Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Hiroshima und Nagasaki: Warum die A-Bomben wirklich fielen

Dieses Thema im Forum "Krisen, Kriege und Sanktionen" wurde erstellt von samhain, 10. August 2005.

  1. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    zum 60. jahrestag der atombombenabwürfe auf hiroshima und nagasaki, kommen immer mehr hintergründe zum vorschein. einen sehr gut recherchierten artikel dazu bietet das famose "saar-echo", den ich kritischen geistern nicht vorenthalten möchte:

    alles hier: http://www.saar-echo.de/de/art.php?a=24729

    ausserdem ein aufschlussreiches interview:

    http://www.saar-echo.de/de/art.php?a=25389
     
  2. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    ja, jetzt erscheinen die abwürfe noch logischer
     
  3. the_midget

    the_midget Erleuchteter

    Beiträge:
    1.882
    Registriert seit:
    28. Juni 2004
    Hmmm... interessant.
    Ich find allerdings die Geschichte des Autors darüber, wie er auf die Sache mit dem chinesischen Raubgold gestoßen sei ganz schön abenteuerlich.

    Also: Leute aus dem Umfeld von Marcos (von ihm analog zur Mafia Marcosi genannt), treten an ihn heran, um ihn als Berater in Sachen "Goldtransaktionen" zu gewinnen.
    Auf ihn gekommen sind sie, weil er mal Geschäftführer einer Goldhandelsfirma war. Das er Journalist ist wussten sie aber nicht. Und er geht dann zum Schein drauf ein unter der Bedingungen, daß ihm sämtliche Hintergründe vorgelegt werden... Und die machen das auch noch Haarklein.

    Also ich weiss nicht. Wozu brauchen die denn einen Berater? Und ist der so schwer zu finden, daß der dann noch solche Forderungen stellt?

    komische Story...


    gruß

    midget
     
  4. KO-Peter

    KO-Peter Geselle

    Beiträge:
    57
    Registriert seit:
    22. Januar 2005
    Ort:
    Timbuktu
    Hallo ......

    Also soweit ich weiss .... wurde Die Atombombe unter einem extremen Druck (Da die Deutschen an sowas arbeiteten) im 2. Weltkrieg unter dem Namen "Manhattan-Projekts" entwickeld !! Gott oder wie auch immer sei Dank das Deutschland rechtzeitig kapituliert hatte !!!

    Als der erste prototyp der Bombe fertig war .... wurde sie auch am 16. Juli 1945 in Alamogordo gezündet !! Der Hammer dabei war ... das niemand wusste wie das ergebniss aussehn würde !! Wissenschaftler hatten sogar bedenken ... das wohlmöglich bei einer Zündung ... die ganze atmosphäre in Brand geraten könnte .... doch die Verantwortlichen Amis war das egal und rumsss .... voller erfolg !!!

    Doch der Krieg mit Deutschland war ja nun schon vorbei .... und nach dem was Die Amis an milliarden inverstiert haben ... konnten sie das baby wie gewünscht nicht einsetzen !!

    Aber .... moment ... da war ja noch Japan ... hehe denken sich die Amis *fg*

    Der Abwurf von Litle Boy am 6. August 1945 auf Hiroshima war eigentlich gar nicht nötig !! Den es gab geheime mittschniede zwischen Japan und Botschaften das der Kaiser auf Diplomatischem Wege die kapitualation anstrebe ! Diese Informatin lag den Amis schon im Mai 1945 vor !!
    Doch die Informationen wurden geheimgehalten oder auch Ignoriert !! Die Amis hatten mehere Motiven

    1. Angriff auf pearl harbor
    2. Ein einsatz der Atombombe (Test) im Gefecht (nicht nur testgelände)

    Nun ... wurde der Welt bewusst welch eine Tödliche und mächtige Bombe Die Amis hatten.

    Noch unötiger war die 2 Bombe die 3 Tage später auf Nagasaki geworfen wurde ....
    Doch für Die Amis ergab es einen Sinn .... und zwar um den Russen zu zeigen (Die zur Zeit sehr tief in Europa vorgetrungen sind) "Schaut her ... wir sind mit unserer neuen Bombe sehr mächtig

    Klar .. zu diesem Zeitpunkt waren die Russen und die Amis noch verbündete .... doch es war zu diesem Zeitpunkt beide Nationen klar das dies nicht von Dauer ist !!!

    So hatten die Amis ... durch Ihrere mächtige Waffe (Die Sie ja auch sehr bewusst zur demonstration eingesezt haben) einen sehr grossen vorteil für zukünftigen Diplomatischen Gespräche !!!!

    In Diesem Sinne !!!

    Es war unnötig !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gruss : Ko-Peter
     
  5. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Ja, aber die Deutschen waren, meines Erachtens nach, nicht einmal ansatzweise so weit, wie die Amerikaner dachten.
    Der Wettlauf um die Atombombe war quasi nur ein Wettlauf gegen sich selbst.

    Ich glaube, die ungefähre Wirkung von dem Ding war ihnen schon klar. Ansonsten hätten sie die Bombe weder gebaut, noch getestet.

    Mag sein, dass Kapitulationsbestrebungen durch den Kaiser herrschten. Doch war da immer noch die militärische Führung im Weg. Zudem wollte der Kaiser, wen ich mich recht erinnere, keine bedingungslose Kapitulation annehmen. Das wäre aber für die Amerikaner eine zwingende Voraussetzung gewessen.

    Da stimme ich dir zu. Innerhalb von drei Tagen zu erwarten, dass eine vollständige politische Reaktion (in Form der bedingungslosen Kapitulation) erfolgen kann (und das bei der zerstörten Infrastruktur in Japan) war mehr als utopisch.

    Zudem wollten die Amerikaner, meiner Meinung nach, sicherlich auch die "Kriegsbeute" Japan nicht mit den Russen teilen.

    Naja, soweit ich mich entsinnen konnte, war den Sowjets durch Geheimdienstberichte schon vor den Abwürfen ungefähr klar was die Amerikaner da hatten.

    Bei Nagasaki stimme ich dir voll zu. Bei Hiroshima kann man sich "streiten". :wink:
    (Obwohl Krieg irgendwie immer sinnlos erscheint ... ja ... sogar sinnlos ist ... .)
     
  6. KO-Peter

    KO-Peter Geselle

    Beiträge:
    57
    Registriert seit:
    22. Januar 2005
    Ort:
    Timbuktu
    in Diesem Sinne : pEter
     
  7. Lyle

    Lyle Großmeister

    Beiträge:
    878
    Registriert seit:
    16. Februar 2003
    Ort:
    ...
    Wenn man nach dem Sinn fragt, dann sollte man vielleicht auch mal das Gedankenspiel machen, was passiert wäre, wenn die Atombomben zu diesem Zeitpunkt nicht gefallen wären. Möglicherweise wäre dann der Kalte Krieg doch etwas wärmer geworden

    Andererseits ist mit "Hätte, wäre, wenn" angesichts des Todes von so vielen Menschen schlecht zu argumentieren...
     
  8. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    So weit ich weiß, ging auch Einstein von falschen Prognosen aus. Er dachte wohl auch, dass die Deutschen viel weiter wären. Waren sie aber nicht. Im Nachhinein betrachtet, wäre es schon gegen 1942 absehbar gewessen, dass die Deutschen die A-Bombe nicht mehr hätten fertig bekommen können. (Also unter der Voraussetzung, der Geheimdienst hätte in diese Richtung besser ermittelt. :wink: )
    (Und vergiss nicht den zweiten Brief von Einstein an den amerikansichen Präsidenten. :wink: )

    Wo hast du denn das her? Gibts da auch eine Quelle für?

    Tja, meines Erachtens konnte man eben darüber nicht verhandeln. Die Amerikaner hätten wohl nur eine bedingungslose Kapitulation akzeptiert. Etwas was für den Kaiser und für die japanischen Militärs zum damaligen Zeitpunkt undenkbar war.

    Soweit ich weiß, sympathisierten mehrere Wissenschaftler mit der Sowjetunion und informierten den sowjetischen Geheindienst über das Manhattan - Projekt. So weit ich weiß, soll der sowjetische Top-Spion Klaus Fuchs sogar an dem ersten A-Bomben-Test in New Mexiko teilgenommen haben. Zu dem Zeitpunkt, als die Entscheidung über den Atombombenabwurf noch in der Schwebe hing, baute Stalin wohl schon an "seiner" Atombombe.
     
  9. KO-Peter

    KO-Peter Geselle

    Beiträge:
    57
    Registriert seit:
    22. Januar 2005
    Ort:
    Timbuktu
    Zitat:
    Da stimme ich Dir zu !! Auch bei der entgüldigen Kapitulation nach den 2 Bomben !! Hatte der Kaiser die Kapitulation auf Band aufgenommen ... und sie den Leuten vom Palast übergeben um das Band public zu machen !! Das militär hat die Buben mit dem Band überfallen und festgehalten um an das Band zu kommen !! Doch die buben haben das gut versteckt ... in einem Raum von einer Putzfrau wo ein Tresor vorhanden war !!
    Schlieslich wurden die Jung vom Militär von anhängern des Kaisers festgenommen und das Band wurde gesendet !!


    Wo hast du denn das her? Gibts da auch eine Quelle für?

    Naja .... in den letzen Tagen liefen sehr viele dokumentations Filme über Hiroshima und Nagasaki !! und das waren einige ... im zdf .. arte ... mdr .. und zur letzt gestern 09.08.2005 im Kabel 1 mit dem Titel "Als die Bombe kam: Hiroshima"
    Von da hab ich die Information !! Leider habe ich es nicht aufgenommen *heul"

    was auch sehr interesant war .... es wurde sogar Shigemitsu Mamoru interviewt , das war der Japanische Außenminister der die Kapitulation mit dem Amerikanischen vertreter General Douglas MacArthur unterzeichnete !! (weiss nicht ob der heute noch lebt .. doku war von 1995)
    General Douglas MacArthur hielt ne grosse Rede zu diesem Anlass ... die Rede endete mit 3 Worten .... Peace, Fredom and tolerance !!!

    Als der Japanische Ausenmenister nach der Unterzeichnung zum Kaiser ging, war der Kaiser leicht erschüttert und verbittert !! Doch als der Ausenmenister dem Kaiser die letzten Drei Worte von General Douglas MacArthur erzählte .... fing der Kaiser an zu tränen !!

    Shigemitsu Mamoru sagte selbst im interview , sollten wir den Krieg gewonnen haben .... dan würde kein Japaner diese drei Worte von sich geben !!

    check mal hier über die Doku !!!

    http://www.google.de/search?hl=de&q=Als+die+Bombe+kam:+Hiroshima&btnG=Suche&meta=

    Das war meine Quelle ... habe auch mal den Esel gefragt ... hat bisher noch keiner mittgeschnitten !!!

    Grüsse : pEter
     
  10. Lazarus

    Lazarus Forenlegende

    Beiträge:
    5.430
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    51°31'52.65
    @KO-Peter

    Wenn du es bbCode für Fettdruck nutzen kannst, dann wirst auch n ordentliches Zitat hinbekommen!! Gib dir bitte mal Mühe!

    Lazarus
     
  11. KO-Peter

    KO-Peter Geselle

    Beiträge:
    57
    Registriert seit:
    22. Januar 2005
    Ort:
    Timbuktu
    @Lazarus



    Klar ... kein thema !!!

    gruss : pEter
     
  12. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Ja, und bevor die erste Eisenbahn in Betrieb genommen wurde, gab es Leute, die behaupteten, daß ein Mensch Geschwindigkeiten von mehr als 40 km/h nicht überleben kann und trotzdem haben sie Leute reingesetzt und den Zug ausprobiert. Es ist immer die Frage wer so etwas behauptet und ob er seine Bedenken auch begründen kann.
     
  13. vonderOder

    vonderOder Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.425
    Registriert seit:
    24. November 2004
    Ort:
    im Osten von Deutschland
    samhain mein kommentar dazu:
    ist doch schön, dass gewisse kreise sich immer neue rechtfertigungen ausdenken und es immer wieder leute gibt die ihnen glauben.
    so bleibt alles in bewegung.
     
  14. Eskapismus

    Eskapismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.154
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Ort:
    Zürich
    Bin eben über neue Augenzeugenberichte aus Hiroshima gestolpert. Das kann sich wohl keiner vorstellen was dort passiert ist:

    http://www.atomicarchive.com/Docs/Hibakusha/index.shtml