Bomben auf Bahnhöfe und Regionalzüge?

Hans_Maulwurf

Großmeister
Mitglied seit
10. Juni 2003
Beiträge
678
Wenn das ein einfacher "Zeitzünder" war, bei dem der Zeiger irgendwann an einen Kontakt stößt, den man an der passenden Stelle ins Ziffernblatt eingebracht hat um so den Stromkreis zu schließen, nun dann konnte man vielleicht den Zeitpunkt ablesen bevor man den Wecker mit dem Wassergewehr zerstört hat.
Euch ist aber schon bekannt das es heutzutage elektronische Wecker gibt die zur Weckzeit ein Signal an "das Ding was Piep macht" leiten ?
Diese Wecker gibt es auch in Analog so das man sich nur angucken muß wo der rote Zeiger steht ( z. B. BRAUN Reisewecker).

Aber bevor ich hier Anleitungen zum Bombenbauen geben nur soviel:
Ja es ist möglich aus einer Gasflasche ne Bombe zu bauen- es ist aber nicht so trivial das es funktionieren muß.
Das ist aber einer von wenigen Punkten die mir keine Falten auf die Stirn treiben.

Was mich stutzen läßt ist die Versagensquote von 100%, haben die keine Tests gemacht ?
Wer vergißt Einkaufzettel in seiner Bombe ?
Warum ausgerechnet libanesische Speisestärke?
Wußten die nicht das alle miteleuropäischen Bahnhöfe Kameraüberwacht sind ?

Also meine 2 Pence :
80 % darauf daß das 2 geistige Blindgänger 1.Klasse sind
20 % auf eine großangelegte Verschwörung .

Bin ich eigentlich der einzige der in seiner Jugend "Bomben" gebaut hat ?
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
@shechinah

Der zweite MUTMASSLICHE Attentäter Herr Winston, wir wollen hier doch nicht auf Bild Niveau herabsinken und schon vor dem Richter ein Urteil aussprechen oder?

...und gefasst ist er auch nicht, er hat sich freiwillig gemeldet.
Genau. Weil er unschuldig ist, hat er sich gestellt...

Außerdem verfolgt er ja "ein höheres Ziel", oder?

Wenn er unschuldig ist wird er frei gesprochen, wenn nicht, erwartet ihn in D leider keine wirkliche Strafe.

ws
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
Also meine 2 Pence :
80 % darauf daß das 2 geistige Blindgänger 1.Klasse sind
20 % auf eine großangelegte Verschwörung .
denke auch dass die Jüngelchen eher Blindgänger sind.

Das Dumme an der ganzen AQ Geschichte ist ja, dass deren Bombenbauanleitungen mitlerweile frei im Netz rumschwirren.
Früher gabs da allenfalls 50 Papercopys von, die in den Lagern aufbewahrt wurden.
Jetzt kann sich jeder Islamist oder wer sich dafür hält, die Anleitung besorgen und loslegen. Franchisesystem deluxe.

Die Jungs hatten wohl einfach nen Splitter im Arsch sitzen der bissl gejuckt hat.
 

Marc

Großmeister
Mitglied seit
31. Dezember 2003
Beiträge
989
Hans_Maulwurf schrieb:
Wenn das ein einfacher "Zeitzünder" war, bei dem der Zeiger irgendwann an einen Kontakt stößt, den man an der passenden Stelle ins Ziffernblatt eingebracht hat um so den Stromkreis zu schließen, nun dann konnte man vielleicht den Zeitpunkt ablesen bevor man den Wecker mit dem Wassergewehr zerstört hat.
Euch ist aber schon bekannt das es heutzutage elektronische Wecker gibt die zur Weckzeit ein Signal an "das Ding was Piep macht" leiten ?
Diese Wecker gibt es auch in Analog so das man sich nur angucken muß wo der rote Zeiger steht ( z. B. BRAUN Reisewecker).
Das ist mir bekannt aber ich versteh eigendlich nicht was du mir damit sagen willst. :gruebel:
 

woelffchen

Meister
Mitglied seit
9. Dezember 2003
Beiträge
424
Natürlich müßte das BKA dass schon bekannt geben, warum die Bomben nicht expoldiert sind....

"die Klemme ROT wurde nicht an Anschluß C2 angebracht, sondern an A1..."
"ebenso ist beim Bombenbau der Fehler unterlaufen, dass die Mischung nicht 37% sondern nur 34% Prozent betrug...."

jaja, schon klar....... :roll:

Die Attentäter sind natürlich Israelische, amerikanische oder Syrische Agenten, um hier Stimmung gegen die Arabs zu machen, auch klar.....


Jedenfalls handelt es sich um Feiglinge, Hosenbisler.....
Unschuldige umbringen zu wollen, die mit ihren (welche auch immer) Zielen rein gar nix zu tun haben, ist wohl das feigste, was es gibt.
 

the_midget

Erleuchteter
Mitglied seit
28. Juni 2004
Beiträge
1.878
shechinah schrieb:
Wenn ich das richtig verstanden habe bestand die angebliche Bombe aus einer Campinggasflasche neben der 3 Sprudelflaschen voller Benzin standen und einem "Zünder" aus einem Wecker und Taschenlampenbatterien?

Ist das soweit richtig?
Eine Elf-Liter-Gasflasche.

_Dark_ schrieb:
edit: nochwas, wenn man das bild mit dem attentäter, der das balle trikot trägt, ankuckt, stellt man sich doch zwangsläufig die frage, wieso der die bombe an einem bahnsteig platziert, und nicht da, wo sie wirklich "viel" schaden anrichtet, nämlich in der belebten bahnhofshalle
Er plaziert die Bombe nicht auf dem Bahnsteig. Die Aufnahmen zeigen ihn, bevor er den Koffer im Zug platziert haben soll. Die Bomben sollten im Zug während der Fahrt hochgehen.

Das mit dem Beweismaterial/Zettel:
Finde ich auch sehr ungeschickt und macht mich auch etwas stutzig. Klar ist, wenn der Anschlag erfolgreich gewesen wäre, wäre vom Beweismaterial nichts übrig geblieben. Vielleicht war man so überzeugt, daß die Bomben hochgehen, daß es ihnen egal war. Vielleicht wollte man aber auch Spuren da lassen, falls die Bomben nicht hochgehen, vielleicht sollten sie auch gar nicht hochgehen und das ganze war als Warnung/Drohung gedacht.

Menschen machen öfter mal unlogische Dinge, auch wenn es nicht um Bomben geht, warum sollte das beim Bomben legen anders sein?
Ich kann mir aber durchaus vorstellen, daß das ganze so dilletantisch verlaufen ist, weil die Bombenleger Dilletanten waren.

Und dann noch der Bezug zum Libanon: Auch wieder so passend zur Lage, daß man stutzig wird. Könnte aber natürlich auch sein, daß die Lage in Nahost den Ausschlag für den Anschlag gegeben hat.

m.
 

Salomon

Meister
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
213
Aus Ismaels n24 Link
http://www.n24.de/politik/inland/index.php/n2006082219322000002



Zusammen einen Joint geraucht
Er habe die beiden südländisch wirkenden Leute zum ersten Mal Ende Mai getroffen, mit zumindest einem von ihnen auch einmal in seiner Wohnung einen Joint geraucht, schildert der Lehrling die eher flüchtige Bekanntschaft, die noch dazu unter seinen eingestandenermaßen nicht allzu guten Englischkenntnissen litt. Wann sie eingezogen seien, ob zwei Leute da gewohnt hätten oder nur einer, könne er nicht sagen.

Wo seine Bekannten herkamen, konnte der 24-Jährige nicht genau sagen. "Irgendwo Nahost. Die haben ihre Solidarität mit den Palästinensern gezeigt." Und seien politisch links gewesen, wie er selbst. Über Gewalt hätten sie aber nicht gesprochen, sagt der langhaarige blonde Brillenträger auf Fragen der zahlreichen Reporter, die sich in der ruhigen Wohnstraße eingefunden haben. "Es hat mich interessiert, wie es bei denen mit den Cannabisgesetzen ist." Ob es sich bei den Verdächtigen um die auf den Fahndungsvideos gezeigten jungen Männer handele, weiß der Nachbar nicht zu sagen: "Ich habe kein Fernsehen."(AP)
Damit ist ja alles klar,Terroristen rauchen Joints! :D
Vielleicht ham sie deshalb die Bomben verplant! :wink:

Aber über sowas macht man keine spässe,ernstes Thema
also back2Topic!

:wink:
 

Gaara

Erleuchteter
Mitglied seit
7. Mai 2002
Beiträge
1.541
Aphorismus schrieb:
Ja, und wenn einfach alle lieb zueinander sind, dann gibt es auch keine Probleme und keinen Krieg und alle sind glücklich und leben bis ans Ende aller Tage fröhlich in Wolkekuckucksheim.

Was ich damit sagen will? Solche Sprüche klopfen ist einfach, gerade weil NULL Substanz dahintersteckt. Was sind denn die Ursachen von Terrorismus? Fanatische Ideologien, Armut, Kriege. Das abschaffen zu wollen, um bereits existierenden Terrorismus zu bekämpfen, ist wie darüber nachzudenken wie man feuerfeste Häuser bauen könnte anstatt zu flüchten, wenn die eigenen vier Wände in Flammen stehen - und halte ich für alles andere als eine intelligente Lösung.

Zumal es ja nun keineswegs so ist, als würden sich nicht eine ganze Vielzahl von NGOs, der UNO und staatlichen Hilfsorganisationen genau um diese Ziele bemühen. But guess what: Auch die sind sich nicht alle untereinander einig, wie man das am besten anstellt. Vielleicht schilderst du denen mal ganz in Ruhe, wie man so richtig klasse die Welt rettet? Ich wette, die haben nur darauf gewartet, sich das von dir erklären zu lassen.
Für die diese Hilfsprogramme wird mit Sicherheit nur ein Bruchteil des Geldes verwendet, das zur Überwachung usw. benutzt wird.

Nein, ich kann es ihnen nicht erklären, da ich selber noch keine gute Lösung weiß, ich hoffe mir fällt einmal etwas Gutes ein, oder auch jemand anderem. So wird auf jeden Fall alles immer schlimmer, da die Terroristen ja auch sehen, daß sie etwas bewegen können.

Und die Wurzeln stecken nicht nur in Armut, Kriegen und Fanatismus. Oft werden halt schon die Menschen in den Dritte-Welt-Ländern von westlichen Firmen ausgebeutet. Sie sehen nur, daß die "Wessis" (lol) ihnen nur Unglück bringen.
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523

Sagt ihr bitte bescheid, wenn ihr euch ausreichend gegenseitig angepöbelt habt?



Terrorverdächtiger in Konstanz festgenommen

Neue Spur im Kofferbombenfall: In Konstanz hat die Polizei einen weiteren Verdächtigen in einem Studentenwohnheim festgenommen. Zur Stunde vernehmen deutsche und libanesische Ermittler den mutmaßlichen Bombenleger Dschihad Hamad.
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,433576,00.html
 

erik

Erleuchteter
Mitglied seit
4. April 2004
Beiträge
1.557
Also nochmal ein paar Fakten zum mitdenken:

1) Gasflaschen können explodieren (Links dazu habe ich bereits vor ein paar Seiten gepostet)

2) Gasflaschen die im Feuer stehen, explodieren noch viel lieber.

3) In den Koffern befanden sich neben den Gasflaschen, den Benzinflaschen un der Zündvorrichtung zu der ein Wecker gehörte, auch T Shirts und andere Dinge um das ganze am zu fixieren.

Geht mal eure dreckige Wäsche und sammelt was ihr so an Zetteln in den Taschen habt...

Auf dem gefundenen Zettelstück standen die Worte "Brot, Oliven, Joghurt"
In arabischer Schrift.
Der Joghurt war wohl ein Markenname.
Und wird halt im Libanon gerne gegessen.

Außerdem fand sich eine Telefonnummer.

Die kann man ja mal anrufen und gucken, wer das ist. :twisted:

4) Zumindest der zweite Wecker wurde nicht zerstört. Da läßt sich der eingestellte Zündzeitpunkt also zweifelsfrei feststellen.
Und dann kann man die Reststücke von dem ersten Koffer ja mal zusammenpuzzlen... irgendwelche Hinweise findet man immer.
Zumal es ja nicht abwegig ist, davon auszugehen, dass die zwei Bomben gleichzeitig hochgehen sollten. Das ist ja heutzutage fast "Terrorstandard"

Ich freue mich jedenfalls mit Winston, daß die Fahndung so schnellen Erfolg gebracht hat.

@ismael
Du sprichst von inszenierten Fotos? Äh wo steht denn das?
edit: Bin zu doof deine Links zu lesen...

Allerdings ist das ja eher ein Gag mit den Fotografen... und die Medien berichten ja gerne jeden Fitzel über "gefälschte" Fotos
 

erdal5

Meister
Mitglied seit
19. Dezember 2004
Beiträge
339
weiß man denn schon näheres über diese ominöse telefonnummer? die polente wird ja wohl sicher wissen, wem die gehört und schon hätte man einen -möglichen-mitschuldigen mehr. scheint ziemlich einfach zusein, terroristen zu schnappen, wenn die schon tel.nummern liegen lassen. warum nicht gleich eine adresse mit passfoto? schade, das osama nie einkaufszettel und nummern auf seine bomben klebt.
ich weiß echt nicht, was ich von der ganzen sache halten soll. auf der einen seite wirkt es geradezu dilletantísch inszeniert, auf der anderen aber kann das wohl auch nicht sein: immerhin haben sie einige gefasst, die es wohl zugegegeben haben. das können ja keine schauspieler sein, die im auftrag von wem auch immer terrosristen spielen.
es heißt jetzt auch, sie hätten kontakt zur al-qaida. aber angeblich existiert diese nicht mehr, jedenfalls nicht als funktionierende gruppe, sondern nur noch als ideologie. mit wem reden eigentlich menschen, wenn sie einer terror-gruppe beitreten wollen?
kriegt man dann einen terroristen-ausweis? alter, geschlecht, haarfarbe, beruf: terrorist oder wahlweise freiheitskämpfer oder am besten verblendeter volltrottel.
wenn ich jetzt jemandem erzähle, ich wäre von der alqaida und der idiot würde das glauben, könnte er dann von sich behaupten, er wäre jetzt auch ein al-qaida kämpfer? wenn er geschnappt wird und das den polizisten erzählt, würden die dann dies weitergegen und die BILD würde das ende der welt einläuten inc. einem winderbaren kommentar vom alki wagner.
alles ziemlich strange.
 

Mogges

Meister
Mitglied seit
17. Mai 2005
Beiträge
100
Also ich denke, daß es sich hierbei um "harmlose" Idioten handelt, die, na ja, sich vielleicht einfach wichtig machen wollten.
Vielleicht ist es zur Zeit gerade "in", Bomben zu basteln.
Der Diletantismus spricht dafür.
 

DrJones

Ehrenmitglied
Mitglied seit
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
@ Erdal5

Du kannst ja mal klein anfangen:
Alte Omas erschrecken und dann ein Bekennerschreiben
herausgeben, in dem du angibst von der Al-Quaida zu sein
und das dies deine Art ist gegen den ungläubigen Westen vorzugehen.
*rofl*

edit:
Echte Kämpfer nehmen ihre bösen Taten übrigens auf Video
auf und stellen das ins Internet.
Wenn du also Oma Spackowski von nebenan erschreckst (möglichst
in martialischem Talibanoutfit, inklusive Rauschebart),
sollte der Kameramann idealerweise noch soetwas wie Allah'u akbar
oder so rufen.
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Echte Kämpfer nehmen ihre bösen Taten übrigens auf Video
auf und stellen das ins Internet.
Wenn du also Oma Spackowski von nebenan erschreckst (möglichst
in martialischem Talibanoutfit, inklusive Rauschebart),
sollte der Kameramann idealerweise noch soetwas wie Allah'u akbar
oder so rufen.
@DrJones

Im Prinzip hast Du wirklich recht. Es fehlt außerdem das exklusiv Interview auf Al Kaida...äh... El Djasiera. Im Bildhintergrund den Tembelberg, den Koran auf dem Tisch. Dann noch mit dramatischen Worten etwas von "homosexuellen-nazi-zionisten-kreuzfahrern" schwafeln. Nicht zu vergessen der Verweis auf "die Westler", die Alkohol trinken und dabei Mohamed Comics zeichnen... Immer gern genommen ist auch ein bißchen "Mossad-CIA-C&A-H&M"-Verschwörungstheorie...
:lol:


ws
 

DrJones

Ehrenmitglied
Mitglied seit
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Au ja!
Also mit dem nötigen KnowHow und dem Willen sowas durchzuziehen
könnte man eine eigene Internetseite aufmachen, die den
Dschihadseiten zum verwechseln ähnlich sieht.
Und dort die Videos online stellen.
Am besten wir nennen uns 'die Brigaden des fliegenden Teppichs'
oder sowas in der Art.

Ich sehs schon vor mir: Oma Maier-Lieschen kommt mit ihrem
Trolley die Straße entlang. Da hüpft der böse Terrorist aus
seiner Deckung. In seiner Hand eine aufgeblasene Papiertüte
vom Bäcker und *booom* Allah u'akbar!...
es folgt orientalisches Gedudel als Abspann. 8)
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
Winston_Smith schrieb:
Es fehlt außerdem das exklusiv Interview auf Al Kaida...äh... El Djasiera.
Der arabische Fernsehsender Al Jazeerah, der im Emirat Katar ansässig ist, berichten wohl im Gegensatz zu den großen Nachrichtensendern des Westens wie CNN und BBC World, aus der Perspektive der Entwicklungsländer über die Welt. Das diese Sichtweise eine andere ist als die der meißten von uns düfte wohl klar sein.
Al Jazeerah, vor allem bekannt geworden durch die exklusiv verbreitete Erklärungen von El-Kaida-Chef Osama bin Laden und Videos irakischer 'Freiheitskämpfer' und Geiselnehmer, wird aus diesem Grunde in der westlichen Welt auch gern als Sprachrohr von El-Kaida und Co. angesehen und defermiert.

Klick auf:
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
berichten(...), aus der Perspektive der Entwicklungsländer über die Welt.
Al Jazeerah, vor allem bekannt geworden durch die exklusiv verbreitete Erklärungen von El-Kaida-Chef Osama bin Laden und Videos irakischer 'Freiheitskämpfer' und Geiselnehmer,
Wenn die Erklärungen von bin Laden und Köpfe abschneiden die Sichtweise der Entwicklungsländer ist, haben wir ein größeres Problem, als bisher angenommen...

ws
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
Winston_Smith schrieb:
Wenn die Erklärungen von bin Laden und Köpfe abschneiden die Sichtweise der Entwicklungsländer ist, haben wir ein größeres Problem, als bisher angenommen...
die senden ja nicht nur Erklärungen von bin Laden.
ja das mit den Sichtweisen ist so'n Ding, genauso wie die Sache mit dem Verstehen dieser.
 
Oben