Technik die begeistert: Rechner startet nicht.

Jay-Ti

Erleuchteter
Mitglied seit
2. August 2002
Beiträge
1.414
Problem:
Seit einem Transport zwecks LAN funktioniert mein Rechner nicht mehr. Dies äußert sich besonders auffällig am Mucksmäuschenstillen Verharren desselbigen beim Betätigen des Powerbuttons.

Nun frage ich mich wodran es liegen kann, denn:
- Netzteil funktioniert wunderbar (an anderem Rechner getestet)
- alle Stecker sind richtig gesetzt
- Stromkabel ok
- Kabel vom PowerSwitch zum Mainboard einwandfrei


--> Ich dachte es könnte nur am Mainboard liegen, aber nachdem ich mir nun ein Nagelneues für 30€ gekauft habe und feststellen musste, dass es nichts gebracht hat, frage ich mich wirklich, wo denn das Problem liegen kann.
Man hört ja weder Lüfter, etc. Bei jedem anderen Fehler müsste doch eigentlich BIOS hochfahren (BIOS wurde auch bereits Resetet) oder ähnliches.. es müsste irgendeine Reaktion kommen, doch es tut sich nichts.

Und auch wenn ich mir nun wohl einen neuen Rechner zulege. Ich hätte doch recht gern gewußt, wo der Fehler liegt? Menschliches Versagen?
 

bstaron

Großmeister
Mitglied seit
5. August 2003
Beiträge
857
Vielleicht ist der Powerbutton defekt. Ist einer der gemeinsten Fehler. Steck einfach mal das Kabel für Reset an Power an und drück drauf, dann sollte das Ding starten.
 

Jay-Ti

Erleuchteter
Mitglied seit
2. August 2002
Beiträge
1.414
Gute Idee, aber hat leider nicht funktioniert. Wir waren ja mit Amperemetern an den Kabeln und haben die getestet.

Was passiert denn, wenn der Prozessor kaputt wäre? Müsste eigentlich ein Laut von sich geben, oder?
Ich kann mir das alles nicht erklären.
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Mitglied seit
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Jay-Ti schrieb:
Gute Idee, aber hat leider nicht funktioniert. Wir waren ja mit Amperemetern an den Kabeln und haben die getestet.

Was passiert denn, wenn der Prozessor kaputt wäre? Müsste eigentlich ein Laut von sich geben, oder?
Ich kann mir das alles nicht erklären.

Ein toller Fehler ist auch wenn der Reset-Schalter klemmt. :?
Der Prozessor muss ein wenig warm werden wenn der Rechner eingeschaltet ist, also wenn das Netzteil läuft. Sicher kann man aber nur gehen wenn man den Proz in einen vorher funktionierenden Rechner ausprobiert. Wenn der Prozessor kaputt ist passiert gar nichts, kein laut oder sonstwas.
Am besten du suchst einen Fachmann der eine sogenannte POST-Card besitzt, damit kann man ziemlich genau sehen wo Hardwaremäßig der Fehler ist.


LG


AoS
 

Woppadaq

Erleuchteter
Mitglied seit
2. August 2003
Beiträge
1.413
Jay-Ti schrieb:
Problem:
Seit einem Transport zwecks LAN funktioniert mein Rechner nicht mehr. Dies äußert sich besonders auffällig am Mucksmäuschenstillen Verharren desselbigen beim Betätigen des Powerbuttons.

Möglichkeit 1: Festplatten in falscher Reihenfolge angeschlossen - zur Not erstmal ohne Festplatten starten !

Möglichkeit 2: Rechner aufgrund neuer oder belastender Komponenten überlastet - CD-ROM-LW erstmal abklemmen. Auch nach Möglichkeit erstmal jede andere Peripherie.

Möglichkeit 3 - Es gibt da noch so einen ganz speziellen Ein-Aus-Schalter am Netzteil, den vergißt man meistens :wink:

Was passiert denn, wenn der Prozessor kaputt wäre? Müsste eigentlich ein Laut von sich geben, oder?

Yep, zumindest der Lüfter müßte anspringen. Bei oben genannten Fällen passiert jedoch wirklich GAR NICHTS !
 

Jay-Ti

Erleuchteter
Mitglied seit
2. August 2002
Beiträge
1.414
Habe alle IDE Kabel vom Mainboard und alle Stromkabel von den Laufwerken / Festplatten genommen.

Gleiches Problem. Aufgefallen ist mir, dass sogar die Leuchtdioden auf dem Mainboard funktionieren. *am kopf kratz*

Wenn es nur noch die Verbindung Stromschalter --> Kabel --> Mainboard und Netzteil --> Kabel --> Mainboard gibt, und durch Tests bewiesen ist, dass Stromschalter, Kabel, Netzteil und Mainboard funktionieren... wo steckt da der Fehler *am Kopf kratz*

Auf dem Mainboard befinden sich noch PCI Karten, GraKa, Prozessor und RAM.
 

bstaron

Großmeister
Mitglied seit
5. August 2003
Beiträge
857
Also bizarr!
Dann am besten wirklich alles unnötige raus. Sogar RAM. Der müßte wenigstens starten und empört piepsen. Wirklich alle Karten raus.


Eine Idee habe ich auch noch: Du spielst auf LAN's. Also 3D Karte mit Extra Stromanschluß? Vielleicht klemmts da? Eventuell eine ganz billige einfach einstecken.
 

TheUnknown

Großmeister
Mitglied seit
24. März 2003
Beiträge
768
Das Problem kenn ich auch von irgendwo...
Bei mir wars ein Ramriegel der nach mehrmaligen aus und wieder einstecken den Betrieb schlussendlich wieder ordnungsgemäss aufgenommen hat.
 

Carnage

Meister
Mitglied seit
15. März 2005
Beiträge
111
Hört sich verdächtig nach einem Kurzschluss an den ich durch diese fehlerbeschreibung am ehesten der Grafikkarte oder einer PCI Karte zu schreiben würde, solltest du noch aus irgendwelchen gründen ein PCI Analog MODEM drinen haben würde ich sagen das dieses jenige welche den Fehler verursacht.
 

Jay-Ti

Erleuchteter
Mitglied seit
2. August 2002
Beiträge
1.414
Ich verzweifle. Dieser groteske Fall muss noch einmal aufgerollt werden.
Nach nun einmonatiger Nutzung meines Laptop Marke Oldschool gehen mir dort die 10GB Speicher aus. Die Motivation war groß dem alten Problem auf die Spur zu kommen und anschließend den Rechner zu reparieren.
Nun habe ich mir also einen neuen CPU samt Lüfter geleistet. Ich erinnere kurz daran, dass das Mainboard auch nagelneu ist.
Ich testete noch einmal, ob Netzteil und PowerSwitch funktionieren (das tun sie) und schloss eine Minimalkonfiguration zusammen (Mainboard, CPU, Netzteil). Leider tat sich beim starten nichts. Wodran kann dies nun liegen? Immerhin waren mehr als die hälfte der Teile nagelneu!
Auch andere konfigurationen, zum Teil mit RAM, GraKa, etc. entlockten dem müden Gehäuse keinen einen Piepton. Ich flippe aus.. es müsste doch wenigstens piepen.
Morgen werde ich mir wohl ein neues Netzteil und übermorgen (bei Bedarf) ein neues Gehäuse zulegen. Sollte es dann weiterhin Probleme geben (immerhin wären alle Teile neu), kann ich nur noch an Fehler im physikalischen Netz des Universums glauben. Im letzteren Fall würde ich mir wohl eine goldene Nase verdienen.

Was meint Ihr dazu?

Jay
 

holo

Ehrenmitglied
Mitglied seit
27. August 2005
Beiträge
3.857
Unabhängig von der Fehlersuche mit der POSTcard:
Ich denke, die genaue Beschreibung der Komponenten vorher/nachher könnte ebenso ertragreich sein.
Manchem fällt vielleicht aus Erfahrung eine Inkompatibilität auf - das könnte ebenfalls helfen.
Es mag auf den oberflächlichen Blick keine Rolle spielen, da ja mittlerweile beinahe alle relevanten Komponenten getauscht sind ... aber wie heißt es so schön: "Ick hab schon Pferde vor der Apotheke kotzen seh´n"

;-)

Gruß
Holo
 

berGi

Anwärter
Mitglied seit
27. September 2004
Beiträge
14
hatte auch mal ein ähnliches problem... am ende hat so ne messing schraube die man ins gehäuse schraubt wo dann das board drauf befestigt wird unter dem board eine verbindung zw. 2 lötstellen verursacht...

dadurch dging der rechner zwar an, aber das wars auch schon... wie bei dir ebenfalls kein piepsen... nach entfernung der schraube war dann wieder heile welt...
 

Jay-Ti

Erleuchteter
Mitglied seit
2. August 2002
Beiträge
1.414
So, Netzteil ist auch neu (diesmal auch mit Schalter hinten).. funktioniert immer noch nicht. Urgs. Ich glaub ich gebs in die Reparatur. Wetten, an welchem Teil es nun liegt, werden noch angenommen.
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Mitglied seit
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
the_midget schrieb:
Ich setz auf das Motherboard.

Oder beim Einbau den CPU-Kühler nicht richtig eingebaut.. so das der Prozessor abgeraucht ist. Hatte ich erst gestern wieder so einen Fall. Da sucht man sich dumm und dämlich wenn man keine ähnlichen Rechner zum Bauteiletausch hat, um den Fehler zu lokalisieren. :(
In diesem Fall lief das Teil sogar noch einigermaßen, mit tausend verschiedenen Fehlern.
Bei Totalausfall der CPU gibt der Rechner keinen Mucks mehr von sich, wie im oben beschriebenen Fall. Auch die POST-Card zeigt nichts mehr an (außer ob die Nezteilspannungen vorhanden sind).


LG


AoS
 

Tekates

Neuling
Mitglied seit
10. November 2006
Beiträge
1
hmm ich denke mir wohl eher das durch deinen transport irgent etwas in deinem Gehäuse geschehen ist schau mal ob dein Motherboard kontakt mit dem Gehäuse hat das ist ein wares problem leg mal alles auf einen Tisch und lass es laufen vielleicht läuft es dann!

Tekates.
 
Ähnliche Beiträge




Oben