Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Bomben auf Bahnhöfe und Regionalzüge?

Dieses Thema im Forum "Terrorismus und Anschläge" wurde erstellt von erik, 2. August 2006.

  1. Salomon

    Salomon Meister

    Beiträge:
    213
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Fragen!

    Hab folgendes bei freace.de gelesen,man könnte vielleicht über diese Punkte mal diskutieren

    1.

    2.
    3.

     
  2. Aphorismus

    Aphorismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.701
    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Ort:
    im moment in den neuronen deines kopfes
    DNA und Fingerabdrücke auf den Trolleys stimmen mit denen des auf den Video-Aufnahmen zu sehenden 21-jährigen Libanesen, der heute verhaftet wurde, überein. Soviel dazu.
     
  3. DrJones

    DrJones Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.172
    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Ort:
    Tübingen
    Zu 1.
    Das sind ja wohl die hinlänglich bekannten Fakten

    Zu 2.
    Klingt für mich nach einer recht schlüssigen Erklärung.

    Zu 3.
    Möglicherweise sollten die Bomben gar nicht detonieren. Vielleicht
    sollte das nur ne Art Denkzettel sein. Sollte die Bombe explodieren
    würde auch der Zettel mit dem Hinweis auf den Libanon nichts
    bringen.
    Meiner Meinung nach stellen diese 'Bomben' eine Warnung dar.
    'Wir können auch in Deutschland zuschlagen. Wir sind schon da.
    Niemand ist sicher'
    Sowas in der Art...
     
  4. erik

    erik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.561
    Registriert seit:
    4. April 2004
    Ort:
    Westpol
    Genau, Gasflaschen explodieren nämlich nicht einfach so.
    Und dieser Unfall hier und der hier sind auch alle nur Fakes.

    Bei beiden war übrigens kein Feuer im Spiel... wenn das dazu kommt, explodieren Gasflaschen nämlich noch lieber.

    Wieso tun manche mit Vorliebe immer so als ob sie Experten wären und haben keine Ahnung vom Thema?
    Mit euch geh ich jedenfalls nicht zum Camping... (jedenfallsnicht wenn ihr unsere Steaks auf nem Gaskocher zubereitet) :twisted:

    Da ich immer noch davon ausgehe, dass die Dinger explodieren sollten, halte ich die zurückgelassenen Zettel in den Koffern für Schlamperei oder Nachlässigkeit. Wie man die vermutliche Explosionszeit abschätzen konnte, weiß ich nicht genau, aber ich gehe mal davon aus, dass der Bericht mit dem Wassergewehr ja nicht unbedingt der letzte Stand sein muß. Vielleicht wurde der Wecker ja nicht zerstört oder man kann das rekonstruieren.

    Ich bin kein Spurenleser und halte mich deshlab mit Aussagen zurück.
    Verlasse mich aber schon auf die Leute, die dafür bezahlt werden...
     
  5. Gaara

    Gaara Erleuchteter

    Beiträge:
    1.542
    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Ort:
    Superland
    Dem Terrorismus kann man intelligent begegnen, indem man die Wurzel des Übels packt, statt Symptome zu bekämpfen.
    @erik : Also ich denke schon, daß solche Vorfälle nicht dazu führen sollen, mehr Überwachung durchzusetzen, sondern vor allem Panik verbreiten sollen.
    Schlechter Satz. Natürlich bin ich mir nicht zu 100% sicher, aber komisch ist der Vorfall schon, ich kann einfach nicht mehr alles ohne zu hinterfragen glauben.

    Zu den libanesischen Hinweisen : Meines Wissens hätte man auch nach der Explosion wenigstens verschiedene Bruchstücke mit modernen Methoden entziffern können.
     
  6. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Wieso eigentlich nicht dem britischem Vorbild folgen? Absoluten Kontrolle gegenüber allen (offensichtlichen) Muslimen? (wenn sie reisen wollen)

    Ok. Politisch korrekt ist das nicht . Aber ganz ehrlich, bisher waren 99,9% aller Attentäter Moslems...

    "Nicht alle Moslems sind Terroristen. Aber (fast) alle Terroristen sind Moslems..."

    Wenn die Budisten, oder die Linkshänder, oder die Brillenträger auf einmal anfangen, Zivilisten zu ermorden, wäre die "Zielgruppe" klar... Warum nicht bei den Moslems?

    Und wenn ein Moslem nichts zu verstecken hat, wird er auch gerne einer tieferen Kontrolle zustimmen, weil er ja harmlos ist... Ich würde zumindest so handeln... (Wenn die Brillenträger denn unter besonderer Beobachtung stehen würden.)

    ws
     
  7. Aphorismus

    Aphorismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.701
    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Ort:
    im moment in den neuronen deines kopfes
    Ich nicht. Ich würde jedem, der mich überprüfen will, nur weil ich einer bestimmten Gruppierung angehöre, jeden nur erdenklichen Stein in den Weg legen, sollte versucht werden meine Bürgerrechte zu beschneiden oder mich im Vergleich zu anderen ganz normalen Menschen anders zu behandeln.

    Ich gebe auch keine freiwilligen Speichelproben o.ä. ab, "bloß" weil irgendein Gestörter ein kleines Mädchen vergewaltigt und umgebracht hat. Generalverdacht führt nur zu drei Dingen: Erstens, einer völlig paranoiden Bevölkerung; zweitens Trittbrettfahrern; drittens bessere Vorsichtsmassnahmen seitens der Terroristen.

    Die Judensternnummer hatten wir schon, einmal reicht.

    Ja, und wenn einfach alle lieb zueinander sind, dann gibt es auch keine Probleme und keinen Krieg und alle sind glücklich und leben bis ans Ende aller Tage fröhlich in Wolkekuckucksheim.

    Was ich damit sagen will? Solche Sprüche klopfen ist einfach, gerade weil NULL Substanz dahintersteckt. Was sind denn die Ursachen von Terrorismus? Fanatische Ideologien, Armut, Kriege. Das abschaffen zu wollen, um bereits existierenden Terrorismus zu bekämpfen, ist wie darüber nachzudenken wie man feuerfeste Häuser bauen könnte anstatt zu flüchten, wenn die eigenen vier Wände in Flammen stehen - und halte ich für alles andere als eine intelligente Lösung.

    Zumal es ja nun keineswegs so ist, als würden sich nicht eine ganze Vielzahl von NGOs, der UNO und staatlichen Hilfsorganisationen genau um diese Ziele bemühen. But guess what: Auch die sind sich nicht alle untereinander einig, wie man das am besten anstellt. Vielleicht schilderst du denen mal ganz in Ruhe, wie man so richtig klasse die Welt rettet? Ich wette, die haben nur darauf gewartet, sich das von dir erklären zu lassen.
     
  8. erdal5

    erdal5 Meister

    Beiträge:
    339
    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Ort:
    Parallelgesellschaft
    @winston:
    mmmh, vielleicht sollten wir auch in jede muslimische wohnung einen polizisten stellen? wie wärs mit einer "kennzeichnung" von muslimen, damit auch jeder gleich weiß, achtung, da kommt einer von "denen da". vielleicht eine armbinde? mit halbmond, damit es auch intelligenzbestien wie winston kapieren? das wäre mir potentiell gemein-gefährlichem
    moslem recht, auch wenn alle BLONDEN, also "offensichtlich" nicht moslemischen menschen, einfach am bahnhof weiter schlendern dürften, mir jedoch ein polizist mit gewehr im anschlag zuruft:" stop, sie da, ja genau sie, sie moslem, kommen sie mal näher, aber schön die hände hoch. rechte? was für rechte, ist doch gut für alle."
    so dürfte doch deine "absoloute" kontrolle aussehen, oder? winston, mir graut es ehrlich, wenn jemand wie du wirklich was zu sagen hätte.
    du hast immer die ideale lösung: generalverdacht und diskriminierung.
    schöne neue welt...
     
  9. Java

    Java Meister

    Beiträge:
    199
    Registriert seit:
    26. August 2005
    also ich find das vorgehen des bka´s doch recht seltsam.

    ich mein, die gehen an die öffentlichkeit mit den video´s und ohne das die beiden festgesetzt wurden. es wurde zwar gesagt, es ist bekannt wer das ist, aber verhaftet worden sind die beiden zum zeitpunkt der pressekonferenz nicht und nun, nach der konferenz, wurde der eine festgenommen und das bka: "gerade noch rechtzeitig! der wäre sonst ins ausland geflüchtet!"

    sorry, aber ... wieso wird der typ nicht zuvor festgesetzt? denn ... ist/wäre es nicht logisch, das der typ, sobald er merkt er wird gesucht, sich ins ausland absetzen will?!

    und nach dem zweiten wird noch gefahndet und das obwohl gesagt wurde, beide sind bekannt! ich mein, wenn er bekannt ist, wieso wird dann danach gefahndet?

    ist das logisch? kann mir das einer erklären, vielleicht so als ob ich fünf jahre alt wäre ... :lol:
     
  10. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    vielleicht sollten sie zu unüberlegtem handeln animiert werden? vielleicht ist es einfacher, jemanden zu erwischen, wenn er flüchten will, als wenn er einfach wieder zu hause seinem normalen unauffälligem leben nachgeht, einkaufen geht, arbeiten geht und so tut als wenn nix gewesen wär.

    abgesehen davon, wäre es ziemlich normal, dass behörden auch mal was unlogisches machen...
     
  11. erik

    erik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.561
    Registriert seit:
    4. April 2004
    Ort:
    Westpol
    @java

    Also bloß weil man die Identität von jemandem hat, weiß man ja noch nicht wo er sich im Moment aufhält.

    Offenbar wurden die Videos genau aus dem Grund veröffentlicht:
    "um den Fahndungsdruck" zu erhöhen, damit jemand aus dem vermeintlichen Versteck kommt und einen Fluchtversuch macht.

    Bei "Ballack" hat es ja geklappt - der wollt vom Kieler Bahnhof ja offenbar stiften gehen.

    Von dem anderen Typ nehme ich an, hat man halt die Identität, aber keinen Aufenthaltsort...

    ... aber den kriegen wir auch noch :twisted:

    @winston
    Dieses Rasterprinzip erstaunt mich doch auch sehr.
    Oder meintest du schlicht eine bessere Überwachung von Islamisten (sprich Leuten, die sich in einer radikalen Vereinigung betätigen?)

    Die Frage aus verschwörerischer Sicht ist für mich im Moment eher:

    wird hier von den Behörden ein Bekennerschreiben zurück gehalten?

    Wenn es sich um eine staatliche Intrige handeln würden, wäre es doch viel leichter gewesen ein Bekennerschreiben zu hinterlassen...

    Deshalb sprechen für mich alle Indizien für eine echte Bedrohung.
     
  12. DrJones

    DrJones Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.172
    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Ort:
    Tübingen
    Zeiten wie diese verleiten dazu seine eigenen Denkweisen
    zu radikalisieren und nach einfachen, simplen Lösungen
    zu suchen. Ich denke es geht uns da allen nicht anders.
    Von daher kann ich Winston schon gut verstehen.
    Er verknüpft hier einfach das Offensichtliche.
    Hier gleich wieder mit dem Totschlagargument des 3. Reiches
    zu kommen in dem bestimmte Personenkreise mit einer Armbinde
    gekennzeichnet wurden finde ich nicht ganz fair Winston
    gegenüber.Armbinden fordert hier schließlich im Forum auch niemand.
    Davon abgesehen erfolgte die Unterteilung der Menschen in
    Juden, Zigeuner, Schwule, Kommunisten etc quasi willkürlich,
    lediglich mit dem Zweck die betreffende Gruppe früher oder später
    zu vernichten.
    Es standen dabei keinerlei Sicherheitsaspekte des Landes im Zentrum
    der Idee. Von daher hinkt der Vergleich sowieso.

    Wie gesagt, man muss seine Gedanken immer auf solche Radikalisierung
    hin überprüfen, da man ja nicht ganze Bevölkerungsgruppen
    unter Generalverdacht stellen will. Leider nicht einfach, wenn die
    Täter alle aus einem ähnlichen Personenkreis stammen.
     
  13. luisz

    luisz Großmeister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    29. April 2004
    Terror Paranoia

    mal sehen wann das hier auch so losgeht.

    http://www.n-tv.de/701503.html
     
  14. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.638
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Nun ja, auch bei den Nazis wurde mit der Sicherheit des Landes argumentiert. Juden, Kommunisten und andere "Gruppierungen" wurden als Gefahr für den Volkskörper dargestellt, sie schädigten diesen, seien "zersetzend" usw.

    Oder meinst du etwa, man sagte öffentlich: "Wir wollen die nicht. Wir haben zwar keinen Grund, aber wir wollen sie alle umbringen."

    Die "Protokolle" wurden bspw. im "Stürmer" und in "Mein Kampf" angepriesen und brachten es in der Zeit auf zahlreiche Auflagen...


    Aber wie heißt es bei Pratchett:
    "Das ist eine sehr gute Analogie, abgesehen davon, dass sie in allen wesentlichen Aspekten falsch ist."
     
  15. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Nun. Jeder hat es wohl mitbekommen: Der Erste Attentäter ist gefasst und dem Zweiten ist man auf der Spur.

    Offensichtlich habe ich mich bei der Einschätzung, dass es kein islamistischer Anschlagsversuch war, geirrt. Zum Glück waren die Typen wohl nur zu doof, um funktionstüchtige Bomben zu basteln.

    Soll ich Euch was verraten? Ich habe Angst. Wirklich!

    Der Erste Attentäter hat nur knapp 10min von meiner Wohnung entfernt gewohnt! Wenn ich mir ausmale, dass wir hier in Kiel jedes Jahr die Kieler Woche haben und unter uns Terroristen leben, habe ich echte Angst.

    :(

    ws

    P.S. Vielleicht bin ich dem Typen ja sogar mal auf dem Campus über dem Weg gelaufen... Was hätte er wohl getan, wenn er seinen Mordgedanken freien Lauf hatte lassen können?!
     
  16. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Dazu empfehle ich Walter Krämer, Gerald Mackenthun und "Die Panikmacher".

    Wir haben vor den völlig falschen Risiken Angst, und Bombenattentate sind eins davon. Daß wir uns ängstigen, ist Sinn der Sache. Lassen wir es bleiben und machen wir den Bombenlegern einen Strich durch die Rechnung.
     
  17. JimmyBond

    JimmyBond Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.063
    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Ort:
    Gotham City
    aus diesem grund bin ich der meinung, solche informationen nicht der oeffentlichkeit zugaenglich zu machen. die menschen kriegen angst und werden somit in ihrer freiheit eingeschraenkt.

    das dilemma an dieser sache ist,

    - wenn man vereitelte terroranschlaege immer verheimlicht und dann einer erfolgreich durchgefuehrt wird, denkt sofort die bevoelkerung, dass die regierung unfaehig ist

    - wenn alle vereitelten terroranschlaege bekanntgegeben werden, denken gleich alle an panikmache

    .... kann mans allen gerecht machen? nein. wie kann man also in dem fall die richtigen entscheidungen treffen? besonders bei politikern, die ja sicherlich wiedergewaehlt werden moechten :why?:
     
  18. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    hmmm....

    also da legen die attentäter zettel in die bomben ...wenn di ehochgehen sollten wären die zettel futsch....also soltlensie vielelicht gar nicht hochgehen....nur drohkulisse...nur warum liegen dann zettel drin die zur festnahem der attentäter fürhen ?

    also ich finde das alles sehr seltsam...

    und wen jetzt jemand komtm wie "zettel sind ein versehen"

    ähh hallo ? das sind ja nicht irgendwelche zettel sondern offenbar welche die zur ergreifung führten...man kann denen ja blödheuit unterstellen...aber so blöd....

    das klingt mir alles zu konstruiert um die angst anzuheizen und mehr überwachung zu bekommen...
     
  19. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Was für Zettel?!

    ws
     
  20. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Der mit der Aufschrift "Dies ist ein missglückter Terroranschlag islamistischer Extremisten. Für weitere Informationen fragen Sie bitte den libanesischen Militärgeheimdienst."