Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Amoklauf in Schule

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von LStrike, 20. November 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. erik

    erik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.561
    Registriert seit:
    4. April 2004
    Ort:
    Westpol
    Ich finde diese Vorstellungen von "Schuld" doch etwas seltsam

    "Schuld" im Sinne von verantwortlich ist doch immer noch der Mensch, der mit seinem eigenen Verstand und Gewissen die Entscheidung zur Tat getroffen hat.

    Es ist kein Ballerspiel, das bewaffnet in die Schule geht und das erste Mal abdrückt.
    Es ist auch kein Lehrer, der das macht.
    Auch kein Mitschüler.
    Auch nicht "die Gesellschaft"
    Auch nicht die Medien.

    Diese Entscheidung trifft man ganz alleine und muß auch die Verantwortung dafür übernehmen.
    Das hat der Junge wohl auch gemacht und sich der Verantwortung der Gesellschaft gegenüber durch Selbstmord entzogen.

    Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung, dass Egoshooter in Kombination mit zahlreichen anderen Faktoren so eine Amoktat eher fördern, denn hindern.

    Ob ein Verbot allerdings die Lösung darstellt halte ich für äußerst fraglich, denn alle wissen, dass man diese Spiele bekommt, wenn man sie haben will.
     
  2. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    vielleicht kann man es so sagen: es gibt eine menge leute, die sich für killermusik, killerspiele, waffen und dunkle mäntel interessieren.. außerdem machen sie auch mal maps oder drehen einen horrorfilm.

    es ist kein zufall, dass diese leute teil einer zielgruppe sind, die sachen wie counter-strike spielen wollen.. aber ob diese spiele ihre taten auslösen oder sie auf ihrem weg dahin bestärken, bezweifle ich doch stark..

    ist ja auch nicht so, dass jeder kiffer sich mal heroin spritzt.. wenn jemand nicht mit den spielen oder filmen umgehen kann, haben sie sicher eine negative wirkung, nur deswegen kann man nicht millionen leuten verbieten, sie zu spielen.. man verbietet ja auch niemanden auto zu fahren, nur weil jemand meint, er müsste in seiner freizeit rennen fahren und dabei jemand "übersieht"

    ich jedenfalls hau jetzt nach 8h uni eine runde raus..
     
  3. struppo_gong

    struppo_gong Erleuchteter

    Beiträge:
    1.167
    Registriert seit:
    27. September 2002
    Ort:
    Pepperland
    man darf sich halt gar nicht auf diese argumentation einlassen.
    schuldfragen sind immer nur formen der oberflächlichen bewältigung ohne echte beschäftigung.
    ich seh das mehr wie einen autounfall. autos sind nicht 100prozentig sicher also verletzten sich menschen. trotzdem haben wir autos um etwas zu kompensieren (z.B. Strecken) unsere gesellschaft erzeugt halt auch gewalttätige individuuen in allen möglichen ausführungen, was dann zu gewalt in seinen fließenden übergängen führt. wenn man einzelaktionen isoliert betrachtet, wie das im dualistischen denken nunmal gang und gebe ist, und die frage nach ursache - wirkung stellt, kriegt man nun mal halt nur eine dementsprechende antwort.
    im grunde ist es sogar gewalttätige kommunikation im anbetracht der umstände auf diese weise eine weitergehende diskussion zu unterdrücken. und wenn man dem abschiedsbrief liest dann wohl offensichtlich auch ein grund, für diese spezifische form von gewalt (amok)

    das werturteil beginnt ja bereits dann wenn man eine vokabel wie killerspiele übernimmt. die teile heißen egoshooter. man nennt ja jump n runs auch nicht rumhüpfer spiele, das würde ja implizieren menschen, die jump n runs spielen hätten ADS. :roll:

    also wenn der cdu vorsitzende von "sogennanten killerspielen"redet, sollte jedem klar sein, dass dieser mensch kein ernstzunehmender impulsgeber für das thema sein kann. ausser es geht darum, das thema zu unterdrücken.
     
  4. Johanna_von_Orleans

    Johanna_von_Orleans Anwärter

    Beiträge:
    20
    Registriert seit:
    21. April 2002
    Ort:
    Domremy La Pucelle
    Robert Steinhäuser ist ja jedem bekannt, der Name war ja sofort in den Medien; aber wie hieß dieser Amokläufer? Warum wird sein Name nicht veröffentlicht? Und was hat dieser Täter für Waffen gehabt? Welche hat er bei eGun bestellt?
     
  5. Tyler-Durden

    Tyler-Durden Meister

    Beiträge:
    248
    Registriert seit:
    28. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Simple Man

    Du kannst argumentieren wie du willst und mir andauernd weiter mit deiner subtilen Feindseligkeit ankommen, das ändert nichts an der Tatsache das du mich als "Killerspiel-Spieler" nicht verstehen "willst."

    Ich könnte dir jetzt hier auch irgendwelche Zitate aus irgendwelchen Foren reinkopieren in die jeder Clown was reinschreiben kann. Siehe Stupidedia.de !
    Was Hitman und andere Gewaltspiele betrifft, ist es eben die KI die es zu überwinden gilt und mit jeder neuen Generation an Grafikkarten, Konsolen etc. wird alles realistischer, die Effekthascherei größer und die KI besser, das ist normal und was ist dabei so schlimm ? Für mich ist es undenkbar sowas in die Tat umzusetzen, ich habe soziale Kontakte, Freunde, eine Freundin...mir geht es sozusagen gut und dennoch habe ich Videospiele als Hobby.
    Einen Menschen zu töten ist für mich unvorstellbar, ich bin anerkannter Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen und ich stehe auch nicht auf Waffen, im Wald rumhopsen und Gotcha. Ich stehe auf Gameplay und wenn mir das bei einem Shooter gut vermittelt wird, habe ich auch daran meine Freude.
    Ich brauche kein Blut in Spielen und ob eine Version Cut oder Uncut ist, ist mir auch egal solange dadurch die Storyline keinen Schaden nimmt.
    Meine Spiele beziehe ich aus der Schweiz, dort sind sie legal erhältlich und nun die Preisfrage....wieviele Amokläfer haben die Schweizer an ihren Schulen, in genau dem Land wo es all diese bitter-bösen Spiele legal zu kaufen gibt ?

    Wenn du mal für einen Post lang deine Feindseligkeit und diese (sorry) Korinthenkackerei abstellen kannst würde ich schon weiter diskutieren mit dir, ansonsten sparen wir uns das einfach :roll:
     
  6. wattwurm

    wattwurm Meister

    Beiträge:
    107
    Registriert seit:
    18. August 2006
    Der junge Mann hieß Sebastian B. .
    Vielleicht möchte man seine Eltern schützen.
     
  7. Tyler-Durden

    Tyler-Durden Meister

    Beiträge:
    248
    Registriert seit:
    28. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Wovor ? Vor der Tatsache das sie versagt haben ?
    Da gibt´s keine Entschuldigungen dafür und auch kein aber aber....geht´s noch.
    Ich krieg doch mit wenn mein irgendwelche Lieferunen von Egun ankommen und mein 18 jähriger Sohn total am Rad dreht und plant in seiner Schule Amok zu laufen.
     
  8. Johanna_von_Orleans

    Johanna_von_Orleans Anwärter

    Beiträge:
    20
    Registriert seit:
    21. April 2002
    Ort:
    Domremy La Pucelle
    Wofür steht B.? Und die Eltern Steinhäusers schützte man nicht?
     
  9. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    @Tyler

    Warum spielst Du dann eigentlich kein Computerschach?

    Die KI ist super und es gibt kein Blut.


    @antimagnet

    Vielleicht bin ICH auch aus dem "Headshot-gibt-extrapunkte"-Alter raus. Als kleiner Junge hätte ich das womöglich selber "cool" gefunden, das gebe ich gerne zu.

    ws
     
  10. Tyler-Durden

    Tyler-Durden Meister

    Beiträge:
    248
    Registriert seit:
    28. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Na ja, für Schach interessiere ich mich nicht aber ich hab dafür auch Tischtennis auf der Xbox und es macht wirklich Spaß wobei ich nie der Sportspiele-Fan war,also ich hab´nicht nur gewaltverherrlichende Spiele.

    Es geht eben nur darum...wegen leuten die Amoklaufen und irgendwelche Blödeleien mit Videospielen anstellen, wie eben in diesem Fall, die eigene Schule als Map verwenden...kommt jedes mal diese leidige Diskussion mit den "Killerspielen" auf. Irgendwann ist es abgelutscht und genau das ist der Grund warum diesmal auch die Befürworter solcher so verbissen bei dem Thema sind. Irgendwann kann man es nicht mehr hören.

    Steinhäuser war der gleiche Fall und nochwas....obwohl ich Sebastian B. teilweise irgendwie verstehen kann, ändert das nicht an meiner Meinung über ihn und so hart und unmenschlich das auch klingen mag, er war ein Vollidiot. Er hat es ja nicht mal zustande gebracht richtig Amok zu laufen. Also ein Versager auf ganzer Linie und darüber kann man nur froh sein, sonst hätte es evtl. wiklich tote gegeben.
     
  11. wattwurm

    wattwurm Meister

    Beiträge:
    107
    Registriert seit:
    18. August 2006
    http://www.spiegel.de/fotostrecke/0,5538,PB64-SUQ9MTc1MTUmbnI9MQ_3_3,00.html
     
  12. struppo_gong

    struppo_gong Erleuchteter

    Beiträge:
    1.167
    Registriert seit:
    27. September 2002
    Ort:
    Pepperland
    du bist ja n assi! du hast auch versagt. rein theoretisch hättest du die welt längst retten können. aber in der praxis sind menschen eingebunden. wer bist du diese menschen zu berwerten? du kennst sie ja noch nicht mal. ausserdem hatte der amokläufer noch 2 jüngere geschwister.
    wovor beschützen fragst du? vor menschen wie dir, die vorschnell werten und die dinge in einfache ursache wirkung relationen einordnen!
    welchen aspekten ihrer vergangenheit sie sich stellen müssen lass mal ihre sache sein, das ist bestimmt schon schwer genug.
     
  13. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Bitte? Ich hege dir gegenüber keinerlei Feindseligkeiten - wie auch, ich kenne dich ja nicht mal.

    Edit:
    Wo ich allerdings gerade den Post von struppo_gong lese, scheint es mir, dass du scheinbar Leuten "feindselig" gegenüberstehst, die du nicht mal kennst ... :?


    Ich denke schon, dass ich weiß worauf du hinauswillst ... ich teile diese Ansicht nur nicht vollständig ...


    Aha - du behauptest etwas, ich versuche das nachzuvollziehen bzw. dir zu erklären, dass die BPJM eben nicht dafür sorgst, dass du Spiele importieren musst ... und das ist jetzt falsch oder was?


    Warum muss das grafisch immer realistischer sein?
    Btw: Nochmals die Frage nach dem "Vergewaltigungsspiel" - was spricht für dich dagegen?


    Okay - Sebastian B. hatte das nicht. Könnte eine Ursache gewesen sein. Das er Ego Shooter u.ä. gespielt hat aber auch ... ich persönlich halte keines von beiden für die alleinige Ursache.


    Wie gesagt: Meines Wissens nach sind 6 Spiele in Deutschland verboten. Wenn es indiziert ist, darfst du es - als Erwachsener, der du scheinbar bist, wenn du den Kriegsdienst verweigert hast - legal erwerben.
    Also: Warum kaufst du die in der Schweiz?
    (Btw: Lustigerweise gilt die Einfuhr indizierter Spiele über den Handel wohl als ungesetzlich ... ist das Gesetz noch aktuell?)


    Imo keine - und nochmal: Du darfst alle diese Spiele - bis auf 6 - auch bei uns legal kaufen.


    :roll:
    "Wenn man nicht sagen kann was man meint, kann man dann meinen was man sagt? Details sind sehr wichtig."
     
  14. wattwurm

    wattwurm Meister

    Beiträge:
    107
    Registriert seit:
    18. August 2006
    Im übrigen finde ich es kontraproduktiv, schlecht über Sebastian zu sprechen. Man kann sein Handeln verurteilen, aber ihn als Idiot zu beschreiben, könnte bei potenziellen Nachahmern, die sich auch als ausgestoßen und wertlos betrachten, den Hass auf ihre Mitmenschen nur noch anfachen.
     
  15. the_midget

    the_midget Erleuchteter

    Beiträge:
    1.882
    Registriert seit:
    28. Juni 2004

    Warum ist der Name Dir überhaupt so wichtig?

    m.
     
  16. Johanna_von_Orleans

    Johanna_von_Orleans Anwärter

    Beiträge:
    20
    Registriert seit:
    21. April 2002
    Ort:
    Domremy La Pucelle
    Mir ist der Name nicht wichtig, ich will nur sagen, dass Steinhäuser veröffentlicht wurde und er nicht.
     
  17. Tyler-Durden

    Tyler-Durden Meister

    Beiträge:
    248
    Registriert seit:
    28. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Struppo, gut ich bin der Assi, du der Held, ja ? Ich urteile nicht vorschnell, ich hab´meine Meinung und mal ehrlich....wer hatte eine so tolle Schulzeit das er nie mit irgendwem an der Schule das eine oder andere Problem hatte ?
    Wenn man all die Leute mal nimmt und ich denke auf meiner Schule gab es damals ganz ganz ganz ganz sicher schlimmere Mobbingopfer als Sebastian B. hey.....dafür würde der webspace wohl nicht reichen wenn da jeder seine Abschiedswebsite online stellt. Ich mache mir mein Bild nachdem was ich im Net anhand seiner Beiträge in Erfahrung bringen konnte und der Bilder der Nachrichten.
    Ich bin ja kein Vertreter von Darwin oder so aber meiner Meinung nach war er einfach zu labil und hatte noch dazu einen Knacks, irgendwann hat er eben die Opferrolle manifestiert und was dabei nun raus kam, hat man ja gesehen. Auf der Webiste konnte man auch gut Depressionen feststellen:" Ihr seid Schuld, Ihr greift in mein Leben....bla bla" das ist depressives Gefasel. Bei Depressionen sind immer die anderen Schuld.

    Und mal im ernst, also wirklich ernsthaft.... soll ich von jemanden der sich mal eben Infos über Bomben aus dem net holt, sich bei egun Waffen nachhause kommen lässt, sich selbst auf youtube und seiner website mythologiesieren will, anschließend in eine Schule geht, wahllos rumschießt mit dem unglaublichen verlangen egal wen...jeden dort umzubringen und es dann nicht mal schafft eine einzige Person zu töten...soll ich mit einem solchen Paradebeispiel ann uneingeschränkter geistiger umnachtung Mitleid haben oder mir denken :" wow, der hat echt das einzig richtige getan!" oder noch schlimmer...mir denken das der was im Kopf hatte und er eigentlich nur das arme Opfer war ?!

    Hey, super Idee ! Lassen wir Mario M. auch gleich frei, spendieren ihm mal eben eine Therapie, dann wird das schon wieder und Stephanie...ach, die war ja die eigentliche Täterin ! Ich nehme meine Worte nicht zurück. Er war ein Vollidiot, dumm und schwach und das harte harte Leben sortiert aus.

    Also Struppo, wenn du das wirklich so sehen kannst, dann sind in deiner Weltanschauung wirklich alle normal denkenden Menschen Assis und du der Held.
     
  18. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    es ist doch müßig zu versuchen solche taten allein auf computerspielchen zurückzuführen und jetzt so ein gewese darum zu machen.

    wie viele lans habt ihr schon besucht? wie gewalttätig sind die user ausserhalb ihrer kleinen spielwelt?

    lapidar sag ich jetzt mal das gewaltpotential rund um lanparties dürfte wohl geringer sein als im umfeld eines fussbalstadions.

    das problem sind nicht einfach counterstrike und konsorten ( wobei ich nicht abstreiten möchte, dass solche spiele und auch entsprechende musik der verkorksten psyche entgegengekommen sein mögen ) und der täter ist auch nicht mit einem killergen auf die welt gekommen.

    irgendwas hat ihn so werden lassen und wenn man sich seinen abschiedsbrief ansieht bekommt man vielleicht auch eine ahnung was das gewesen sein könnte.

    sicherlich war der bursche schwach und nicht in der lage alternative strategien zu entwickeln.

    versagt haben die eltern, aber auch die vielen, die ihn getrietzt haben oder es einfach nicht bemerkt haben was sich da anbahnt allerdings auch.

    es ist halt meist nicht ganz so einfach wie es dann manchmal hinterher dargestellt wird.

    vielleicht sollte man sich schon die frage stellen warum jugendliche immer öfter vor dem computer versauern, weshalb aussehen und kleidung immer wichtiger wird für immer mehr junge menschen und was verdammt noch mal so komisch daran ist andere, die abweichen psychisch zu quälen.

    mir fällt in dem zusammenhang die auszubildende einer bekannten ein, die ihre beruffschule schwänzt mit der erklärung: "ich werd dort doch nur verarscht und gehänselt und ich halt das dort nicht mehr aus".

    ich glaube nicht, dass diese auszubildende die nächste amokläuferin ist ;) aber ich finde es so schön passend, dass man ja gar nicht weit gehen muss um aus erster hand zu erfahren wie beschissen es teils unter schülern und in schulen abgeht.

    warum bringen häftlinge ihren mithäftling um mit den worten man hätte halt mal jemanden sterben sehen wollen? weshalb quälen schüler ihre mitschüler teils mit ausserordentlicher brutalität und nehmen das auf video auf?
    was geht in den köpfen vor und weshalb kommt es zu immer mehr solcher fälle?
    warum werden manche zu opfern erklärt und warum finden andere keine schönere beschäftigung als täter zu sein?

    ich denke wenn man antworten auf solche fragen findet ist man den ursachen für solche amokläufe auch näher.

    sich nun wieder einmal mehr auf computerspiele zu stürzen ist eben auch in meinen augen ein windiger aktionismus... wir müssen halt was tun, aber wir können nichts tun, weil alle anderen überlegungen zu viel aufwand und eventuell kosten bedeuten.
     
  19. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Ich nutze das mal als Aufhänger:
    Ich habe in diesem Thread einige Male den Satz "Die Gesellschaft ist schuld" gelesen. Was tut ihr denn dagegen? Imo seit "ihr" (und ich) "die Gesellschaft" - das ist ja kein frei im Raum hängendes Gebilde auf das wir keinen Einfluss haben. Vor allem ist es imo aber, ähnlich den Computerspielen, ein Schlagwort, etwas an das man sich richtig schön aufhängen kann ...

    Ich möchte damit nicht sagen, dass die gegenwärtigen Zustände wie sie in unserer Gesellschaft auftreten nicht auch zu solchen Ausbrüchen führen können - aber man sollte meiner Meinung nach doch bitte nicht nur sagen "Die Gesellschaft ist schuld", sondern differenzieren, oder?
     
  20. Tyler-Durden

    Tyler-Durden Meister

    Beiträge:
    248
    Registriert seit:
    28. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Stimmt. Das Schulsystem ist kein Zuckerschlecken mehr, es ist kalt und ich bin froh kein Schüler mehr zu sein. Die Ursprünge liegen einfach im sozialen Umfeld, mich wundert es ehrlich gesagt nicht das es bei ihm so weit kam. Es war aber schon immer so, das irgendwer über irgendwen herzieht, das wird sich wohl auch nie ändern. Kinder können grausam sein, wobei ich Sebastian B. nicht als Kind bezeichnen würde, als junger Erwachsener...sollte man da schon mehr drauf haben als er und wenn es auch nur die Fähigkeit als Lebenskünstler ist. Dann eben wenigstens das.

    Es ging da sicher einiges schief und wer mir nur leid tut sind die anderen Schüler und Lehrer, als Lehrer müsste man heutzutage fast eine Gefahrenzulage bekommen. Ich hab für leute wie Sebastian B. oder Steinhäuser und deren angehörige nicht das kleinste Fünkchen an Mitleid übrig. Schon allein die Tatsache da rein zu gehen und wahllos zu schießen ist unfair, sich danach selbst umzubringen ist noch dazu feige. Ich spreche absichtlich über solche Leute abfällig, so ein handeln hat keinen respekt, keine Nachsicht und kein Mitgefühl verdient. Das ist nciht das gleiche wie wenn man es mal eben 1:1 mit den Fäusten aus der Welt zu schaffen versucht, sicher das wäre auch dumm aber sowas...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.