Chronik des islamistischen Terrors

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
Hallo Leute,

ich hatte am WE ein wenig Zeit um mal in meiner Büchersammlung und im Internet nach Attentaten mit islamistischem Hintergrund zu stöbern.
Ich habe bewusst Attentate in Israel außen vor gelassen, da sonst die Liste noch um einiges länger geworden wäre.

Das Ganze ist natürlich ohne Gewähr was die endgültigen Opferzahlen angeht und sicherlich auch unvollständig.
Wer weiteres weiß, kann gerne posten.

_______________________________________________

18.04.1983:
In der libanesischen Hauptstadt Beirut werden bei einem Selbstmordanschlag auf die US-Botschaft 17 Menschen getötet.

23.10.1983:
In der libanesischen Hauptstadt Beirut werden bei einem Autobombenattentat auf eine US-Marine-Kaserne 241 Soldaten getötet.

12.12.1983:
Vor der französischen und amerikanischen Botschaft in Kuwait explodieren fast zeitgleich Bomben.
5 Tote, 86 Verletzte

20.09.1984:
Vor der US Botschaft in Beirut zündet eine Bombe und tötet 16 Menschen, verletzt ca. ein Dutzend

26.02.1993:
Im Parkhaus des World Trade Center explodiert eine Autobombe. Sie sollte einen Turm auf den anderen stürzen lassen.
Die Türme bleiben zwar stehen, doch es gibt 6 Tote und über 1000 Verletzte

20.04.1993:
Feuerüberfall auf den Konvoi des ägyptischen Informationsministers Safw Cairo. 2 Verletzte

14.12.1993:
Im algerischen Tamez-Guida werden 14 Kroaten entführt. Zweien gelingt die Flucht, der Rest wird später mit durchgeschnittener Kehle gefunden.
"Rache für die Tötung von Muslimen in Bosnien" schreibt später die GIA (Groupe Islam Armée)

19.02.1994:
Feuerüberfall auf einen Zug in Asyut/Ägypten.
4 Verletzte

23.02.1994:
Bombenexplosion in einem Zug in Asyut/Ägypten.
11 Verletzte

04.03.1994:
Islamisten feuern auf einen Ausflugsdampfer auf dem Nil.
1 Verletzter

27.09.1994
Feuerüberfall auf Touristen in Ägypten. 3 Tote, 2 Verletzte

11.12.1994:
Bei der Explosion an Bord eines phillipinischen Jets nach Tokio werden 1 Mensch getötet und 10 weitere Verletzt.
Dieser Anschlag sollte als Test für die sogenannte "Operation Bojinka" dienen, welche von Ramzi Yousef (einer der Drahtzieher des 93er Attentats auf das WTC) ausgeheckt wurde.
Bei der Operation Bojinka sollten 12 amerikanische Jets innerhalb von 48 Stunden über dem Pazifik vom Himmel gebombt werden.
Dieser Plan wurde bekannt, da Yousef nach einem Schwelbrand in seiner Bombenküche fluchtartig das Hotel verlassen musste
und die Polizei später auf seinem Laptop detaillierte Pläne darüber fand.
Es wurden auch Pläne für ein Attenat auf Papst Johannes Paul II. während seiner Manilareise gefunden sowie diverse Bombenchemikalien, 3 Priestergewänder, Bibeln und Kreuze,
die wahrscheinlich den Attentätern als Tarnung dienen sollten.

12.01.1995:
Feuerüberfall auf einen Personenzug in Ägypten. 6 Verletzte

03.05.1995:
Ein Franzose wird in Algier in einem Park erschossen, eine Frau wird verletzt.

05.05.1995:
Feuerüberfall auf Arbeiter einer Ölfirma in Algerien.
6 Tote, 6 Verletzte

07.06.1995:
Ein französisches Ehepaar wird in Algier auf offener Strasse erschossen

26.06.1995:
Versuchtes Attentat auf den ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak. 4 Tote, ein Verletzter. Mubarak überlebt den Anschlag dank der Panzerung der Limousine unverletzt

02.09.1995:
Ein italienischer Tourist wird auf offener Strasse erschossen.

03.09.1995
2 französische und eine maltesische Nonne werden in Algier auf offener Strasse erschossen.

20.10.1995:
Eine Autobombe explodiert vor der Polizeistation der kroatischen Stadt Rijeka. 29 Verletzte.
Die al-Gama'at al-Islamiyya fordert die Freilassung von Tala'at Fuad Kassem.

08.11.1995:
Islamisten der al-Gama'at al-Islamiyya eröffnen das Feuer auf einen Zug von Kairo nach Aswan. 3 Verletzte


13.11.1995:
Explosion einer Autobombe vor einem Schulungsgebäude der saudischen Nationalgarde in Riad.
7 Tote, viele Dutzend Verletzte

19.11.1995:
Ein Selbstmordattentäter steuert ein mit Sprengstoff beladenes Auto in die ägyptische Botschaft in Islamabad.
16 Tote, 60 Verletzte

30.11.1995:
Feuerüberfall auf litauische Seeleute beim Landgang in Algerien.
2 Tote, 1 Verletzter

28.04.1996:
In Kairo eröffnen vor einem Hotel 4 Islamisten der al-Gama'at al-Islamiyya das Feuer auf eine Gruppe griechische Touristen.
18 Tote, 12 Verletzte

27.05.1996:
7 französische Mönche werden bei Medea/Algerien entführt und später ermordet.

25.06.1996:
Eine Autobombe explodiert vor den "Khobar Towers" in Saudia-Arabien.
19 Tote, hunderte Verletzte

01.08.1996:
Vor dem Haus des fränzösischen Erzbischofs in Oran/Algerien explodiert eine Bombe. Der Bischof und sein Fahrer sterben.

22.06.1997:
Tödliche Schüsse auf eine französische Touristin in Bouze-guene, Algerien


18 08.1997:
2 Attentäter werfen Brandbomben in einen mit deutschen Touristen besetzten Bus in Kairo und feuern Maschinengewehrsalven ab.
10 Tote, 2 Dutzend Verletzte

17.11.1997:
Ein Überfallkommando tötet im Hatschepust-Tempel in Luxor, Ägypten 58 Touristen, 4 Wachleute. 25 weitere Personen werden verletzt.

23.02.1998:
Explosion an Bord eines Zuges bei Tirat/Algerien.
18 Tote, 25 Verletzte

07.07.1998:
Fast zeitgleich explodieren vor den US-Botschaften in Nairobi, Kenia und Dar es Salam, Tansania Autobomben.
224 Tote, über 5000 Verletzte

31.08.1998:
Auf einem Marktplatz in Algier explodiert eine Bombe.
17 Tote, 60 Verletzte

04.09.1999:
Vor einem Hochhaus in der südrussischen Stadt Bujnaksk explodiert eine Autobombe.
64 Tote, ca. hundert Verletzte

09.09.1999:
Eine weitere Autobombe zerstört in Moskau ein 9stöckiges Wohnhaus. 90 Tote

13.09.1999:
Eine zweite Autobombe in Moskau explodiert vor Wohnblock.
118 Tote

16.09.1999:
In der südrussischen Stadt Wolgodonsk explodiert ein mit Sprengstoff beladener LKW vor einem Wohnblock.
17 Tote

18.08.2000:
Bombenexplosion am Puschkinplatz in Moskau
13 Tote, 90 Verletzte

12.11.2000:
Ein mit Sprengstoff beladenes Schlauchboot rammt die US-Fregatte USS-Cole im Hafen der jeminitischen Stadt Aden.
17 Matrosen sterben, ca. 2 Dutzend werden Verletzt

24.03.2001:
3 fast zeitgleiche Explosionen töten im Süden Russlands (Mineralnije Wodi/Jessentuki/Karatschajewo-Tscherkessien) 23 Menschen und verletzen 150 Weitere

25.04.2001:
Bei einem Bombenanschlag auf eine Polizeibehörde in der tschetschenischen Stadt Gudermes werden sechs Polizisten getötet, fünf weitere verletzt

25.08.2001:
Bei einem missglückten Bombenanschlag auf ein russisches Polizeihauptquartier in Gudermes kommen beide Täter und ein zehnjähriger Junge ums Leben

29.08.2001:
Bei einem Anschlag auf einen russischen Militärkonvoi in Tschetschenien kommen 13 Menschen ums Leben.
Der Konvoi passierte den Marktplatz im Dorf Oktjabrskoje, als eine dort platzierte Autobombe in die Luft ging.
Danach eröffnen tschetschenische Rebellen das Feuer auf die Soldaten.

09.09.2001:
Ein als Kamerateam getarntes Selbstmordkommando tötet durch die mit Sprengstoff präparierten Kamera den Anfüherer der afghanischen Nordallianz Ahmed Schah Massud

11.09.2001:
Bei den Selbstmordattacken in N.Y.,Washington und Pensylvania mit 4 entführten Flugzeugen sterben 3600 Menschen, 250 werden verletzt.

02.10.2001:
In französischer Haft gesteht der Algerier mit französischem Pass Djamel Beghal, Attentate auf die US Botschaft sowie ein amerikanisches Kulturzentrum geplant zu haben.

10.11.2001:
Bei einer Explosion auf einem Markt im südrussischen Wladikawkas werden fünf Menschen getötet und 60 verletzt.

23.12.2001:
An Bord einer 767 von Paris nach Miami versucht ein AlQuaida Aktivist namens Richard Reid eine Bombe zu zünden. Der Versuch schlägt fehl.

31.03.2002:
Bei Explosionen in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny werden zwei Menschen getötet. Die erste Detonation ereignet sich, als ein Polizeiwagen vorbeifährt. Die zweite folgt, als Passanten den Opfern zur Hilfe kommen wollen. Vier Menschen werden verletzt.


11.04.2002:
Anschlag mit Flüssiggas auf eine jüdische Synagoge auf der tunesischen Insel Djerba.
19 Tote, 2 Dutzend Verletzte


18.04.2002:
Beim Angriff islamischer Separatisten werden in Grosny mindestens 21 Polizisten getötet, als ihr Bus über einen ferngezündeten Sprengsatz fährt.
Nach der Explosion nehmen die Rebellen den Konvoi unter Feuerbeschuss.

28.04.2002:
Bei einen Anschlag auf einem Markt in Wladikawkas sterben fünf Menschen, mindestens 39 werden verletzt. Die Bombe war in einem Blumenstand versteckt.

08.05.2002:
In Pakistan sprengt sich ein Attentäter neben einem Bus mit französischen U-Boot Spezialisten in die Luft.
15 Tote

09.05.2002:
Eine per Fernsteuerung ausgelöste Minenexplosion während einer Militärparade in Kaspijisk kostet 43 Menschen das Leben, etwa 100 werden verletzt

14.05.2002:
Bei einem Feuerüberfall mit Granaten und Maschinengewehren tötet eine islamische Kommandogruppe in Indien 33 Menschen, 100 werden verletzt.

14.06.2002:
Ein mit Sprengstoff beladener Kleinlaster durchbricht die Polizeisperre vor dem US-Konsulat und explodiert. 12 Tote

06.07.2002:
Der afghanische Vize- Präsident und Stadtentwicklungsminister Hadschi Abdul Kadir wird von einem Überfallkommando in seinem Auto getötet

19.08.2002:
Der Abschuss eines Hubschraubers vom Typ Mi-26 bei Chankala kostet 119 Menschen das Leben, 33 Soldaten werden verletzt.

05.09.2002:
Auf den afghanischen Präsidenten Hamid Karsai wird ein Mordanschlag verübt. Karsai überlebt.
Vor dem Informations und Kulturministerium in Kabul explodiert fast zeitgleich eine Autobombe.
22 Tote, mehrere Dutzend Verletzte

16.09.2002:
Bei einem Sprengstoffanschlag auf einen Bus in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny kommen 19 Menschen ums Leben

26.09.2002:
In einer 737 der marokkanischen Linie Royal Air Maroc entdecken Zollfahnder auf dem Flughafen Metz eine 100 Gramm schwere Bombe.

10.10.2002:
Auf einem Busbahnhof im Süden der Phillipinen explodiert eine Rucksackbombe.
6 Tote, 12 Verletzte
Eine Explosion in einer Polizeiwache der tschetschenischen Hauptstadt Grosny reisst 24 Menschen in den Tod, 18 werden verletzt

11.10.2002:
Vor einer Polizeistation der tschetschenischen Hauptstadt Grosny explodiert eine Autobombe.
23 Tote, einige Dutzend Verletzte

16.10.2002:
Vor der Küste Jemens rast ein mit Sprengstoff beladenes Schnellboot auf den französischen Öltanker "Limbourg" zu und explodiert auf der Steuerbordseite.
1 Toter, 12 Verletzte, ca. 30.000 Barrel Öl laufen aus.

13.10.2002:
Vor einer Discothek in der balinesischen Stadt Kuta explodiert eine Autobombe. 182 Tote, 332 Verletzte

23.10.2002:
Tschetschenische Rebellen besetzen ein Musical-Theater in Moskau und nehmen mehrere hundert Besucher als Geiseln.
Russische Spezialkräfte stürmen am vierten Tag das Gebäude und erschiessen 41 Geiselnehmer.
129 Geiseln werden getötet; zwei durch Schüsse, die übrigen durch ein Narkosegas, dass die Spezialkräfte einsetzen.

28.11.2002:
Ein mit Sprengstoff beladener LKW rast in der kenianischen Stadt Kikambala in das Foyer eines Hotels und explodiert.
16 Tote, ca. hundert Verletzte
Kurz darauf feuert ein weiteres Kommando eine Boden-Luft Rakete auf einen startenden Jumbo der israelischen El-Al.
Die Rakete verfehlt jedoch ihr Ziel (oder El-Al Jumbos sind bereits mit AntiRaketenSystemen ausgestattet)

26.12.2002:
Mehrere Attentäter werfen während einer Weihnachtsmesse Sprengsätze in eine Kirche in Pakistan.
3 Tote, 16 Verletzte

30.12.2002:
In der südjeminitischen Stadt Dschibla dringt ein mit diversen Verbänden getarnter Attentäter in ein christliches Missionskrankenhaus ein und
tötet den Missionsleiter sowie 2 Schwestern und verletzt einen weiteren Arzt schwer.
Auf dem französischen Flughafen Charles de Gaulles wird ein Gepäckträger algerischer Herkunft festgenommen.
In seinem Wagen befanden sich 5 Päckchen Plastiksprengstoff, 2 Pistolen und 2 Zünder

03.02.2003:
Bei einer Explosion vor dem Gebäude einer Ölfirma in Karachi/Pakistan stirbt ein Mann, 2 weitere werden verletzt.

28.02.2003:
Bei einem Feuerüberfall vor der US Botschaft in Karachi/Pakistan sterben 3 Polizisten, 7 werden verletzt

21.03.2003:
Im Pariser Bahnhof Gare de Lyon werden in 2 Flakons Reste des hochgiftigen Stoffes Rizin gefunden.

03.04.2003:
Ein Bus mit Bauarbeitern aus dem russischen Hauptstützpunkt in Grosny fährt auf eine am Strassenrand versteckte Mine, acht Menschen sterben.


27.04.2003:
Vor einer Filiale der amerikanischen Hühnerkette KFC am Flughafen Karachi/Pakistan geht eine Rucksackbombe hoch.
11 Verletzte

04.05.2003:
Vor dem Flughafen der phillipinischen Stadt Davao explodiert ein Sprengsatz. Eine Stunde später ebenfalls in der Nachbarstadt Tagum.
Insgesamt 21 Tote, 155 Verletzte

12.05.2003:
Im Verwaltungsviertel von Snamenskoje im Norden Tschetscheniens explodiert ein mit 1,2 Tonnen TNT beladener LKW.
59 Tote, über 100 Verletzte

13.05.2003:
4 Autobomben explodieren in Wohnviertel der saudischen Hauptstadt Riad nachdem ein Überfallkommando sich den Weg durch die Sicherheitsbeamten freigeschossen hat. 90 Tote, einige hundert Verletzte

14.05.2003
Eine Frau sprengt sich während einer muslimischen Gedenkfeier in der Siedlung Ilischan-Jurt im Norden der russischen Kaukasusrepublik in die Luft. 18 Menschen kommen ums Leben, über 140 werden verletzt.
Der Angriff richtet sich offenbar gegen den Chef der prorussischen Verwaltung in Tschetschenien, Achmed Kadirow, der aber nicht verletzt wird.

18.05.2003:
Bei mehreren Anschlägen auf jüdische und spanische Einrichtungen in der marrokanischen Hauptstadt Casablanca sterben 41 Menschen, 60 werden verletzt.

05.06.2003:
Eine Selbstmorattentäterin sprengt sich neben einem Bus mit Angehörigen der russischen Luftwaffe in Ost-Ossetien in die Luft.
18 Tote, mehrere Dutzend Verletzte

11.06.2003:
Autobombenattentat auf einen ISAF-Konvoi mit deutschen Soldaten in Afghanistan. 4 Tote, 29 Verletzte

20.06.2003:
Vor dem Sitz der pro-russischen Verwaltung in Grosny explodiert eine Autobombe. Mehrere Dutzend Tote und Verletzte

23.06.2003: Auf einem Marktplatz im indischen Teil Kaschmirs/Provinz Pulwama explodiert eine Bombe.
2 Tote, 35 Verletzte

05.07.2003:
2 Attentäterinnen sprengen sich vor den Eingängen zu einem OpenAir Konzert auf einem Flugfeld nahe Moskau in die Luft.
20 Tote, 30 Verletzte
Da die Behörden das Konzert vorerst weiter laufen lassen, kann eine Panik unter den Besuchern verhindert werden.
 

Lt.Stoned

Großmeister
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
846
aha. und was meinst du ist der grund dafür?
achja...sind ja alles moslems, die sind von grund auf böse. :roll:
meinst du nich das es irgendwie nen auslöser, n grund dafür geben muss, das eine bestimmte gruppe menschen so verzweifelt ist, so etwas zu tun?
aus spass macht das denk ich keiner.
 

Fantom

Erleuchteter
Mitglied seit
9. August 2002
Beiträge
1.256
wieso behauptest du, molems seien von grund auf böse? ich hab das bei technoir nicht lesen können, lediglich eine liste von terroranschlägen.

willst du behaupten, die attentäter hätten sich das aus verzweiflung selber ausgedacht? nö, die leute, die denen das eingeredet haben, leben im luxus und würden nicht im traum daran denken, sich in die luft zu jagen. die attentäter sind nur arme schweine, instrumentalisiert von den leuten, die märtyrer für ihre politischen "visionen" benötigen.
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Gute Recherche Technoir!

Allerdings sollte man nicht zuerst klären, was mit dem Islamismus genau gemeint ist?

Spricht man nun von Islamisten, weil es Moslems sind,die die Anschläge verüben, oder spricht man von Islamisten, weil man denkt, es ginge hier um religiöse Ziele?

Die Bezeichnung Islamistischer Terror ist unpassend. Man spricht bei der IRA auch nicht vom Katholistichem Terror, sondern von der Untergrundorganisation IRA. Bei den christlichen Basken ebenso. Es ist die Untergrundorganisation ETA, die Terroranschläge verübt, nicht die Christen!

Sobald aber kein Christ, sondern ein Moslem beteiligt ist, spricht man automatisch vom Islamistischen Terror.

Eine fatale, wenn nicht sogar gefährlich Wortwahl. Eine Beleidigung für alle Moslems.

Eine passende Bezeichnung wäre:
Antiamerikanische- oder Antiimerialistische-Terroristen.

Wie auch immer. Es geht hier um Weltpolitik und der Westen wird sich dabei schon was gedacht haben, bei dieser Wortwahl!

:arrow: Gilgamesh
 

Lt.Stoned

Großmeister
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
846
wieso behauptest du, molems seien von grund auf böse?
das tue ich nicht, meine intention war viel mehr dem thread-ersteller dies als provokation in den mund zu legen, wie man an dem smiley unschwer hätte erkennen können. :twisted:
 

Tizian

Erleuchteter
Mitglied seit
14. Mai 2002
Beiträge
1.910
Ich lese immer, Terroristen wären feige. Hm, wenn man keine Armee hat und sich anders wehrt ist man feige? Ist der Soldat mutig, weil er in Uniform Leute umbringt, der Terrorist aber nicht?

Warum eigentlich Terroristen, ist das, was die Soldaten machen, denn kein Terror?
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
Danke Fantom für die Hilfe :wink:

Ich denke Du hast die Problematik auf den Punkt gebracht.

Die Chefs des Terrors wie z.B.
Abdullah Azzam
Osama bin Laden
Aiman al Zawahiri
Khalid Shaikh Mohammed
Muhammad Atef
und die Geldgeber aus SaudiArabien kämpfen nicht für die armen verzweifelten und verfolgten Muslime auf der Welt. Auch nicht für die Befreiung der heiligen Städte von den Ungläubigen.
Diese Sprüche gehören zu ihrer wohldurchdachten Propaganda, die sie mittels Büchern, Tonbändern und nicht zuletzt von radikalen Predigern in die Kinder reinprügeln und sie so peu á peu auf den "richtigen" Weg bringen.

Ihr Ziel liegt darin, der Welt Ihren verkorksten Islam aufzuzwingen und das haben sie in vielen Ländern (besonders Afrika und Asien) bereits ganz oder teilweise geschafft.
Sie hassen die westliche Lebensart ganz einfach, weil sie nicht in Ihren panislamischen Gottesstaat passt.
Sie hassen Kommunisten, Imperialisten, Christen, Buddhisten, Juden, Sikh...kurz gesagt, alle die nicht dem "wahren Islam" in ihrer Sichtweise angehören.
 

Tizian

Erleuchteter
Mitglied seit
14. Mai 2002
Beiträge
1.910
Es gibt allerdings solche und solche. Und niemand darf für sich in Anspruch nehmen, seine Sichtweise wäre besser! :roll:
 

timmelpilz

Meister
Mitglied seit
6. Januar 2003
Beiträge
234
vor allem was wollt ihr gegen so typen wie den osama machen, die irgendwo aus dem versteck arbeiten und überall untertauchen können???
 

Lt.Stoned

Großmeister
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
846
ach unsere grossen befreier schaffen das schon...einfach n paar nukes drauf, oder auf konventionelle art und weise willkürlich ausgewählte länder angreifen, besetzen ausbeuten und dann sich selbst überlassen. ganz so wie früher, als die sonne im britischen empire nie unterging. nur das es heute das amerikanische ist.
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
Gute Recherche Technoir!

Allerdings sollte man nicht zuerst klären, was mit dem Islamismus genau gemeint ist?

Spricht man nun von Islamisten, weil es Moslems sind,die die Anschläge verüben, oder spricht man von Islamisten, weil man denkt, es ginge hier um religiöse Ziele?
THX a lot

Mit Islamismus meine ich ausdrücklich nicht den Islam im Allgemeinen, ondern die extrem streng religiös-radikale Form des Islam, die sich aus dem Wahabismus heraus entwickelt hat.

http://www.hamburger-bildungsserver...en=/friedenspolitik/ursachen/wahabismus1.html
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
ach unsere grossen befreier schaffen das schon...einfach n paar nukes drauf, oder auf konventionelle art und weise willkürlich ausgewählte länder angreifen, besetzen ausbeuten und dann sich selbst überlassen. ganz so wie früher, als die sonne im britischen empire nie unterging. nur das es heute das amerikanische ist.
Sag mal Stonie, hast du denn irgendwann auch mal was Sinnvolles zu dem Thema zu sagen oder gibst du grundsätzlich nur verkiffte Polemik von Dir?
[/code]
 

Fantom

Erleuchteter
Mitglied seit
9. August 2002
Beiträge
1.256
es ist immer einfacher zu polemisieren.

aber gilgamesh hat auch wieder recht. mir fällt ehrlich gesagt kein wort für diese leute ein, antiamerikanisch / -imperialistisch finde ich wieder zu positiv :) und ein islamisches imperium möchte ich auch nicht haben.

die islamistische heilfront in algerien zB hat nun wirklich wenig mit al qaida zu tun, auch wenn sie stark in diese ecke gedrängt wurde.

also wie kann man diese leute nennen? pseudo-islamistisch? radikal-islamistisch? oder einfach nah-ost-radikal-terroristisch?
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
@Technoir

Ihr Ziel liegt darin, der Welt Ihren verkorksten Islam aufzuzwingen
Eine gelbe Karte von mir, für den abwertenden Ausdruck!

Sie hassen die westliche Lebensart ganz einfach, weil sie nicht in Ihren panislamischen Gottesstaat passt.
Hätten sie nicht das Recht, auf die westliche Lebensart zu verzichten?
Hätten sie nicht das Recht auf ein eigenes Terretorium mit einem eigenen System?

Sie hassen Kommunisten, Imperialisten, Christen, Buddhisten, Juden, Sikh...kurz gesagt, alle die nicht dem "wahren Islam" in ihrer Sichtweise angehören.
Ich werte das als emotionalen Ausdruck Deines eigenen Hasses gegen diese Leute. Damit bist DU keinen deut besser!

:arrow: Gilgamesh
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
also wie kann man diese leute nennen? pseudo-islamistisch? radikal-islamistisch? oder einfach nah-ost-radikal-terroristisch?
islamistisch trifft die Sache schon ziemlich gut würde ich mal sagen.
denn:
Islamisch bedeutet ja nicht islamistisch...diesen Unterscheid machen leider viel zu wenig Leute in dieser ganzen Diskussion.

Islamisch bedeutet für mich die "normale" Form des Islam, welche sich auch deutlich von Terror jeglicher Art distanziert.
Islamistisch ist die radikale Form, welche sich aus dem Wahabismus heraus geformt hat und die nichts und niemanden toleriert außer sich selbst.
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Fantom schrieb:
also wie kann man diese leute nennen? pseudo-islamistisch? radikal-islamistisch? oder einfach nah-ost-radikal-terroristisch?
Genügt das Wort Terrorist nicht mehr aus?

Zudem ist, soviel ich weiß, in der UN die Bezeichnung Terrorist nicht eindeutig geklärt, oder aufgenommen worden!
Warscheinlich deswegen, weil man keine Grenze ziehen kann zwischen Terroristen und Freiheitskämpfern!

:arrow: Gilgamesh
 

timmelpilz

Meister
Mitglied seit
6. Januar 2003
Beiträge
234
@Gilgamesh:
also wenn du die freiheitskämpfer nennst, dann weiß ich auch nicht mehr weiter. was für eine art von freiheit sollen das sein??
 
Oben