Weltbild zerstört: Punks für George W. Bush

Sentinel

Erleuchteter
Mitglied seit
31. Januar 2003
Beiträge
1.625
antimagnet schrieb:
du magst kein bier?


oder keine bayern?


oder keine punks?
..... weder noch. Ein Thread mit dem Thema "Weltbild zerstört: Punks für George W. Bush", welcher in Rekordzeit auf 12 Seiten anwächst und sich letztenendes auf ein sehr "punkiges" Niveau einpendelt (Bayern & Bier gröööööhl), löst bei mir irgendwie diesen Reiz aus :don: . Punk as fuck.
:lol: .

Nichts für ungut. :D
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Ach agentp,

zwei meiner Freunde sowie meine Cousine gehörten auch zu den Zuag'reistn. Meine Cousine wohnte mit ihrer Familie "not far from Rosenheim" und das geschlagene 10 Jahre. Die anderen hatten auch ihr Domizil im ländlichen Umfeld von München (5 + 3 Jahre).
Also ich bin in Rosenheim aufgewachsen, einer Stadt in der auf 60000 Einwohner 10000 Studenten kommen. Von diesen wiederum kommen eine Menge aus dem Norden, daher hatte ich immer eine Menge Bekannte, die keine Bayern waren und keiner, ich betone KEINER davon hat jemals derartiges berichtet. Einige von diesen Leuten sind in der Gegend hängen geblieben, haben dort Familien gegründet und Häuser gebaut. Auch von diesen habe ich nie gehört, daß sie gemobbt würden oder sonstiges.
Aber vielleicht hatten ja deine Bekannten von vorneherein eine ähnliche Einstellung wie du und es ist ihnen aus dem Wald entgegengeschallt, was sie hineingerufen haben.
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
zwischen bodensee und basel, genau in der mitte, da ist ein kleines kaff. da komm ich her, aber da wohn ich nicht mehr. aber der baumarkt hier hat ja jetzt die birgit auch im programm. juhu.
 

Artaxerxes

Erleuchteter
Mitglied seit
18. Juni 2004
Beiträge
1.376
Hallo agentp,

Aber vielleicht hatten ja deine Bekannten von vorneherein eine ähnliche Einstellung wie du und es ist ihnen aus dem Wald entgegengeschallt, was sie hineingerufen haben.
zunächst mal, ich hatte keine Vorurteile. Das gleiche vermag ich - mit gutem Gewissen - auch für meine Cousine zu sagen. Es lief in Kolbermoor ja auch alles gut an, solange die Familie in einer Neubau-Siedlung, am Stadtrand, angemietet hatte. Der Stress begann, als sie sich entschlossen hatte - im Ortskern - ein Häuschen zu kaufen. Ab da war man plötzlich - warum auch immer - "persona non grata". Regelmäßig fand sich Müll und schlimmeres im Vorgarten, die Haustüre wurde als Urinal zweckentfremdet und nach dörflichen Festivitäten ging auch hin und wieder mal eine Fensterscheibe zu Bruch.

Mag sein, dass dies nicht die Regel ist, doch hat mich dieses Benehmen stark befremdet - wie wohl jeden anderen auch. Wer oder was dahinter steckte, wird jedoch wohl immer ein Rätsel sein.

Ich in Persona werde auch meinen ersten Kurzurlaub im Bayrischen Wald nie vergessen. In einem kleinen Örtchen - am Ochsenkopf - hatte ich mich in den 70igern eingemietet und meine erste Erfahrung war, dass man - mit einem Jeansanzug bekleidet - leider nicht kreditwürdig ist, meint, man muss im Gasthof Vorkasse leisten. Außerdem wurde ich - trotz Prüfung meines Personalausweises - auf offener Straße von der Polizei festgenommen, weil jemand annahm, der Jeansanzug sei mit irgendwelcher Häftlingskleidung identisch. Trotzdem natürlich nichts gegen mich vorlag, haben die netten Polizisten es sich nicht nehmen lassen, mich durch den ganzen Ort zu chauffieren um auch noch meine Pensionswirtin zu befragen (z. B. ob ich schon bezahlt hätte - s. oben) - sowas merkt man sich natürlich!

Ergo habe ich mich fürder nur noch in Nadelstreifen gewandet und - oh Wunder - ich sollte nun plötzlich im Gasthof nicht mehr vorab zahlen. Ich habe jedoch - als ehrliche Haut - mit erhobener Stimme (damit alle Anwesenden dies hören konnten) darauf bestanden, mit dem Hinweise, dass sich die Zahlungsmodalitäten wohl in zwei Tagen nicht geändert haben können. Die rote Birne des Wirtes brachte dann ein bischen Genugtum.

Und die Moral von der Geschichte:

Wenn ich jetzt - ob beruflich oder nicht - nach Bayern komme, geschieht dies nur im feinsten Wichs, außerdem suche ich mir Übernachtungsmöglichkeiten in größeren Orten. Seitdem ich dies so handhabe tauchten auch keinerlei Probleme mehr auf.

Gruß Artaxerxes 8)
 

_Dark_

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. November 2003
Beiträge
3.473
das bayerische dorfleben ist sicher eine teilweise echt üble sache..
ich weiß nicht, ob das in anderen regionen auch so ist, aber hier ist das schon wirklich krass...
der tratsch und die teilweise wirklich schlimmen rufmorde sind da wirklich noch das wenigste..

ich wohne ja zum glück in der stadt, aber was ich da von bekannten so höre ist der wahnsinn..

zum thema punk noch was: ich höre grade das neue sum 41 album :D
ich weiß, wenn das punk ist, dann ist 2pac ein black metaller, aber hey... :wink:
 

Lenin

Geselle
Mitglied seit
13. Juli 2003
Beiträge
63
ichschätze mal dörfer sind überall auf der welt gleich
ich komme aus einem hübschen dorf im norden und da ist der tratsch auch extrem, nach demm motto wer erzählt es wem zuerst
 
Ähnliche Beiträge




Oben