Warum konnte Hitler nicht umgebracht werden???

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Naja, Habakuk, und dann gibt es noch das, was die Mathematikprofessoren hierzulande und die Buschmänner unter sich im alltäglichen Sprachgebrauch unter Intelligenz verstehen, da nicht jeder Buschmann, Mathematikprofessor oder Forenuser ein Neuropsychologe ist. :roll:
 

trashy

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Mai 2002
Beiträge
2.085
Hallo

am 20.07.2003 kommt um 23.25 auf ZDF aus in dem Magazin "ZDF-History" eine Doku über das Attentat auf "old boy" Adolf Hitler

Am 20. Juli 1944 wagten Oberst Graf von Stauffenberg und seine Mitverschwörer ein Attentat auf Adolf Hitler. Ziel war es, den Krieg und das Morden zu beenden. Der Diktator überlebte den Bombenanschlag. ZDF-History rekonstruiert die Planung, die Ausführung und das Scheitern des Putschversuches gegen Hitler.
Gruß

trashy

PS: um mal zum topic zurückzukehren!
 

Damage

Meister
Mitglied seit
9. Mai 2002
Beiträge
190
Es gab ne Menge Attentate, naja, es gab viele in der Planung.

Warum sie nicht geklappt haben: das liegt wahrscheinlich am Machtapparat und dem Terrorregime welches die Leute ja auch animiert hat überhaupt Attentate zu planen.

Die Gestapo hatte sehr viele Spitzel, das Netzwerk wurde teilweise schon in den 20ern aufgebaut (Spitzel der NSDAP), ausserdem waren die Organisationen straff durchorganisiert und konnten schnell und konsequent eingreifen, so wurden u.a. viele Sabotageakte verhindert.

Ein anderer Punkt ist die Macht und die Erziehung, ich mein Hitler war von den Leuten ja gewählt, er war der "Führer", was auch immer war, für viele war er eben auch eine Persönlichkeit, die man vielleicht nicht mochte, allerdings sich nie getraut hätte was zu unternehmen: kleinbürgerliches deutsches Denken!

Einige Attentate kamen aus den Reihen des Militärs: aber war das richtig oder nicht zu spät?
Sie hatten einen Eid geschworen, sie wussten das es ihr Tod war - und eigentlich ein Landesverrat!

Das Attentat in der Wolfsschanze ging übrigens wegen dem Tisch schief: der Bombenkoffer stand hinter dem "Tischbein" einer dicken Massivholzplatte, die hat die Explosion abgefangen und Hitler gerettet.

Viele der heute angesehenen Helden, waren keine denk ich, weil wir es aus einem subjektiven Blickwinkel betrachten: der werte General Paulus z.B. wird heut als Retter und Held tituliert, weil er sich ergeben hat: um als Held zu gelten hätte er es eher tun sollen und Hitler widersprechen, er hat es nicht getan, erst in der allerletzten Sekunde um sich zu retten, er bekam Sonderbehandlung und die deutschen Soldaten wanderten nach Sibirien, wo viele daraufhin starben.
Er arbeitete noch lange Jahre für die Sowjets...

Auch ein Oberst und Generäle der Wehrmacht haben Hitler verraten, weil sie sich nicht getraut haben öffentlich Widerwort zu sprechen, sie wollten ihn feige töten, haben sich aber nie getraut gegen seine Strategien zu sprechen: obwohl das Resultat das gleiche hätte sein können...

naja aber ich will nicht sagen das ich froh bin das Hitler am Leben geblieben ist, vielmehr hätte er gar nicht erst an die Macht kommen dürfen, und so was darf auch nie wieder geschehen!

greetz Damage
 

citriatus

Meister
Mitglied seit
3. Mai 2003
Beiträge
210
Damage schrieb:
Die Gestapo hatte sehr viele Spitzel, das Netzwerk wurde teilweise schon in den 20ern aufgebaut (Spitzel der NSDAP), ausserdem waren die Organisationen straff durchorganisiert und konnten schnell und konsequent eingreifen, so wurden u.a. viele Sabotageakte verhindert.
Das Bild der Gestapo als allmächtiger, allgegenwärtiger & allwissender Geheimpolizei trifft so nicht zu. Zwar war sie mit sehr vielen Sonderrechten ausgestattet (Schutzhaft, Sonderbehandlung), aber es gab keine omnipotente & effizient organisierte Polizei, da sie eher begrenzt ausgestattet & die staatspolizeiliche Arbeit weitgehend bürokratisiert war.
Die wichtigste Handlungsgrundlage der Gestapo war die Denunziation; sie war nur effizient, weil die Bürger ihr zuarbeiteten, indem sie ihre Nachbarn, Freunde & Verwandten anzeigten.
(siehe u.a. “Die Gestapo - Mythos und Realität“)

Nachtrag:
Daß “Hitler nicht umgebracht werden konnte“, lag wohl vor allem daran, daß die Mehrheit der Bevölkerung hinter ihm & seiner Politik stand.
Daß viele seiner “Erfolge“ wie die Senkung der Arbeitslosen- & Kriminalitätsrate, “Anschluß Österreichs“ etc. nicht von Dauer sein konnten, reine Propagandaerfolge waren oder für sie ein schrecklichen Preis (Zwangsarbeit, Massenmorde, etc.) gezahlt wurde, hat viele nicht gestört oder sie haben es ignoriert (ignoriert man auch heute wie in diversen Threads hier zu lesen ist).
 
Oben