Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Wohin steuert die Türkei

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von Gilgamesh, 22. Dezember 2010.

  1. Themis

    Themis Erleuchteter

    Beiträge:
    1.416
    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Ort:
    in der Parallelgesellschaft
    OK, hast recht.
    Wenn man sich von den Psychosen einzelner Forenteilnehmer vereinnahmen lässt, darf man auch entsprechend "ihr" schreiben.
    Wie dem auch sei, ich wollte mich jetzt hier nicht einmischen. Also, weitermachen!
     
  2. erdal5

    erdal5 Meister

    Beiträge:
    339
    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Ort:
    Parallelgesellschaft
    dito. the show must go on
     
  3. somebody

    somebody Erleuchteter

    Beiträge:
    1.454
    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Ort:
    somewhere
    Ich habe ja die Hoffnung das er es irgendwann selbst merkt. Ich denke durch Spiegel vorhalten könnte das klappen.

    Wenn Ihr eine bessere Lösung habt, nur her damit. Aber solange es hier ein Zwiegespräch bleibt, solange sehe ich auch keinen Grund das Ihr euch angesprochen fühlt.

    Oh, schon wieder ein Ihr. Verdammt...
     
  4. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    erdal5 und Themis, was sagt ihr denn zu der Situation dort. Ich meine, unseren waschechten deutschen Usern mache ich keine Vorwürfe, aber nennt mir doch mal eure "türkische" Meinung...

    Zum Beispiel aktuell hierzu:
    http://www.taz.de/1/politik/europa/artikel/1/kurden-von-den-wahlen-ausgeschlossen/

    Gibt der Artikel die Situation richtig wieder, oder nicht, wer steckt dahinter, wer nicht, etc...

    Bin gespannt...

    Und was steckt hier hinter:
    http://www.welt.de/kultur/article13235492/Das-Denkmal-fuer-die-toten-Armenier-wird-abgerissen.html

    Hoffe, ihr seid des türkischen mächtig und deutsche und türkischen Medien vergleichen...
     
  5. Duftbaum

    Duftbaum Großmeister

    Beiträge:
    567
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Dazu dürfte auch der Artikel hier interessant sein:

    http://tinyurl.com/3uc6z4y

    Ähnlich stand es gestern in der FAZ, doch die stellt ja nicht alle Artikel der Printausgabe ins (freie) Internet.

    Unter anderem wird Leyla Zana von der Wahl ausgeschlossen. Leyla Zana, für die, die es nicht wissen (auch ich habe es erst gestern gelesen), wurde bereits 1991 ins türkische Parlament gewählt. Ihrem Amtseid in türkischer Sprache fügte sie eine Ergänzung in kurdischer Sprache hinzu: "„Ich werde mich dafür einsetzen, dass das kurdische und das türkische Volk zusammen in einem demokratischen Rahmen leben können".

    Natürlich erhielt sie für diesen Frevel (was erlauben Strunze?) eine angemessene Strafe:
    Ebenfalls in der FAZ: wie Herr Erdogan ein Denkmal für den Genozid an den Armeniern zu Fall brachte.
    http://tinyurl.com/4ysxpzu
    Aber in einem muss ich Gilga - zum allerersten mal überhaupt - zustimmen. Die Meinung von Erdal5 und Themis würde mich auch sehr interessieren. Denn jemand wie Gilga ist doch nicht repräsentativ für den Großteil von Deutschen mit türkischen Wurzeln.

    Links gekürzt, dkR, Mod
     
  6. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Und wenn es so wäre? Wenn er zumindest repräsentativ für den politisch interessierten Teil wäre?
     
  7. erdal5

    erdal5 Meister

    Beiträge:
    339
    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Ort:
    Parallelgesellschaft
    zu leyla zana:
    sie hat am falschen ort die falsche sprache benutzt, stell dir vor, ein türkischstämmiger politiker täte das vor dem bundestag. knast wäre natürlich nicht drin, aber die situation von brd und türkei ist anders. hier bombt niemand unschuldige tot, um das land zu spalten, was die pkk (nicht DIE kurden) tut. sie wusste ganz genau, das das ein verstoß gegen das türkische gesetz war. warum tut sie es dann doch? außerdem hat sie nachweislich kontakt zur pkk (TERRORISTEN!). wir wissen ja, was die zivilisierten amis mit menschen machen, die nur verdächtigt werden, was damit zu tun zu haben. also daher alles richtig. mach dich mal richtig schlau, was die pkk und deren sympathisanten angeht.
    zu der statue: niemals sollte sich ein politiker in die kunst-freiheit einmischen, aber erdogan ist nun mal ein banause. ich hoffe, die statue wird doch bleiben, denn sie ist eine schöne geste, obwohl das bei den exilarmeniern perlen vor die säue ist.
    @duftbaum: ach so ist das? themis, gilga und ich (3) repräsentieren also den großteil der hier lebenden türken? wow, wie wäre es, wenn du (falls interesse), dich mal mit nichtvirtuellen türken unterhalten würdest.
    auch sollte dir nach all der zeit auf dem forum bekannt sein, wer in welche richtung tendiert. lies einfach mal genauer. oder lass es sein
    @gilga: es gibt vieles, in dem ich dir zustimme, aber auch vieles, was einfach mist ist. vor allem dein ton ist zu aggro.
     
  8. Themis

    Themis Erleuchteter

    Beiträge:
    1.416
    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Ort:
    in der Parallelgesellschaft
    Findest Du es denn richtig, dass diese Leute von den Wahlen ausgeschlossen werden sollten? Mal abgesehen davon, dass jetzt nach dem öffentlichen Druck alle bis auf Ali Gürbüz wieder zugelassen worden sind, da bei ihm zur Zeit noch ein Gerichtverfahren wegen Stromdiebstahl läuft (für umgerechnet ca. 450€). Andererseits durfte er sich 2009 zu den Regionalwahlen aufstellen lassen, obwohl er damals auch schon vor Gericht stand.
    Eine Demokratie muss solche Menschen aushalten können (peinlich, dass man sowas überhaupt niederschreiben muss). Aber stattdessen sieht das alles wie ein jämmerlicher Versuch der Einflußnahme aus, so wie man es normalerweise von Nenn-Demokratien erwarten würde. Da war ja die Aktion vor der letzten Parlamentswahl, als die Bewohner in Südost-Anatolien im Rahmen von "Förderprogrammen" Haushaltsgeräte von der Regierung spendiert bekommen hatten, noch fast integer, auch wenn es für die AKP mächtig in die Hose ging.

    Die BDP bzw. all ihre Vorgängerparteien hatten landesweit bei Wahlen immer Werte von teilweise weit unter 5 % der Stimmen gehabt, womit die politische Bewegung parlamentarisch auf eine gewisse Art vernachlässigbar ist.
    Es gibt also keinen Grund, warum man bei diesen Leuten so überreagieren sollte, außer, man will ihr Anliegen langfristig fördern.

    Bei Deiner Feststellung, dass der Erdogan ein Banause sei, gebe ich Dir unumwunden Recht. Noch vor kurzem hatte er sich über archäologische Fundstücke beim Tunnelbau in Istanbul mockiert (was in einer Stadt, in welcher sich schon vor 8500 Jahren Menschen angesiedelt hatten, nichts ungewöhnliches sein dürfte), da diese den Bau aufhalten würden. Vermutlich würde der Mann sogar die Buddha-Statuen von Bamiyan in die Luft jagen, wenn er es noch könnte. Ich glaube aber, dass es sich hierbei um mehr als nur um die Durchsetzung eines Abbildungsverbotes handelt, auch wenn ich natürlich nicht weiss, was genau den Erdogan da geritten hat.


    Dann würde es zumindesten das Selbstbild bestätigen, aber an den Tatsachen trotzdem nicht ändern.
     
  9. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Wieso schreibst Du "mehr als nur die Durchsetzung eines Abbildungsverbots"? Fändest Du Respektlosigkeit gegenüber Kunstschätzen, tiefverwurzeltes Banausentum, schlimmer als religiös motivierte Bilderstürmerei, oder meinst Du nur, daß das noch hinzukommt?

    (Kommt Erdogan mit seiner Archäologiekritik durch? Ich muß sagen, wenn das der Kurs einer Regierung ist, die gerne auch mal ungehorsame Richter austauscht, dann einem angst und bange werden.)
     
  10. Themis

    Themis Erleuchteter

    Beiträge:
    1.416
    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Ort:
    in der Parallelgesellschaft
    Auch wenn der Erdogan ein Banause ist, so glaube ich nicht, dass seine Intention (zur Abwechslung) eine religiös motivierte, sondern eher weltlich war.

    Und prinzipiell denke ich, dass tiefverwurzeltes Banausentum eine Voraussetzung für religiös motivierte Bilderstürmerei ist.


    Hier übrigens noch ein nettes Beispiel für seine Kulturverachtung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hasankeyf

    wobei der Widerstand nicht nur von den Kurden der Region ausgeht. Es gibt landesweite Intiativen, die auch von Prominenten aus dem Westen unterstützt werden. Als der Popsänger Tarkan sich kritisch über das geplante Staudammprojekt in Hasankeyf geäußert hatte, gab der türkische Umweltminister von sich, dass er von Musik nichts verstehen würde und daher sich nicht anmaßen würde, Musiker für ihre Werke zu kritisieren. Ich denke, dass man daran ganz gut sehen kann, wie diese Leute ticken.
    Und was auf wiki übrigens auch nicht erwähnt wird, sind die einzigen mongolischen Gebäude des vorderen Orients, die dort noch erhalten sind. Das würde dann nach dem Bau des Staudamms alles unwiederbringlich verschwinden.
     
  11. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Tolle Hechte, die AKP-Leute. Die nehmen keine falschen Rücksichten. Wer finanziert ihnen denn jetzt diesen Vandalismus?
     
  12. Themis

    Themis Erleuchteter

    Beiträge:
    1.416
    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Ort:
    in der Parallelgesellschaft
    Ich weiss nur von einigen türkischen Banken, wie z.B. der Garanti Bank und der Akbank, wobei ich nicht glaube, dass die die gesamte Summe stemmen können.
     
  13. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    So...interessante Commenst bisher:

    Also...zu den Wahlkandidaten, die abgewiesen wurden:
    Da wurde niemand abgewiesen. Die Wahlkommision hat vorverurteilten Bewerbern eine Frist gesetzt, sie sollen sich doch bitte vom Gericht ein polizeiliches Führungszeugs (oder was auch hier ähnlich wäre) ausstellen lassen, weil sie nämlich als vorbestraft gelten. Diese Papiere haben bei einigen (insbesonder den PKK-Bewerbern) gefehlt.

    Anstelle nun innerhalb der Frist die Papiere einfach nachzureichen, gehen die radikalen Anhänger Tag darauf auf die Strassen und brennen mit ihren Molotovcocktails alles nieder! Ohne die Frist abzuwarten.

    Die PKK-Bewerber reichen trotzdem die Papiere nach und siehe da, alle werden zugelassen, ausser eine einzige Person. Warum können die radikalen Kurden die Frist nicht abwarten und müssen alles niederbrennen?

    Zum Mahnmal: Egal, was hier in der deutschen Presse steht, wer lesen kann, sollte mal das Original der Verantwortlichen lesen. Die Originalworte des Bürgermeisters:

    Die deutsche Heuchlerpresse sollte das mal selbst in Deutsch übersetzen. Da steht nirgends, dass dieses Denkmal dem Genozid der Armenier gilt. Ganz im Gegenteil! Aber wen interessierts, wenn sich halb Europa und die türkische Opposition und die PKK gegen die Regierung verschworen haben.

    Und diese Verschwörung trägt merkwürdige Früchte.
    In den aktuellen Wahlkämpfen und öffentlichen Auftritten wird von allen Seiten gegen die AKP gehetzt. Die Grauen Wölfe drohen, man würde die Anhänger der AKP mit 1000 Grauen Wölfen durch Istanbul jagen.
    Schlimmer die CHP mit den Ultrakemalisten. Läßt deren Anführer am WE doch öffentliche einen "Deine-Mutter-Spruch" gegen Erdogan. So eine Art "Ich fi.. deine Mutter" Große Aufregung in der Presse, weil das einfach Niveaulos ist, mit solchen Beleidigungen den Erdogan zu provozieren.
    Noch heuchlerischer die PKK Vertretung mit der BDP. Die tun einen auf Zivilen Ungehorsam und bauen hier und da Zelte auf, wie bei den Arabern die Aufständischen. "Zelte der Demokratie" nennen die das. Soweit Okay! Sagt ja keiner was, wenn die den Arabern nacheifern. Jedoch hat sich rausgestellt, dass sie dort in den Zelten ihre Molotovcocktails und Rohrbomben basteln, Steine horten und Kinder zu Gewalt aufrufen. Eine Razzia brachte das zu Tage.

    Was zeigt uns das? Die Türkei ist nach wie vor umgeben von Feinden. Feinde im Ausland, Feinde in Deutschland und nun auch ne Menge Feinde im Innland, weil die AKP zu "gut" und zu "mächtig" geworden ist. Also kämpfen alle Hand in Hand gegen die Regierung mit allen Mitteln. Mit falscher Presse, mit Beleidigung der Mutter, mit Drohung, die Grauen Wölfe würde sie durch die Nation jagen und mit falschen heuchlerischen Minderheiten, die im Schutze ihrer neuen Freiheiten ihre Rohrbomben und Molotovcocktails in ihren Zelten mitten in der Stadt basteln. Und dabei noch ihre Kleinkinder dazu animieren, Gewalt, Zerstörung und Chaos zu verbreiten.

    Und jeder, der das hier nicht so sieht, ist ein Feind dieser Nation bzw unterstützt mit seinem Fehlverhalten alles undemokratische, ,mit dem Geheuchle, man selbst ja demokratisch und die Regierung Erdogans nicht.

    Ganz ehrlich: Kommt doch alle gleichzeitig. Hab ich mir hier je beugen lassen? Ebenso wird auch Erdogan sich in der Türkei, Europa und in der Welt behaupten.

    Oder kurz gesagt: Ich bin überzeugt, dass die AKP das Beste für diese Nation ist und das richtige tut. Alle, die dagegen mit solchen Mitteln ankämpfen, sind heuchler und Verlierer dieses Jahrhunderts.

    So. kein Bock auf Korrekturlesen. Ihr habt mich schon verstanden.
     
  14. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    Wahlkampf in der Türkei nimmt immer skurilere Formen an. Deswegen noch mal an meine türkischen Mituser, was sie von den neues Aktionen der Ultrakemalisten gegen die AKP halten?!

    Zum Beispiel dieses Plakat, welches eine verhüllte Frau mit BH vor dem Mund zeigt und eine Moschee, auf deren Minarette mit dem abgerissenen Mahnmal verziert und in Leuchtbuchstanbe (UCUBE = Monster) steht!

    Man beachte, dass zuvor Erdogan´s Mutter direkt in einem Wahlkampf der Kemalisten beleidigt wurde.

    [​IMG]

    Ganz zu schweigen von den türkischen Streitkräften, die noch stark unter kemalistischen Einfluß stehen und die nun politik betreiben und Videobotschaften an Militärangehörige senden, mit der Aufforderung doch zu achten, wen oder was sie wählen. Stellen wir uns vor, die Moscheen würden sowas machen??

    http://www.dailymotion.com/video/xi...lyk-kurum-ycy-eyytym-semynerlery-bolum-2_news

    Mit anderen Worten: Das Militär versucht die Wahlen zu manipulieren bzw Einfluß nehmen. Ziemlich demokratisch oder?

    Also meine liebe demokratischen Mittürken. Was halten ihr von den Aktionen?
     
  15. Themis

    Themis Erleuchteter

    Beiträge:
    1.416
    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Ort:
    in der Parallelgesellschaft
    Dieses Plakat, wie Du schreibst, sind 2 einzelne Bilder einer Ausstellung eines Künstlers, der meines Wissens bekennender Atheist ist. So what? Oder fühlst Du Dich in Deiner perönlichen Freiheit jetzt eingeschränkt?


    Bei dem Video vom powerpoint-Vortrag der Armee gebe ich Dir aber recht, Staatskunde und Ethikunterricht sollte den Schulen vorbehalten sein, was nicht heisst, dass die Armee nicht in der Lage sein sollte, ihr ideologisch unliebsame Menschen aus den Streitkräften auszuschliessen.
    Auch wenn ich einige Punkte in dem Video teile, v.a. wenn es um die mangelhafte Trennung von Staat und Religion durch die aktuelle türkische Regierung geht.
     
  16. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Schreibt der, der vor ein paar Seiten die unzähligen neuen Englischlehrer für die Türkei angepriesen hat. Wie wäre es mit einem Abendkurs?

    ws
     
  17. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    Thmis. ich fühle mich nicht eingeschränkt. Wie wäre es, wenn ich mich künstlerisch betätigen würde und das Gebetshaus der Aleviten als Rotlichtmillieu darstelle. Mit großen Neonbuchstaben PUFF oder besser KERHANE drauf. Ist doch freie Meinungsäußerung oder? Weil da gibt es Gerüchte, dass in diesen Gebetshäuser Alkohol getrunken und später das Licht ausgemacht wird und jeder sich die Klamotten vom Leib reisst.

    Winston. Gebst du mihr Nachhülfe?
     
  18. Gammel

    Gammel Großmeister

    Beiträge:
    810
    Registriert seit:
    20. März 2004
    Ort:
    bavaria
    Super, stellst du das bild nachher hier rein ?
     
  19. Themis

    Themis Erleuchteter

    Beiträge:
    1.416
    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Ort:
    in der Parallelgesellschaft
    Gilgamesh,
    abgesehen davon, dass ich mich mit solchen Lokalitäten im Gegensatz zu Dir nicht auskenne, verstehe ich Deinen Punkt. Was uns nur unterscheidet ist die Tatsache, dass ich bei solchen Provokationen nicht triebgesteuert reagiere. Ganz unabhängig davon möchte ich Dir außerdem nochmals mitteilen, dass ich kein Alevite bin, auch wenn Du es immerzu behauptest. Vermutlich liegt das an Deinem Weltbild Sunniten=AKP Wähler, alle anderen= Altkemalisten und linksextremistische Terroristen=Aleviten.
     
  20. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    Themis, triebgesteuert reagiert der Westen inkl der von ihnen unterstützten türkischen Opposition und die PKK. Wobei, wenn ich vom Westen spreche, ich in den USA die Republikaner und die Israellobby meine und in Europa die Christdemokraten und Nationalisten.

    Das ist ein Heuchelbande, Ausbeuter, Unruhestifter und Kriegstreiber, die ihresgleichen suchen.

    Mein Weltbild ist sicher nicht auf die AKP beschränkt. Und es gibt zum Glück auch vernüftige Köpfe unter den Kurden und Aleviten, sonst wäre das Land schon längst am Ende.