Zerch, Haider und die Medien

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Oder Anna Nicole Smith, Heath Ledger oder Fritzchen Müller. :roll:

Auch das werden wir nie erfahren...

-hier wäre noch ein weiterer Todeskandidat der unangenehm wird.
Was soll denn an dem unangenehm sein? Bei der nächsten Wahl verliert er als unabhängiger Kandidat eh sein Mandat und dann ist das Thema gegessen. (siehe Hohmann)
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Er sagt z.B. Dinge welche der Öffentlichkeit verwahrt bleiben sollen , z.B. daß die Schlafmohnfelder der CIA in Afghanistan von Soldaten beschützt werden.
(Unseren öffentlichen Medien nach finanzieren sich die Taliban mit Heroin , was angeblich bekämpft werden soll) ......nunja , der CIA finanziert einen Teil seines Haushaltes seit Jahrzehnten durch Heroin - und Waffengeschäfte.
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Gut , die Frankfurter Allgemeine......aber wie steht es mit einer Bekanntmachung in der breiten Masse - etwa über Fernsehberichte usw. ?

Es fehlt definitiv flächendeckende Aufklärung.....und zwar in unzähligen Bereichen.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Zerch schrieb:
Gut , die Frankfurter Allgemeine......aber wie steht es mit einer Bekanntmachung in der breiten Masse - etwa über Fernsehberichte usw. ?

Es fehlt definitiv flächendeckende Aufklärung.....und zwar in unzähligen Bereichen.

:don: :don: :uuups: :rofl:
Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) ist eine überregionale deutsche Abonnement-Tageszeitung. Die F.A.Z. hat die Rechtsform einer GmbH. Sie gehört mehrheitlich der Fazit-Stiftung.

Die täglich verkaufte Auflage Montag-Samstag beträgt laut IVW 360.915 Exemplare (Stand 3. Quartal 2007). Die Zeitung hat die höchste Auslandsverbreitung aller deutschen Zeitungen, sieht man von Boulevardzeitungen ab.
[...]
Die F.A.Z. spielt in vielen gesellschaftspolitischen Diskussionen eine meinungsbildende Rolle und löste sie öfter grundlegend aus. So veröffentlichte sie etwa wesentliche Debattenbeiträge des Historikerstreits, unter anderem von Ernst Nolte und Michael Stürmer zuerst. Sie stieß auch die Debatte über Martin Walsers Roman Tod eines Kritikers an, als sich Frank Schirrmacher weigerte, ihn abzudrucken – der Vorabdruck von Walsers Romanen hatte eine gewisse Tradition in der F.A.Z. Zuletzt sorgte ein Interview für Aufregung, das Günter Grass der F.A.Z. bereitwillig gegeben hatte und in dem er kurz vor der Veröffentlichung seiner Memoiren erstmalig öffentlich von seiner SS-Mitgliedschaft berichtete.

[...]

Eine Sonderstellung für die gesellschaftspolitische Bedeutung der F.A.Z. nimmt die Leserbriefseite der Zeitung ein, auf der sich immer wieder prominente Diskussionsteilnehmer zu Wort melden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Allgemeine_Zeitung
 

Malakim

Ehrenmitglied
Mitglied seit
31. August 2004
Beiträge
4.984
Zerch schrieb:
Gut , die Frankfurter Allgemeine......aber wie steht es mit einer Bekanntmachung in der breiten Masse - etwa über Fernsehberichte usw. ?

Es fehlt definitiv flächendeckende Aufklärung.....und zwar in unzähligen Bereichen.
Du möchtest das gewisse informationen über Fernsehberichte usw. der Breiten Masse bekannt GEMACHT WERDEN? Das heißt in anderen Worten das Du möchtest das unsere Regierung eine bestimmte Nachricht in die Medien drücken kann? Also erzwingen kann das diese Nachricht gesendet wird?

Ich bin dagegen!
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Nenn doch mal ein Beispiel für eine Nachricht, die die Medien nicht veröffentlichen wollten und zu deren Veröffentlichung sie gezwungen wurden.
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Informationen ausstrahlen wäre sinnvoller als der unaufhörliche Schrott im TV.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
So ein Blödsinn. Es gibt auch im TV reichlich Informationen, wenn man weiss, wie man mit einer Fernbedienung und einer Programmzeitschrift (oder Programm-Webseite oder dem EPG-Tuner im Fernseher) umgehen muss.
Zu dem Thema oben, dass du für so "geheimnisvoll" hältst, dass du seine Veröffentlichung als potentielles Mordmotiv siehst, finde ich neben Artikeln in Tageszeitungen und einem Nachrichtenmagazin allein 2 Dokus, die im öffentlich rechtlichen Fernsehen liefen. Dazu brauchte es 5 Minuten mit google.
Aus dir spricht genau der Geist der Generation "Paris Hilton": Alles muss so aufbereitet sein, dass man es bequem von der Couch aus erzappen kann.
Unsere Bibliotheken, Zeitschriften- und Buchläden sind vollgestopft mit Informationen, aber das reicht ja heute nicht, sondern es muss leicht verdaulich im TV aufbereitet sein, damit man sich ohne die Pantoffeln auszuziehen berieseln lassen kann.
Fernsehsender senden das womit sie Quote machen. Wenn man mit Dauernachrichtensendungen so erfolgreich sein könnte wie mit Dauerwerbesendungen, dann würden längst Sender auf diesen Zug aufspringen.
Es interessiert aber keinen und die die es interessiert, die schaffen´s auch mal eine Tageszeitung zu lesen oder ein Nachrichtenmagazin oder sich mal ein Buch zum Thema zu kaufen oder eines aus der Bibliothek zu holen oder sie finden die Doku auf Arte zum Thema in ihrer Programmzeitschrift.
Das Internet, wo jeder Depp sich selber zum Experten ernennen kann und das ebenso bequem von zuhause aus zugreifbar ist hilft auch nicht wirklich weiter.
Das Problem ist nicht der Mangel an Information, sondern Leute, die die Erwartungshaltung haben, dass ihnen Informationen auch noch auf dem Silbertablett in mundgerechte Stücke aufbereitet serviert werden.
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Es war ja auch nicht die Rede von mangelnden Informationsquellen , doch gibt es nunmal Menschen denen diese Informationen herangetragen werden müssten , sonst schauen diese niemals über ihren Fussballhorizont hinaus.
 

Sensoe

Großmeister
Mitglied seit
8. Februar 2003
Beiträge
672
Zerch schrieb:
Es war ja auch nicht die Rede von mangelnden Informationsquellen , doch gibt es nunmal Menschen denen diese Informationen herangetragen werden müssten , sonst schauen diese niemals über ihren Fussballhorizont hinaus.
Hey!
Ich liiiiiiebe Fußball!

Und ich mag keine Leute die Meinen der Menschheit die Erleuchtung bringen zu müssen.
Weniger ist manchmal mehr..
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Sensoe schrieb:
Hey!
Ich liiiiiiebe Fußball!

Und ich mag keine Leute die Meinen der Menschheit die Erleuchtung bringen zu müssen.
Weniger ist manchmal mehr..
Dann bitte ich um Verzeihung , aber ich sagte eigentlich daß viele Menschen nicht über ihren "Fußballhorizont" blicken , vielmehr blicken wollen.... , und nicht daß fußballinteressierte Menschen generell keinen erweiterten Horizont inne haben.(naja , ist eh alles immer Auslegungssache , das wissen unsere Führer ja ebenso)

Du bist hier wohl am falschen Ort wenn Du keine Leute magst welche die Menschheit zum erleuchten bringen wollen. (aber zugegeben , dieses Forum macht seinem Namen schon lange keine Ehre mehr und belohnt Menschen die mit diesem System weitgehend konform und zufrieden sind).....wenn pro-mitte-kontra wenigstens etwas ausgewogener wären. Aber auch nicht weiter verwunderlich , schliesslich sind wir ja alle auf dieser Systemplattform gewachsen und hatten bisher keine andere Basis um etwas objektiveres zu erschaffen.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Zerch schrieb:
Es war ja auch nicht die Rede von mangelnden Informationsquellen , doch gibt es nunmal Menschen denen diese Informationen herangetragen werden müssten , sonst schauen diese niemals über ihren Fussballhorizont hinaus.
Verstehe. Du möchtest die Leute also mit Informationen zwangsernähren, vorzugsweise mit solchen die du für wichtig hältst. Wie bringt man denn Leute dazu statt RTLII-Soaps Arte-Dokus zu kucken? Indem man Soaps verbietet (also sprich durch Zensur)? Oder indem man die Leute überwacht und Bußgelder verhängt, wenn sie nicht wenigstens einmal täglich tagesschau kucken?
Du möchtest sie von jeder Verpflichtung selber aktiv zu werden befreien.
Mir persönlich wäre es lieber, wenn man die Leute erinnern oder ihnen beibringen würde, dass informiert zu sein etwas Gutes ist und dass man aber selber dafür verantwortlich ist, sich die Informationen zu besorgen, die für einen wichtig sind.
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Mir persönlich wäre es lieber, wenn man die Leute erinnern oder ihnen beibringen würde, dass informiert zu sein etwas Gutes ist und dass man aber selber dafür verantwortlich ist, sich die Informationen zu besorgen, die für einen wichtig sind.

sapere aude! :king:

ws
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
agentP schrieb:
Verstehe. Du möchtest die Leute also mit Informationen zwangsernähren, vorzugsweise mit solchen die du für wichtig hältst. Wie bringt man denn Leute dazu statt RTLII-Soaps Arte-Dokus zu kucken? Indem man Soaps verbietet (also sprich durch Zensur)? Oder indem man die Leute überwacht und Bußgelder verhängt, wenn sie nicht wenigstens einmal täglich tagesschau kucken?
Du möchtest sie von jeder Verpflichtung selber aktiv zu werden befreien.
Mir persönlich wäre es lieber, wenn man die Leute erinnern oder ihnen beibringen würde, dass informiert zu sein etwas Gutes ist und dass man aber selber dafür verantwortlich ist, sich die Informationen zu besorgen, die für einen wichtig sind.
Also Du willst die Leute mit Soaps und menschendenunzierenden Mittagsschows zwangsernähren ?
....aber das wäre ja falsch gesagt , denn mann muß ja nicht TV schauen wenn man nicht will.

Wie schon gesagt.....es gibt zwar Informationsquellen , aber man muss schon wissen was man sucht , und somit ist es für Menschen die noch gar nicht wissen was sie da verpassen praktisch unmöglich an wichtige Informationen zu kommen.
Und es ist fakt daß die öffentlichen Medien mit zusammenhangslosen Halbwahrheiten nur so herumspucken. Nicht daß von anderen Seiten nicht auch Halbwahrheiten dabei wären , aber mit nur einseitiger Information und Sichtweise kann man sich nunmal kein eigenes "Mosaik" zusammenstellen. Wer z.B nur die Tagesschau und die Bildzeitung hat , bekommt in der Regel das ein- und dasselbe ....einmal in seriöser , und einmal in unseriöser Form vorgesetzt.
 

Malakim

Ehrenmitglied
Mitglied seit
31. August 2004
Beiträge
4.984
Zerch schrieb:
Es war ja auch nicht die Rede von mangelnden Informationsquellen , doch gibt es nunmal Menschen denen diese Informationen herangetragen werden müssten , sonst schauen diese niemals über ihren Fussballhorizont hinaus.
Ehrlich gesagt weiß ich nicht wie Du die Leute zwingen willst Informationssendungen anzusehen.
Wenn jemand notorisch Popstars oder DSDS oder Big Brother ansieht so will der das auch so. Auf diesem flachen Niveau wirst Du sowieso nur Vorurteile vermitteln können und das tun die Sender ja auch ganz toll.
Abstellen kann man den Fernseher ganz gut eigentlich. Das ist echt toll. Ich schaue seid mehr als einem Jahr so gut wie kein Fernsehen mehr (auf Dienstreise in den USA im Hotel ab und zu) und das ist super, echt.

Ich hatte mal für kurze Zeit kostenfrei ein TV Zeitschrift. Da wurde über mehrere Ausgaben darüber debattiert das die Nachrichten im ersten zu Kompliziert seien. Leute würden die Worte die dort verwendet werden nicht verstehen und man solle die Sendezeit auch dazu nutzen Begriffe zu erklären. Ausser das es mir absolut unklar ist was da nicht zu verstehen ist, finde ich die ganze Einstellung die dahinter steht fehlerhaft.
Informiert sein, Bildung, Ausbildung, ... eben persönliche Entwicklung liegen in der Verantwortung des einzelnen. Eine Informationssendung ist eine Informationssendung und keine Bildungsveranstaltung für verblödete.
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Moment.... "zwingen" habt ihr reininterpretiert (genaugenommen war es agentP). Es steht jedem frei TV zu sehen oder nicht. Es wäre nur sehr wünschenswert wenn die leicht zugänglichen Nachrichten nicht derart unvollständig und zusammenghangslos wären.

Und wenn ihr (Du und agentP) schon gegen Zwangsauflagen seid (ob ihrs glaubt oder nicht - ich bin das auch) , dann muss ich euch jetzt leider enttäuschen daß dieses System uns allen Lügen und Schlaftabletten verkauft , denn wenn die unverzerrte Wahrheit rauskäme würden diese Kapitalverbrecher am höchsten Galgen baumeln.
 
Ähnliche Beiträge




Oben