Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Weltbild zerstört: Punks für George W. Bush

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von St-Germain, 26. Oktober 2004.

  1. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.493
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    sowas nennt man Doppelmoral... Naja.. so schlecht is die Polizei doch ned. KLeine (leider wahre) Begebenheit, passiert am Freitag, 22.10.2004 gegen 01:00 Uhr:

    Drei meiner Freunde waren im JUZ(=Jugendzentrum; Antifa-Stall, Kifferbude und allgemein Hochburg der Kriminalität) um ne Runde Dart zu spieln, aber da einige "autonome linke" meinten, sie müssten sich ihr Öttinger ausm Kühlschrank klaun, anstatt es zu bezahlen, wurde der Laden für den Tag dicht gemacht.
    Zehn Minuten später wurden diese drei Kumpel von einem "Deutschen Mitbürger rumänischer Abstammung" folgendermassen angesprochen: "Ey, alda. Du haschd eben meinen Kumpel beleidischd". Naja... war keine Schlägerei, zumal der Rumäne(heisst lustigerweisse "Adi") noch drei Prügelkumpanen "Kleinasiatischer Herkunft" dabei hatte. Nach zehn minuten waren meine Kumpel 150€ ärmer, aber einige Prellungen und blaue Flecken (in der Genitalgegend) sowie eine Morddrohung reicher.

    Heute morgen steht in der Zeitung, dass jener gewisse Rumäne namens "Adi" seit Januar auf Bewährung auf freiem Fuß war (damals: Körperverletzung in 4 Fällen). Nun sitzt die Sau, die verdammte ar***ge****** Drecksau und muss, wegen Schmerzensgeld+wiedergutmachen usw. Sozialdienst abrackern...

    Also is die Polizei doch ned so schlecht.


    PS: Dieser Rumäne namens ADI bekam bis gestern (26.10, Festnahme) tatkräftige Unterstützung von der Antifa... Kriminell bis zum geht nichtmehr, aber hauptsache unterstützen, denken können wir später. Nach diesem motto...
     
  2. Sensoe

    Sensoe Großmeister

    Beiträge:
    672
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Ort:
    Baden-Württemberg - BC AltA!
    am liebsten würd ich in Bayern wohnen...
    :lol: :lol:
    aber wenn ich nur die 2 Antwortmöglichkeiten hab...entscheid ich mich auch ohne PublikumsJoker für die Anarchie...ganz klar...

    und Du? NaziDeutschland?oder doch lieber unterm alten Kaiser?

    Edit:

    @Haruc

    AntifaStall?KifferBude?
    Sekunde...hier hast nen Molli...mach fertig die Schweine...KANN jawohl nich wahrsein sowat wa
     
  3. Kasimir

    Kasimir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.218
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Wuppertal
    Also wenn ich mich Entscheiden dürfte zwischen NaziDeutschland oder doch lieber unterm alten Kaiser. Dann würde ich Lieber den Hohenzoller nehmen :twisted:
     
  4. Sensoe

    Sensoe Großmeister

    Beiträge:
    672
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Ort:
    Baden-Württemberg - BC AltA!
    aber sei ehrlich..war schon ne schwere Entscheidung oder?
    Und hast Dir das auch gut überlegt?Immerhin könntest in NaziDeutschland diese SchmuddelPunks ziemlich kostengünstig durchn Schornstein jagen.Verlockend?Ich hoffe doch nicht! :roll:
     
  5. Kasimir

    Kasimir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.218
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Wuppertal
    Ich weis worauf du anspielen willst aber so einen Gedanken den du jetzt hast den habe ich nicht gehabt. Nein im Kaiserreich hätte man euch Disziplin beigebracht und in der DDR euch allein für eure Klamotten eingesperrt :wink:
     
  6. sdrulezagain

    sdrulezagain Meister

    Beiträge:
    341
    Registriert seit:
    3. Mai 2003
    Ort:
    da...
    wieso fängt hier jeder vom kommunsimus an???
    so ein gelaber

    so etwas wie sensoes erlebnis meinte ich mit geben...


    also das is hier ja zum größten teil schon sehr braunes gesülze oder?

    die faschoschweine wollen doch auch einen systemsumsturz, anscheinend sind die euch ja lieber...

    die nette ploizei ist auch immer wieder ein super thema
    erstens wird sie häufig nicht um hilfe gebeten und ist trotzdem da...
    zweitens: mir kommt es vor als würde auf der polizeischule ein fach existieren in dem es um arrogantes, protziges und provozierendes auftreten geht
    wenn die herren in grün mal vorbeischauen nur so zum spass das dritte mal am tag deine personalien aufnehmen , dich etwas rumschupsen einige äußerst spitzfindige bemerkungen machen, gegen die du nichts machen darfst, da du ja nicht beleidigen darfst braucht man sich nicht wundern wenn sie nicht so beliebt sind
    vielleicht kann der herr vom bnd was dazu sagen
    würde mich echt mal interessieren
     
  7. Kasimir

    Kasimir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.218
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Wuppertal
    :?!?: :gruebel: :?!?: NEIN :!:
     
  8. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    :?:
    Hä?

    Was sollte denn der Hr. vom BND (also vom AUSLANDSgeheimdienst) zu diesem Thema für eine Grundlegend neue Erkenntnis geben?

    :?: :?: :?:
     
  9. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    ich wohne in bayern und bin stolz drauf.. wir haben das beste bier, die beste bildung, und die schönste hymne... :D
    (jaja, ich weiß, man kann auf nichts stolz sein, das man nicht selber getan hat... blablabla)
    bei uns kann man wenigstens noch einigermaßen sicher auf die straße ohne sofort angepöbelt oder sonstirgendwie angemacht zu werden..
    man muss aber trotzdem wissen, wo man um welche uhrzeit besser nicht hingeht..
    zu dieser ewigen polizeidiskussion kann ich nur sagen, dass ich bisher durchweg positive erfahrungen mit ihr gemacht habe..
    sicher, wenn man sich raushängen lässt, was man von den bullen-fascho-schweinen hält, dann sicher nicht..

    wäre ich aber auch nicht..

    und wenn jemand meint, dass sein leben in einem bauwagen mit monatsticket und brot das seinige ist, dann soll er das tun..
    solange er nicht die rechte von jemandem anderen verletzt, finde ich das vollkommen ok..
     
  10. Sensoe

    Sensoe Großmeister

    Beiträge:
    672
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Ort:
    Baden-Württemberg - BC AltA!
    @Dark

    dass Du auf solche Sachen Wert legst war mir durchaus klar. :lol:

    Edit: ich dachte mittlerweile wüsste man in Bayern dass diese süffige Brühe gemeinhin nicht als "Bier" gezählt wird,das einzig wahre Bier ist und bleibt natürlich das Pils! 8)

    Mich interessieren aber auch so Sachen wie "urbane Subkulturen" oder auch "Nachtleben", und da hat Bayern leider ein bisschen sehr wenig zu bieten.
    Da stellt sich mir die Frage ob das vielleicht der Grund für die bayrische "StockImArsch" Mentalität ist? :lol:


    tut mir ja leid wenn ich das so sagen muss, aber bisher war jeder Bayer mit dem ich Kontakt hatte menschlich ein ARSCH...jawohl...durchweg alle (da nehm ich auch meine Sis,wohnhaft in München,nicht aus...Bayern hat sie zum ARSCH gemacht :roll: )

    und wo wir den Thread schon so langsam vom PunkHaten hin zum BayernHaten bringen...

    "gebt Bayern zurück an die Bayern....mit Radi und Musi und Strauss...gebt Bayern zurück an die Bayern...sonst ist bald ganz Deutschland versaut..." Marius Müller Westernhagen :lol:

    PS: ich bin FC Bayern Fan :cry:
     
  11. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    @_Dark_

    Einspruch mein norditalienischer Freund. Die Bayerische Hymne ist höchstens ein allgemein bekanntes Volkslied. Das einzige Deutsche Bundesland mit einer rechtlich anerkannten Hymne (und dazu noch mit der schönsten) ist Schleswig-Holstein. Nicht umsonst liegt SH in "Deutschland ganz oben"...

    Bei den anderen Punkten gebe ich Dir aber teilweise Recht. Du hast aber vergessen, daß Bayern auch den besten Fußballverein der Welt hat.... :wink:


    @sdrulezagain

    Das ist schon interessant. Jemand, der Punks albern findet, ist gleich ein Nazi.

    Ist denn auch jeder Benz Fahrer ein Bonze?

    Jeder der arbeitet, ein Kapitalistenschwein.

    Jeder der Steuern zahlt, einer aus dem Schweinesystem?

    Jeder der Respekt vor der Polizei hat, ein Fascho?


    WS
     
  12. Kasimir

    Kasimir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.218
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Wuppertal
    Winston_Smith dieser Meinung kann ich mir dir 100% Anschließen. Wir sind doch alle Verbrecher und Vertreter eines Unsozialen Staates für manche Punks und sie Vertreten das wahre System :evil:
     
  13. Rupert

    Rupert Meister

    Beiträge:
    241
    Registriert seit:
    9. September 2004
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Was? Die Hymne? Die Bildung? Das Bier?! Bier sollte den Punks doch auch wichtig sein, ist schließlich das Einzige, was ihnen am Schluss noch bleibt (außer der Anarchie natürlich). Eine Hymne ist mir persönlich sehr wichtig. Sie spiegelt den nationalen Charakter wieder und steht symbolisch für die Einstellung in einem Land. Und dass wir in Bayern die besten öffentlichen Bildungsanstalten in Deutschland haben, hat sich ja beim innerdeutschen PISA-Test gezeigt. Ich denke, ein Bayer kann stolz auf sein Vaterland sein, und das bin ich.

    Aber, mein Freund Sensoe, inwiefern interessieren dich urbane Subkulturen? Ich find's auch interessant, was sich da teilweise so zusammenbraut, wenn man es nur lässt, deswegen bin ich auch so froh, in einem Land zu leben, in dem das durch Integrationsversuche verhindert wird ... schließlich wollen wir keine Parallelgesellschaften, das würde deinen "Faschos" doch nur mehr Schießpulver geben.
    Im Übrigen halte ich das Wort "StockImArsch-Mentalität" für äußerst unpassend gewählt; in manchen Belangen ist man hierzulande vielleicht etwas konservativ, aber das muss nicht immer schlecht sein.

    Die Tatsache, dass jeder Bayer, den du bisher getroffen hast, "menschlich ein Arsch war", hängt nicht zufällig damit zusammen, dass du dich vornehmlich mit Punks triffst?

    Dass du Marius Müller Westernhagen anführst, weil du die Bayern nicht magst, zeigt nochmals die Inhaltsfülle deines Postes auf ...

    Wenn's um Bayern geht, teilen sich die Meinungen. Ich weiß, wo ich stehe.
     
  14. Sensoe

    Sensoe Großmeister

    Beiträge:
    672
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Ort:
    Baden-Württemberg - BC AltA!
    Nun, mein bajuwarischer ääähm...DiskussionsPartner...

    mich interessiert in erster Linie die kulturelle Bewegung namens "HipHop",also eine sehr offene,tolerante Kultur,
    und dort vornehmlich die Elemente Turntablism sowie Graffiti.

    Ich möchte hiermit auch die vorher getätigte Behauptung(die mit den menschlichen Ärschen;) dahingehend abschwächen,dass es natürlich auch in Bayern,und vor allem in München nette junge Damen und Herren gibt(wenn auch sehr wenige - und in diesem Forum offenbar keine :lol: ),jedoch fiel mir auf dass selbst diese dem bayrischen Freistaat eher mit Abneigung gegenüber stehen.

    Und nein,ich finde das Wort "StockImArsch" Mentalität vortrefflich gewählt.

    Ajo die Einschätzung dass 99% (wie oben erwähnt gibtz es NATÜRLICH ausnahmen) der Bajuwaren menschliche *** sind basiert auf meinen Erlebnissen - so gänzlich subjektiv halt.
    Und bist Du sehr überrascht wenn ich Dir jetzt sage dass ich eigentlich fast nie mit Punks chille?

    Im übrigen find ich Dein Statement betreffs Westernhagen sehr treffend...denn mein Post sollte lediglich die Inhaltsfülle der verschiedenen PunkHate Posts widerspiegeln...oder fandest Du die etwa inhaltlich anspruchsvoll?

    und ja...wenns um Punks geht,teilen sich die Meinungen.Ich weiß,wo ich stehe.

    Alles klar? :lol:
     
  15. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    und ein schönes noch dazu..
    das sie das lied nicht offiziell anerkannt ist, wusste ich nicht :cry:
    trotzdem steht es in der verfassung als hymne und da halte ich mich mit freude dran..

    stimmt..
    wie konnte ich nur??

    das freut mich..

    lol
    nuja, da du in sachen bier anscheinend wenig erfahrung hast, lade ich dich bei unserem nächsten treffen auf ein paar spezialitäten aus meiner region ein..
    dann kannst du dich selber überzeugen..
    und süffig ist immer noch sehr gut..

    also das mit dem nachtleben kann ich nicht bestätigen..
    immerhin lebe ich in der stadt mit der größten kneipendichte deutschlands.. 8)
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Stolz auf sein Bayern sein. Wenn ich sowas schon höre...

    Ihr könnt stolz auf eure eigenen Taten sein, auf eure Früchte, eure Erträge, aber bitte hört verdammt nochmal auf stolz auf irgendetwas zu sein, dass ihr nicht direkt beeinflussen könnt, das ist Schwachsinn, so entstehen Konflikte.

    Wenn ein Bundeskanzler, ein Präsdent, ein Politiker etwas für sein land tut, kann er stolz auf seine Tat sein, aber nicht auf das gesamte Land. das ist, wenn man genauer darüber nachdenkt... einfach total... primitiv und ein psychologischer Mechanismus um sein Selbsbewusstsein zu steigern.

    Meiner Meinung nach ist Patriotismus Schwachsinn und nur durch das o.g. psychologische Defizit zu rechtfertigen - Versucht mich vom Gegenteil zu überzeugen!

    @Topic: Ich halte diese konservativen Punkbands für einen Tropfen auf dem heissen Stein, nicht der rede wert. Ausserdem kann man unter Punk viel verstehen und "normal" gibts heutzutage nicht, hat es vllt auch nie gegeben.

    Z
     
  17. Alien

    Alien Meister

    Beiträge:
    281
    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Ort:
    utkubmit
    volle zustimmung.

    Alien
     
  18. Don

    Don Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.108
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ..............dieser Thread mutiert in Richtung Smal-Talk. Oder doch eher "Unser schöner Land"?

    Hmm, kommt mal wieder aus dem süddeutschen Bier und Baumland wieder in die Realität und versucht am Ball zu bleiben; nicht das Lederei auf dem so sinnlos eingetreten wird.......

    mfg Don
     
  19. danny77

    danny77 Großmeister

    Beiträge:
    567
    Registriert seit:
    26. November 2002
    Ort:
    USA
    punk definieren zu wollen oder gar unter oberflächlichen stichworten wie "randale", "kommunisten" oder "anarchie" zusammenfassen zu wollen, damit man ein einfaches, greifbares und vor allem leicht heruntermachbares feindbild zu haben zeugt nicht gerade von differenziertem betrachten.

    sicherlich drängt das, was die meisten leute mit dem begriff "punk" verbinden, hauptsächlich durch gerade solche dinge in die aufmerksamkeit, was nicht zuletzt an solch großartigen medien wie der BILDzeitung liegt, die mal im 1.-mai-steinewerfer und mal im blink187-bandmitglied, das einen auftritt auf einem us-flugzeugträger für "unsere jungs" wichtig findet, meint, den "punk" als daseinform erkannt zu haben.

    für die meisten punks (und davon kenne ich so einige) bedeutet die ganze sache aber zumindest ab einem gewissen alter, ein selbstbewusstsein für das zu entwickeln, was man selber kann, was man tatsächlich im leben machen will und zu erkennen, was in der welt passiert. das hat so einiges an positiven erscheinungen zur folge, selbsverwaltete jugendzentren (die einigen ja immer wieder gerne ein dorn im auge sind), das veranstalten von konzerten auf denen band spielen können, die nicht den letzten schülerband-kontest gewonnen haben, konstruktive(!) antifaarbeit (ja, die gibt es auch...) und nicht nur zu guter letzt ne menge spaß.
    klar gibt es auch negative seiten, wo gibt es die nicht, aber im endeffekt ist punkrock eine der schönsten formen von ausgelebtem individualismus, die es gibt. und selbst, wenn man all diese punkte anderen leuten nicht verständlichen machen kann, nachdem man es möglicherweise bis zum erbrechen versucht hat: "i don't fuckin' care!"


    ich weiß, jetzt habe ich mir selber widersprochen, indem ich irgendwie doch "punk" definiert habe. ;)
     
  20. Talpa

    Talpa Großmeister

    Beiträge:
    822
    Registriert seit:
    15. März 2004
    Die linksgerichteten Mods verhindern jegliche sachliche Diskussion...

    Jaja. könnt mich gerne sperren, wenn euch Opposition stört. Aber ich gerhöre zur Opposition... also entscheidet euch schnell...Entweder Widerspruch oder Mittläuferei...
    Nieder mit dem Staat!!!
    Achja, an die die Herren Staatsanwälte: ich werde keinen Widerstand leisten! Sollt ich trotzdem zu Tode kommen, sind geheimdienstliche Kreise am Werk...

    Ja, dies wird viele überfordern: Gewissen vs. Moral!!!