieb:
THE MATRIX ist echt ein verdammt guter Film und Existenzphilosophie ist ein interessantes Thema, aber ich glaub Du selber hast da ein Problem mit deinem Hirn.

Also dass PMS nicht grad angenehm ist, kann ich mir denken aber das es SO schlimme Folgen haben kann, hätte ich wirklich nicht gedacht :wink:

Du musst nicht gehen, ich fänds echt Klasse wenn du mitdiskutieren würdest..aber dann doch bitte auf Grundlage der Realität
Tja Technoir, so kann man sich täuschen – von wegen PMS – ich bin in den 40ern Junge!

Wie soll ich mitdiskutieren, wenn ihr die Realitäten so verschiebt? Natürlich interessiert mich das Thema, da ich seit 25 Jahren z. T. auch in der Arabischen Welt lebe. Glaubt mir, ich kenne die arabische Seele aber nachdem ich schon eine Verwarnung von Lazarus bekam, werd ich’s schwer haben hier.

@spriessling

Araber sind das friedliebendste Volk auf der Erde. Sie brauchen keine Vorschläge – nur leider haben das die Amis schon übernommen.

Marie
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
@spriessling
Meine Güte, sind die alle so schlecht und abgrundtiefböse. Die werden nie vernünftig zusammenleben und die nächsten 200.000 Jahre nichts als Vederben, Hass und Leid über unsere Erde bringen. Muss wohl an den Genen liegen.
Warum verallgemeinerst du wieder?
Hab ich immer noch nicht deutlich genug differenziert?
EINIGE sind abgrundtief schlecht und böse
Die meisten Muslime wollen das was wir alle wollen: nen gewissen Lebensstandard, Frieden und Sicherheit für sich und ihre Kids.
Problem ist aber halt dass die radikalen die Stimmung in den letzten 20 Jahren immer mehr aufhetzen und sich immer mehr von der
Jihad-Propaganda anstecken lassen, vor allem die Jungen Leute sind für sowas anfällig.
Und die US Bomben auf Kabul und Baghdad sind Wasser auf die Mühlen der Radikalen...

Hey, wenn ich ne leichte Lösung für diese Probleme hätte, würde ich jetzt grad den Friedensnobelpreis entgegen nehmen...

Was bezwecst du mit dieser ganzen Aufzählung der Anschläge und dem kategorischen Niederwalzen jeglichen konstruktiven Beitrages mit 'Argumenten' wie: Was hast du denn schon für eine Ahnung von der Lage!
Ich wollte mit dieser Aufzählung einen Überblick über die Anschläge geben..einige hier scheinen die Gefahr die sich da zusammenbraut ja nicht wirklich ernst zu nehmen, selbst nach dem 11.9. tun ja viele so, als wären es Freiheitskämpfer.
Ich stehe total auf konstruktive Beiträge, weiss echt nicht was du hast.
Aber wenn mir jemand erzählen will dass Anschläge und Terror nicht existieren oder der Jihad nicht gefährlich für uns werden kann wenn das so weitergeht...ja nu, da kann man doch nur Kopfschütteln.


@Marie
Tja Technoir, so kann man sich täuschen – von wegen PMS – ich bin in den 40ern Junge!
Schön! Ich bin in den 30ern Madame!
Für "Junge" bist daher ein bissel zu spät :wink:

Wie soll ich mitdiskutieren, wenn ihr die Realitäten so verschiebt? Natürlich interessiert mich das Thema, da ich seit 25 Jahren z. T. auch in der Arabischen Welt lebe.
Wie ist das denn in Arabien?
Welchen Status haben da OBL und seine Mannen?
Was sagst du zu den Worten von Abdullah Azzam, die ich weiter oben gepostet habe?
Was hälst du von den Auschnitten aus den Terrorhandbüchern?
Wie ist die Stimmung bei den Arabern was den Jihad angeht?

Ich würde das wirklich gerne aus erster Hand wissen...(wann warst du das letzte mal da unten)?
 

Marie

Anwärter
Mitglied seit
9. Juli 2003
Beiträge
13
Wie ist das denn in Arabien?
Welchen Status haben da OBL und seine Mannen?
Was sagst du zu den Worten von Abdullah Azzam, die ich weiter oben gepostet habe?
Was hälst du von den Auschnitten aus den Terrorhandbüchern?
Wie ist die Stimmung bei den Arabern was den Jihad angeht?

Ich würde das wirklich gerne aus erster Hand wissen...(wann warst du das letzte mal da unten)?
@Technoir

Letzten Monat, leider nur für eine Woche

Extreme Hitze, große Luftfeuchtigkeit und Sandstürme, Präsenz der US-Armee.

OBL wollte noch vor 25 Jahren nichts weiter als ein guter Arzt werden. Status kann ich nicht verallgemeinern aber er schreibt gute philosophische Texte.

Ausschnitte aus Terrorhandbüchern habe ich nicht gelesen. Für mich sind das Freiheitskämpfer die sich gegen die NWO wehren.

Zum Begriff Jihad kopiere ich mal einen Text aus meinem Archiv rein:

Was bedeutet eigentlich "Dschihad"?
Dschihad - Der "heilige" Krieg

• Der Begriff Dschihad ( wörtlich: Anstrengung, Abmühen, Einsatz) findet sich bereits in den ersten mekkanischen Offenbarungen, in der noch keine Rede von Kriegen war. Gehorche nun nicht den Ungläubigen (den Polytheisten), sondern setze dich damit (d.h. mit dem Koran) mit großem Einsatz (=großem Dschihad) auseinander (Sure 25,52).

• Der Wortstamm j-h-d verweist in seiner nominalen und verbalen Form auf einen geistigen, gesellschaftlichen Einsatz. Das Wort Jihad bezeichnet in erster Linie eine entschlossene geistige Haltung. Ausgehend von dieser Grundbedeutung bezeichnete Dschihad in medinensicher Zeit (vermutlich ab dem 2. Jahr der Hidschra) den Einsatz für den Islam schlechthin, mit der Betonung auf den Einsatz von Vermögen und Leben (vgl. auch Sure 8,72).

• Wesentlich ist, dass Dschihad von seinem Wortstamm her weder "Krieg führen" noch "töten", also in diesem Sinne nicht "Aggression" beinhaltet, wie dies dagegen beim Wortstamm q-t-l (Kriegführen, töten)/(qital=Schlacht) der Fall ist. Die Zuordnung der Begriffe "eigenes Leben" und "Vermögen" in die Inhaltsbestimmung des Wortes lässt keinen Zweifel daran, dass Dschihad die Selbstaufopferung auf die Opferung des eigenen Vermögens für Gott meint, was gleichzeitig seine religiöse Komponente ausmacht. Entsprechend wird dieser Begriff im Koran nicht auf konkrete Schlachten bezogen wie dies bei qital der Fall ist.

• Obwohl qital keinesfalls als allgemeine Regel galt, sondern nur auf die Schutzverpflichtung der Umma beschränkt war, galten für ihn stark einschränkende Regeln:

- Krieg darf nur gegen Angreifer geführt werden, also ausschließlich zu Verteidigung und Schutz;

- dabei darf nicht übertrieben werden, zum Beispiel also nicht aus Rache getötet werden;

- er darf nur für die Sache Gottes geführt werden, also nicht aus materiellen Gründen;

- er muß sofort beendet werden, wenn sich der Angreifer zurückzieht. (vgl. Sure 2,190-193)

• Es widerspricht dem koranischen Wesensgehalt von Dschihad, ihn als "heiligen Krieg" aufzufassen. Auch qital, der Krieg zum Schutz der islamischen Umma, ist kein "Heiliger Krieg". Krieg ist aus islamischer Sicht nie "heilig"; selbst der Verteidigungskrieg ist ein notwendiges Übel.

• Im Gegensatz zur koranischen Intention erhielt der Dschihad in der Zeit nach Muhammads Tod einen anderen Stellenwert: Weltliche Kämpfe und Kriege um wirtschaftliche und politische Macht erhielten eine "religiöse Weihe" , wurden zu einem Dschihad hochstilisiert, vergleichbar den "christlichen" Kreuzzügen.

• Dagegen hat Muhammad im Sinne des Koran einer Überlieferung zufolge zwischen einem "kleinen" und einem "großen" Dschihad unterschieden: Während die Opferung von Vermögen und Leben für die Verteidigung als "kleiner Dschihad" bezeichnet wird, gilt der "große Dschihad" dem Kampf gegen die eigenen Fehler und schlechten Eigenschaften.

• Entsprechend dem Begriffsfeld von Dschihad, das in seiner umfassenden Form jede große Anstrengung für ein gottgefälliges Ziel umfasst, mit einem ähnlichen Spektrum wie das deutsche Wort "Kampf" ("Kampf gegen Analphabetentum" =moralisch hochstehende Handlung; dagegen- nicht gottgefällig-: "Kampf um die Alleinherrschaft"), unterscheiden heute islamische Autoren mit Vorliebe drei Erscheinungsformen des Dschihad:

1. persönliche Opfer gegen einen äußeren Feind;
2. Kampf gegen die eigenen schlechten Neigungen;
3. Kampf für die Verwirklichung höherer Werte.

• In der modernen islamischen Diskussion erfährt Dschihad (in seiner religiös-moralischen Wortfeldbestimmung) sowohl eine neue Belebung als auch eine neue Interpretation:

1. Befreiungskampf gegen Kolonialmächte

2. Kampf gegen ungerechte Herrscher und Systeme, die eine Abhängigkeit von fremden Mächten und Unterdrückung zur Folge haben;

3. Einsatz für die Erneuerung auf wirtschaftlichem, gesellschaftlichem und kulturellen Gebiet.

• Als "Einsatz für eine gottgefällige Tat" wird Dschihad auch verwendet, um die islamische Massen zu verschiedenartigen Erneuerungen zu motivieren.


F A L S C H E (!!!) AUSSAGEN ÜBER DSCHIHAD:

• Dschihad mit "Heiliger Krieg" zu übersetzen. Diese Wortverbindung ist zwar in der christlichen Kirchengeschichte geläufig, nicht jedoch im Islam. Dieser kennt im Zusammenhang mit Krieg keinen analogen Begriff (weder im Wortfeld von Dschihad, noch von harb oder qital) der sprachwissenschaftlich korrekt mit "heilig" übersetzt werden könnte:

• zu unterstellen, dass nach koranischem Verständnis der Dschihad als Mittel zur gewaltsamen Verbreitung des Islam oder zur Bekehrung der "Ungläubigen" verstanden wird;

• den Koran mit einem "Kriegshandbuch" gleichzusetzen, das angeblich die Ausbreitung des Islam "mit Feuer und Schwert" verlangt;

• wenn heute politisch motivierte Kriege unter dem Deckmantel des Dschihad geführt werden oder solche Kriege als religiös bestimmte Kriege bezeichnet werden. Es entspricht auch nicht dem koranischen Verständnis von Dschihad, wenn sich sogar Terrororganisationen diesen Namen geben. Falsch ist es, solche Aktionen als islamisch legitimierbare Handlungen zu bezeichnen.

Marie
 
Oben