Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

War Jesus Gott oder Mensch?

Dieses Thema im Forum "Religion und Glauben" wurde erstellt von Jay-Ti, 4. August 2004.

War Jesus Gott oder Mensch?

  1. Gott

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Mensch

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. 50/50

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Nichts (es gab ihn nicht, ich weiß nicht, etc.)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Kasimir

    Kasimir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.218
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Wuppertal
    Lyle sagt
    Eine sehr schöne Paradoxe Antwort die ich hier Lesen muss. :read:
    Natürlich war er ein Mensch.


    @Gorgona
    Und wie erklärst du dir dass er aus Wasser Wein machte?
    Schnell Bullet Time eingeschaltet und die Krüge vertauschen oder Rote Farbstoffe mit Alk Geschmack rein geworfen hat?
    Blinde heilen?
    Normale Menschen stehen nicht wieder auf wenn sie Tod sind es sei sie sind Zombies, war er das auch?
    Ein tolles Märchenbuch diese Bibel! 8)
     
  2. Gorgona

    Gorgona Erleuchteter

    Beiträge:
    1.507
    Registriert seit:
    7. Januar 2003
    Ort:
    Düsseldorf
    Die historisch-kritische Lesart der Bibel geht davon aus, dass diese Wunder als Gleichnisse zu verstehen sind. Jeder kann ja selbst entscheiden wie er die Bibel oder jedes andere Buch verstehen möchte. Ich verstehe es so. Nach meiner persönlichen Überzeugung war Jesus nicht Gott udn die Bibel ist eien Mischung aus Lebensgeschichte, Gleichnissen und Anpassung an alte Mythen. Aber wie ich sagte, jeder soll sich seinen eigenen Reim darauf machen. Solange man mich nicht missionieren will oder mich gar zwinegn will etwas zu glauben was ich nicht kann, soll jeder so glücklich werden wie er will.

    Ich mache mich jedoch nicht über Leute lustig, die die Bibel wörtlich versthen udn an die Göttlichkeit Jesu glauben. Vielleicht liege ich ja falsch. Es gibt für uns alle ja den Zeitpunkt der Erkenntnis. Vielleicht sprechen wir uns dann alle wieder, wes sei denn wir sind in verschiedenen Paradiesesn untergebracht. :wink:
     
  3. arius

    arius Erleuchteter

    Beiträge:
    1.676
    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Ort:
    Munichen
    Nicht nur nach der christlichen Lehre, sondern auch nach vielen anderen Glaubens-Lehren gibt es nur einen Gott.

    Das hat auch Jesus immer wieder betont, dass Gott sein Vater ist und nie von sich selbst behauptet, Gott zu sein.

    Hier liegt die unerhörte Anmassung vieler Christen, die Jesus zu Gott machten [Verselbigung zur Dreieinigkeit], sie behaupten, Christus hätte nur für ihre Angehörigen, nicht aber andere [sein Erdenleben angetreten und] seinen Auftrag erfüllt und sich damit über andere Religionsgemeinschaften und Menschen ü b e r h o b e n !

    Überheblichkeit ist eine Untugend wie der Fanatismus und kommt aus der Unterwelt, ist also eine Untugend Luzifers, die er versucht auf uns, selbst jetzt, wenn wir ihm schon entflohen und am Aufstieg begriffen sind.. zu übertragen. Und gerade diese negativen Eigenschaften sind wir ja aufgefordert, im Rahmen mehrerer Erdenleben abzulegen und wir werden ja immer wieder darauf geprüft...[ob wir sie endlich abgelegt haben] und mancher fällt immer wieder darauf rein ... der Aufstieg ist eben ein sehr langer, langer, aber dafür sicherer Weg der Rückkehr..

    Obige Anmassung religiöser Vertreter ist ein schweres Vergehen, an dem vor allem Hauptverantwortliche in den Kirchen sich eine schwere Last der Verantwortung [auch für die Folgewirkungen] auf sich gezogen haben und so leicht nicht mehr davon loskommen... Sie erwartet eine schwere Läuterung nach ihrer Rückkehr in die Geisteswelt Gottes...

    Nun zurück:

    Jesu geistiger Vater und Mutter in einem ist also Gott.

    Man sollte zwischen der grobstofflichen irdischen Welt und der feinstofflichen geistigen Welt unterscheiden...

    Somit war Josef der irdische Vater von Jesus, Maria die irdische Mutter von Jesus als dem Mensch gewordenen Gottessohn Christus.

    Dass ihm an seinen irdischen Eltern nicht so viel lag während seiner Lehrzeit, liest man oft in der Bibel.... z.B. als Maria besorgt Jesus suchte...

    Immer wieder betonte Jesus in seiner bildhaften und symbolischen Sprache die geistige Bedeutung ["die 'Welt' hat keinen Anteil an mir", oder "Ihr seid von unten, ich bin von oben"], denn er sah ja vor sich immer seine Erlöser-Aufgabe als Mensch gewordener Gottessohn, die er sich vor seiner [dazu notwendigen] Menschwerdung vorgenommen hatte, als in den Himmeln die Möglichkeiten der Rückführung aller Gefallenen, also auch uns besprochen wurden, nachdem der [einfachere] Weg der Rückkehr über das sog. [geistige] Paradies gescheitert war.

    Für die irdische Mission Christi mussten ja auch die entsprechenden Vorbereitungen getroffen werden, indem z.B: die geistige 'Maria' [also das Geistkind Luzifers und Raphaels], [nach ihrer Bereiterklärung zur irdischen Mutterschaft Jesu] etwa 20 Jahre vor Jesus inkarniert werden musste, vorher schon 'Elia' als 'Johannes der Täufer' wiedergeboren wurde, die Jünger Jesu mussten auch inkarniert werden usw...einschliesslich die Menschen, die später Jesus heilte...
    umfangreichste Überlegungen, Planungen und Vorbereitungen waren also nötig...

    Gruß

    Arius
     
  4. arius

    arius Erleuchteter

    Beiträge:
    1.676
    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Ort:
    Munichen
    Auch ein verstorbener Mensch kann sich wieder mehr oder weniger stark materialisieren, wie bei Johannes Greber "Der Verkehr mit der Geisterwelt" ausführlich beschrieben ist... [den Personen wurde damals auch der Puls gemessen z. B.]

    Bei Jesus liegt insofern eine Besonderheit vor, dass er sehr oft bis zur Auffahrt , also mehrere Male nach seinem irdischen Sterben für längere Zeit, oft mehrere Stunden, wieder materialisiert sehr vielen Menschen erschienen war und damit ihnen einen Beweis für das Weiterleben nach dem Tode lieferte, was er ja vorher auch immer wieder ankündigte.
    Erst erschraken oft die Betreffenden, weil sie damit doch nicht gerechnet hatten.

    Von seiner hohen Herkunft kündeten seine ausserordentlichen Eigenschaften der Heilung von Blinden und Aussätzigen, der Vorherschau bestimmter Ereignisse, daneben seine Fähigkeit, niedere Geistwesen aus befallenen Menschen auszutreiben und andere Wunder zu vollbringen.

    Alle diese Fähigkeiten hatten in mehr oder minder etwas eingeschränkterer Form die vor Jesus in ein menschliches Leben eingetretenen weiteren Geister des Himmels wie die Propheten,
    oder nach ihm Paulus z.B.

    Bei allen diesen waren die Fähigkeiten in hohem und auffallenden Ausmass vorhanden, am stärksten entwickelt bei Jesus, kein Wunder, ist er ja das unmittelbare und einzige aus Gott geborene Geistwesen [erster und letzter Adam] und besitzt er damit auch das vielfältigste und breiteste Sprektrum an Kraft nach Gott.

    Es gibt ja auch Menschen, die heilende Fähigkeiten besitzen dank Inspiration aus der nicht sichtbaren Welt können diese anderen Menschen helfen und Krankheiten heilen... Diese Fähigkeiten besitzen sie dank ihrer geistigen Verdienste und Talente.

    Jesus sagte ja dies immer wieder deutlich zu den Menschen:
    [" ich bin von oben, ihr seid von unten"] Damit gab er ja den symblischen Hinweis auf den heilsplan und die Rückführung von uns gefallenen und gestürzten Engeln...

    Viele Menschen damals wussten im Übrigen von der Wiedergeburt und der Wiedergutmachung, da sie zum Beispiel Jesus fragten, ob er der wiedergeborene Elia wäre, was allerdings Johannes der Täufer war....

    Gruß

    Arius
     
  5. Netscher

    Netscher Geselle

    Beiträge:
    84
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Ort:
    Milchstraße
    Arius hat folgendes geschrieben:

    Jesus ist eigentlich nur für die Christen von Bedeutsamkeit, für andere monotheistische Religionen eher irrelevant.
    Zum zweiten Teil: Ich habe nie was anderes gesagt
    (Kl. Frage: Bist du katholisch, protestantisch oder nur daran interessiert?)

    MfG Netscher
     
  6. Netscher

    Netscher Geselle

    Beiträge:
    84
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Ort:
    Milchstraße
    Re: was kann man darus schlussfolgern

    Wirklich sehr tiefsinnig! HaHa :)

    MfG Netscher
     
  7. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    "jesus ist eigentlich nur für die Christen von Bedeutsamkeit, für andere monotheistische Religionen eher irrelevant. "

    falsch , ganz falsch

    isa bin mariam (jesus sohn von maria( so wird jesus im arabischen genannt)) hat auch im islam ein ganz besondere bedeutung

    wird im koran z.b. nach mohammed als 2. häufigstes genannt
    desweiteren glauben moslems das isa zurückkehren wird im zuge des jüngsten gerichtes
    um den dajjal ( antichristen ) zu richten

    im islam stehen grundsätzlich ALLE propheten/ gesandte gottes auf einer stufe ( von adam bis mohammed)

    jedoch ist mohammed ein besonderer da er der letzte der reihge war ( siegel der propheten)
    und das letzte buch brachte , jesus jedoch im grunde ebenso eine besonderheit darstellt
    da es jesus ist der wiederkommen wird am jüngsten tage und nicht mohammed
     
  8. arius

    arius Erleuchteter

    Beiträge:
    1.676
    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Ort:
    Munichen
    Auch bei den anderen Richtungen weisen entsprechende Propheten den Weg zu Gott. Der Weg zum Aufstieg wurde für alle Gefallenen geebnet, das muss aber nicht unbedingt im jetzigen Leben Erkenntnisstand eines jeden Menschen sein...

    Diese letzte Irrlehre von einem bevorstehenden Gericht kommt daher, dass der Islam bereits auf einem verfälschten Christentum gründet, nachdem bereits im 4. nachchristlichen Jahrhundert das irrige Dreifaltigkeits-Dogma erhoben wurde und ursprüngliches Wissen verketzert und gebrandmarkt wurde.
    Zur zeitlichen verwechslung des abgeschlossenen Gerichts mit einem angeblich bevorstehenden habe ich schon ausführlich auf der Seite vorher und im Thrad "Bibelfälschungen" Stellung genommen.

    Die Reihe der Propheten ist auch jetzt noch nicht unterbrochen, da laufend göttliche Offenbarungen zu den Menschen kommen, die die bereits bestehenden Wissenlücken schliessen helfen und den Gesamt-Zusammenhang des Heilsplanes erkennen lassen und Licht in unklare Bibelstellen bringen.

    Daher sprach Jesus zu seinen Jüngern: "Ihr könnt jetzt nicht alles verstehen, aber zu gegebener Zeit werde ich auch Geister der Wahrheit senden!"

    Dies ist ein fortlaufender Prozess, der auch seit Mose solange anhält, bis der Heilsplan erfüllt ist. Von der niederen Geisteswelt wurde alles versucht, diesen Prozess zu unterbrechen, was auch seit Mohamed bis ins 19. Jahrhundert hinein weitgehend gelang, aber dann ein Ende fand. Voraussetzzung dazu war ein Ende bzw. Abmildern der Inquisition und der Fortschritt im Denken der Freiheit im Rahmen der Aufklärung.

    Gruß

    Arius
     
  9. KoRnyRoach

    KoRnyRoach Großmeister

    Beiträge:
    548
    Registriert seit:
    4. November 2002
    Ort:
    Hell?
    Jesus war ( wenn er überhaupt gelebt hat ) ein stinknormaler mensch! Er war ne Romanfigur. Jemand von dem man erzählt hat...
    Wenn heute jemand behauptet, er könnte menschen heilen, wird er sofort für verrückt erklärt. JESUS WAR EIN SCHWÄTZER!!!!!
    Anders kann und will ich es nicht glauben!
     
  10. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    "Wenn heute jemand behauptet, er könnte menschen heilen, wird er sofort für verrückt erklärt. JESUS WAR EIN SCHWÄTZER!!!!!
    Anders kann und will ich es nicht glauben!"

    kann und will....tja wer nicht wil der hat halt schon....

    wenn du nicht willst und kannst ...warum dann diese diskussion hier ?



    wer nach hause will muss sich auch auf den weg machen ...

    sprich wer die wahrheit finden will , muss sie auch suchen....


    @arius
    " Daher sprach Jesus zu seinen Jüngern: "Ihr könnt jetzt nicht alles verstehen, aber zu gegebener Zeit werde ich auch Geister der Wahrheit senden!" "


    hmm ich hab ne bibel übersetzung ( 1962)

    da steht

    "ihr könnt nicht alles fassen aber es wird einer nach mir kommen der wird euch alles erzählen , nicht von sich aus , er wird nur das verkünden was der vater ihm in den mund gelegt hat"

    das trifft fast zu 100% auf die islamsiche ansicht

    das mohamemmed vom erzengel gabriel der koran diktiert worden ist ( in den mundgelegt)


    nur nebenbei ;)
     
  11. KoRnyRoach

    KoRnyRoach Großmeister

    Beiträge:
    548
    Registriert seit:
    4. November 2002
    Ort:
    Hell?
    un wo bleibt er? Ich mein, wir huldigen jetzt schon hunderte von Jahren diesem "Jesus" hinterher, bauen riesiege bauwerke, handeln im namen gottes, nur wo bleibt denn die antwort?
     
  12. Lyle

    Lyle Großmeister

    Beiträge:
    878
    Registriert seit:
    16. Februar 2003
    Ort:
    ...
    Schon seit fast 2000 Jahren da - der Heilige Geist - und durch ihn die Bibel
    Wer ist wir?
    Für wen?
    Welche Handlungen?
    Auf welche Frage?
     
  13. Kasimir

    Kasimir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.218
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Wuppertal
    @KoRnyRoach
    Er ist Tod und Er kommt nicht wieder. Warum will das den niemand begreifen und macht euch was vor :don:
     
  14. Adamantios

    Adamantios Meister

    Beiträge:
    179
    Registriert seit:
    11. Dezember 2003
    Ort:
    Gamundia
    Er lebt nach wie vor, weil er aus der Welt der Lebenden kam und in sie zurück kehrte.

    Tot sind die von Gott noch getrennten Geister, die noch in der Unterwelt (Hölle) sind und den Weg des Aufstiegs noch nicht angetreten haben. - Es besteht ein gewaltiger Unterschied zwischen Sterben und Tod...
     
  15. Kasimir

    Kasimir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.218
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Wuppertal
    :ironie: ja Jesus ist schonmal Wiedergekommen wenn jemand Interrese hat knn ich den Link weitergeben, auf Page wir Jesus mit Hitler verglichen. Man ist dort der Meinung Hitler (Jusus) kamm wieder um die Juden in namen Gottes zu töten.

    Link unter google.de suchen. Jesus is Hitler
    Das ist ein .com Seite auf Englisch
     
  16. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    "Ich mein, wir huldigen jetzt schon hunderte von Jahren diesem "Jesus" hinterher,"

    das tun wir eben nicht , sonst wäre die welt nichtin dem zustand in dem sie ist...
     
  17. KoRnyRoach

    KoRnyRoach Großmeister

    Beiträge:
    548
    Registriert seit:
    4. November 2002
    Ort:
    Hell?
    Achja? Also sind wir nun an dieser Welt schuld, also, klar sind wir das, nur sie wäre auch nicht anders, wenn wir alle an irgendjemand glauben würden!
    Un was ist mit den gläubigen Christen ? Hat Jesus ( /Gott? ) die tausenden gläubigen Christen, die täglich an Gott beten un immer schön in ihre kirche gehn, und versuchen nicht zu sündigen im WTC gerettet ( ok...davon gabs dadrin zwar keine tausende, aber trotzdem ) ? Nein, sie sind elendig verbrannt, verschüttet etc. worden. Und euer Gott, Jesus, hat sich en dreck drum gekümmert!!!
    Und dann immer noch glauben?
    Aber ja...wir kommen ja alle ins tolle Jehnseits....wisst ihr wie das für mich klingt? Wie ne einladung zum Suizid.
    Achne....das is ja das Christentum, da nennt man das ja die "Erlösung" oder was auch immer, also Leute, wisst ihr was ich über das Christentum nur sagen kann, es is die größte Sekte auf die die Menschheit jemals reingefallen ist.
    Wenn sich nun jemand angegriffen fühlt, soll er es mir bitte sagen, aber ich steh zu meiner Meinung.
    Gruß
    KoRny
     
  18. Lyle

    Lyle Großmeister

    Beiträge:
    878
    Registriert seit:
    16. Februar 2003
    Ort:
    ...
    @ KoRnyRoach
    Ohne jetzt Dich angreifen zu wollen: Du scheinst eine etwas seltsame Vorstellung vom Christentum zu haben. Christ zu sein bedeutet nicht, dass man mit Gott einen Vertrag abschließt frei nach dem Motto: Ich huldige Dir jetzt und dafür bewahrst Du mich vor Unheil, Krankheit Armut etc.pp und wenn ich fleißig bin schenkst Du mir noch nen 6er im Lotto.
    Wenn das so wäre, dann hättest Du mit Deiner Schlussfolgerung recht. Dann wäre Gott entweder Vertragsbrüchig geworden oder gar nicht existent. Aber so ein "Vertrag" hat mit dem Christentum nichts zu tun, es gibt ihn ganz einfach nicht.
    Das Christentum ist übrigens auch keine reine Vertröstung aufs Jenseits. Auch für das Diesseits hat es eine Menge zu bieten.

    Da stimme ich Dir zu. Es genügt wirklich nicht, an irgendjemanden zu glauben
     
  19. Ismael

    Ismael Erleuchteter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Ort:
    Hannover
    wer an die propheten gottes glaubt ...der handelt auch so undlebt danach

    DANN wäredie welt nicht in dem zustand das meinte ich....nur glauben allein reicht nicht