Chronik des islamistischen Terrors

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Wenn der Terror wirklich islamistisch wäre, d.h. dass Ziel einer islamischen Weltordnung erzwingen wollte, warum greifen diese Leute dann ausschließlich oder hauptsächlich Amerikaner an?

Wäre es nicht sinnvoller, erst einmal im eigenen Land die Regierung anzugreifen und zu Stürzen, daraus dann eine Art zweites Iran zu machen und dann Stück für Stück weitere islamische Länder zu stürzen, bis man dann alle islamischen Länder gegen den Westen einigt?

Warum passiert gegen oder in den Herkunftsländern wenig, aber gegen Amerika viel? Hat sich das schonmal jemand gefragt?

Dieser Krieg ist meines erachtens wirtschaftlich und geopolitisch, in den emotionen aber auch religiös geprägt! Aber nicht islamistisch!

:arrow: Gilgamesh
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
Ich hab jetzt nicht alles mitgelesen.
Yo man merkts, denn die Liste besteht nicht nur aus Terroraktionen gegen Amerika, sondern gegen Nichtmuslime im Allgemeinen :roll:

aber nicht der islamische Terror, denn das ist blöd, bin ich etwa ein Terrorist?
Hab ich geschrieben islamischer Terror :?:

NEIN!!!
Es ist echt zum Brechen, wenn Leute nen Text bzw. einen Tread einfach mal eben überfliegen anstatt ihn zu lesen (und zu verstehen), es sich aber nicht nehmen lassen, ihn auf die Schnelle zu kommentieren :?

also zum Xten Mal:

Islamisch ist nicht gleich islamistisch.
Diesen Unterschied habe ich bereits mehrfach hervorgehoben

Aber interessant dass keiner mal auf meine Hinweise eingeht was die Zielsetzung der ISLAMISTISCHEN TERRORISTEN eingeht. Echt schade.
 

Fantom

Erleuchteter
Mitglied seit
9. August 2002
Beiträge
1.256
mal ein vorschlag:

stellt euch vor, die saudische königsfamilie setzt ein parlament und einen premierminister ein und schreibt wahlen aus, sie erheben eine steuer von 5 % mehr nicht. die usa setzen wahlen im irak an und akzeptieren das ergebnis. syrien und ägypten verabschieden sich von ihren autokraten und lassen auch mal zur abwechslung die bevölkerung wählen. das scheichtum bleibt als adelstitel aber ohne macht.
wenn diese verstaubten autokratischen regimes abgeschafft werden und die menschen dort selber entscheiden können, wie ihre staaten aussehen, ich bin mir 100% sicher nach spätestens 3 jahren gibt es keinen terror mehr und es geht allen viel besser und den reichen nur geringfügig schlechter, die werden es nicht mal merken. das öl und die pipelines gehören dem volk und der gewinn aus beidem auch.
ich bin mir sicher, dadurch, dass den muslimen die entscheidungsfreiheit nie gewährt wurde, konnte sich nie ein echtes politisches bewusstsein entwickeln. und da haben leute wie die hamas-bonzen ein leichtes spiel. die leute sollen endlich selber bestimmen was sie tun ...
 

spriessling

Großmeister
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
963
@technoir: Warum sind denn deiner Meinung nach die 2. und dritte Welt Länder so arm????
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
Wäre es nicht sinnvoller, erst einmal im eigenen Land die Regierung anzugreifen und zu Stürzen, daraus dann eine Art zweites Iran zu machen und dann Stück für Stück weitere islamische Länder zu stürzen, bis man dann alle islamischen Länder gegen den Westen einigt?
na das tun sie doch tagein tagaus...es kostet nur etwas Mühe, sich darüber zu informieren, da es nicht jeden Tag lang und breit in den TV-News zu sehen ist.
Warum habe ich die Liste eigentlich zusammengestellt,hm? um genau das mal klar zu machen.
In einigen Ländern ist die Stimmung ja schliesslich auch schon kurz vorm Siedepunkt..ganz besonders in SaudiArabien und Palestina.
SA ist meiner Meinung nach im Moment ganz besonders nah dran an einem Putsch.

:!: http://www.weltverschwoerung.de/mod...topic&t=5631&highlight=clash+of+civilisations

einen Überblick über die diversen Gruppierungen gibts hier:

http://www.stura.uni-leipzig.de/~farao/gruppen.html

und wo wir gleich dabei sind: Was meint ihr wohl, wer den Amis da zur Zeit so große Probleme bereitet im Irak?
Das sind ganz sicher nicht nur Anhänger des Saddam Regimes.
So nah wie im Irak kommen die Söldner der AlQuaeda und der anderen Gruppierungen wohl so schnell nicht mehr ran an US-Truppen.
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
@fantom
stellt euch vor, die saudische königsfamilie setzt ein parlament und einen premierminister ein und schreibt wahlen aus, sie erheben eine steuer von 5 % mehr nicht. die usa setzen wahlen im irak an und akzeptieren das ergebnis. syrien und ägypten verabschieden sich von ihren autokraten und lassen auch mal zur abwechslung die bevölkerung wählen. das scheichtum bleibt als adelstitel aber ohne macht.
wenn diese verstaubten autokratischen regimes abgeschafft werden und die menschen dort selber entscheiden können, wie ihre staaten aussehen, ich bin mir 100% sicher nach spätestens 3 jahren gibt es keinen terror mehr und es geht allen viel besser und den reichen nur geringfügig schlechter, die werden es nicht mal merken. das öl und die pipelines gehören dem volk und der gewinn aus beidem auch.
ich bin mir sicher, dadurch, dass den muslimen die entscheidungsfreiheit nie gewährt wurde, konnte sich nie ein echtes politisches bewusstsein entwickeln. und da haben leute wie die hamas-bonzen ein leichtes spiel. die leute sollen endlich selber bestimmen was sie tun ...
Ich hoffe du meinst das nicht Ernst.
Wenn morgen in SA freie Wahlen wären, kannst du davon ausgehen dass genau die radikalen Kräfte an die Macht kommen über die wir hier reden.
Hast du wirklich so wenig Ahnung von der Stimmung in diesem Land?

Grad SA ist eine Hochburg für die Radikalen Juden und Christenhasser.
Und unter den multimillionendollarschweren Geschäftleuten gibt es jede Menge, die aktiv mit großen Geldspenden den Terror finanzieren und Tarnfirmen rund um die Welt am laufen haben, über die Gelder gewaschen udn weiterverteilt werden.
 

Fantom

Erleuchteter
Mitglied seit
9. August 2002
Beiträge
1.256
ach und dann? die terrorführer werden auch jetzt schon von den saudis gesponsort. und militärische möglichkeiten haben die sowieso nicht mit dem amis vor der haustür. willst du die leute unter dem diktat einer fetten, reichen kaste halten, weil du sie für so gefährlich hälst? dann kann man doch gleich alle ins lager stecken.
wenn die leute für sich selbst verantwortlich sind und jegliche form der diktatur beseitigt ist, reguliert sich das von selber. dagegen kannst du nichts sagen, denn es wurde noch nie durchgeführt, da man den arabern schon immer die fähigkeit demokratisch selbst zu bestimmen abgesprochen hat.
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
Als erstes müsste diplomatischer Druck auf die verschiedenen Regierungen ausgeübt werden, damit nicht mehr die Herzen der muslimischen Jugend mit Hass aufgefüllt werden.
Die radikalen Imane predigen jeden Freitag vor hunderten oder tausenden Menschen, dass der Jihad gegen Juden und Christen (vor allem Amerikaner) eine gottgewollte und gute Sache ist und dass Juden und Christen für den Hunger, fehlende Bildung und die Verslummung ihrer Städte verantwortlich sei.
Was meinst du wird aus einem Jungen, der solche Sprüche jahraus jahrein zu hören bekommt bis er 18 ist?
Er wird nicht überlegen "Soll ich mich dem Jihad anschliessen?", er wird darauf brennen es zu tun...(Scheiss Wortwahl, ich weiss :roll: )

Les dir doch mal die einschlägigen Reden der fanatischen Irren durch. Da wird einem Angst und Bange, wenn man diese Entwicklung mal für die nächsten 20-50 Jahre weiterspinnt.
Was noch erschwerend hinzukommt: Die Kids werden ja auch systematisch von anderen Informationsquellen ferngehalten, die Wissen nichts anderes über die Welt da draußen als das was ihnen über die Jahre immer wieder eingetrichtert wird. Ich nenne sowas Gehirnwäsche
 

spriessling

Großmeister
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
963
Technoir schrieb:
Ich hoffe du meinst das nicht Ernst.
Wenn morgen in SA freie Wahlen wären, kannst du davon ausgehen dass genau die radikalen Kräfte an die Macht kommen über die wir hier reden.
Hast du wirklich so wenig Ahnung von der Stimmung in diesem Land?
Na, da siehst du, wie man anderen Ländern die westliche weltsicht aufzwingt. Ihr dürft ja demokratisch wählen, aber nur wenn ihr die wählt, die uns passen. Sonst lassen wir lieber den König noch ein paar Jahre weiter seine Marionettenregierung aufrechterhalten. SA ist das BESTE Beispiel dafür, woher der Hass der Islamisten auf Amerika und den Westen herrührt. Mit welchem Recht wird diesen Leuten vorenthalten ihre Führer frei zu wählen? Ich hoffe du meinst das nicht ernst! Man kann doch einem Land nicht demokratische Wahlen verwehren, weil einem nicht passt, was dabei rauskommt! Was ist denn das für ein Demokratie-Verständnis. Wenn die ihren Gottessaat haben wollen, dann sollen die ihn haben, bis sie selber zur Vernunft kommen(So wie wir ja auch irgendwann mal zur Vernunft gekommen sind). Immer noch ein kleineres übel, als den Leuten die Aufklärung einzupeitschen, was die eh nicht verstehen und worauf nur Trotz folgt, woraus später Hass wird.
 

Fantom

Erleuchteter
Mitglied seit
9. August 2002
Beiträge
1.256
@technoir:
du glaubst doch selber nicht, dass diese prediger sich durch "diplomatischen druck" beeindrucken lassen! bei denen um die ecke sind tausende amerikanische soldaten stationiert und trotzdem machen die nach lust und laube weiter.
jeder weitere druck verstärkt den hass. und das geht schon seit jahrzehnten so und funktioniert nicht. man sollte umdenken und den menschen dort etwas mehr zutrauen.

in sa herrscht ein klima, in dem ich es auch nicht aushalten würde. keine verantwortung, man muß keine steuern zahlen, kriegt kostenlose versicherungen, hat im gegenzug kein recht zur mitbestimmung und kann nichts machen, da die religiösen gesetze so streng sind. kein wunder das man in einem solchen zustand irre wird. die leute brauchen eine aufgabe und sei es nur die den staat zu organisieren.
 

spriessling

Großmeister
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
963
@technoir: Und zu deiner gewagten These, Al Quaida stecke hinter den Anschlägen auf Amerikanische Soldaten im Irak. Ist doch irgendwie merkwürdig, da tauchen zwei Bänder auf, in denen Saddam die Irakis zum Widerstand aufruft, und schon werden die Anschläge weniger. Vieleicht waren es ja doch 'nur' Iraker, die keine Lust haben, sich ihre Politik aufzwingen zu lassen. Die keinen Bock darauf haben, das ihr Land weiterhin besetzt wird, weil es dafür keinen Grund gibt(Jedenfalls keinen im Interesse der irakischen Bevölkerung). Kann doch sein. Ich finde es jedenfalls wahrscheinlicher, als das Bin Ladens Netzwerk(Gibt's das eigentlich überhaupt, Beweise bitte) dahintersteckt.
 

jadawin

Meister
Mitglied seit
25. Januar 2003
Beiträge
242
...dazu fällt mir eine nette story ein.
Eine Organisation der BRD hat die Palästineneser beim Drucken von Schulbüchern unterstützt. (wenn ich mich richtig erinnere wurden die Bücher auch in D gedruckt)
Im Geschichtsteil WWII heißt es das die Juden an ihrem Schicksal selbst schuld waren usw. Dazu wird das Vorgehen der SS usw. in den Himmel gelobt. ...... hätte mal jemand einen Blick drauf werfen sollen.

Diese "Bildung" schafft Terroristen.
 

Fantom

Erleuchteter
Mitglied seit
9. August 2002
Beiträge
1.256
ha! die ss wird gelobt.

unsere arabischen freunde würden darüber anders denken, wenn hitler statt der su den nahen osten angegriffen hätte, um an die ölfelder zu kommen.

genau die leute, die soetwas verbreiten, den hass predigen und kinder dazu bringen wollen, sie in die luft zu jagen werden automatisch keine bedeutung mehr haben, wenn es die mission gibt, den eigenen staat aufzubauen. diese leute nutzen den schwebezustand der menschen im nahen osten aus und schlagen ihren profit da raus.
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
@fantom
du glaubst doch selber nicht, dass diese prediger sich durch "diplomatischen druck" beeindrucken lassen!
ich sagte "Druck auf die Regierungen" :twisted:
Lesen ist doch nicht soooo schwer, oder etwa doch?

Wie ich schon sagte: Wenn jetzt dort freie Wahlen stattfinden würden, häätest du das saudiarabische Äquivalent zu den Taliban am der Macht.
Prima Aussichten für Frieden in der Welt? Naaaajaaaaa...
Zumal diese Herren dann auch auf nicht unerheblichen Ölquellen sitzen würden und ob das für unsere Ölpreise bzw. Wirtschaft wirklich so gut wäre?

@ Spriessling
Und zu deiner gewagten These, Al Quaida stecke hinter den Anschlägen auf Amerikanische Soldaten im Irak. Ist doch irgendwie merkwürdig, da tauchen zwei Bänder auf, in denen Saddam die Irakis zum Widerstand aufruft, und schon werden die Anschläge weniger. Vieleicht waren es ja doch 'nur' Iraker, die keine Lust haben, sich ihre Politik aufzwingen zu lassen.
-Du findest die These echt so gewagt?
Also als Terrorist (gleich welcher Nationalität) würde ich schnurstracks über die Grenze in den Irak düsen und zusehen was ich tun kann.
Mal ganz davon abgehen, waren rund 500 Iraker in den 90ern in bin Ladens Terrorcamps zu Gast.

-Und wo bitte werden die Anschläge weniger? Sterben mitlerweile nicht fast jeden Tag US-Soldaten bei Anschlägen oder Feuerüberfällen aus dem Hinterhalt?

-Du würdest jetzt also eher die Truppen abziehen und den Irak alleine lassen? Versteh ich dich da richtig?
Dann werden entweder die Baathpartei wieder die Macht an sich reissen oder aber extremistische Strömungen kommen durch.
Hatten wir sowas ähnliches nicht schonmal in Afghanistan nach Abzug der Russen?
 

Fantom

Erleuchteter
Mitglied seit
9. August 2002
Beiträge
1.256
Lt.Stoned schrieb:
ist und dass Juden und Christen für den Hunger, fehlende Bildung und die Verslummung ihrer Städte verantwortlich sei.
is doch so
du bist schon infiltriert von der propaganda. du willst doch nicht behaupten, dass der ölreichste teil der welt nicht in der lage wäre, den gesamten nahen osten in ein paradies zu verwandeln, oder?

mit dem was die ölscheichs täglich einnehmen kaufen die sich eine ferrari-sammlung und derartigen schnickschnack und um sich vor ihren glaubensbrüdern reinzuwaschen schenken sie den terroristen eine ladung alte kalaschnikows anstatt ein paar schulen, wasserleitungen kanalisationen oder dergleichen zu errichten.

erklär mir bitte, warum machen diese leute das nicht??????

@technoir: "diplomatischer druck" wird im allgemeinen als druck auf eine regierung verwendet, denn diplomaten vermitteln zwischen regierungen. schon gewusst?

deine ideen enthalten keine lösung und sind die theorien von vorgestern. mach bitte einen konkreten vorschlag, wie man das problem lösen kann, da du bei den arabern anscheinend ein terror-gen entdeckt hast, sollte man sie einfach wegnuken?!?
 

jadawin

Meister
Mitglied seit
25. Januar 2003
Beiträge
242
...... das allerschlimmste ist, dass die Scheichs überhaupt nicht daran denken das Land auf die Zeit nach dem Öl vorzubereiten.

Lange reicht es nicht mehr. Wenn bis dahin kein Ausbildiungssystem, Infrastruktur usw. geschaffen werden sieht es da unten in 50-100 Jahren zappenduster aus.
 

spriessling

Großmeister
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
963
Technoir schrieb:
-Und wo bitte werden die Anschläge weniger? Sterben mitlerweile nicht fast jeden Tag US-Soldaten bei Anschlägen oder Feuerüberfällen aus dem Hinterhalt?

-Du würdest jetzt also eher die Truppen abziehen und den Irak alleine lassen? Versteh ich dich da richtig?
Dann werden entweder die Baathpartei wieder die Macht an sich reissen oder aber extremistische Strömungen kommen durch.
Hatten wir sowas ähnliches nicht schonmal in Afghanistan nach Abzug der Russen?
Zu 1: Seit der Veröffentlichung habe ich noch nichts von weiteren Anschlägen gehört. Vorher drei mal täglich.

Zu 2: Ich wäre erst garnicht völkerrechtswidrig einmarschiert, glaube aber auch nicht, dass die Baath-Partei nochmal an die Macht käme. Wie denn, die Lhaben jetzt keine Macht mehr und die Leute im Irak würden die wohl kaum wieder daran teilhaben lassen.
 

semball

Erleuchteter
Mitglied seit
26. Mai 2002
Beiträge
1.685
jadawin schrieb:
...... das allerschlimmste ist, dass die Scheichs überhaupt nicht daran denken das Land auf die Zeit nach dem Öl vorzubereiten.

Lange reicht es nicht mehr. Wenn bis dahin kein Ausbildiungssystem, Infrastruktur usw. geschaffen werden sieht es da unten in 50-100 Jahren zappenduster aus.
Mein Vater pflegt immer zu sagen:
"Irgendwann züchten se wieder Kamele"
 

Marie

Anwärter
Mitglied seit
9. Juli 2003
Beiträge
13
jadawin schrieb:
...... das allerschlimmste ist, dass die Scheichs überhaupt nicht daran denken das Land auf die Zeit nach dem Öl vorzubereiten.

Lange reicht es nicht mehr. Wenn bis dahin kein Ausbildiungssystem, Infrastruktur usw. geschaffen werden sieht es da unten in 50-100 Jahren zappenduster aus.
Woher bist Du Dir da so sicher? Warst Du vor Ort?


Ziemlich dreist der ganze Thread

Marie
 
Oben