Reihe von Naturkatastrophen und seltsames Klima in Europa

Lindwurm

Großmeister
Mitglied seit
29. Juni 2003
Beiträge
546
Howdy miteinander,

als ich heute am Kiosk vorbeigegangen bin stach mir die "Blöd" Überschrift "Will die Erde uns loswerden?" ins Auge. Klar über dieses Blatt muss nicht diskutiert werden, doch habe ich mich schon gefragt ob es nun ein Zufall ist das in vielen Teilen der Welt die Erde/das Meer bebt, Vulkane wieder aktiv werden und das Klima mehr oder minder verrückt spielt. Der Winter hier in Deutschland ist doch ein Witz..ich meine, wann habt ihr das letzte mal im Januar geschwitzt (ok ich hab ne Winterjacke an..)?

Meinungen?
 

Ismael

Erleuchteter
Mitglied seit
1. Januar 2004
Beiträge
1.176
ich sags mal blumig....es dauert sicherlich nicht mehr alzulange bis die letzte posaune erschallt...

das klima ändert sich schon länger radikal
extremer wind , überflutungen , erdbeben

wer glaubt das alles so rosarot weitergeht ( global ) ohne jegliche konsueqeunzen ( acuh plantearisch) der wird den bittersten irrtum erleben ....

da gehört nichtmal religiöser eifer dazu...gesunder menschenverstand sollte ausreichen

denn komsicherweise ( is eigentlich nichtkomisch ) findet sich all das in ALLEN

endzeitprophezeiungen
bibel,koran,veden,indianische aufzeichnungen jeglicher art , mayakalender usw...

exakt die zeichen die wir erleben sindbeschrieben und zur letzten posaune ist es dann nicht m,ehr weit
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Ja, das Klima verändert sich. Es wird Wärmer, nur kann man jetzt wunderbar streien, ob das - wie schon oft vorgekommen - ein natürlicher Zyklus ist, oder der mensch schuld hat. So wie es Eiszeiten gibt/gab existieren halt auch Warmzeiten.
Deshalb gleich das Ende der Menschheit heraufzubeschwören find ich etwas voreilig.
 

Ismael

Erleuchteter
Mitglied seit
1. Januar 2004
Beiträge
1.176
"Deshalb gleich das Ende der Menschheit heraufzubeschwören find ich etwas voreilig."

mag sein...

ob man es natürlich betrachtet ( das der planet die schnauze von uns voll hat , was man sogar nachvollziehen könnte ;) )
oder religiös das wir eine säkuläre weltgesellschaft sind und uns immer weiter entfernmen vom licht ist nebensächlich....

das ergenbiss wird das gleiche sein

und ich sprach nicht vom ende der menschheit denn das hätte genausowenig sinn ...

es geht weiter immer weiter , zeit gibt es nicht...schaffen wir es kollektiv nicht dann eben die nach uns oder die nach uns oder....
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Müssen wir es halt auf uns wirken lassen.Alle sagen daß ein Rückgang unmöglich wäre , dann machen wir halt weiter und lassen es auf uns wirken.
Werden wir alle zu Masochisten....das ist die einfachste Lösung...dann wird die Endzeit wenigstens ein paradiesischer Abgang :O_O:

möge jeder von seinen Qualen befreit sein- oder Masochist werden.Sadisten werden schwere Zeiten haben , da sie nichts was ihnen eigentlich Spass macht , tun dürfen....ansonsten freuts die Masochisten , was die Sadisten ja nicht zulassen können.
 
W

Weinberg, Oliver

Guest
..tja, warum sollte die Erde UNS wohl loswerden wollen?

Der amerikanische Autor Kurt Vonnegut jr. schreibt in seinem Buch 'Zeitbeben', dass die meisten Menschen das definitive Ende herbei zu sehnen scheinen. Da schwingt sicher auch das ironische Element des unerschütterlichen Humanisten mit, der er nunmal ist, aber...seht Euch doch mal die Gegenbenheiten an:

Wir leben in einer ziemlich bis völlig festgelegten Gesellschaftsstruktur, die jeden Versuch einer grundlegenden Veränderung mittels demokratisch legitimierten Gestzen zu unterbinden sucht und dabei immer mehr erstarrt. Antroposophen könnten hier starke ahrimanische Einflüsse am Wirken sehen, die darauf abzielen Geist und Seele an die Materie zu binden (also zu knechten)
Jedes Beben, jede Flut, jede sonstige Katastrofe hat bei allem Schrecken auch den Vorteil, dass sie das träge Nervensystem nachhaltig erschüttert, die Erstarrung aufbricht, es offen macht für neue (oder doch als neu empfundene) Eindrücke, wie den Solidaritätsgedanken zueinander, das situative 'einfach-mit-anpacken- wollen', dem Einzelnen Gelegenheit gebend, handeln und damit auch schöpferisch tätig zu werden.
Der prognostizierte Klimawandel ist eine eben solche Herausforderung, da er aller Wahrscheinlichkeit nach die derzeitigen Gegebenheiten -wie nur als ein Beispiel die E.U. Subventionsgesetze für Tiertransporte- zu Fall bringen wird, wozu die demokratisch legitimierten Menschen offensichtlich nicht mehr imstande sind, auch wenn sie dergleichen schon aus Gründen der Ehtik ablehnen.

Das BILD daraus nur Horrorstories zu stricken imstande ist, tja, wen wundert es? Der Klimawandel wird auch BILD unter sich begraben, was immerhin ein Grund zur Vorfreude ist.

Keine Panik!
 

Giacomo_S

Ehrenmitglied
Mitglied seit
13. August 2003
Beiträge
2.801
Treffen sich zwei Planeten, sagt der eine:"Na, wie geht's denn immer ?"
Sagt der andere:"Ach, schlecht, ich habe Menschen."

Sagt der erste:"Tröste Dich, das macht nichts. Das geht vorbei."
 

Lindwurm

Großmeister
Mitglied seit
29. Juni 2003
Beiträge
546
War eigentlich nur ne Frage der Zeit bis solche Vermutungen kommen.. :lol:
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
A:"tröste dich, das macht nichts. das geht vorbei."
B:"verdammt , diese sind aber ansteckend...komm mir ja nicht zu nahe ehe es nicht vorüber ist"
 

thorag

Lehrling
Mitglied seit
19. April 2004
Beiträge
40
Lindwurm schrieb:
War eigentlich nur ne Frage der Zeit bis solche Vermutungen kommen.. :lol:
hast dir denn genau den Link angeguckt den ich oben eingetragen habe?
frage mich jetzt nur warum das nicht im Fernsehen lief...oder etwa doch?
 

Lindwurm

Großmeister
Mitglied seit
29. Juni 2003
Beiträge
546
Doch ich habe ihn schon gelesen, so ist das nicht, aber bei 9/11 war das ja nicht anders. Es gibt immer Seiten die diverse Sachen behaupten und dann irgendwelche Wissenschaftler zitieren um ihre sicht der Dinge kundzutun.

Warum davon nix im TV kam? Ich meine wenn die schon nich mal mehr "The Beach" zeigen dürfen dann wäre es doch wohl mehr als Geschmacklos kurz nach der Katastrophe von angeblichen A-Waffen Tests zu sprechen.
 

thorag

Lehrling
Mitglied seit
19. April 2004
Beiträge
40
The Beach dürfte nicht gezeigt werden? Vielleicht auch wegen dem Leonardo...(würg)

ne mal im ernst...lief das echt nicht ? war doch diese woche(?) irgendwann im Fernsehen...stand zumindestens in der Zeitung...

i
 

MasterX

Geselle
Mitglied seit
25. Januar 2004
Beiträge
79
ja ja die blöd. erdbeben und starke regenfälle haben aber nicht wirklich was miteinander zu tun. vielleicht steckt da gezielte absicht hinter? alles in einen topf schmeissen, schön übertreiben und das dumme volk denkt dann entweder: "alles quatsch" oder "will die erde uns loswerden"
anstatt sich die wirklich wichtige frage zu stellen: "was können wir machen um den klimawandel aufzuhalten?"
aber das würde womöglich darin münden, dass die gesamte umweltzerstörende wirtschaftspolitik kritisch hinterfragt wird, ja womöglich unsere ganze konsumgesellschaft??
in dieser hinsicht ist der aufhänger mit der bild zeitung richtig. denn das problem ist nicht der klimawandel, sondern zeitungen wie die bild. achso dieses ähmm :roll: stück bedrucktes papier darf sich ja nicht mehr zeitung nennen. also vielmehr die tatsache, dass solche blätter existieren, als beweis dafür, dass die menschen eben den sprung auf eine höhere evolutionsstufe, die lossagung von trieben, von egoismus, von oberflächlichen dingen wie materialismus, nicht schaffen. weil der eine nicht darauf verzichten will seine autos zu verkaufen, der andere will nicht darauf verzichten sie zu fahren und der nächste will sein öl weiterverkaufen, damit er sich noch eine größere yacht kaufen kann.
über allem schwebt die kollektive angst zugeben zu müssen, dass die westliche welt mit ihrem lebensstil, mit ihrem way of life, mit ihrer suff- und drogenkultur, mit ihrer dekadenz, mit ihrer totalen entfremdung von mutter erde, mit ihrer totalen entspiritualisierung gescheitert ist bzw. scheitern wird!
da hat mich schon dieses weihnachtsfest gestört. ein typ wie jesus würde doch heute in der klapse landen oder vom verfassungsschutz malträtiert werden.

so jeder der wirklich intelligent ist, weiss das der klimawandel im gange ist und das noch einige dinge passieren werden.
ganz einfach. bin kein geo experte, aber mal ganz einfach beschrieben: unser klima ist ein system in dem u.a. wasser zirkuliert. es verdampft, steigt auf, regnet ab usw.
nun erhöhe man in diesem system die temperatur und die wassermenge. was passiert??? elbe, oder, kalifornien, nordengland, norditalien lassen grüßen.
die erhöhung der wassermenge ist bedingt durch die erhöhung der temperatur, und diese wird hervorgerufen durch die erhöhung des co2 anteiles in der luft. wieder sehr interessant: es werden sowohl kohlendioxiderzeuger stark erhöht (autoabgase, industrien, heizungen), als auch kohlendioxidsenker stark vermindert (abholzung der regenwälder). echt clever! (ironiemode off)
auch sehr wichtig: sehr viel co2 wird in den ozeanen, im ewigen eis der pole und in den permafrostböden (z.b. in der tundra) gespeichert. durch eine erderwärmung sinkt diese speicherfähigkeit. und wenn kein eis und kein frostboden mehr da ist, dann ist eh vorbei mit dem speichern. also alleine durch die erwärmung wird noch mehr co2 freigesetzt. ein sich selbst verstärkender prozess. wahnsinn!
vielleicht ist der "point of no return" schon längst überschritten?
 

innerdatasun

Erleuchteter
Mitglied seit
19. Juli 2002
Beiträge
1.258
thorag schrieb:
The Beach dürfte nicht gezeigt werden? Vielleicht auch wegen dem Leonardo...(würg)

ne mal im ernst...lief das echt nicht ? war doch diese woche(?) irgendwann im Fernsehen...stand zumindestens in der Zeitung...

i
Ne, lief wirklich nicht. Ich wollt ihn auch nochmal sehen. Sicherlich aus pietätsgründen :?!?: verschoben - natürlich kommentarlos.
Ungeachtet dessen das man in diesen tagen jeden asiatischen strand meiden sollte und auch jeder song mit wellenandeutungen ersteinmal aus den programmen verbannt werden, dürfen wir uns noch nichtmal strände aus dieser region in der glotze mehr ansehen.
 

Rennfahrer

Meister
Mitglied seit
19. Juli 2004
Beiträge
239
Ich hab kürzlich ein Statement von einem Wissenschafter gehört, der behauptet hat, dass die globale Klimaerwärmung ganz natürlich ist, und der Mensch fast keine, bis keine Schuld daran trägt. Laut diesem Wissenschafter befinden wir uns noch immer in der "Wiedererwärmungs-Phase" der letzten Eiszeit.

Was man davon hält, bleibt einem selbst überlassen. Vor allem weil er anscheinend der einzige ist, der das behauptet... :roll:
 

luisz

Großmeister
Mitglied seit
29. April 2004
Beiträge
565
http://www.verbraucher-selbstschutz.de/


was ist denn das für eine seite, angeblich sind wir alle kontaminiert mit schädlicher strahlung und werden langzeitfolgen davon tragen.
Es ist ohne Ausnahme JEDER durch gesundheitliche SCHÄDEN betroffen
reine panikmache die seite oder bitterer enst?

edit: der verfasser is af jedenfall ein heilpraktiker also nicht sehr seriös?!

Gutachten zu IHRER Sicherheit
Als einzig sichere Nachweisführung einer körperlichen radioaktiven Belastung gilt derzeit ein Spezialgutachten.

Dazu sind in Absprache Fotos vom Betroffenen in eng anliegender Kleidung, vom Kopf und eine aktuelle Panoramaröntgen-Gebißaufnahme einzureichen.

Ein gewöhnliches Gutachten zur Feststellung der punktgenauen Belastung kostet derzeit
288 Euro brutto und kann über das Institut oder im Rahmen des www.heilbriefkasten.de vermittelt werden
 

samhain

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.976
@MasterX

könnte ja glatt von mir sein...

ich bin mittlerweile davon überzeugt (vor ein paar jahren war ich da noch hoffnungsfroher), das der großteil der menschen hier nicht mehr die kehrtwende hinkriegt. nicht das er es nicht könnte, aber seine eigene trägheit, seine ignoranz was die vorgänge auf diesem planeten angeht, sind so ausgeartet, das ich wirklich keine sonne mehr sehe. (fast) jeder ist sich selbst der nächste, besonders verbreitet ist dies in den industrieländern. man lebt so, als hätte man noch ein paar planeten auf lager. konsumieren auf teufel komm raus heißt die devise, mit wehenden fahnen steuern wir auf unser ende zu, weil es ja ein zurück angeblich nicht gibt. wirklich intelligente weiterentwicklung aber auch nicht, da sind die kapitäne dieser erde, die immer mehr zu einem schlachtschiff mutiert, aber vor. das ist wahrer fortschritt, das ist die brilliante philosophie der sog. "krone der schöpfung", die in wirklichkeit das blödeste ist, was je auf dieser erde rumkroch.

@Weinberg, Oliver

Jedes Beben, jede Flut, jede sonstige Katastrofe hat bei allem Schrecken auch den Vorteil, dass sie das träge Nervensystem nachhaltig erschüttert, die Erstarrung aufbricht, es offen macht für neue (oder doch als neu empfundene) Eindrücke, wie den Solidaritätsgedanken zueinander, das situative 'einfach-mit-anpacken- wollen', dem Einzelnen Gelegenheit gebend, handeln und damit auch schöpferisch tätig zu werden.
Der prognostizierte Klimawandel ist eine eben solche Herausforderung
das träge nervensystem muss aber noch viel mehr erschüttert werden bis sich was tut, besonders in der westlichen welt. irgendwie ist es ja immer traurig was so passiert, aber es passiert ja meistens woanders und deswegen verfliegt dieses gefühl der erschütterung auch ganz schnell wieder. wir gruseln uns ein bißchen, spenden vielleicht was, aber dann ist wieder business as usual angesagt. es sind ja nicht wir, die in auffanglagern hausen, die ihre freunde und verwandten verloren haben und deren existenz den bach runtergegangen ist.
in indonesien, das so mit am härtesten von der welle getroffen wurde, herrscht krieg. es gab nach der zerstörung ein kurzes innehalten, aber jetzt gehts schon wieder munter weiter mit dem gemetzel.

da muss und wird noch wesentlich mehr kommen, bis ein nachhaltiger lerneffekt erzielt wird, bis erkannt wird, das wir uns unsere selbstgemachten konflikte, unsere gier nach macht und einfluss, unsere statussymbole in form von ungehemmten konsum nicht mehr leisten können, das wir hier eine ganz andere, eine ganz drängende aufgabe haben, wenn wir als spezies überleben wollen.
"macht euch die erde untertan" heißt es schon in der bibel (was für ein seltsamer "gott" soll das sein, der seinen schäfchen einen freibrief für ausbeutung und zerstörerisches verhalten ausstellt? war es überhaupt eine göttliche kraft, die die feder zu diesen zeilen führte?). angefeuert von dieser grausamen, blut- und vergeltungsdürstigen "gottheit" (die mir doch sehr menschengemacht aussieht) hat es die menschheit bzw. hauptsächlich ein ganz bestimmter teil der menschheit geschafft, die erde an den rand des kollapses zu bringen, sie in eine hölle zu verwandeln.

es wird kommen wie es scheinbar kommen muss- ein großteil der menschen wird von der erde verschwinden und man kann nur hoffen, das die überlebenden in der nächsten runde mehr intelligenz, mehr feingefühl, mehr ehrfurcht, mehr wissen um das notwendige eingebundensein in natürliche kreisläufe zeigen...und das dieses neue kapitel bloß nicht wieder mit einer so beschissenen einleitung (macht euch die erde untertan) beginnt...
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
@ Joe Malik
Komisch , mir kommt das bekannt vor...jedenfalls habe ich es mal in Betracht gezogen , da das Klima einst subtropisch war und die heutigen Gletscher und Polkappen überbleibsel der letzten Eiszeit sein sollen.

@ MasterX
Aus meiner Sicht korrekt.
Der Punkt ohne Wiederkehr ist möglicherweise wirklich überschritten.Oder haarscharf davor überschritten zu werden.

Es kommt darauf an ob das Weiterkommen auf der Erde oder weit weg von der Erde geplant ist.

Könnte es sein , dass geheime Spekulationen existieren , die ungefähr bestimmen sollten , ab wann es Zeit werden würde diverse Technologien zu entwickeln , bevor das zulässige Zeitfenster schließt und die dazu erforderlichen und leider begrenzten Rohstofe nicht mehr dazu ausreichen können.....???

Könnte es darauf folgernd sein , daß die Kirche früher aus gutem Grund als "Entwicklungsblocker" der Menschheit fungierte?...in etwa so lange bis die Planenden einen Plan ihrer Einschätzung hatten?

-....daß Kriege inszeniert wurden um die Menschenanzahl zu regulieren damit sie in den Plan paßt?

-..gehört die Umweltzerstörung mit zum Plan , oder besser gesagt eine Nebenwirkung desgleichen die aus der Priorität heraus berechnend in Kauf genommen wird?


es müßte selbst der Rohstoffverbrauch durch Luxusgüter zum Antrieb der arbeitenden Menschen einkalkuliert sein.....z.B angenommen viele Menschen mit wenig Luxus und wenig Menschen mit viel Luxus.Beide Gruppen benötigen in einem bestimmten Anzahlverhältnis die selbige Menge Rohstoffe. Von dem ausgegangen wird eingeschätzt und angepaßt was gerade wo auf der Erde sinnvoll wäre.Menschen mit Luxusartikel sind effizienter , da zufriedener. Menschen in der Masse sind ebenfalls effizient....Menschen in hoher Anzahl mit Luxus am effizientesten...jederzeit kann durch Eingriffe reguliert werden , auch durch Kriege.
So kann man die Leistungseffizienz anheben durch Menschenmasse , oder durch Luxus.
Natürlich gibt es mehr als nur diese zwei Regulationsfaktoren , es sollte nur ein Beispiel sein....ebenso ist es nur ein Gedanke.

....wie gesagt , falls wir den Planeten nicht verlassen wollen , sollten wir sofort mit alledem aufhören und uns in irgendwelche Höhlen zurückziehen.

Falls ein geheimes Raumfahrtprogram existiert , und ich die Gelegenheit bekommen würde.....ich würde hier bleiben....möglicherwise versuchen sie aufzuhalten um ferne Planeten zu schützen.
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Nur mal ein paar zusammenhanglose Anmerkungen:

- Der Treibhauseffekt durch wolken ist weit höher als der durch CO2, wie jedermann in einer bewölkten bzw. wolkenlosen Nacht feststellen kann.

- Das menschengemachte CO2 macht etwa 3% des Gesamt-CO2s aus.

- Wenn eines Tages die Rohstoffe knapp werden sollten, werden wir das an steigenden Preisen merken.

- An allgemeiner Armut ist nicht erstrebenswert. Die Einwohner von Sumatra und Sri Lanka, denen es so viel schlimmer geht als den Thais, werden das bestätigen.

- Die grüne Philosophie ist die erste in der Geschichte der Menschheit, die von Grund auf menschenfeindlich ist und den Menschen am liebsten ausrotten würde. Die Mehrzahl der Menschen wird sich damit nicht anfreunden.

- Mit dem Verbot von DDT hat man wahrscheinlich mehr Menschen umgebracht als in allen Kriegen seit dem Zweiten Weltkrieg, und zwar völlig kostenlos.
 
Ähnliche Beiträge




Oben